Um mitzumachen, melde dich bitte an.
  • Die Suche (der Frauen) nach dem "Funken" beim Online-Dating ... oder besser "Slow Love" ?

    Diskussion · 509 Beiträge · 126 Gefällt mir · 11.495 Aufrufe

    Wer heutzutage nach einem Partner/in sucht, der landet zwangsläufig irgendwann beim Online-Dating. 

    Man sieht sich in einem Katalog von vielen potentiellen Partnern wieder,

    schreibt sich, die Interesssen, Hobbys und sonstige Dinge werden abgefragt und passen zu den eigenen...

    (viele Frauen überspringen diese Schreiberei auch gerne)

    Es wird länger telefoniert, die Stimme ist symphatisch, 

    man kann sich sehr gut unterhalten, 

    es kommt zum ersten Date, die Bilder entsprechen der Realität, 

    man unterhält sich anregend und sehr gut...

    am Ende heißt es - vor allem von den Frauen - 

    "Es hat nicht gefunkt"! 

    (So habe ich es früher erlebt, wurde mir berichtet oder liest man immer wieder)

    Das Totschlagargument schlechthin.

    Ein weiteres Kennenlernen ausgeschlossen... 

    Die Frau blättert im Dating-Katalog um und zieht zum nächsten Mann.

    Statt den "Funken" hört man oftmals "Kribbeln", "Wumms", "Umgehauen", "Das gewisse Etwas"... und viele Frauen checken ihren gegenüber in den ersten 30Sek. bis 2 Min. ab und sieht man ihr Urteil schon an. Angeblich hat es aber nichts mit dem Äußerlichen zu tun.

    An dieser Stelle zählt ungeachtet der oftmals negativen Beziehungserfahrungen der Frau überhaupt nicht MEHR die Gemeinsamkeiten, wie zuverlässig ist der Mann, wie redet er mit mir, wie gut kann er sich reflektieren, hat er Emphatie, kann er gut mit Kindern umgehen (wenn man welche hat)... die eigentliche "JAGD" ist für den Mann an dieser Stelle beendet. 

    Der überwiegende Anteil der Frauen, braucht diesen "Funken" beim 1. (!) Date und der kleinere Teil hält es für absoluten unrealistischen Hollywood-Träumerei. 

    Oftmals hört man von den "Funken" Beführworterinnen "Man möchte keine Kompromisse mehr eingehen". Man strebt die 100% Lösung an.

    Wenn zwei Menschen aufeinandertreffen geht man immer Kompromisse ein, mal mehr mal weniger, und wie man "Beziehung lebt" handeln beide miteinander aus. 

    Vor allem was bringt der Funke am 1.Date, wenn der gegenüber diesen nicht hat?

    Dabei gibt es Untersuchungen, dass "Slow Love" - also längeres Kennenlernen - eine viel nachhaltigere, längere, glücklichere und leidentschaftlichere Beziehung nach sich zieht. Bei Partnervermittlungen müssen die Frauen deshalb unterschreiben mindestens 3 Dates zu haben...

    Als damals unsere Vorfahren das Feuer entdeckten, kam der "Funke" auch erst nach langer Zeit (Reibung erzeugt Wärme...) und bis aus dem Funken dann ein Feuer wurde, dauerte es noch länger... daher sollte man sich dieses Bild mal vor Augen führen.

    Die Erwartungshaltung zu haben "Ich gebe mich mit nichts weniger als dem Funken beim 1.Date ab" führt auf beiden Seiten gleichermaßen zu einem hohen Frustfaktor.

    Entweder ist Frau gefrustet, weil sie den Funken nicht spüren, der gegenüber keinen Funken spürt oder nach der ersten Verliebtheit sich herausstellt man passt nicht zusammen... oder man springt von einer Verliebtheit in die nächste. Ist das aber die Lösung zum glücklich sein?

    Die Männer sind widerum gefrustet, weil er machtlos ist und der männliche Charakter nicht zur Geltung kommen konnte.

    Vor allem ist der Körper dem natürlichen Alterungsprozess ausgesetzt, der Charakter dagegen nicht. 

    Ich persönlich finde es sehr oberflächlich einen Menschen in 1-2 Min. abzuchecken oder in einem Date in eine "Du kommst nicht mehr in Frage" Schublade zu packen, denn mit zunehmender Symphatie steigt bei mir auch die Attraktivität und Anziehung des Anderen. 

    Daher... 

    Gebt einem "symphatischen" Date bitte mehr Zeit... und ein 100%iger umwerfender zuverlässiger Charakter bei einem symphatischen aber nicht "A-T-E-M-B-E-R-A-U-B-E-N-D-E-N" Äußeren ist besser als ein umwerfenden Adonis mit einem toxischen Charakter. 

