Um mitzumachen, melde dich bitte an.
  • GE-Trend: "Altersgerechtes Faking"

    Diskussion · 146 Beiträge · 48 Gefällt mir · 3.412 Aufrufe
    Beate aus Willich

    Hallo zusammen...

     

    ich frage mich, ob der "altersgerechte Faking" Trend hier sein muss? GE ist eine wunderbare Möglichkeit, Menschen / Aktivitäten kennenzulernen. 

     

    Männer und Frauen berichten immer mehr, dass sie ihr Alter "runtersetzen müssen", um bei Aktivitäten "mitmachen zu dürfen" oder in irgendwelchen "Suchen" zu erscheinen. 

     

    Es ist für mich grundsätzlich okay, wenn es auch Aktionen mit Altersbegrenzungen gibt - aber vielleicht könnte man nochmal differenzieren? 

     

    Wenn ein/e 60jährige/r sich eine Kletteraktion zutraut, warum dann nur bis 55 J.? Hilfreich sind Hinweise zum Schwierigkeitsgrad im Text...  Bevor ich mich anmelde, schaue ich mir Altersdurchschnitt bzw. Erfordernisse an - ich würde schon von mir aus nicht auf die Idee kommen, bei "nur" 30jährigen oder als Anfängerin beim Kajak Level 2 mitzumachen.

     

    Ich persönlich finde es schade, wenn es hier auch um "jünger, schöner, besser... Trends" geht - so viele "u 60er" mittlerweile. Mit diesem Trend "pushen wir Fakes" - wozu?

     

    Akzeptanz... lässt grüßen!

    Was denkt ihr?  

    Beate

    20.11.23, 18:53

Beiträge

  • 21.11.23, 13:23

    Da bin ich absolut Deiner Meinung. Es ist nicht der Gedanke von GE auszugrenzen.

  • 21.11.23, 13:08 - Zuletzt bearbeitet 21.11.23, 13:17.

     

    Maria:

    Ich verstehe wirklich nicht, dass man sich den Zugang zu Aktivitäten erschummeln muss. 😳

     

    Jawohl ich schreibe bewusst "muss". Denn müssen tut man gar nichts. Wer zwingt einen denn dazu? 

     

    In der Fülle, in der hier Aktivitäten und Gruppen für gemischte Altersklassen oder für Ältere angeboten wird, mutet es schon sehr seltsam an, sich in eine Gruppe mit nur Jüngere schummeln zu müssen. 🤔

    ich glaube man meint damit, dass es keine - zu wenig aktivitäten für ältere gibt (je älter desto schwieriger )

    und diese leute dann "gezwungen sind" ihr alter anzupassen ,oder außen vor sind.

    es gab ja schon einige threads mit gleichem inhalt.

     

    in einem anderen thread war das thema das "männer über 50 " kaum-gar nicht-mehr an aktivitäten teilnehmen,

    was von einigen usern bestätigt wurde. daher betrifft die problematik viel. auch eher die frauen .?

     

     

  • 21.11.23, 12:56

     

    Elena79:

     

    Maria:

    Ich verstehe wirklich nicht, dass man sich den Zugang zu Aktivitäten erschummeln muss. 😳

     

    Jawohl ich schreibe bewusst "muss". Denn müssen tut man gar nichts. Wer zwingt einen denn dazu? 

     

    In der Fülle, in der hier Aktivitäten und Gruppen für gemischte Altersklassen oder für Ältere angeboten wird, mutet es schon sehr seltsam an, sich in eine Gruppe mit nur Jüngere schummeln zu müssen. 🤔

    Wenn man abgewiesen wird, kann man doch einfach gleiche Aktivitäten selbst organisieren ohne Altersgrenze.

    Ich habe gesehen, es gibt genügend unterschiedliche Aktivitäten, wo auch die Ältere teilhaben dürfen. 

    Ich habe auch gesehen, dass manche Jüngere Leute regelmässig mitmachen, weil die Atmosphäre richtig ist.

    Genau...selber aktiv werden, wenns einem nicht passt. Da kannst du womöglich auch noch "aussortieren" wenn du das Bedürfnis hast. Echt schade, wie sich alles ums Alter dreht in unserer Gesellschaft. Man macht es oft kompliziert, wo's doch so einfach wäre;)

  • 21.11.23, 12:51

     

    Maria:

    Ich verstehe wirklich nicht, dass man sich den Zugang zu Aktivitäten erschummeln muss. 😳

     

    Jawohl ich schreibe bewusst "muss". Denn müssen tut man gar nichts. Wer zwingt einen denn dazu? 

