Um mitzumachen, melde dich bitte an.
  • Höflich sein oder flirten?

    Diskussion · 605 Beiträge · 12 Gefällt mir · 8.726 Aufrufe
    Elena aus Basel

    Habt ihr schon mal erlebt: Sie waren freundlich und nett im Gespräch mit jemanden (zufällig getroffen bei ihren Freunden) und dann hört ihr dieser jemand erzählt ihren Freunden, Sie seid mit ihm/ ihr „geflirtet„ 😳

    Meine Frage ist, wo ist die Grenze zwischen dem Höflichsein und Flirten? Ist das für jeden individuell oder gibt es unausgesprochene Regeln generell? 

    Über Ihre Meinungen und persönlichen Erfahrungen würde ich mich sehr freuen 😊

    06.05.23, 23:44

Beiträge

  • 21.06.23, 18:57

    Hab mir mal einen shitstorm eingehandelt weil ich die Damen bei einem Gruppentreffen salopp mit "Hallo Mädels" begrüßt habe aber das sage ich auch spaßhalber zu den Männern. Manche sind schon sehr empfindlich 🙄

  • 21.06.23, 18:51

     

    Elena79:

    Michael:

    Bei den Gruppentreffen habe ich noch nie sexuelle Belästigungen erlebt.
     

    Ich auch nicht. Ja, es gab Männer/ Frauen, die ihr Interesse diskret gezeigt haben, wenn Frau/Mann jedoch es auch diskret ablehnte, wechselten sie zu einer anderen Gesprächspartnerin/-er. Niemand fühlte sich verletzt, sogar im Gegenteil verstanden und respektiert. Dann hast du mehr Vertrauen, auch wenn sie für mehr interessiert sind. 

    Das ist auch so üblich aber jeder hat halt nicht das Einfühlungsvermögen. Dann muss man sich Respekt verschaffen, auch wenn es schwer fällt.  

  • 21.06.23, 18:41

    Michael:

    Bei den Gruppentreffen habe ich noch nie sexuelle Belästigungen erlebt.
     

    Ich auch nicht. Ja, es gab Männer/ Frauen, die ihr Interesse diskret gezeigt haben, wenn Frau/Mann jedoch es auch diskret ablehnte, wechselten sie zu einer anderen Gesprächspartnerin/-er. Niemand fühlte sich verletzt, sogar im Gegenteil verstanden und respektiert. Dann hast du mehr Vertrauen, auch wenn sie für mehr interessiert sind. 

  • 21.06.23, 18:21 - Zuletzt bearbeitet 21.06.23, 18:22.

    Solche Lieder nehme ich nicht ernst, gibt Männer genauso wie Frauen, die nur Sex wollen während sich der oder die Andere eine Beziehung erhofft. Gibt ältere Männer, die jüngeren Frauen nachstellen genauso wie jüngere Frauen, die ältere Männer abzocken. Natürlich gibt es auf so einer Plattform auch Männer, die Frauen unangemessene Nachrichten senden bis zu Love Scammern aber was bringt es sich darüber aufzuregen. Einfach ignorieren oder blockieren, auch die zumindest einfallslosen Kommentare zu den Profilbildern "wow, tolle Figur" etc. kann man deaktivieren. Im Extremfall dem Support melden. Bei den Gruppentreffen habe ich noch nie sexuelle Belästigungen erlebt.

  • 21.06.23, 17:39

    Vielen Dank Peter und Dirk, ich schätze es sehr, dass es Männer gibt, welche das Thema und Frauen-Beiträge ernst nehmen.

    Das Lied finde ich brutal. Es klingt nach Enttäuschung der Frauen, welche auf bestimmten MännerType „stehen„ und sie für sich nicht haben können.