    Seit ihr eher für den "Funken" beim ersten Date oder für "Slow Love" in mehreren Dates? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

    Ich kann nur jeder Frau wie Mann die folgenden sehr guten Artikel ans Herz legen...

    (An die Admins: Falls die Veröffentlichung von Links ein Problem darstellen, bitte die Links löschen!)

    Wenn die Liebe unsere Herzen heimlich erobert

    Kolumne von Dating Schnecken und Funken die nicht sprühen

    Wann springt der Funke über?

    Beim ersten Treffen können, brauchen aber keine Funken sprühen

    Erstes Treffen sollen sofort die Funken sprühen

    Muss es immer sofort funken? (Forum Diskussion)

    18.10.21, 12:59 - Zuletzt bearbeitet 18.10.21, 15:14.

Beiträge

  • 08.11.21, 11:42

    Ich war am We nicht online und teile mal meine Meinung...

    Andrea m.

    Kann nicht jeder bisschen Individualität behalten? 

    Finde Deine Einstellung gut was Du schreibst... und ich finde Individualität ist ein anderes Wort für "Kompromissbereitschaft". Ich muss in einer Beziehung Kompromisse eingehen, sowohl was Verhalten aber auch Gewohnheiten, Geschmäcker und Interessen angehen. Leider können (oder wollen) dies sehr viele Menschen nicht mehr. 

    Es gab ja auch hier Meinungen man wäre als Single "freier". Auch Freiräume sind in einer Beziehung wahnsinnig wichtig! Wenn mein Partner dies nicht so sieht, passt er dann auch nicht zu mir.

    Harald

    Was kann man mit der Person denn dann auch schon als "Kumpel" gemeinsam unternehmen? - und da scheint es häufig dann doch keine Überschneidungen zu geben und das Ganze verhungert folglich ohne "Futter" wieder.

    Voll ins Schwarze! Für mich ist ein "Partner" wie ein Best-Friend und Freizeitpartner, mit dem ich auch intim bin. Diejenigen die aber die Anziehung/"Funken" beim 1.Date erwarten, die checken ab, ob sie mit dem Partner intim werden können und interessiert der Best-Friend und Freizeitpartner bei dem ich mich WOHLFÜHLE nicht so sehr. Wenn aber letzteres am Ende ausbleibt, wird es vielleicht eine F+, aber niemals eine Partnerschaft mit Zukunft... man verhungert. 

    Sunny

    Es ist aber auch nicht auszuschließen, dass Männer aber auch Frauen unter Vortäuschung falscher Tatsachen etwas anfangen, um ihren Hunger zu stillen...

    Das "Futter" was Harald meint, sind für uns die Säulen, die eine Partnerschaft DAUERHAFT trägt. 

    Den "Hunger", den Du hier meinst, ist das Verlangen nach körperlicher Nähe. 

    Wenn ich zwar Hunger habe (nach Nähe), aber ich weiß worauf meine "Idee" von Partnerschaft gebaut wird, dann interessiere ich mich für den Menschen und nicht die Anziehung seiner äußeren Schale. Männer, die hungrig sind und keine Emphatie haben und somit kein Interesse an dem weiblichen Wesen, können auch keine Partnerschaft auf einem guten Fundament aufbauen. 

    ...wenn Frauen nach etlichen Enttäuschungen  mit der Zeit sich nicht mehr verpartnern wollen, sondern ihre Liebe ihren Hunden oder Katzen schenken. 

    Wenn wir wieder dahin kommen, dass Männer jagen dürfen und ihr Frauen den Männer Zeit zum jagen gibt, dann würden die "guten" Jäger ihre Beute auch erlegen und die schlechten Jäger verhungern. 

    Es sollte doch allen Frauen, wie Männern klar sein, dass je länger ich einen Menschen kennenlerne, umso geringer ist die Gefahr, dass dieser sich verstellen kann und es auf eine toxische Beziehung hinausläuft. 

    Ich finde Online-Dating schließt eine längeres Kennenlernen nicht aus, wenn ich mit dem Ziel rangehe das Kennenlernen nicht als Auswahl eines möglichen Sex-Partners, sondern als möglichen Best-friend ansehe. Dazu komme ich raus, sehe etwas Neues, lerne evtl. eine neue Gastronomie kennen - wie Ingrid es auch geschrieben hat - ... und egal wie das "Abtasten" ausgeht, habe ich die Zeit sinnvoll genutzt. 