     

    In der Fülle, in der hier Aktivitäten und Gruppen für gemischte Altersklassen oder für Ältere angeboten wird, mutet es schon sehr seltsam an, sich in eine Gruppe mit nur Jüngere schummeln zu müssen. 🤔

    Wenn man abgewiesen wird, kann man doch einfach gleiche Aktivitäten selbst organisieren ohne Altersgrenze.

    Ich habe gesehen, es gibt genügend unterschiedliche Aktivitäten, wo auch die Ältere teilhaben dürfen. 

    Ich habe auch gesehen, dass manche Jüngere Leute regelmässig mitmachen, weil die Atmosphäre richtig ist.

  • 21.11.23, 11:44

     

    Michael:

     

    Stefan:

    Ich (49) werden i.d.R. 42 geschätzt. Ich frage mich inzwischen, wo ich diese 7 Jahre gewonnen habe? 

    Warst vermutlich nie verheiratet 😅

    Oder rechtzeitig ausgestiegen 🤣🤣🤣🤣🤣

  • 21.11.23, 11:40

     

    Stefan:

    Ich (49) werden i.d.R. 42 geschätzt. Ich frage mich inzwischen, wo ich diese 7 Jahre gewonnen habe? 

    Warst vermutlich nie verheiratet 😅

  • 21.11.23, 11:39 - Zuletzt bearbeitet 21.11.23, 12:17.
    ✗ Dieser Inhalt wurde von Maria wieder gelöscht.
  • 21.11.23, 11:37
    ✗ Dieser Inhalt wurde von Stefan wieder gelöscht.
  • 21.11.23, 10:55

    Je älter man wird, desto nebensächlicher wird das Alter. Das nennt man die Weissheit. 😉

  • 21.11.23, 10:34

     

    Andrea:

    Danke Beate,genauso ist es, jeder ist unterschiedlich fit oder interessiert.

    Im Vordergrund sollte stehen“gemeinsam etwas zu erleben“

    und nicht immer zuvor vom schlechtesten Fall ausgehen.

    Geht man vom Rentenalterseintritt aus, sind wir doch mit 60 oder 70 noch im aktiven Alter.

     

     

    ....sagt eine, die selber faket!😉

  • 21.11.23, 10:28

    Mir ist das Alter soo wurscht, wenn ich was ausschreibe. Als 'ältere' hätte ich aber das Gefühl bei alles 30jährigen alleine die Alte 😃 zu sein...was ich dann auch wirklich wäre😇

    Aber für mich allgemein...echt kein Problem. 🤔 Die Jüngeren können von der älteren Generation vielleicht lernen und umgekehrt;)

  • 21.11.23, 09:32

    Geht es hier um di Mogelei vom alter oder um das Interesse ? Nun für mich denke schon dass es manchmal sinnvoll ist eine Alters Begrenzung zu machen jedem das seine kommt auch immer darauf an bei was . Die  Interessen sind ja verschieden wie auch die kontition 😃

  • 21.11.23, 08:58

    Es gibt Aktivitäten, wo mir persönlich egal ist, wie alt man ist, wie z. B. Spiele, Museumsbesuche und Aktivitäten, wo nicht, wie z. B. Diskos. Da will ich schon mit Gleichaltrigen tanzen gehen.

     

    Die gut durchmischte Gruppen finde ich sehr gut. Wenn es nicht so ist, fallen manche Personen auf 😂

     

    Ausserdem habe ich bemerkt dass für mich das Alter des Gegengeschlechts (Männer) eine Rolle spielt (das Alter der Frauen eben keine :) solange ich bei ihnen als ersehnte potentielle Partnerin angesehen werde. Ist halt stressig manchmal 😕

     

     

  • 21.11.23, 06:51

     

    Michael:

    Bei den meisten Gruppen oder Treffen gibt es keine Altersgrenze, bei meinen Treffen habe ich Männer und Frauen von tlw. 30 - 80 Jahren dabei. Stört mich aber nicht wenn es in einigen Gruppen Altersgrenzen gibt, das bleibt dem jeweiligen Organisator überlassen und deswegen ist keiner gezwungen zu schummeln weil er dort unbedingt dabei sein will. Gibt auch Gruppen nur für Frauen ohne dass ich mich deshalb benachteiligt fühle.

    Das stimmt! Mir geht es eher um ein gemeinsames Sensibilisieren... es sollte nach wie vor offene oder auch mal geschlossene Aktivitäten geben... aber es scheinen sich immer mehr Männer und Frauen "gezwungen zu fühlen", sich verjüngen zu müssen,  um mitmachen zu können - das hat mich doch verwundert!  Warum nicht offen und ehrlich sein, das möchte man ja auch von anderen... ?