    Aber es gibt auch viele ältere Herren, die hinter jüngeren und attraktiven Frauen her sind. Das kann man in vielen Threads lesen. Und wenn diese Frauen nicht an sie interessiert sind, meiden sie dann alle Ü…, weil wir unsere traditionellen Werte und Regeln in Sachen Partnerschaft, Liebe, Ehe aufgehoben haben und müssen uns selbst wehren. Da man oft in den Orten lebt, wo Menschen einander schlecht kennen, handele man auch vorsichtiger. 

    In der Gesellschaft, wo die Schönheit und lustvoller Sex im Zentrum steht, werden alle, die ihrem Ideal nicht entspricht, aussortiert, egal ob Mann oder Frau.
     

    Die Kontakteinschränkungen finde ich gut. Es gibt Menschen, welche hier verheiratet und nur für Aktivitäten sind und auch diejenigen, die ihre zukünftigen Partner nach bestimmten Kriterien suchen.

    Wer in Vollzeit arbeitet, hat einfach keine Zeit und Lust sich mit Anfragen der Menschen zu beschäftigen, für welche sie sich nicht interessieren.

     

    Peter: Zum Glück nicht die Mehrheit der Frauen erlebt sexueller Gewalt hier in Europa, wenn aber man die ganze Welt mitzählt - dann schon, sowie fast alle Frauen erleben regelmässige sexuelle Übergriffe im Laufe ihres Lebens. Und ich solidarisiere mich mit ihnen jedes Mal, wenn ich die Geschichten dieser Frauen lese, sehe, höre oder miterlebe.

     

    Dirk hat recht, es geht hier mehr um das traumatische Erlebnis. Je häufiger man das erlebt, desto sensibler ist die Reaktion. 

     

    Ein Mann kann mehrere Frauen mit seinem Vorgehen „traumatisieren„ Daher Peter, es kommt nicht auf die Zahl der Perverslinge an, sondern auf die Zahl der Übergriffe. 

     

    Alle haben ihre Bedürfnisse. Es kommt jedoch auf die Kommunikation an, wie es aufgenommen wird. Es ist nicht schön alle Männer zu pauschalisieren sowie die Zeichen der Abneigung bei Frauen zu ignorieren. Männer sind keine Tiere, Frauen - keine Objekte.

     

    Etwas mehr gegenseitige Empathie und Verständnis schade niemandem.

     

  • 21.06.23, 09:32

     

    Dirk:

    @Peter

     

    Viel Text 😉.

    Nun, die Handlungsmöglichkeiten die Du vorschlägst werden von den Betroffenen sowieso vollzogen. Was mich etwas stört ist die Frage wieviele Männer sich eigentlich so verhalten. Mal abgesehen davon das jeder einzeln  einer zuviel ist habe ich einiges an Feedback bekommen. So oder so, es sind zuviel. Und frag mal die betroffenen Frauen was sie von den von dir vorgetragenen Fakten halten. Hier geht es um Beziehungen, Gefühle und verletzt werden. Da sind nüchterne Zahlen nicht relevant.

     

    Ich bezeichne mich auch als ehrlichen Mann. Das manche Frauen mich anders einschätzen verdanke ich diesen niveaulosen Kerlen. Denen muss man in den Hintern treten und nicht von betroffenen Frauen verlangen das sie doch ihre Vorsicht vernachlässigen sollen.

     

    Das ist nicht bös gemeint, aber dein ganzer langer Text vernachlässigt zwei Sachen:

    Herz und Seele.

     

    Danke!

     

    Ich hätte es nicht besser ausdrücken können. 

     

    Niemand geht vorurteilsfrei in neue Begegnungen rein. Kinder vielleicht, die noch wenig Erfahrung im Umgang mit anderen Menschen haben. Aber jeder Erwachsene hat nun mal schon negative (natürlich auch positive hoffentlich) Erfahrungen gemacht und wenn man dann einen neuen Kontakt zustande kriegt, steckt man den Menschen natürlich erstmal in eine Schublade. Manche mehr, manche weniger, aber selbst die, die es weniger tun, gehen aufgrund ihrer negativen Erfahrungen da mit einer gewissen Vorsicht ran. 

