Um mitzumachen, melde dich bitte an.
  • GE-Chat für Langweiler

    Diskussion · 1.446 Beiträge · 13 Gefällt mir · 7.932 Aufrufe
    Sawwas aus Oensingen

    Moin 😊

     

    Euch ist grad fad? Die anderen Diskussionen laufen aus dem Ruder, und ihr werdet gebeten, wieder zurück zum Thema zu finden?

     

    Kein Problem. Das kann alles hier rein.

     

    Einzige Bedingung: Bleibt anständig & fair..!

    10.08.23, 15:36

Beiträge

  • 16.08.23, 13:36

     

    Patricia:

     

    Sawwas:

    Schwierig an solchen Onlinediskussionen ist halt, dass man die Gesprächspartner nicht sieht und hört.

    Da geht vieles verloren und man missversteht einiges.

     

    Auch die Dynamik eines Gesprächs ist eine andere. Hier überlegt man sich eher, wie man was schreibt. Man ist mit seinen Worten zufrieden - und doch können sie in den falschen Hals geraten...

    Im Live-Gespräch kann man da halt mit einem schnellen "Wie meinst du das genau?", bzw. neudeutsch "Hä?" reagieren, so dass man die Aussage nochmals anpassen kann.

     

    Kommunikation ist letztendlich nicht nur das was man sagt, sondern auch das, was das Gegenüber versteht. Will ich verstanden werden, so muss ich meine Botschaft empfängergerecht formulieren...

    Yup und empfängergerecht ist schriftlich viel schwieriger als persönlich. Ich finds nicht schlimm, dass Evelyns Frage missverstanden wurde. Das ist doch nur menschlich. Sowohl sich manchmal vielleicht missverständlich auszudrücken (für einen selbst ist was man ausdrücken möchte ja klar) als auch manchmal etwas, aufgrund von eigenen Prägungen, falsch zu verstehen. So what. Weiter geht’s. Wo bleibst du Evelyn? 😉 

    Man liest die Nachrichten halt mit seiner aktuellen Stimmung und dem Mindset.

     

    Auch ich hatte die letzten Nachrichten von Eve wohl anders verstanden, als sie gedacht waren - aber auch meine wurden schon falsch verstanden. That's life...

     

    Naja, zumindest bin ich entschuldigt: Bin Grieche 🙈🤣😎

  • 16.08.23, 13:35

     

    Erv:

     

    Sawwas:

    Schwierig an solchen Onlinediskussionen ist halt, dass man die Gesprächspartner nicht sieht und hört.

    Da geht vieles verloren und man missversteht einiges.

     

    Auch die Dynamik eines Gesprächs ist eine andere. Hier überlegt man sich eher, wie man was schreibt. Man ist mit seinen Worten zufrieden - und doch können sie in den falschen Hals geraten...

    Im Live-Gespräch kann man da halt mit einem schnellen "Wie meinst du das genau?", bzw. neudeutsch "Hä?" reagieren, so dass man die Aussage nochmals anpassen kann.

     

    Kommunikation ist letztendlich nicht nur das was man sagt, sondern auch das, was das Gegenüber versteht. Will ich verstanden werden, so muss ich meine Botschaft empfängergerecht formulieren...

     

    Im Endeffekt ist online komplett zu vernachlässigen.

    Jeder wird seinen "angepeilten" Partner aufgrund der Taten bewerten, da muss man bei manchen Menschen zwischen den Zeilen lesen können. Spannend manchmal........😁

    Manchmal? Immer 😂 

  • 16.08.23, 13:34

     

    Sawwas:

     

    Patricia:

     

    Der letzte Satz 👍🏻 Ein Mann der einer Frau dieses Gefühl von Sicherheit vermittelt, ist sehr anziehend. Zumindest empfinde ich das so, bin ja letztlich auch nur eine Frau von Billionen. 

    Meine Liebe, du bist viel wertvoller, als du denkst. Stell dich nicht so in den Schatten...