  • 21.11.23, 02:21

    Bei den meisten Gruppen oder Treffen gibt es keine Altersgrenze, bei meinen Treffen habe ich Männer und Frauen von tlw. 30 - 80 Jahren dabei. Stört mich aber nicht wenn es in einigen Gruppen Altersgrenzen gibt, das bleibt dem jeweiligen Organisator überlassen und deswegen ist keiner gezwungen zu schummeln weil er dort unbedingt dabei sein will. Gibt auch Gruppen nur für Frauen ohne dass ich mich deshalb benachteiligt fühle.

  • 20.11.23, 23:46

    Danke Beate,genauso ist es, jeder ist unterschiedlich fit oder interessiert.

    Im Vordergrund sollte stehen“gemeinsam etwas zu erleben“

    und nicht immer zuvor vom schlechtesten Fall ausgehen.

    Geht man vom Rentenalterseintritt aus, sind wir doch mit 60 oder 70 noch im aktiven Alter.

     

     

  •  

    WhoCares:

    irgendetwas ist unlogisch. wenn "die lügner" vor ort dann regelm. scheitern, müssten die personen doch schnell damit aufhören-aufgeben.insofern würde sich das problem allg. schnell auflösen.

    das passiert aber offenbar nicht.

    Scheint so ......

     

  • 20.11.23, 23:31

    irgendetwas ist unlogisch. wenn "die lügner" vor ort dann regelm. scheitern, müssten die personen doch schnell damit aufhören-aufgeben.insofern würde sich das problem allg. schnell auflösen.

    das passiert aber offenbar nicht.

  •  

    WhoCares:

     

    Eva Maria:

     

    Das stimmt, (fast) jede Mogelei fliegt irgendwann auf. 

    1 oder 2 Jahre nach unten geschraubt fällt wahrscheinlich nicht auf, bei manchen sieht man auch 5 oder mehr Jahre gemogelt nicht. Ich weiß nicht wie OrganisatorInnen dann reagieren, wenn mit Jugendfoto im Profil die Altersangabe stark korrigiert wird, und dann bei der Aktivität für bis 40-Jährige Oma/Opa auftauchen???

     

    was macht man mit den leuten deren alter stimmt, die aber viel älter aussehen ?

     

    da hilft nur ein videocasting und eine kopie des personalausweises per e-mail oder direkt vor ort.

    eigentlich sollte das videocasting-telefonat nur der verifizierung des altes dienen, aber plötzlich ist dem orginisator

    die person unsympathisch. wie teilt man der person dann mit, dass sie trotzdem aus dem rennen ist.

     

    Yoda : " schwierig die sache zu scheinen scheint ".

     

     

    Ja, wie das geregelt wird .... keine Ahnung. Wenn von mir bei einer Aktivität ein Ausweis verlangt wird, gehe ich.

     

     

  • 20.11.23, 23:03

     

    Eva Maria:

     

    Beate:

     

    Tja, irgendwann zeigt sich die Wahrheit ja doch 😇... Natürlich sollen die Organisatoren das so machen, wie sie wollen! ... nur wenn dann "Verjüngte" doch mitmachen,  ist es doch irgendwie sinnfrei 🙃

    Das stimmt, (fast) jede Mogelei fliegt irgendwann auf. 

    1 oder 2 Jahre nach unten geschraubt fällt wahrscheinlich nicht auf, bei manchen sieht man auch 5 oder mehr Jahre gemogelt nicht. Ich weiß nicht wie OrganisatorInnen dann reagieren, wenn mit Jugendfoto im Profil die Altersangabe stark korrigiert wird, und dann bei der Aktivität für bis 40-Jährige Oma/Opa auftauchen???

     

    was macht man mit den leuten deren alter stimmt, die aber viel älter aussehen ?

     

    da hilft nur ein videocasting und eine kopie des personalausweises per e-mail oder direkt vor ort.

    eigentlich sollte das videocasting-telefonat nur der verifizierung des altes dienen, aber plötzlich ist dem orginisator

    die person unsympathisch. wie teilt man der person dann mit, dass sie trotzdem aus dem rennen ist.

     

    Yoda : " schwierig die sache zu scheinen scheint ".

     

     

Interesse geweckt? Jetzt kostenlos registrieren!

Du bist nur einen Klick entfernt. Die Registrierung dauert nur 1 Minute.