     

    Und was ist die einfachste Kategorisierung? Mann und Frau. Da entstehen erfahrungsgemäß eh die meisten Konfliktsituationen, da Männer und Frauen nun einmal grundsätzlich verschieden ticken.

    Womit wir wieder beim Thema des ganzen Threads sind...

  • 21.06.23, 08:27 - Zuletzt bearbeitet 21.06.23, 08:39.

    @Peter

     

    Viel Text 😉.

    Nun, die Handlungsmöglichkeiten die Du vorschlägst werden von den Betroffenen sowieso vollzogen. Was mich etwas stört ist die Frage wieviele Männer sich eigentlich so verhalten. Mal abgesehen davon das jeder einzeln  einer zuviel ist habe ich einiges an Feedback bekommen. So oder so, es sind zuviel. Und frag mal die betroffenen Frauen was sie von den von dir vorgetragenen Fakten halten. Hier geht es um Beziehungen, Gefühle und verletzt werden. Da sind nüchterne Zahlen nicht relevant.

     

    Ich bezeichne mich auch als ehrlichen Mann. Das manche Frauen mich anders einschätzen verdanke ich diesen niveaulosen Kerlen. Denen muss man in den Hintern treten und nicht von betroffenen Frauen verlangen das sie doch ihre Vorsicht vernachlässigen sollen.

     

    Das ist nicht bös gemeint, aber dein ganzer langer Text vernachlässigt zwei Sachen:

    Herz und Seele.

     

  • 21.06.23, 01:53

    ...hier der betreffende Songtext, den Till (vermeintlich) zitiert hat: 

    https://www.songtextemania.com/manner_sind_schweine_songtext_die_arzte.html

    Leider wird dieses Klischee oft genug bedient, zum Schaden all der "anständigen" Männer, und worin resultiert das dann?

    Jeder Versuch eines (in den meisten Fällen völlig harmlosen) "Anbandelns" wird sofort in die Schublade von Übergriffigkeit eingeordnet und dem entsprechend negativ konnotiert. Hauptsächlich trifft es eben Männer, viel seltener wird das Frauen unterstellt. Natürlich werden auch die allermeisten tatsächlichen Übergriffigkeiten von Männern begangen, aber wie groß ist deren Anteil an der Gesamtzahl der zwischenmenschlichen Kontakte denn wirklich?

    Im Gegensatz zu div. hier genannten (und von mir auch entsprechend kritisierten) "Studien" von irgendwelchen "Partnerinstituten" gibt es dazu tatsächlich (für Österreich) belastbare Zahlen auf https://www.sexuellegewalt.at/informieren/zahlen-fakten/

    Demnach geben 3 von 4 Frauen an, im Laufe ihres Lebens "belästigt" worden zu sein. Das klingt auf den ersten Blick erschreckend hoch. Nur: Wie groß ist der Anteil als "belästigend" empfundener Kontakte an der Gesamtzahl der Kontakte jeder der befragten Frauen? Belastbare Zahlen hierzu finden sich nirgends.

    Also ist auch nicht evident, wie viele (besser: wie wenige) Männer eigentlich "Schweine" (iwS) sind. 

    Interessanter ist hingegen die Zahl der Fälle von sexueller Gewalt iwS. Davon ist eine von 3 Frauen betroffen, immer noch eine erschreckend hohe Zahl, und jeder Gewaltfall ist einer zu viel. Aber auch hier gilt: wieviele völlig gewaltfreie und gesellschaftlich tolerable Kontakte hatten die betreffenden Fauen tatsächlich, wie hoch ist also der Anteil von Gewaltereignissen? Man kann davon ausgehen, dass er relativ gering ist.

    Die aus dem betreffenden Songtext (in dem bezughabenden  Beitrag im übrigen ohne Quellenangabe) somit abgeleitete Aussage "Alle Männer sind Schweine" ist also wohl heillos überzogen.