    Wenn "man" da so rangeht, dann muss "Mann" auch kein Sex als Aufwandsentschädigung "einfordern".

    ein guter Freund oder eine gute Freundin ist ein grosses Plus im Leben 

    Genau das meine ich !!! 

  • Am Freitag hat mir Einer erzählt dass die Frau mit der er 17 Jahre zusammen war und mit der er ein gemeinsames Kind hat nie die große Liebe war.

    Wie kann man so leben?

  • 08.11.21, 11:24

    Monika (08.11.2021 11:18):

    @Harald:

    Angenommen: Gruppenevent. Mann zeigt sofort Begeisterung. Es kommt zum Einzeldate. Dann passt es doch nicht so. Frau wird danach abgeschossen.

    Wie kann Frau denn einem solchen Fall  ratlos/ gekränkt sein?

    Wieviel zwischenmenschliche Tiefe liegt denn in einem zweimaligen Treffen?

    frägt ein sehr sensibler Zeitgenosse 

    Das müsste die entsprechenden Frauen gefragt werden, die sich da beschweren.

    Wobei es dann ja bis zum Abschuss nicht bei einem Date geblieben sein muss. Wenn ein Nogo getroffen wurde  oder jemand eh schnell nach "Bauchgefühl" urteilt wird es bei einem Date bleiben, aber zum Kennenlernen für was längerfristiges wird meines Erachtens ja ein Date nicht reichen. Und dann folgt der Abschuss eben nach entsprechend mehr Treffen. 

  • 08.11.21, 11:18 - Zuletzt bearbeitet 08.11.21, 11:18.

    @Harald:

    Angenommen: Gruppenevent. Mann zeigt sofort Begeisterung. Es kommt zum Einzeldate. Dann passt es doch nicht so. Frau wird danach abgeschossen.

    Wie kann Frau denn einem solchen Fall  ratlos/ gekränkt sein?

    Wieviel zwischenmenschliche Tiefe liegt denn in einem zweimaligen Treffen?

    frägt ein sehr sensibler Zeitgenosse 

  • 08.11.21, 10:44

    Ansi (08.11.2021 10:01):

    Handle auch immer nach meinem Bauchgefühl ! 👍👌💯

    inbound1214931943177184630.jpg

    Ich denke darum geht es hier (initial) ja gar nicht. Es ging meiner Auffassung danach darum sich zu überlegen wieso das Bauchgefühl so ist wie es ist/Warum man jemanden ablehnt und dann die Frage: Was sind nach dieser Analyse wirklich noch Fälle von NoGoes und was ist eigentlich: "Weiß nicht so recht, aber mit nicht direkt 100% beschäftige ich mich gar nicht weiter". 

    Wobei meine Frage dann war: Was mache ich mit unklaren Kandidaten - doppelt, wenn die bisherigen Infos auch nicht ausreichen etwas zu erkennen, was man bis zur Klärung der Anziehungsfrage sonst so rein freizeitlich miteinander unternehmen könnte?

    Meine Überzeugung wäre da eine passende Partnerin finde ich dann eher hier bei einer regelmäßigen Aktivität als in einer Singlebörse oder einer "geselligen" Oneshot-Aktivität. 

    Die Beobachtung dabei ist aber, das Frauen, wenn es da nicht sofort zum "werben" und zeigen von Begeisterung kommt, später dann nicht mehr offen für näheres individuelles Kennenlernen sind.

    Also gewinnen diese erste Runde diejenigen Männer, die sofort diese Begeisterung zeigen/vorspielen und sie dann halt hinterher, wenn es bei ihnen doch nicht so passen sollte /nicht zünden sollte, wieder abschießen und dann ob diesem sprunghaft erscheinenden Verhalten ratlose und gekränkte Frauen hinterlassen. 

  • Handle auch immer nach meinem Bauchgefühl ! 👍👌💯
    inbound1214931943177184630.jpg

  • Fabian (08.11.2021 06:55):

    Bitte auf meine Beiträge nicht mehr Stellung nehmen das es sonst immer weitergeht.

    Danke für die konstruktive Diskussion wo vorhanden.

    Vielen Dank.

    Fabian

    Dann möchte ich aber die Gelegenheit nutzen, um mich für deine Beiträge hier in dieser Diskussion zu bedanken.

    Bei deinen Zeilen hat es mich immer gefreut, weil du sehr offen, authentisch und persönlich spürbar geschrieben hast.

    So wie auch dein Profil selbst, welches den LeserInnen einen wohl achtsamen und bewussten Menschen wahrnehmen lässt.

    Beste Grüsse 🙏

  • 08.11.21, 07:05

    Fabian (08.11.2021 06:55):

    Bitte auf meine Beiträge nicht mehr Stellung nehmen das es sonst immer weitergeht.

