Um mitzumachen, melde dich bitte an.
  • Höflich sein oder flirten?

    Diskussion · 605 Beiträge · 12 Gefällt mir · 8.693 Aufrufe
    Elena79 aus Oberwil BL

    Habt ihr schon mal erlebt: Sie waren freundlich und nett im Gespräch mit jemanden (zufällig getroffen bei ihren Freunden) und dann hört ihr dieser jemand erzählt ihren Freunden, Sie seid mit ihm/ ihr „geflirtet„ 😳

    Meine Frage ist, wo ist die Grenze zwischen dem Höflichsein und Flirten? Ist das für jeden individuell oder gibt es unausgesprochene Regeln generell? 

    Über Ihre Meinungen und persönlichen Erfahrungen würde ich mich sehr freuen 😊

    06.05.23, 23:44

Beiträge

  • 27.06.23, 13:57 - Zuletzt bearbeitet 27.06.23, 14:21.

     

    christine:

     

    Till:

    Vielleicht gelten diese Konsumierungsratschläge auch für Männer. Nur in Massen geniessen! Und möglichst unverarbeitet.

    Die Tücken der Grammatik. In Massen geniessen ist etwas gänzlich anderes als in Maßen geniessen.

     

     

     In der Schweiz gibt es kein scharfes S. Siehe

     

    Die Maße und die Masse in der Schweiz – Fragen Sie Dr. Bopp! (leo.org)

     

  • 27.06.23, 10:43

     

    Till:

    Vielleicht gelten diese Konsumierungsratschläge auch für Männer. Nur in Massen geniessen! Und möglichst unverarbeitet.

    Die Tücken der Grammatik. In Massen geniessen ist etwas gänzlich anderes als in Maßen geniessen.

  • 27.06.23, 09:45

     

    Maximilian:

     

    Die Joghurtsauce irritiert mich irgendwie... macht man das in der Schweiz so?

    Aber der Rest... omnomnom... das sieht richtig guuuut aus 😍

     

    Ich weiss nicht genau, aber ich nehme an das Fermentieren von Milch ist nicht traditionell schweizerisch. Fleisch mit Joghurt zu essen ist wahrscheinlich mehr ein türkischer/griechischer Einfluss.

     

    Persönlich habe ich es eben gar nicht so mit fettem Schweinefleisch. Den Tessiner Braten habe ich nur wegen deiner Probleme mit der Kruste gepostet. Die Speckschicht der Zubereitung nach Tessiner Art wird in jedem Fall knusprig.

  • 27.06.23, 09:39

     

    christine:

    menschenfleisch.jpg

    Vielleicht hast du meinen ironischen Hinweisen Männer massvoll zu geniessen etwas zu wörtlich genommen. 

  • 27.06.23, 08:01
    menschenfleisch.jpg
  •  

    Till:

    Hier gibt es ja den Tessiner Braten, da wird das Stück Schweinebraten noch mit Schweinespeck umwickelt. Der Geschmack liegt schliesslich im Fett.

     

    https://m.bettybossi.ch/de/Rezept/ShowRezept/BB_FLFI140804_I016A-40-de?setDevice=auto

     

    Die Joghurtsauce irritiert mich irgendwie... macht man das in der Schweiz so?

    Aber der Rest... omnomnom... das sieht richtig guuuut aus 😍

  • @Christine

    Du siehst, dein Posting bewahrheitet sich, insbesondere in diesem Thread.

  • 26.06.23, 13:08 - Zuletzt bearbeitet 26.06.23, 13:14.

    Eben, Schweinefleisch bekommt uns nicht so gut. Schwer zu verdauen und zu viel Fett.

     

    es empfiehlt sich es nur sehr massvoll zu geniessen. Und möglichst im Naturzustand, nicht verarbeitet.

     

    Vielleicht gelten diese Konsumierungsratschläge auch für Männer. Nur in Massen geniessen! Und möglichst unverarbeitet.