    Bleiben wir also am Boden. Natürlich kann mancher Flirtversuch gründlich daneben gehen, dann nämlich, wenn er als belästigend angesehen wird. Aber das ist Auffassungssache und muss von der Betroffenen auch ganz klar kommuniziert und begründet werden (wie etwa in dem Beispiel "maleducato" von who cares).

    In einem zweiten Schritt kann man sich auch fragen, was die Ursache für die (womöglich nur vermeintliche) Belästigung ist. Ist es das "Macho-Gehabe" mancher Männer (für die ein Nein einfach nicht gelten mag, da sie sich ja sooo "unwiderstehlich" fühlen)? Ist es einfach nur Informationsdefizit (in wievielen Profilen hier auf der Plattform steht kaum was Informatives drinnen). In dem Fall wirkt dezidiertes Verweisen auf die eigenen Suchkriterien. Diese müssen aber dann auch schlüssig sein. Nur: in wievielen Fällen werden die Kontaktfunktionen weit überschießend und unschlüssig eingeschränkt? Ist das nicht selten eine Überreaktion auf die meist weitgehend abstrakte Möglichkeit einer unziemlichen Anmache? Nun, dagegen lässt sich ja was tun: Unziemliche Zuschriften löschen, Absenderprofile blockieren. Ansonsten, wenn es sich erst bei einem Treffen als unpassend herausstellt: Wie Nanda anregt verfahren und das Ganze einfach abhaken.

    Passiert wirklich etwas (stalking oder noch weiter reichende Taten) gibt es gesetzliche Handhaben dagegen, die dann auch konsequent ergriffen werden müssen.

    Aber bitte nicht die vielen anständigen Männer in Bausch und Bogen als "Schweine" brandmarken!

  • 20.06.23, 18:25

    Wer so denkst..soll ja denken und fertig. Mach dir keine Gedanken was die anderen denken oder interpretieren deine Aussage

  •  

    Elena79:

    Till:

    Verstehe nicht ganz welchen Sinn es macht sich darüber auszulassen. Vor allem da das immer und immer wieder nur in eine Richtung geht und im Refrain "Männer sind Schweine. Glaube ihnen nicht mein Kind!" endet.
     

    Niemand hat das hier behauptet

    Das war eine kulturelle Referenz, die du wahrscheinlich nicht verstanden ist. Ein Zitat der Ärzte.

     

    Übertrieben natürlich, aber in die Richtung geht es schon sehr oft in diesen Diskussionen. 

  • Ich verstehe die Problematik immer noch nicht ganz und staune auch, dass immer noch rege darüber geschrieben wird-? 😉

     

    Herrje, man hat doch Worte zur Verfügung und kann jederzeit darüber kommunizieren...?? Und wenn die Erwartungen dann nicht gleich sind, kann man doch ebenfalls  austauschen, ob man sich unter diesen Aspekten noch weiter treffen möchte oder nicht?

    Ohne die Person zu verurteilen oder in eine Schublade zu stecken?

     

    Ja klar, äusserlich attraktive Personen werden eher angesprochen oder angeschrieben, auch Jüngere. Das ist ein Bonuspunkt. Dafür müsst Ihr Euch manchmal mehr wehren, so wie es hier tönt. Somit hält sich doch irgendwie die Waage wieder, finde ich ?

    Leute, hauptsache ihr seid glücklich und zufrieden mit Euch selbst, DAS ist das Wichtigste!!

    Hab gerade wieder von einem Mitglied hier gehört, 4 Jahre älter als ich : Hirnschlag kürzlich.

    Seid einfach authentisch und macht Euer Ding-!! Und macht Euch das Leben nicht zu schwer mit Gedanken, die eigentlich gar nicht soooo wichtig sind! 😉?!?

