Um mitzumachen, melde dich bitte an.
  • Wie können wir denn leben? - das Philosophie Forum

    Diskussion · 62 Beiträge · 4 Gefällt mir · 1.323 Aufrufe
    Stefan aus Hückeswagen

    Du hast einen guten Gedanken zum Leben? Etwas Gutes gelesen, oder eine neue Erkenntnis? Teile dich mit!

    Ein paar Wünsche: Bitte fasst Euch kurz und wiederholt Euch nicht. Geratet nicht in Zänkereien - einen Widerspruch kann man auch stehen lassen! Bitte denkt daran, dass Ihr und andere über neue Beiträge informiert werdet - nehmt also Rücksicht was Häufigkeit und Uhrzeit Eurer Beiträge angeht.

    Falls es hier zu Problemen kommt werde ich moderieren!

    20.05.22, 16:29 - Zuletzt bearbeitet 20.05.22, 18:28.

Beiträge

  • 24.04.23, 21:05 - Zuletzt bearbeitet 24.04.23, 21:15.

     

    Merry:

    Och nee, Christoph, nicht schon zum tausendsten Mal auf mein Profil gehen und mich stalken!

    Und zum millionsten Mal auf deine persönliche Sekten-Homepage und deine Verschwörungstheorien-Propaganda und Anhänger-Suche verweisen. Bald kommt wieder dein: Putins Krieg ist tolle Unterhaltung aus höherer und allgültiger Perspektive  deines Spaghettimonster-Weltgeists und die Opfer suchen sich unbewusst selbst das Opfersein, weil sie Entertainment sich suchen, eben auch im Grusel, in Vergewaltigung und Kinderschändung. Reicht es dir nicht, dies in Hattingen, mit Unterstützung der evangelischen Gemeinde Welper, als Seelenfänger zu versuchen?

    An alle, die ihn nicht so persönlich und intensiv kennen wie ich: Solches findet sich immer wieder in seinen "Ideen". Und lasst euch nicht wieder in Diskussionen von seinen menschenverachtenden "ich sehe mehr als ihr, nämlich alles und habe den Sinn von Leben verstanden" Beiträgen provozieren. 

    Ich hatte jetzt gedacht, Du würdest Dich ausnahmsweise mal richtig doll freuen 🤷‍♂️ Schön, dass es Dich noch gibt! Du bist ja wegen Deiner üblen Nachreden (wie jetzt auch) schon so oft gesperrt worden. 🤷‍♂️ Na in jedem Fall, scheint Dir ja Dein Temperament und Deine ultra-kurze Zündschnur💣 erhalten geblieben zu sein 👍🤗 Fühl Dich geliebt 💖🌈 Du scheinst das beste Beispiel und ein Beleg dafür, dass es den Menschen wirklich nicht immer nur um das Glück und die Liebe geht. 😉😘

  • 24.04.23, 20:09

    Och nee, Christoph, nicht schon zum tausendsten Mal auf mein Profil gehen und mich stalken!

    Und zum millionsten Mal auf deine persönliche Sekten-Homepage und deine Verschwörungstheorien-Propaganda und Anhänger-Suche verweisen. Bald kommt wieder dein: Putins Krieg ist tolle Unterhaltung aus höherer und allgültiger Perspektive  deines Spaghettimonster-Weltgeists und die Opfer suchen sich unbewusst selbst das Opfersein, weil sie Entertainment sich suchen, eben auch im Grusel, in Vergewaltigung und Kinderschändung. Reicht es dir nicht, dies in Hattingen, mit Unterstützung der evangelischen Gemeinde Welper, als Seelenfänger zu versuchen?

    An alle, die ihn nicht so persönlich und intensiv kennen wie ich: Solches findet sich immer wieder in seinen "Ideen". Und lasst euch nicht wieder in Diskussionen von seinen menschenverachtenden "ich sehe mehr als ihr, nämlich alles und habe den Sinn von Leben verstanden" Beiträgen provozieren. 