  • 26.06.23, 12:21

    Der Mann, ein Schwein, hatte keinerlei Rücksicht auf andere Menschen. Egoistisch und rücksichtslos ging er durch das Leben, ohne sich um die Bedürfnisse und Gefühle anderer zu scheren. Er nutzte Menschen aus, belog und betrog sie, um seinen eigenen Vorteil zu erlangen.

     

    Seine Gier kannte keine Grenzen. Er manipulierte und hinterging Freunde, Familie und sogar seine Partnerin. Er war ein Meister der Täuschung und konnte seine wahren Absichten geschickt verbergen. Doch das Schwein konnte seine wahre Natur nicht für immer verbergen.

     

    Eines Tages traf der Mann auf eine Frau, die anders war als alle anderen. Sie durchschaute seine Spielchen und erkannte seine verdorbene Seele. Sie führte den Mann an den Rand des Abgrunds, ließ ihn immer tiefer in sein eigenes Netz aus Lügen und Manipulationen geraten. Jeder Schritt, den er tat, führte ihn näher an den Punkt, an dem er mit den Konsequenzen seines Handelns konfrontiert werden würde.

     

    Langsam begriff er, dass er sich in einem Strudel aus Täuschung und Verderben befand. Die Menschen, die er betrogen hatte, wandten sich von ihm ab und enthüllten seine wahren Absichten der Welt. Er verlor seinen Ruf, seinen Reichtum und vor allem seine Selbstachtung. Das Schwein war ihm zur Last geworden.

  • 26.06.23, 10:03

    @Till: na eben, ist das Schwein ja doch für was gut!

  • 25.06.23, 23:07 - Zuletzt bearbeitet 25.06.23, 23:08.

    Hier gibt es ja den Tessiner Braten, da wird das Stück Schweinebraten noch mit Schweinespeck umwickelt. Der Geschmack liegt schliesslich im Fett.

     

    https://m.bettybossi.ch/de/Rezept/ShowRezept/BB_FLFI140804_I016A-40-de?setDevice=auto

     

  • 25.06.23, 18:25

    @Maximilian

    auf die Kruste kommts an sich nicht an. Das Fleisch muss ordentlich gewürzt/gebeizt sein und saftig bleiben, allenfalls ein Trumm Bauchfleisch mitgaren. Und es darf nicht sowas aus dem Sonderangebot sein, wo das Fleisch so wässrig ist, dass es auf die Hälfte zusammenschrumpft. Also eine ordentliche Freilandsau vom Biobauern. Man gönnt sich schließlich sonst nichts.

    Ich bin übrigens aus Niederbayern...

     

  •  

    Peter:

    @Maximilian

    Manche bezeichnen ein resch angebratenes Schweinernes als "Schweinekrustenbraten". Gibts hierzulande auch, verspricht aber meist mehr als es hält (letschert usw.), gibts auch kalt, fein geschnitten und in Plastik eingeschweißt, das selbe, nur noch ärger.

    Ist deiner auch so ungenießbar? Dann würde ich mich davon trennen, obwohl ich sonst gegen Verschwendung von Lebensmitteln generell und im besonderen bei Schweinen bin.


    @Till
    Damit ist auch der prinzipielle Nutzen von Schweinen hinreichend erklärt (man kan  ja was Gscheiteres draus machen als das, das sich Maximilian da im hohen Norden andrehen hat lassen...)

     

    Neinein, ich hab mich da falsch ausgedrückt. Das war kein fertiger Krustenbraten, sondern von der Fleischtheke. Ich hab heute vormittag extra meine Mutter in Holzkirchen angerufen, um mir da Fachtips zu holen!

    Die Sau an sich war gut, Kraut, Sauce und Semmelknödel auch. Aber das mit der Kruste... das muss ich echt noch üben, glaub ich :/

  • 25.06.23, 17:55

     

    MadAtHome:

     

    TheRac:

    Googelt mal Sapiosexuell ...