     

    ...weil: es sind nur Milliarden, keine Billionen 😉

    Haha sorry ich mixe manchmal deutsch/englisch, Berufsrisiko 😉 

  • 16.08.23, 13:34

     

    Sawwas:

    Schwierig an solchen Onlinediskussionen ist halt, dass man die Gesprächspartner nicht sieht und hört.

    Da geht vieles verloren und man missversteht einiges.

     

    Auch die Dynamik eines Gesprächs ist eine andere. Hier überlegt man sich eher, wie man was schreibt. Man ist mit seinen Worten zufrieden - und doch können sie in den falschen Hals geraten...

    Im Live-Gespräch kann man da halt mit einem schnellen "Wie meinst du das genau?", bzw. neudeutsch "Hä?" reagieren, so dass man die Aussage nochmals anpassen kann.

     

    Kommunikation ist letztendlich nicht nur das was man sagt, sondern auch das, was das Gegenüber versteht. Will ich verstanden werden, so muss ich meine Botschaft empfängergerecht formulieren...

     

    Im Endeffekt ist online komplett zu vernachlässigen.

    Jeder wird seinen "angepeilten" Partner aufgrund der Taten bewerten, da muss man bei manchen Menschen zwischen den Zeilen lesen können. Spannend manchmal........😁

  • 16.08.23, 13:32

     

    Sawwas:

    Schwierig an solchen Onlinediskussionen ist halt, dass man die Gesprächspartner nicht sieht und hört.

    Da geht vieles verloren und man missversteht einiges.

     

    Auch die Dynamik eines Gesprächs ist eine andere. Hier überlegt man sich eher, wie man was schreibt. Man ist mit seinen Worten zufrieden - und doch können sie in den falschen Hals geraten...

    Im Live-Gespräch kann man da halt mit einem schnellen "Wie meinst du das genau?", bzw. neudeutsch "Hä?" reagieren, so dass man die Aussage nochmals anpassen kann.

     

    Kommunikation ist letztendlich nicht nur das was man sagt, sondern auch das, was das Gegenüber versteht. Will ich verstanden werden, so muss ich meine Botschaft empfängergerecht formulieren...

    Yup und empfängergerecht ist schriftlich viel schwieriger als persönlich. Ich finds nicht schlimm, dass Evelyns Frage missverstanden wurde. Das ist doch nur menschlich. Sowohl sich manchmal vielleicht missverständlich auszudrücken (für einen selbst ist was man ausdrücken möchte ja klar) als auch manchmal etwas, aufgrund von eigenen Prägungen, falsch zu verstehen. So what. Weiter geht’s. Wo bleibst du Evelyn? 😉 

  • 16.08.23, 13:30

     

    Patricia:

     

    Sawwas:

     

    Nee, das liegt mir auch nicht.

    Jemand, der bei jeder Kleinigkeit entweder beleidigt ist, oder ständig "dem Frieden zuliebe" nur einlenkt ist auf lange Sicht unattraktiv.

     

    Meinungsverschiedenheiten und Konflikte gehören nun mal zum Leben.  Diese gemeinsam zu lösen, lässt eine Beziehung wachsen und festigt sie auch - weil man eben genau weiss, dass der Partner nicht beim leisesten Lüftchen die Segel streicht.

    Der letzte Satz 👍🏻 Ein Mann der einer Frau dieses Gefühl von Sicherheit vermittelt, ist sehr anziehend. Zumindest empfinde ich das so, bin ja letztlich auch nur eine Frau von Billionen. 

    Meine Liebe, du bist viel wertvoller, als du denkst. Stell dich nicht so in den Schatten...

     

    ...weil: es sind nur Milliarden, keine Billionen 😉

  • 16.08.23, 13:27

    Schwierig an solchen Onlinediskussionen ist halt, dass man die Gesprächspartner nicht sieht und hört.

    Da geht vieles verloren und man missversteht einiges.

     

    Auch die Dynamik eines Gesprächs ist eine andere. Hier überlegt man sich eher, wie man was schreibt. Man ist mit seinen Worten zufrieden - und doch können sie in den falschen Hals geraten...

    Im Live-Gespräch kann man da halt mit einem schnellen "Wie meinst du das genau?", bzw. neudeutsch "Hä?" reagieren, so dass man die Aussage nochmals anpassen kann.