  • 24.04.23, 17:55 - Zuletzt bearbeitet 24.04.23, 17:59.

    Hallo in die Runde,

    Hier meine Ideen:

    http://www.paradiesbau.de/

     

  • 13.04.23, 00:07

    Da "Philosophie" lediglich die "Liebe zur Weisheit" bedeutet, freue ich mich immer über den Austausch mit nachdenklichen Menschen. Das soziale und respektvolle Miteinander ist dabei natürlich eine Grundvoraussetzung. In diesem Sinne wünsche ich euch noch viele tiefsinnige Gespräche und weniger Hass und Hetze. - Zündet eine Kerze an, wo andere auf die Dunkelheit schimpfen! :-)

  • Lieber Strahlenbach

     

    Ich wünsche Dir weniger Wut im Bauch, damit Du nicht mehr Häme hier austeilen musst.

     

    Ich zumindest bin weder seelenlos, noch ein leergepumptes Hirn, kein voll und voll durch konditioniert Wesen - und eines versichere ich Dir: Doch, ich habe eine ganz eigene Meinung.

     

    Nämlich die, dass Du hoffentlich bald innere Ruhe und Frieden finden mögest und die Antworten, nach denen Du suchst.

     

    Es liegt an Dir zu entscheiden, deine Welt schwarz zu sehen oder weiss oder bunt... in jeder Sekunde hast Du immer wieder eine Wahl.

     

    Übernimmt dafür Eigenverantwortung und verurteile nicht die, die anders entscheiden.

     

    Vergiss nie: Du hast immer die Wahl.

     

    Ich wünsche Dir alles Gute.

     

  • 11.04.23, 00:43

    vielleicht seid ihr alle wirklich so klein, alsdass euch was eignes ins hirn steigen könnt. oder aber so gut darauf hin abgerichtet, nicht den mund aufzumachen und zu formulieren, was da drin steckt in eurem sinn (abgesehen von den 1 oder 2 angstbesessenen, die nichtmal verstehen, inwieweit sie in einer angst+hassschleife gefangen sind)

  • 11.04.23, 00:21

    philosophen findet man in philosophieforen. und auf die meisten davon kann man verzichten. hier sind nichtmal 20 personen, nichtphilosophen, versammelt. eigenmeinung  ist hier nicht vorhanden. und wenn - dann fehlt jegliches selbstkundgabeinteresse.

    der kleine haufen hier versammelter hat ein interesse an existenz- u lebensfragen (oder möchte sich schmücken mit der teilnahme an einem 'philosophieforum'' ..also im hinblick auf selbstinszenierung hier).

    egal.

    erbärmlichkeit scheint mir hier eine passende situative bewertung. eier- & geistlosigkeit
    als primäre wesensbeschaffenheit unsrer spezies.

    __________________

    würd mich nicht wundern wenn ich 2 promille alkohol im blut hab.
    und wenn ich mir denke, dass ich noch eine flasche wein trinken könnte ohne unter euer kognitives niveau zu rutschen, hat das nicht das geringste mit größenwahn zutun. 

    vernünftige, denkbegabte menschen können einzig an euch: zerbrechen.
    und ich denke, dass das eigentlich nicht notwendig ist. 

    es euch gleich machen macht sinn. nämlich kognitive abschaltung.

  • 11.04.23, 00:09

    und ich möchte einen mir wichtig erscheinenden nachsatz formulieren. menschen wie merry betreffend, die ich tatsächlich -was die innere beschaffenheit betrifft- wie hitler wahrnehm. solche figuren merken ihre eigene boshaftigkeit und bösartigkeit gar nicht. sie sind einzig bestimmt von ihrer furcht, die sie allzugern in panik verwandeln und jeden hassen, der nicht auf den angst-zug aufspringt. 