    Was macht es schon aus, jemand weg zu weisen? Kostet 10 Minuten Lebenszeit! Das ist doch nix... .

    Einen Abend zusammen verbracht und es war ein "Schuss nach hinten raus?" Na und? Gelacht und unterhalten und evt. fein gegessen habt Ihr trotzdem. Was ist schon ein Abend Lebenszeit in einem ganzen Leben??

    Vielleicht hat man  indirekt doch profitieren können oder dann halt der Andere- indem was gesagt wurde, was zur persönlichen Entwicklung beiträgt. Oder eben beide nicht.

     

    Muss immer alles einen tieferen Zweck erfüllen? Nein! Manchmal muss man auch abschalten, erholen und den Moment geniessen. Sei dankbar dass Du gesund bist, bei klarem Verstand und so was überhaupt erleben darfst.

     

    Ehrlich jetzt...

     

     

  • 20.06.23, 17:24

    es kann ja im gesprächsverlauf einen ( mehr) wechsel geben. du kannst ja anfangs ganz nüchtern ohne ziel mit einer person sprechen, und plötzlich flirten beide, weil man sich gut versteht.

    oder man flirtet mit einer person, erkennt aufgrund des gesprächverlaufs mimik gestik das die person 

    daran kein interesse hat, und man schaltet vom 1 gang wieder auf leerlauf.

     

    meine mutter hat mir erzählt, als sie ua in italien studierte, dass ihr ein italiener folgenden ratschlag 

    gegeben hat.( sie sprach-spricht gut italienisch ).wenn sie belästigt wird,, soll sie "maleducato" sagen,

    was so viel wie schlecht erzogen heisst.

    als sie das einmal anwenden musste, hat es super geklappt. der mann entschuldigte sich, und bat sie das zurück zu nehmen, weil das seine mutter in ein negatives licht stellen würde.

  • 20.06.23, 16:48

    Vielleicht manchmal nur neidisch?!?🤔

  • 20.06.23, 16:25

    Till:

    Verstehe nicht ganz welchen Sinn es macht sich darüber auszulassen. Vor allem da das immer und immer wieder nur in eine Richtung geht und im Refrain "Männer sind Schweine. Glaube ihnen nicht mein Kind!" endet.
     

    Niemand hat das hier behauptet, nur von seinen Erfahrungen erzählt, auch Dirk. Die Empfehlung nichts zu erwarten, weder Höflichkeit noch Flirten und mehr, wäre wohl die beste Einstellung, um zufrieden zu sein.

  • 20.06.23, 16:12

     

    MadAtHome:

     

    Till:

    Tja, die einen hätten gerne die Aufmerksamkeit und das Interesse und bekommen es nicht. Und die anderen bekommen es und wollen es nicht.

     

    Verstehe nicht ganz welchen Sinn es macht sich darüber auszulassen. Vor allem da das immer und immer wieder nur in eine Richtung geht und im Refrain "Männer sind Schweine. Glaube ihnen nicht mein Kind!" endet.

     

    Aber wenn euch das so irgendwie weiterbringt ...

    .... und einmal mehr ist es die Kluft zwischen Erhofftem und Erhaltenem 😂😂
    und manche gehen eben mit der falschen Erwartungshaltung an die Sache ran, speziell in Social Media!

     

    wünsche / erhoffe dir das beste, und/aber rechne mit dem schlechtesten, dann wirst du nie enttäuscht .

     

     

     

  • 20.06.23, 15:50

     

    Till:

    Tja, die einen hätten gerne die Aufmerksamkeit und das Interesse und bekommen es nicht. Und die anderen bekommen es und wollen es nicht.

     

    Verstehe nicht ganz welchen Sinn es macht sich darüber auszulassen. Vor allem da das immer und immer wieder nur in eine Richtung geht und im Refrain "Männer sind Schweine. Glaube ihnen nicht mein Kind!" endet.

     

    Aber wenn euch das so irgendwie weiterbringt ...