     

    Kommunikation ist letztendlich nicht nur das was man sagt, sondern auch das, was das Gegenüber versteht. Will ich verstanden werden, so muss ich meine Botschaft empfängergerecht formulieren...

  • 16.08.23, 13:27

     

    Sawwas:

     

    Patricia:

     

    Hehe 😉 Okay, ich persönlich finde diese Eigenschaften bei einem Mann tatsächlich anziehend. Warum? Weil man dadurch in Beziehungen bedeutend leichter durch Konflikte hindurch kommt & miteinander wachsen kann. Ein Mann der bei der kleinsten Kleinigkeit den Rückzug antritt, um ja jedem Konflikt auszuweichen, ist (sexuell) nicht anziehend, da dadurch keine Weiterentwicklung der Beziehung stattfinden kann. Und Frauen streben doch oft nach langfristigen Partnerschaften.

    Nee, das liegt mir auch nicht.

    Jemand, der bei jeder Kleinigkeit entweder beleidigt ist, oder ständig "dem Frieden zuliebe" nur einlenkt ist auf lange Sicht unattraktiv.

     

    Meinungsverschiedenheiten und Konflikte gehören nun mal zum Leben.  Diese gemeinsam zu lösen, lässt eine Beziehung wachsen und festigt sie auch - weil man eben genau weiss, dass der Partner nicht beim leisesten Lüftchen die Segel streicht.

    Der letzte Satz 👍🏻 Ein Mann der einer Frau dieses Gefühl von Sicherheit vermittelt, ist sehr anziehend. Zumindest empfinde ich das so, bin ja letztlich auch nur eine Frau von Billionen. 

  • 16.08.23, 13:23

     

    Erv:

     

    Patricia:

     

     

    Hehe 😉 Okay, ich persönlich finde diese Eigenschaften bei einem Mann tatsächlich anziehend. Warum? Weil man dadurch in Beziehungen bedeutend leichter durch Konflikte hindurch kommt & miteinander wachsen kann. Ein Mann der bei der kleinsten Kleinigkeit den Rückzug antritt, um ja jedem Konflikt auszuweichen, ist (sexuell) nicht anziehend, da dadurch keine Weiterentwicklung der Beziehung stattfinden kann. Und Frauen streben doch oft nach langfristigen Partnerschaften.

     

    @Evelyn: wenn´s mal hart auf hart kommt nehme ich den Kampf mit dem Gurkenglas notfalls mit dem Hammer auf!

    @Patricia: Erfrischend ehrlich 😄; und ich kann mich an manche postings doch erinnern (Gurkenglas)😉

    Ganz genau, an manche 😋

  • 16.08.23, 13:13 - Zuletzt bearbeitet 16.08.23, 13:14.

     

    Patricia:

     

     

    Hehe 😉 Okay, ich persönlich finde diese Eigenschaften bei einem Mann tatsächlich anziehend. Warum? Weil man dadurch in Beziehungen bedeutend leichter durch Konflikte hindurch kommt & miteinander wachsen kann. Ein Mann der bei der kleinsten Kleinigkeit den Rückzug antritt, um ja jedem Konflikt auszuweichen, ist (sexuell) nicht anziehend, da dadurch keine Weiterentwicklung der Beziehung stattfinden kann. Und Frauen streben doch oft nach langfristigen Partnerschaften.

     

    @Evelyn: wenn´s mal hart auf hart kommt nehme ich den Kampf mit dem Gurkenglas notfalls mit dem Hammer auf!

    @Patricia: Erfrischend ehrlich 😄; und ich kann mich an manche postings doch erinnern (Gurkenglas)😉

  • 16.08.23, 13:06

     

    Patricia:

     

    Erv:

     

     

    Das ist witzig. Ich war vor zwei Monaten bis 4 Uhr früh auf einer Selbst-Versorger Hütte mit einem Freund und er hat mir das selbe Leid vorgeklagt. Zitat in etwa: "Die größten Arschlöcher bekommen immer die schärfsten Weiber"😉

     

    Das muß man etwas aufdröseln.