  • 10.04.23, 23:59 - Zuletzt bearbeitet 11.04.23, 00:29.

    in betrunkenem zustand möcht ich eine darstellung des menschlichen im-leben-seins versuchen:

    in erster linie geht es wie bei jeder spezies ums: am leben bleiben. also sterbensvermeidung.
    in zweiter linie scheint es mir um macht zu gehen; dh im sozialen kontext nicht die arschkarte zu haben und stattdessen den ton anzugeben. und in dritter instanz erscheint mir die liebe auf dem tanzparkett des menschlichen daseins.  dieser dritte punkt wiederrum ist mit dem zweiten extrem verbrezelt. wer macht hat, hat auch verstärkte aussicht auf liebe. was aber wiederrum nur zur hälfte stimmt. 

    sehr gern würde ich mich vertieft zu diesem thema bzw dieser verkürzten grundlagendarstellung austauschen. als vorraussetznung für diesen  ersehnten dialog möchte ich den film 'disgrace' (mit john malkovic) ins spiel bringen. aber:  ich denk mir, dass es in diesem forum niemand gibt, der auch ohne der sichtung dieses films fit und/oder interessiert ist, eine derartige besprechung zu suchen.

    in (reality) fact:

    menschen suchen selbstbestätigung. doch was ist selbbstbestätigung?! reden wir hier nicht eigentlich von meinungsbestätigung? dem erbärmlichen ansinnen also, das darauf abzielt, uns recht zu geben.

    ja - und ich lach euch allen hier ins gesicht. NEIN, nicht weil ich mich für was bessres/smarteres halte, sondern weil ich erkannt hab und ehrlich aussprech - ihr seid zweierlei: entweder seelenlos oder kognitiv verkümmert.

    und ich bin quasi so eine art hockertz oder bakhti im jahr 2022.
    wobei ich diesen metaphorischen vergleich nur provokativ verwende. die beiden sind höchstwertige wissenschaftler mit herz und seel. und den erstgenannten aspekt kann ich für mich nicht in anspruch nehmen.

    _______________________

    die sehnsucht nach liebe ist im kern nichts andres als eine sehnsucht ohnmächtigkeit zu vermeiden. ja genau, macht ist das gegenstück von ohnmacht. man könnte also sagen, dass die sehnsucht nach liebe einer angst zugrundeliegt. und leute wie merry  im prinzip ...

     

  • 10.04.23, 21:00

    hm, interessante philosophie. aus welcher politischen hirnhälfte sie kommt kann ich mir -wie ich denke punktgenau-  denken. 

    image_2023-04-10_205743969.png
  • 09.04.23, 21:50

     

    Merry:

    Danke, Tiberius, für deinen neuen Beitrag, mit typischer Aussageform und Denkweise und Eigenoffenbarung, so wie du immer zu jeder Person auf dieser Plattform schreibst und dich darstellen willst.

    So wird es noch verständlicher, warum ich auf euch beide gemeinsam verwiesen habe.

    So wirken eure Beiträge wie Anhänge und Belege zu meinen Erklärungen.

    Also: q.e.d.

     

    Merry:

    Danke, Tiberius, für deinen neuen Beitrag, mit typischer Aussageform und Denkweise und Eigenoffenbarung, so wie du immer zu jeder Person auf dieser Plattform schreibst und dich darstellen willst.

    So wird es noch verständlicher, warum ich auf euch beide gemeinsam verwiesen habe.

    So wirken eure Beiträge wie Anhänge und Belege zu meinen Erklärungen.

    Also: q.e.d.


    wir alle teilen ein schicksal - den tod.

    du wirst nie gespürt haben was liebe ist, weil einzig furcht dein leben bestimmt.

    tut mir leid für dich 
    aber mehr noch leid tun mir jene menschen
    deren leben von menschen wie dir beeinflusst werden 

  • 09.04.23, 16:30

    Danke, Tiberius, für deinen neuen Beitrag, mit typischer Aussageform und Denkweise und Eigenoffenbarung, so wie du immer zu jeder Person auf dieser Plattform schreibst und dich darstellen willst.