    .... und einmal mehr ist es die Kluft zwischen Erhofftem und Erhaltenem 😂😂
    und manche gehen eben mit der falschen Erwartungshaltung an die Sache ran, speziell in Social Media!

  • 20.06.23, 14:30 - Zuletzt bearbeitet 20.06.23, 14:53.

    Tja, die einen hätten gerne die Aufmerksamkeit und das Interesse und bekommen es nicht. Und die anderen bekommen es und wollen es nicht.

     

    Verstehe nicht ganz welchen Sinn es macht sich darüber auszulassen. Vor allem da das immer und immer wieder nur in eine Richtung geht und im Refrain "Männer sind Schweine. Glaube ihnen nicht mein Kind!" endet.

     

    Aber wenn euch das so irgendwie weiterbringt ...

  •  

    Elena79:

    Dirk:
    Wie soll man sich da ungezwungen Kennenlernen?
     

    Nur mit Geduld, Gelassenheit und Verständnis. Ich würde mir nicht allzu viele Gedanken machen über diejenigen, die mich ablehnen. Mich mehr auf Aktivitäten konzentrieren und auch die alleine mal geniessen. 

    Tja, genau das mache ich gerade 😉

    20230528_111904.jpg
  • 20.06.23, 13:51

    Dirk:
    Wie soll man sich da ungezwungen Kennenlernen?
     

    Nur mit Geduld, Gelassenheit und Verständnis. Ich würde mir nicht allzu viele Gedanken machen über diejenigen, die mich ablehnen. Mich mehr auf Aktivitäten konzentrieren und auch die alleine mal geniessen. 

  •  

    Elena79:

    Ich bin in einer Beziehung, allerdings in der Woche 100 Kilometer von meiner Lebensgefährtin getrennt. Hier in der App suche ich Freizeitpartner für diese Zeit um nach der Arbeit noch etwas zu Unternehmen. Mir ist egal ob Männlein oder Weiblein... Hauptsache man kann etwas zusammen unternehmen oder quatschen. Mit Männern kein Problem  .... aber was mir teilweise von Frauen angedichtet oder unterstellt wird. Dabei sage ich immer das ich in einer Beziehung bin und lediglich einen Freizeitpartner suche ... 

    Freundlichkeit wird als Flirten oder Anmache verstanden .... ich meine, wir haben da ein Problem. 🙄
     

     

    Ja, das ist sehr unangenehm und stressig. Hast du das mit diesen Frauen in Gruppen erlebt oder zuzweit?

    Leider muss ich Marina Recht geben. Ich habe bis jetzt auch in meiner Freizeit noch nie eine Freundschaft ohne Absichten mit einem Mann erlebt ausser er wäre Gay oder verheiratet (auch keine Garantie). Deswegen würde ich nie mit einem Unbekannten zur Aktivität zuzweit mehr gehen. Dazu müsse ich ihn gut kennen. Meine Lösung - in Gruppenaktivitäten teilnehmen. So kann man die Leute beobachten, wie sie sind und ob man für welche Sympathie empfindet. Auch dann müssen wir akzeptieren, dass es immer solche Leute geben wird, die ihre Gründe haben ihre Grenze von Anfang an aufzuzeigen. Leider nicht alle können das bestimmt aber respektvoll machen. 

    Hallo Elena ... Du hast für dich Lösungen gefunden um hier auf Suche zu gehen. Ich suche lediglich Freizeitpartner und möchte da nicht ewig schauen und beurteilen sondern einfach treffen und schauen ob es passt. Aber selbst das wird ja durch den respektlosen Umgang unmöglich.  Eigentlich herrscht beim Kennenlernen immer Argwohn. Wie soll man sich da ungezwungen Kennenlernen?

Interesse geweckt? Jetzt kostenlos registrieren!

Du bist nur einen Klick entfernt. Die Registrierung dauert nur 1 Minute.