    Was Frauen lieben, und ich mittlerweile als sehr positive männliche Eigenschaft erkannt habe, ist Konfrontationsfähigkeit und die Bereitschaft die eigene Komfortzone zu verlassen.

     

    Frauen die auf Arschlöcher stehen sind entweder in einer Abhängigkeit oder zu unreif  den wahren Charakter zu enttarnen. Mit  "enttarnen" meine ich die Schattenseite eines Archetypen zu erkennen.

     

    Ein Beispiel wäre obig genannte Konfrontationsfähigkeit, also sich der Herausforderung zu stellen, sich auf die Aufgabe vorzubereiten, die Schwäche anderer zu akzeptieren, ausdauernd das Ziel zu verfolgen.

    Die Schattenseite ist ein harter, brutaler, rücksichtsloser Mann der vor seiner eigenen Schwäche Angst hat.

     

    Hehe 😉 Okay, ich persönlich finde diese Eigenschaften bei einem Mann tatsächlich anziehend. Warum? Weil man dadurch in Beziehungen bedeutend leichter durch Konflikte hindurch kommt & miteinander wachsen kann. Ein Mann der bei der kleinsten Kleinigkeit den Rückzug antritt, um ja jedem Konflikt auszuweichen, ist (sexuell) nicht anziehend, da dadurch keine Weiterentwicklung der Beziehung stattfinden kann. Und Frauen streben doch oft nach langfristigen Partnerschaften.

    Nee, das liegt mir auch nicht.

    Jemand, der bei jeder Kleinigkeit entweder beleidigt ist, oder ständig "dem Frieden zuliebe" nur einlenkt ist auf lange Sicht unattraktiv.

     

    Meinungsverschiedenheiten und Konflikte gehören nun mal zum Leben.  Diese gemeinsam zu lösen, lässt eine Beziehung wachsen und festigt sie auch - weil man eben genau weiss, dass der Partner nicht beim leisesten Lüftchen die Segel streicht.

  • 16.08.23, 13:00

     

    Erv:

    Weil wir schon bei den Archetypen sind, die ja ein gewisses kulturübergreifendes Urbild von Männern und Frauen beschreiben;

     

    Welcher Typ bist du @Evelyn? "Die Heilerin"?

    Welch kluge Weise, sie wieder zum mitdiskutieren zu bringen 👍🏻 

    Ich fänd‘s auch toll, wenn du wieder mit dabei bist, liebe Evelyn ☀️

  • 16.08.23, 12:58

     

    Erv:

     

    Till:

     

    Meine Gegenfrage habe ich bewusst gestellt denn sie weisst dich in eine Richtung wo vielleicht deine Frage zum Teil beantwortet wird. Gerade wenn es um Dating geht ist die Erfahrung: Arschlöcher sind im Durchschnitt erfolgreicher als verständnisvolle Nette.

     

    Das ist witzig. Ich war vor zwei Monaten bis 4 Uhr früh auf einer Selbst-Versorger Hütte mit einem Freund und er hat mir das selbe Leid vorgeklagt. Zitat in etwa: "Die größten Arschlöcher bekommen immer die schärfsten Weiber"😉

     

    Das muß man etwas aufdröseln.

    Was Frauen lieben, und ich mittlerweile als sehr positive männliche Eigenschaft erkannt habe, ist Konfrontationsfähigkeit und die Bereitschaft die eigene Komfortzone zu verlassen.

     

    Frauen die auf Arschlöcher stehen sind entweder in einer Abhängigkeit oder zu unreif  den wahren Charakter zu enttarnen. Mit  "enttarnen" meine ich die Schattenseite eines Archetypen zu erkennen.

     

    Ein Beispiel wäre obig genannte Konfrontationsfähigkeit, also sich der Herausforderung zu stellen, sich auf die Aufgabe vorzubereiten, die Schwäche anderer zu akzeptieren, ausdauernd das Ziel zu verfolgen.

    Die Schattenseite ist ein harter, brutaler, rücksichtsloser Mann der vor seiner eigenen Schwäche Angst hat.