    So wird es noch verständlicher, warum ich auf euch beide gemeinsam verwiesen habe.

    So wirken eure Beiträge wie Anhänge und Belege zu meinen Erklärungen.

    Also: q.e.d.

  • 09.04.23, 13:53 - Zuletzt bearbeitet 09.04.23, 14:47.
    ✗ Dieser Inhalt wurde von Ehemaliges Mitglied wieder gelöscht.
  • 09.04.23, 12:41

    "schreib eine halbe din A4 seite über die zusammenhänge zwischen #agreeableness #normopathie und #compliance - auf deutsch"

    image_2023-04-09_123851178.png
    image_2023-04-09_123924408.png
  • 09.04.23, 12:23

    der kurze absatz ist meine frage an openai und das andere  bild ist die antwort der künstlichen intelligenz. die antwort erfolgte innerhalb von 5-7 sekunden. es ist schon hochgradig bemerkenswert!

     

    auch gestern hab ich psychologische und philosophische probleme mit ihr besprochen.  interessant sind ihre unzulänglichkeiten. zb den begriff #selbstbewusstsein konnte sie nicht wirklich zufriedenstellend definieren. ich musste mehrmals korrigierend nachhaken und sie entschuldigte sich im lauf des dialogs 3 mal für ihr unzutreffendes grundverständnis und erweiterte bzw korrigierte dann ihren bezugs- bzw verständnisfehler. faszinierend!

     

    kann mir gut vorstellen, dass schon in kurzer zeit viele menschen lieber mit einer KI kommunizieren, als mit zb irrational-emotionalen &/od feindseligen leuten, die nichtmal anständig zuhören können. 

    image_2023-04-09_121703948.png

     

    image_2023-04-09_121729631.png
  • 08.04.23, 15:07 - Zuletzt bearbeitet 08.04.23, 15:11.

     

    Merry:

    Es betrifft aber gerade ganz direkt die Diskussionsfrage: "Wie können wir denn leben?": wie können Menschen gut leben, wenn es Menschen gibt, die sich fast schon religiös entscheiden, etwas glauben zu wollen, und die sich für Realtität, Fakten und Wirklichkeit nicht abbringen werden, voll entschlossen, ihr Weltbild und ihre Ideologie durchzusetzen, um im eigenen Glauben zu bleiben zu können. W

     

    eindrucksvoll: du hast in deinem vorherigen beitrag föllige faktenfeindlichkeit und faktenresistenz an den tag gelegt. und das ist genau ein indikator für eine glaubende/besessene person. sachinfo wird nicht zur kenntnis genommen. und jetzt projezierst du den glaubens- bzw besessenheitsaspekt auf jene person, die sich rein an faktisch-sachlich korrekte daten bezog, bzw diese präsentierte. echt jetzt?

     

     

     

    Wie können wir gut leben, wenn es Menschen gibt, die wissenschaftliche Erkenntnisse, reale Lebenssachverhalte, komplexe Wirklichkeiten nicht an sich ran lassen wollen, um ihre Position halten zu können - und damit das gute Leben angreifen, beschädigen, uns allen schaden.

     

    ja genau. so hat man menschen wie dich gehookt.  via überlebensangst und panik-keule dazu animiert, andere menschen als erdkiller, die schuld an unser aller tod sein werden, zu bezeichnen. das nenne ich besessenheit! besorgniserregend! und menschen, die auf diese weise erfasst und geleitet sind, tun mir nicht nur leid, sondern ich fürchte mich auch vor menschen deiner art. denn aus einem solchen mindset heraus sind schon ziemlich üble verbrechen geschehen.

     

    Also hilft da es gar nicht - wie zuvor und in vielen Diskussionen bereits - mit Argumenten der Wirklichkeit auf fake news und Glaubensparolen zu reagieren. 

