Um mitzumachen, melde dich bitte an.
  • Höflich sein oder flirten?

    Diskussion · 605 Beiträge · 12 Gefällt mir · 8.693 Aufrufe
    Elena aus Oberwil BL

    Habt ihr schon mal erlebt: Sie waren freundlich und nett im Gespräch mit jemanden (zufällig getroffen bei ihren Freunden) und dann hört ihr dieser jemand erzählt ihren Freunden, Sie seid mit ihm/ ihr „geflirtet„ 😳

    Meine Frage ist, wo ist die Grenze zwischen dem Höflichsein und Flirten? Ist das für jeden individuell oder gibt es unausgesprochene Regeln generell? 

    Über Ihre Meinungen und persönlichen Erfahrungen würde ich mich sehr freuen 😊

    06.05.23, 23:44

Beiträge

  • 08.05.23, 09:29

    Ich frag mich umgekehrt als Mann warum sich Frauen sehr persönlich mit mir unterhalten, mir über ihre Krankheiten, psychische und sexuelle Probleme erzählen, mir Fotos von ihrer Familie zeigen etc. und wenn ich daraufhin eine persönliche Sympathie vermute, war davon nie die Rede. Ich bin weder die Auskunft noch irgendein psychosozialer Notdienst 😆

  • 08.05.23, 07:41

    Hey Elena, erst nach mehreren Begegnungen lernt man einen Menschen kennen. Nach der ersten Begegnung hat man einen ersten Eindruck, den man vertiefen kann , wenn das beide Seiten möchten. Wenn ich jemand interessant finde dann flirte ich auch mit ihm, bin ich mutiger. Alles weitere erfährt man dann im Gespräch. Liebe Grüsse

  • 07.05.23, 22:17

     

    Holunder:

     

    Elena79:

    Ich bin vollkommen einverstanden, dass WIE du die Sachen sagst eine grosse Rolle spielt und werde darauf achten mich bei unbekannten Menschen etwas zurückhaltender zu verhalten. Möchte jedoch wie Holunder es richtig betont hat, es so tun, dass ich MICH persönlich noch dabei authentisch fühle. 
    Falls es doch missverstanden wird, gehe ich wie Michael vorgeschlagen hat, auf Distanz oder falls die Person meine Zeichen missbilligt/ missversteht (gibt es auch) , suche mit ihm/ ihr ein Gespräch auf. Die Personen, die etwas „rumerzählen“, was sie alleine für sich interpretiert und entschieden haben, werden mal nicht mehr begrüsst 😂

     

    Sven, sich mit Menschen zu unterhalten während wir alle in der Schlange an der Supermarktkasse stehen oder im Wartezimmer sitzen, kann lustig sein und die Spannung lösen, aber nur wenn gewisse Sympathie und gegenseitige Akzeptanz da ist. Ich meine hier die Leute, die die Chance ergreifen, Dir von ihrem ganzen Leben zu erzählen o. ä. 😁

    Meiner Meinung nach, es braucht diese Grenzen, weil es sein kann, dass das, was für Dich okay ist, ist unangenehm für die anderen.


    Ich wollte euch noch fragen, wenn ihr euch in einem Land befindet, in welchem die Kommunikationsregeln sich deutlich von unseren unterscheiden, passt ihr euch an oder kommuniziert wie gewohnt?

    Ich habe 32 Jahre lang in Mailand in Italien gelebt, und mir ist die lockere Art und das sofortige Ansprechen eines oder mehrerer Menschen in Fleisch und Blut übergegangen. Seit 3 Jahren bin ich in Wien und ecke damit natürlich überall an, denn hier ist die Menschheit sehr verschlossen und zugeknöpft. Daher kann es sein, dass ich mich in Situationen manövriere, die ich als völlig "herzlich normal" empfinde, die österreichischen Männer aber missverstehen ! Ja, ich versuche mich den landesüblichen Gepflogenheiten anzupassen, wenn ich auf Urlaub bin. Das ist Höflichkeit! 

    Und die Männer in Italien respektieren wenn die Frau nicht flirten will ? 😅

  • 07.05.23, 21:56
    ✗ Dieser Inhalt wurde von Kerstin wieder gelöscht.
  • 07.05.23, 21:42

    Sicherlich gibt es offizielle Grenzen zwischen freundlich sein & flirten - dennoch darf man hierbei niemals die subjektive Wahrnehmung außer acht lassen- was für den einen noch freundlich ist kann für jemand anderen schon flirten sein :)

  • 07.05.23, 21:25
    ✗ Dieser Inhalt wurde von Kerstin wieder gelöscht.
  •  

    Elena79:

    Ich bin vollkommen einverstanden, dass WIE du die Sachen sagst eine grosse Rolle spielt und werde darauf achten mich bei unbekannten Menschen etwas zurückhaltender zu verhalten. Möchte jedoch wie Holunder es richtig betont hat, es so tun, dass ich MICH persönlich noch dabei authentisch fühle. 
    Falls es doch missverstanden wird, gehe ich wie Michael vorgeschlagen hat, auf Distanz oder falls die Person meine Zeichen missbilligt/ missversteht (gibt es auch) , suche mit ihm/ ihr ein Gespräch auf. Die Personen, die etwas „rumerzählen“, was sie alleine für sich interpretiert und entschieden haben, werden mal nicht mehr begrüsst 😂

     

    Sven, sich mit Menschen zu unterhalten während wir alle in der Schlange an der Supermarktkasse stehen oder im Wartezimmer sitzen, kann lustig sein und die Spannung lösen, aber nur wenn gewisse Sympathie und gegenseitige Akzeptanz da ist. Ich meine hier die Leute, die die Chance ergreifen, Dir von ihrem ganzen Leben zu erzählen o. ä. 😁

    Meiner Meinung nach, es braucht diese Grenzen, weil es sein kann, dass das, was für Dich okay ist, ist unangenehm für die anderen.


    Ich wollte euch noch fragen, wenn ihr euch in einem Land befindet, in welchem die Kommunikationsregeln sich deutlich von unseren unterscheiden, passt ihr euch an oder kommuniziert wie gewohnt?

    Ich habe 32 Jahre lang in Mailand in Italien gelebt, und mir ist die lockere Art und das sofortige Ansprechen eines oder mehrerer Menschen in Fleisch und Blut übergegangen. Seit 3 Jahren bin ich in Wien und ecke damit natürlich überall an, denn hier ist die Menschheit sehr verschlossen und zugeknöpft. Daher kann es sein, dass ich mich in Situationen manövriere, die ich als völlig "herzlich normal" empfinde, die österreichischen Männer aber missverstehen ! Ja, ich versuche mich den landesüblichen Gepflogenheiten anzupassen, wenn ich auf Urlaub bin. Das ist Höflichkeit! 

  • 07.05.23, 20:17

     

    Michael:

    In anderen Ländern, besonders in streng muslimischen, sollte man sich im Umgang mit der einheimischen Bevölkerung selbstverständlich anpassen. Touristen genießen zwar eine gewisse Narrenfreiheit aber nicht unbegrenzt. Vielleicht mal googeln was dort so üblich ist 😉 

    Kerstin:

    Hey Elena, 

     

    mir persönlich gefällt der lockere Umgang in anderen Ländern sehr und ich passe mich da gerne an👍 Ich wurde auch recht streng erzogen, was Höflichkeit angeht und früher im Dorf, als man auch jeden kannte, gehörte ein Plausch hier und da zum guten Ton. 

     

    Jetzt in der Stadt gehe ich anders damit um, weil ich weiß, ich bin in Deutschland und es ist sehr wahrscheinlich nicht immer einfach nur nett gemeint. In Zeiten von Pick up und Co. gibt es leider zu viele Spinner und da werde ich auch vorsichtig. Falls ich dann jemanden vor den Kopf stoße, ist das schade, aber es ist dann eben so! 

    Leider fällt auch mir auf, das viele Männer (natürlich nicht alle) jede Freundlichkeit aufsaugen und zuviel rein interpretieren. Ich kenne viele Frauen, die immer offen und freundlich sind, die dasselbe erleben. 

     

    Ich weiß allerdings auch keine andere Lösung, als dann respektvoll zu zeigen, das kein Interesse besteht. 

     

    Es ist spannend, wie unterschiedlich die Kommunikation abläuft. Ich habe selbst erlebt, in Italien z. B. macht man einander viele Komplimente gegenseitig, freut sich, lächelt ohne Hintergedanken. Es gibt auch Länder, wo du in der Tat deinen Kleidungsstil anpassen sowie den direkten Augenkontakt vermeiden sollst. Und in der Schweiz ist es auch wieder mal anders.
    Ich frage mich oft, warum solche Differenzen im Laufe der Geschichte entstehen? 🤔
     

    Michael:

    Vor allem Männer neigen wohl dazu Freundlichkeit mit einem Flirt zu verwechseln

     

    Michael, das empfinden viele Frauen. Woran liegt es, dass die Männer oft die Freundlichkeit der Frauen mit Flirt verwechseln?

     

  • 07.05.23, 18:48 - Zuletzt bearbeitet 07.05.23, 18:57.