     

    Hehe 😉 Okay, ich persönlich finde diese Eigenschaften bei einem Mann tatsächlich anziehend. Warum? Weil man dadurch in Beziehungen bedeutend leichter durch Konflikte hindurch kommt & miteinander wachsen kann. Ein Mann der bei der kleinsten Kleinigkeit den Rückzug antritt, um ja jedem Konflikt auszuweichen, ist (sexuell) nicht anziehend, da dadurch keine Weiterentwicklung der Beziehung stattfinden kann. Und Frauen streben doch oft nach langfristigen Partnerschaften.

  • 16.08.23, 12:58

    Weil wir schon bei den Archetypen sind, die ja ein gewisses kulturübergreifendes Urbild von Männern und Frauen beschreiben;

     

    Welcher Typ bist du @Evelyn? "Die Heilerin"?

  • 16.08.23, 12:43

     

    Patricia:

     

     

    Das sind tatsächlich sehr positive Eigenschaften. Von Männlein wie Weiblein. 

     

    Das stimmt schon, grundsätzlich kann man das auch geschlechtsneutral betrachten.

    Die Anziehung für das andere Geschlecht lässt sich damit aber leider nicht wegrationalisieren.😉

  • 16.08.23, 12:26

     

    Erv:

     

    Till:

     

    Meine Gegenfrage habe ich bewusst gestellt denn sie weisst dich in eine Richtung wo vielleicht deine Frage zum Teil beantwortet wird. Gerade wenn es um Dating geht ist die Erfahrung: Arschlöcher sind im Durchschnitt erfolgreicher als verständnisvolle Nette.

     

    Das ist witzig. Ich war vor zwei Monaten bis 4 Uhr früh auf einer Selbst-Versorger Hütte mit einem Freund und er hat mir das selbe Leid vorgeklagt. Zitat in etwa: "Die größten Arschlöcher bekommen immer die schärfsten Weiber"😉

     

    Das muß man etwas aufdröseln.

    Was Frauen lieben, und ich mittlerweile als sehr positive männliche Eigenschaft erkannt habe, ist Konfrontationsfähigkeit und die Bereitschaft die eigene Komfortzone zu verlassen.

     

    Frauen die auf Arschlöcher stehen sind entweder in einer Abhängigkeit oder zu unreif  den wahren Charakter zu enttarnen. Mit  "enttarnen" meine ich die Schattenseite eines Archetypen zu erkennen.

     

    Ein Beispiel wäre obig genannte Konfrontationsfähigkeit, also sich der Herausforderung zu stellen, sich auf die Aufgabe vorzubereiten, die Schwäche anderer zu akzeptieren, ausdauernd das Ziel zu verfolgen.

    Die Schattenseite ist ein harter, brutaler, rücksichtsloser Mann der vor seiner eigenen Schwäche Angst hat.

     

     

    Das sind tatsächlich sehr positive Eigenschaften. Von Männlein wie Weiblein. 

  • 16.08.23, 12:20

     

    Till:

    Patricia:

     

    Dennoch glaube ich nicht, dass einer von euch plötzlich bei einem privaten Austausch respektlos werden würde bzw. nicht respektieren würde wenn eine Dateeinladung höflich abgelehnt wird. Ich kann mich aber natürlich auch täuschen. 

     

    Ich habe fast gar keine Erfahrung damit Frauen online kennen zu lernen und um ein Date zu bieten. In den 90ern gab es das nicht und dann war ich viele Jahre nicht single. Ich muss sagen die wenigen Erfahrungen die ich selber gemacht habe lassen mich vorsichtig sein. In Bezug auf andere und ihreReaktionen aber auch in Bezug auf meine Reaktionen. 
     

    Es ist schon eine völlig verrückte Welt. Auf der einen Seite ein Riesenpotential, auf der anderen Seite viele Zurückweisungen. Auch wenn es wirklich mal nur um Freizeit geht. Das frustriert schon. Also ich bin froh dass ich durch diese Online-Datinghölle nicht gehen muss. 