     

    wieder drehst du die semantik um. es war umgekehrt. du hattest keine (null) argumente, sondern nur beleidigungen und bezeichnest die andere (sachliche) seite als glaubend. 

    faszinierende bzw phänomenale hirnleistung. und ich meine das nicht bös, sondern bemühe mich um sachlich korrekte darstellung.

     

     

     

    Wie können wir denn leben, wenn manche ideologisch nur kaputt machen können? 

    ich verstehe den satz nicht. und nicht ich bin ideologe, sondern du.

     

    und für ein gutes Leben ist es wichtig, auf die Bosheiten von Strahlenbach und Tiberius/Methodius immer mal wieder hinzuwesen.  

     

    bosheiten? wo hast du bei mir welche gesehen (exklusive meiner reaktion auf deine ziemlich heftigen beleidigungen). 

     

    deine kognitive dissonanz und doppeldenkfähigkeit scheinen auf einem mehr als meisterlichen niveau zu sein. beängstigend!

     

    du bist eine inkarnation des guten und leute wie ich sind böse und man sollte sie am besten alle auslöschen, gell?   

  • 08.04.23, 14:55

    Es betrifft aber gerade ganz direkt die Diskussionsfrage: "Wie können wir denn leben?": wie können Menschen gut leben, wenn es Menschen gibt, die sich fast schon religiös entscheiden, etwas glauben zu wollen, und die sich für Realtität, Fakten und Wirklichkeit nicht abbringen werden, voll entschlossen, ihr Weltbild und ihre Ideologie durchzusetzen, um im eigenen Glauben zu bleiben zu können. Wie können wir gut leben, wenn es Menschen gibt, die wissenschaftliche Erkenntnisse, reale Lebenssachverhalte, komplexe Wirklichkeiten nicht an sich ran lassen wollen, um ihre Position halten zu können - und damit das gute Leben angreifen, beschädigen, uns allen schaden.

    Also hilft da es gar nicht - wie zuvor und in vielen Diskussionen bereits - mit Argumenten der Wirklichkeit auf fake news und Glaubensparolen zu reagieren. Wenn sich manche entscheiden, glauben zu wollen, was auch immer da um sie herum tatsächlich geschieht und zu erkennen ist, ist da nichts zu machen, bei Präsidenten nicht und bei provozierenden Teilnehmern a la Strahlenbach und Tiberius/Methodius. 

    Man kann natürlich es ausblenden und mit der Diskussion sagen: nur gute Gedanken und über das Gute im Leben reden. Aber das Gute wird immer wieder von Ungutem bedrängt. Von Menschen, die nicht Gutes wollen, indem Sie mit Hybris unsachlich angreifen, und bei Widerspruch sich empören und dem anderen das vorwerfen (Hybris, unsachlich, bullying...), was ihre eigenen vorherigen Beiträge ja selbst ausstrahlten und Reaktionen erst bewirten.

    Wie können wir denn leben, wenn manche ideologisch nur kaputt machen können? Das ist eine Erkenntnis, die nicht verdrängt werden sollte - und für ein gutes Leben ist es wichtig, auf die Bosheiten von Strahlenbach und Tiberius/Methodius immer mal wieder hinzuwesen. Dies hat das gute Leben verdient!

  • 08.04.23, 14:45 - Zuletzt bearbeitet 08.04.23, 14:54.

     

    Hermann:

    Es wurden vorhin wichtige Details verschwiegen, die Natur nimmt mehr CO² auf als sie produziert und kann das zusätzliche, menschengemachte CO² nicht mehr kompensieren. 

     

    servus hermann. danke f deinen beitrag. schau: klimawandel ist eines der größten geschäfte überhaupt. da werden weltweit unzählige experten angeheuert um grafiken und sichtmodelle zu liefern, die den KW bestätigen und ua das erheben von steuern notwendig scheinen lassen. diese lobby ist gigantisch groß, profitorientiert und haben eine armee an schreiberlingen an der hand. bei corona war es nicht anders. wieviel schindluder wurde da mit zahlen und fakten betrieben - und wie viele menschen haben sich dabei goldene nasen verdient. und wehe jemand erhob seine stimme und widersprach dem dominanten narrativ! der wurde sofort diffamiert - ganz im stile jenes vorfalls, der gradeben hier in diesem forum statt fand und sich in genau dieser marnier gegen mich wendete.    