    In anderen Ländern, besonders in streng muslimischen, sollte man sich im Umgang mit der einheimischen Bevölkerung selbstverständlich anpassen. Touristen genießen zwar eine gewisse Narrenfreiheit aber nicht unbegrenzt. Vielleicht mal googeln was dort so üblich ist 😉 

  • 07.05.23, 17:34
    ✗ Dieser Inhalt wurde von Kerstin wieder gelöscht.
  • 07.05.23, 16:55

    Ich bin vollkommen einverstanden, dass WIE du die Sachen sagst eine grosse Rolle spielt und werde darauf achten mich bei unbekannten Menschen etwas zurückhaltender zu verhalten. Möchte jedoch wie Holunder es richtig betont hat, es so tun, dass ich MICH persönlich noch dabei authentisch fühle. 
    Falls es doch missverstanden wird, gehe ich wie Michael vorgeschlagen hat, auf Distanz oder falls die Person meine Zeichen missbilligt/ missversteht (gibt es auch) , suche mit ihm/ ihr ein Gespräch auf. Die Personen, die etwas „rumerzählen“, was sie alleine für sich interpretiert und entschieden haben, werden mal nicht mehr begrüsst 😂

     

    Sven, sich mit Menschen zu unterhalten während wir alle in der Schlange an der Supermarktkasse stehen oder im Wartezimmer sitzen, kann lustig sein und die Spannung lösen, aber nur wenn gewisse Sympathie und gegenseitige Akzeptanz da ist. Ich meine hier die Leute, die die Chance ergreifen, Dir von ihrem ganzen Leben zu erzählen o. ä. 😁

    Meiner Meinung nach, es braucht diese Grenzen, weil es sein kann, dass das, was für Dich okay ist, ist unangenehm für die anderen.


    Ich wollte euch noch fragen, wenn ihr euch in einem Land befindet, in welchem die Kommunikationsregeln sich deutlich von unseren unterscheiden, passt ihr euch an oder kommuniziert wie gewohnt?

  • 07.05.23, 13:44

     

    Elena79:

    Meine Frage ist, wo ist die Grenze zwischen dem Höflichsein und Flirten? Ist das für jeden individuell oder gibt es unausgesprochene Regeln generell? 

     

    Meine Frage wäre eher ob es Grenzen braucht. Ein erster Flirt an sich drückt zunächst nur ein eher allgemeines Interesse aus und hat keine direkten Konsequenzen - außer vielleicht ein "Ey, Chica, was geht ab?", da darf es Konsequenzen geben ^^. Und bei Höflichkeit, oder genauer nett und freundlich sein geht in die selbe Richtung. Ein kleiner Flirt in der Schlange an der Supermarktkasse kann den Tag heller machen, umso mehr wenn beide was davon haben.

    Entstanden ist die Frage ja aus dem unterschiedlichen Verständnis der Situation: Du nett und freundlich und für dein Gegenüber war es ein Flirt. Derlei Missverständnisse gehören wohl einfach zum Leben dazu. Aber manchmal ist es einfach zu viel 'Salz in der Suppe'.

     

    p.s. Zu der persönlichen Motivation, von dem 'scheinbaren' Flirt zu erzählen, läßt sich natürlich auch wunderbar spekulieren.

  • 07.05.23, 13:25

    Flirten ist es, wenn du selbst es als das empfindest. Das ist doch sehr individuell und muss nicht für beide Gesprächspartner gleich sein. Geht auch niemanden etwas an!

    Und wer so etwas beobachtet haben will und rumerzählt, hat wohl ein sehr langweiliges Leben!

  • 07.05.23, 12:55

     

    Andreas(Viertelfranzose:):

     

    Holunder:

    So mühsam, aufpassen zu müssen, wie man wem was mit welchem Tonfall, mit welcher Mimik, mit welcher Geste, mit welchem Blick kommuniziert...... kann man nicht einfach sein, wie man ist ? Intelligente Menschen verstehen doch, wie was gemeint ist. Ich empfinde das eigentlich als sehr natürliche Angelegenheit ohne mir den Kopf zerbrechen zu müssen, dann wird doch alles so unnatürlich. Unwillkürlich spricht man mehr mit der Körpersprache als mit dem Mund, und mein Gegenüber reagiert spontan mit seiner oder ihrer Körpersprache. 

    Das mit der Spontanität und möglichen unbewussten aber zielgerichteten Handeln und Denken ist sicher gerade wenn es im beziehungssuchenden Alter ist.... ein eigenes Thema für sich. 

    Wenn man nicht gerade eine Zweck - Nutzen Beziehung sucht wird man ums Flirten mit Charme, Humor und Körpersprache nicht herumkommen. Andererseits muss ein kleiner Flirt ja nicht gleich weitere Absichten haben. 