    Danke für die konstruktive Diskussion wo vorhanden.

    Vielen Dank.

    Fabian

    Falls gewünscht kann man mich aber per Mail erreichen.

  • 08.11.21, 06:55

    Bitte auf meine Beiträge nicht mehr Stellung nehmen das es sonst immer weitergeht.

    Danke für die konstruktive Diskussion wo vorhanden.

    Vielen Dank.

    Fabian

  • 08.11.21, 06:48

    Richard (07.11.2021 22:20):

    Fabian (07.11.2021 21:08):

    Sonja (07.11.2021 20:12):

    und dann gibt es noch die, die eine schmeichlerische Einleitung mit viel Lob und freundlichem Tamtam schreiben und wirklich lang, aber Du weißt genau, DAS schreiben sie JEDER exakt genauso (hab ich mit einer Bekannten auch gegengecheckt). Ein Massentext also. Sowas merke ich (die andere Dame hat’s nicht gecheckt).

    Schrieb als ich noch viele Frauen kennenlernen wollte (etwa vor 25Jahren) auch relativ viel. Das schreibe ich meistens auch heute noch (auch bei meinen Veranstaltungstexten oder sonstigem) habe mir aber vorgenommen in Zukunft weniger zu schreiben dafür in besserer Qualität. (Dafür muss ich aber Zeit haben und in der richtigen Stimmung sein) Gibt sicher solche welche einen Standardtext haben.  Meistens dürfte es aber eine Mischung sein aus verschiedenen Teilen. Und ja der Persönliche Teil geht dann genau auf die Frau ein. Meine Ansichten konnte ich dann kopieren  den sonst wäre es meistens eine mehrstündige Arbeit geworden. Glaube allerdings das die meisten Frauen gar nicht einen so langen Text wollen sondern einen welchen Sie auch in 30Minuten oder so beantworten können. Und ja schmeicheln, Lob und Tamtam war für mich nie wichtig. Ich hoffe aber für jeden Mann der Dich anschreibt das Du den persönlichen Teil auch erkennst und nach Möglichkeit honorierst.

    Mit Komplimenten zurückhalten find ich gut! Aber warum so viel Aufwand und so viel Text? Mehrstündige Arbeit? Ansichten kopieren? 

    Frag sie doch einfach etwas, wenn sie Interesse hat: wird sie dir antworten.

    Oh, SO einfach ist es!? 😱

    DAS konnte ja niemand wissen. 😉😅

  • 08.11.21, 00:37

    Ingrid (07.11.2021 09:05):

    Da bin ich durchaus bei dir Sonja, mir geht es aber eher um den Wunsch nach Feedback von der anderen Seite.

    Ich persönlich wär noch gar nicht drauf gekommen nach einem Date, wo der andere danach sagt: "nein, es wird kein zweites Date geben" lange nachzufragen, warum das nun so ist. Dieser Wunsch das alles zu analysieren ist für mich schon ein Stück Wunsch nach der Möglickeit, sich das nächste Mal anders zu präsentieren in der Hoffnung, dass es dann was wird. Das ist nicht nur anstrengend, wie Ingrid so schön sagte, sondern doch auch weder kurz- noch langfristig sinnvoll. 

    Nun ja ursprünglich war davon dem Date wenn beim ersten Date was besonderes aufgefallen ist es Ihr / Ihm mitzuteilen wenn es von Interesse ist. Das würde ich grundsätzlich sehr sehr behutsam machen..... allerdings ist mir noch nie was grundsätzlich disqualifizierendes bei einer Frau aufgefallen.

    Und ja gefragt habe ich auch noch nie.

    Allerdings hatte ich schon den Fall das ich mich unglücklich verliebt hatte und Sie mir mich auf gewisses hingewissen hat. Da hatte Sie 100% recht...... kann es aber vermutlich nicht ändern auch wenn ich jetzt natürlich darauf achte. Auf jeden Fall bin ich auch noch heute ab und zu in Kontakt mit Ihr.  ;-)) 

  • 08.11.21, 00:19

    NERO (07.11.2021 11:23):

    die großen  fragen des lebens : "  wer bin ich, was will ,warum klappts wg den bösen frauen/männern

    Nun ja, weil man den Funken nicht spürt ist man natürlich nicht böse. Mir persönlich sind Frauen nicht unsympatisch welche einem schnell negativen Bescheid geben. Hatte auch schon solche die sich durchaus drei, vier Monate Zeit damit liessen. Gut als mögliche Freundinnen fallen die für mein Geschmack natürlich auch weg da ich sowas nicht wirklich akzeptieren kann. Da müsste schon eine Entschuldigung und eine sehr sehr gute Begründung folgen.