     

     

    Da gebe ich dir recht, online ist schon eine völlig verrückte Welt 😉 In Person ist, glaube ich, immer die beste Möglichkeit jemanden kennenzulernen. Daher ist diese Aktivitäten Plattform ja eine gute Möglichkeit leichter mehr Menschen kennenzulernen, ohne Datingdruck aber mit einer gewissen Offenheit dafür, sollte man Single sein. Manche wenden sie aber womöglich überwiegend fürs Daten an, was wiederum ihren möglichen Frust, kein „ja“ zu erhalten, erklären würde. 

  • 16.08.23, 12:15

     

    Till:

     

    Meine Gegenfrage habe ich bewusst gestellt denn sie weisst dich in eine Richtung wo vielleicht deine Frage zum Teil beantwortet wird. Gerade wenn es um Dating geht ist die Erfahrung: Arschlöcher sind im Durchschnitt erfolgreicher als verständnisvolle Nette.

     

    Das ist witzig. Ich war vor zwei Monaten bis 4 Uhr früh auf einer Selbst-Versorger Hütte mit einem Freund und er hat mir das selbe Leid vorgeklagt. Zitat in etwa: "Die größten Arschlöcher bekommen immer die schärfsten Weiber"😉

     

    Das muß man etwas aufdröseln.

    Was Frauen lieben, und ich mittlerweile als sehr positive männliche Eigenschaft erkannt habe, ist Konfrontationsfähigkeit und die Bereitschaft die eigene Komfortzone zu verlassen.

     

    Frauen die auf Arschlöcher stehen sind entweder in einer Abhängigkeit oder zu unreif  den wahren Charakter zu enttarnen. Mit  "enttarnen" meine ich die Schattenseite eines Archetypen zu erkennen.

     

    Ein Beispiel wäre obig genannte Konfrontationsfähigkeit, also sich der Herausforderung zu stellen, sich auf die Aufgabe vorzubereiten, die Schwäche anderer zu akzeptieren, ausdauernd das Ziel zu verfolgen.

    Die Schattenseite ist ein harter, brutaler, rücksichtsloser Mann der vor seiner eigenen Schwäche Angst hat.

     

  • 16.08.23, 12:04

    Patricia:

     

    Dennoch glaube ich nicht, dass einer von euch plötzlich bei einem privaten Austausch respektlos werden würde bzw. nicht respektieren würde wenn eine Dateeinladung höflich abgelehnt wird. Ich kann mich aber natürlich auch täuschen. 

     

    Ich habe fast gar keine Erfahrung damit Frauen online kennen zu lernen und um ein Date zu bieten. In den 90ern gab es das nicht und dann war ich viele Jahre nicht single. Ich muss sagen die wenigen Erfahrungen die ich selber gemacht habe lassen mich vorsichtig sein. In Bezug auf andere und ihreReaktionen aber auch in Bezug auf meine Reaktionen. 
     

    Es ist schon eine völlig verrückte Welt. Auf der einen Seite ein Riesenpotential, auf der anderen Seite viele Zurückweisungen. Auch wenn es wirklich mal nur um Freizeit geht. Das frustriert schon. Also ich bin froh dass ich durch diese Online-Datinghölle nicht gehen muss. 

     

     

  • 16.08.23, 11:44

    Evelyn:
     

    Die Frage, "hast du dazu einen Zugang , sollte ausdrücken"siehst du das auch so ( im umfeld) kannst du dazu etwas sagen"Nicht mehr und nicht weniger. 

     

    Dann habe ich dich missverstanden. Mir ist die Formulierung „hast du dazu einen Zugang“ aber auch nicht sehr geläufig. Vielleicht was österreichisches.

     

    Eben: ihr bekommt davon viel mehr mit als wir. Sie prallen nicht damit am Stammtisch. Und Es ist sicher such nicht so dass wir alle  in der Jungenschule lernen die Bitches respektlos zu behandeln und ihre Worte zu ignorieren. 

     

    Von daher ist es mir wirklich völlig unmöglich die Frage nach der Häufigkeit zu beantworten. Mein Mannsein qualifiziert mich dafür nicht. Du weisst als Frau mehr.

Interesse geweckt? Jetzt kostenlos registrieren!

Du bist nur einen Klick entfernt. Die Registrierung dauert nur 1 Minute.