  •  

    Andreas(Viertelfranzose:):

     

    Holunder:

    So mühsam, aufpassen zu müssen, wie man wem was mit welchem Tonfall, mit welcher Mimik, mit welcher Geste, mit welchem Blick kommuniziert...... kann man nicht einfach sein, wie man ist ? Intelligente Menschen verstehen doch, wie was gemeint ist. Ich empfinde das eigentlich als sehr natürliche Angelegenheit ohne mir den Kopf zerbrechen zu müssen, dann wird doch alles so unnatürlich. Unwillkürlich spricht man mehr mit der Körpersprache als mit dem Mund, und mein Gegenüber reagiert spontan mit seiner oder ihrer Körpersprache. 

    Das mit der Spontanität und möglichen unbewussten aber zielgerichteten Handeln und Denken ist sicher gerade wenn es im beziehungssuchenden Alter ist.... ein eigenes Thema für sich. 

    Wie meinst du das ? In natürlichem Zustand ist doch alles spontan. Oder ? 

  •  

    Holunder:

    So mühsam, aufpassen zu müssen, wie man wem was mit welchem Tonfall, mit welcher Mimik, mit welcher Geste, mit welchem Blick kommuniziert...... kann man nicht einfach sein, wie man ist ? Intelligente Menschen verstehen doch, wie was gemeint ist. Ich empfinde das eigentlich als sehr natürliche Angelegenheit ohne mir den Kopf zerbrechen zu müssen, dann wird doch alles so unnatürlich. Unwillkürlich spricht man mehr mit der Körpersprache als mit dem Mund, und mein Gegenüber reagiert spontan mit seiner oder ihrer Körpersprache. 

    Das mit der Spontanität und möglichen unbewussten aber zielgerichteten Handeln und Denken ist sicher gerade wenn es im beziehungssuchenden Alter ist.... ein eigenes Thema für sich. 

  • 07.05.23, 12:16 - Zuletzt bearbeitet 07.05.23, 12:17.

    So mühsam, aufpassen zu müssen, wie man wem was mit welchem Tonfall, mit welcher Mimik, mit welcher Geste, mit welchem Blick kommuniziert...... kann man nicht einfach sein, wie man ist ? Intelligente Menschen verstehen doch, wie was gemeint ist. Ich empfinde das eigentlich als sehr natürliche Angelegenheit ohne mir den Kopf zerbrechen zu müssen, dann wird doch alles so unnatürlich. Unwillkürlich spricht man mehr mit der Körpersprache als mit dem Mund, und mein Gegenüber reagiert spontan mit seiner oder ihrer Körpersprache. 

  • 07.05.23, 11:24 - Zuletzt bearbeitet 07.05.23, 12:17.

    Natürlich ist das individuell verschieden und hängt auch von der Situation, Erziehung und dem Kulturkreis ab. Das muss man selbst herausfinden. Vor allem Männer neigen wohl dazu Freundlichkeit mit einem Flirt zu verwechseln, da sollte die Frau dann erkennbar auf Distanz gehen und klare Worte dazu finden wenn es zu aufdringlich wird.

  • 07.05.23, 10:09

    Flirten hat viel mit Körpersprache, Gestik, Mimik und Stimmlage zu tun, weniger mit dem Inhalt, sage ich jetzt einmal. 

     

    Der Satz "Du hast eine schöne Hose an" kann je nachdem, wie er betont wird, unterschiedlich aufgefasst werden. Besonders wenn noch ein intensiver Blickkontakt folgt. 😉

     

    Deshalb liegt es nicht alleine beim Empfänger, wie er die Botschaft aufnimmt, sondern auch beim Sender. 

     

    Beide, sowohl Sender als auch Empfänger sind für ihr Tun verantwortlich. 

     

    So wäre der Spruch dazu ... 

     

    Ich bin verantwortlich für das, was ich sage, nicht für das, was du verstehst.

     

  • 07.05.23, 09:20

     

    Yasmine:

    Meine Erfahrung zeigt, dass Männer sich es oft nicht gewohnt sind, freundlich behandelt zu werden. Das hat mit den Prinzipien unserer Gesellschaft zu tun.

     

    Für mich hat es aber auch etwas mit der eigenen Persönlichkeit zu tun - wie selbstbewusst man ist und wie man reflektiert. Achte dich auf dich selbst(wie es sich anfühlt).

     

    Eine Linie zu ziehen ist unmöglich. Was wünschst du dir denn als Tipp zur "Grenze"? Worte, Körpersprache, etc? 

     

    Viel Erfolg :)

     

    Guter Punkt mit Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl! 😊

    Gibt es auch kulturelle Unterschiede im Umgang miteinander? Oder hängt es von der Erziehung/ Ausbildungsniveau ab? Wie kommuniziere ich, wenn ich spüre, dass die Person mich missverstanden hat?  

     

Interesse geweckt? Jetzt kostenlos registrieren!

Du bist nur einen Klick entfernt. Die Registrierung dauert nur 1 Minute.