    Ist ein Modewort!
    Das war doch schon immer so ... Google mal Bernhard Ludwig "Anleitung zur sexuellen Unzufriedenheit" oder besser suche auf Youtube.
    Bei seinen "Summ-Versuchen" mit dem Publikum hat sich herausgestellt, dass keine Frau einen Mann akzeptieren würde, den sie für ungebildeter oder dümmer als sie selbst hält. Männer umgekehrt Frauen schon ... ;-) - das sagt doch einiges aus.

    Ist mir bekannt, und find ich auch sehr amüsant...

  • 25.06.23, 17:44

     

    Maximilian:

     

    Peter:

     

    - Langsam tun mir die Schweine leid, das sind doch so nette und nützliche Tiere!

     

     

    Frag mal! Ich hab mir gestern einen Schweinekrustenbraten andrehen lassen und (ich schäme mich als Expat-Bayer ja, das zuzugeben) ich hab bis jetzt keine Ahnung, was ich damit machen soll. Schweinelachsbraten kein Problem, aber Krustenbraten? o.O

    hebe ihn für gäste auf die du nicht leiden kannst, viel. kommen sie dann nicht mehr.

  • 25.06.23, 17:32

     

    TheRac:

    Googelt mal Sapiosexuell ...

    Ist ein Modewort!
    Das war doch schon immer so ... Google mal Bernhard Ludwig "Anleitung zur sexuellen Unzufriedenheit" oder besser suche auf Youtube.
    Bei seinen "Summ-Versuchen" mit dem Publikum hat sich herausgestellt, dass keine Frau einen Mann akzeptieren würde, den sie für ungebildeter oder dümmer als sie selbst hält. Männer umgekehrt Frauen schon ... ;-) - das sagt doch einiges aus.

  • 25.06.23, 15:56 - Zuletzt bearbeitet 25.06.23, 15:57.

    @Maximilian

    Manche bezeichnen ein resch angebratenes Schweinernes als "Schweinekrustenbraten". Gibts hierzulande auch, verspricht aber meist mehr als es hält (letschert usw.), gibts auch kalt, fein geschnitten und in Plastik eingeschweißt, das selbe, nur noch ärger.

    Ist deiner auch so ungenießbar? Dann würde ich mich davon trennen, obwohl ich sonst gegen Verschwendung von Lebensmitteln generell und im besonderen bei Schweinen bin.

    @Till

    Damit ist auch der prinzipielle Nutzen von Schweinen hinreichend erklärt (man kan  ja was Gscheiteres draus machen als das, das sich Maximilian da im hohen Norden andrehen hat lassen...)

  • 25.06.23, 14:36

    Googelt mal Sapiosexuell ...

  •  

    Andi:

    Manchmal kommt mir vor dass Frauen nicht ganz ehrlich sind zu diesem Thema:

    Geben nach außen hin vor NUR an Aktivitäten Interesse zu haben - aber wenn es ihnen plötzlich in den Sinn kommt flirten Sie einfach drauflos ;-)

    Genau. . . Du willst einfach nur herausfinden, ob du nur Sex oder mehr willst? Oder ist es ein Gefühl, das mit der Zeit wächst??

  • 25.06.23, 13:12

    Manchmal kommt mir vor dass Frauen nicht ganz ehrlich sind zu diesem Thema:

    Geben nach außen hin vor NUR an Aktivitäten Interesse zu haben - aber wenn es ihnen plötzlich in den Sinn kommt flirten Sie einfach drauflos ;-)
     

     

    Es gibt Frauen, die nicht explizit nach mehr suchen, sie sind einfach nicht für blossen Sex interessiert, sondern für eine Liebe/ ernsthafte Beziehung. Sich mit einem Mann zu einem Date zu verabreden, ist für manche quasi gleich der Zusage für mehr. Viele Frauen brauchen eine Distanz und so eine Umgebung, wo sie sich sicher fühlen und ohne direkte Konfrontation mit dem Mann entscheiden können, ob sie ihn näher kennen lernen wollen. Und viele Männer bevorzugen diese Phase zu streichen, um den Prozess zu beschleunigen und nicht raten zu müssen.

Interesse geweckt? Jetzt kostenlos registrieren!

Du bist nur einen Klick entfernt. Die Registrierung dauert nur 1 Minute.