     

     

    Bitte das bei Zahlenangaben zu berücksichtigen. 

     

     

    ich halte dieses argument schon alleine aus einem einzigen grund für schlicht irrelevant: 0,000047% (Anteil von CO2, das von ganz Deutschland in die Atmosphäre abgeleitet wird) 

    aber es spricht noch viel mehr dagegen. zb dass klimaforscher eindeutig feststellten, dass nicht die temperatur dem CO2-anteil folgt, sondern umgekehrt! ..und zwar mit einer durchschnittlich 800jährigen verspätung! dh dass die erde anhand der temperatursituation soviel CO2 produziert, wie sie für richtig bzw erforderlich hält. tja, soll sie auch.  Dass die erde die menschengemachten 4% nicht verkraften kann, ist eine aus meiner sicht an den haaren herbei gezogene hypothese. panik = fine business, or so it seems.

     

  • Auch wenn hier wieder einmal vom eigentlichen Thema des Threads abgewichen wird, so darf ich eine Grafik zum Thema CO² einstellen.

     

    Es wurden vorhin wichtige Details verschwiegen, die Natur nimmt mehr CO² auf als sie produziert und kann das zusätzliche, menschengemachte CO² nicht mehr kompensieren. Bitte das bei Zahlenangaben zu berücksichtigen. 

     

     

    Screenshot_20230408_141038_Chrome.jpg

    Quelle: IPCC

  • 08.04.23, 13:52 - Zuletzt bearbeitet 08.04.23, 14:04.

     

    Merry:

    Hey Strahlenbach, es wird doch langweilig, 

     

    du sprichst also für alle.  sympathische hybris.

     

    wenn du in jeder beliebigen Diskussion dein längst widerlegtes fake-news Klimaleugner-Argument hervorkramst, weil dein einziges Diskussionsanliegen es ist, gegen die Grünen, die Wissenschaft, die Menschenrechtler zu hetzen und rechte Lügen-Propaganda zu verbreiten. 

     

    wow, :)  jetzt wirds auch noch politisch. ein giftiger angriff also.

     

    Mag ja in Telegram und bei Putin- und Trumpanhängern immer wieder Begeisterung hervorrufen, aber hier nervt deine fehlende Fähigkeit, mit Denkkraft und mit der Wirklichkeit umzugehen. 

     

     


    das wort #nazi hast vergessen ;) hör zu, ich wäre dir dankbar, wenn du sachlich und analytisch korrekt bleibst und dir diese dummen und beleidigend gemeinten begriffe sparen würdest. ich hab nachträglich eine überprüfung meiner gelieferten zahlen von einem AI-chatbot überprüfen lassen. die zahlen sind faktisch korrekt. und was tust du? genau wie ich schrieb: du negierst fakten und begibst dich darüber hinaus auf eine beschuldigungs- & beleidigungsebene. das nenne ich de facto #irrational, #feindselig und völlig #faktenresistent. bisserl mehr geist wär nett.

     

    Also hör doch auf, immer wieder neu deine alten Beiträge neu kopiert einzufügen.
     

    und das ist eine fiese unzutreffende anschuldigung. kannst du ausser bullying noch was andres?

    PS: screenshot - hab meiner KI eine psy-frage gestellt. openai.com ist eine eindrucksvolle KI - aber ich weiss schon was du dir denkst, nämlich dass da adolf persönlich drin steckt und verschwörungstheorien fabriziert. wie wärs mit nem selbst-check?
     

    image.png

Interesse geweckt? Jetzt kostenlos registrieren!

Du bist nur einen Klick entfernt. Die Registrierung dauert nur 1 Minute.