    Wer ich bin ist klar und mein Ziel auch. Das Warum ist schon eher die Frage. Aber ich denke man soll nichts erzwingen und die Zeit arbeitet für mich :-))   

  • 07.11.21, 23:28

    Nanda (07.11.2021 20:54):

    @ Nero...Oh doch, Narzissten zerbrechen sich ständig den Kopf, was Andere über sie denken...;-))

    Kann ich klar nicht beurteilen, kann es mir aber gut vorstellen.

  • 07.11.21, 22:41

    Richard (07.11.2021 22:20):

    Fabian (07.11.2021 21:08):

    Sonja (07.11.2021 20:12):

    und dann gibt es noch die, die eine schmeichlerische Einleitung mit viel Lob und freundlichem Tamtam schreiben und wirklich lang, aber Du weißt genau, DAS schreiben sie JEDER exakt genauso (hab ich mit einer Bekannten auch gegengecheckt). Ein Massentext also. Sowas merke ich (die andere Dame hat’s nicht gecheckt).

    Schrieb als ich noch viele Frauen kennenlernen wollte (etwa vor 25Jahren) auch relativ viel. Das schreibe ich meistens auch heute noch (auch bei meinen Veranstaltungstexten oder sonstigem) habe mir aber vorgenommen in Zukunft weniger zu schreiben dafür in besserer Qualität. (Dafür muss ich aber Zeit haben und in der richtigen Stimmung sein) Gibt sicher solche welche einen Standardtext haben.  Meistens dürfte es aber eine Mischung sein aus verschiedenen Teilen. Und ja der Persönliche Teil geht dann genau auf die Frau ein. Meine Ansichten konnte ich dann kopieren  den sonst wäre es meistens eine mehrstündige Arbeit geworden. Glaube allerdings das die meisten Frauen gar nicht einen so langen Text wollen sondern einen welchen Sie auch in 30Minuten oder so beantworten können. Und ja schmeicheln, Lob und Tamtam war für mich nie wichtig. Ich hoffe aber für jeden Mann der Dich anschreibt das Du den persönlichen Teil auch erkennst und nach Möglichkeit honorierst.

    Mit Komplimenten zurückhalten find ich gut! Aber warum so viel Aufwand und so viel Text? Mehrstündige Arbeit? Ansichten kopieren? 

    Frag sie doch einfach etwas, wenn sie Interesse hat: wird sie dir antworten.

    Hallo Richard,

    vermutlich wollte ich dannzumal einfach mit einem langen Brief auffallen. Aber ja vermutlich hast Du recht. Oftmals liegt in der Kürze der Erfolg. Habe aber sicher verschiedenes ausprobiert und auch unterschiedliche Frauentypen wie z.B. auch gezielt Alleinerziehende mit Kind angeschrieben da ich dachte das Sie es schwerer haben. Vermutlich habe ich es aber auch bis zu einem gewissen Grad das schreiben als Hobby gesehen. Hatte auch mal eine Briefkollegin welche immer sehr rasch geantwortet hat. Brauchte da dann schon eine gute Woche oder zwei um retourzuschreiben. Habe teils sicher auch kürzer oder mit Fragen geschrieben aber ergeben hat sich dann relativ selten was. Aber ja hatte auch Erfolge. 

  • Fabian (07.11.2021 21:08):

    Sonja (07.11.2021 20:12):

    und dann gibt es noch die, die eine schmeichlerische Einleitung mit viel Lob und freundlichem Tamtam schreiben und wirklich lang, aber Du weißt genau, DAS schreiben sie JEDER exakt genauso (hab ich mit einer Bekannten auch gegengecheckt). Ein Massentext also. Sowas merke ich (die andere Dame hat’s nicht gecheckt).

    Schrieb als ich noch viele Frauen kennenlernen wollte (etwa vor 25Jahren) auch relativ viel. Das schreibe ich meistens auch heute noch (auch bei meinen Veranstaltungstexten oder sonstigem) habe mir aber vorgenommen in Zukunft weniger zu schreiben dafür in besserer Qualität. (Dafür muss ich aber Zeit haben und in der richtigen Stimmung sein) Gibt sicher solche welche einen Standardtext haben.  Meistens dürfte es aber eine Mischung sein aus verschiedenen Teilen. Und ja der Persönliche Teil geht dann genau auf die Frau ein. Meine Ansichten konnte ich dann kopieren  den sonst wäre es meistens eine mehrstündige Arbeit geworden. Glaube allerdings das die meisten Frauen gar nicht einen so langen Text wollen sondern einen welchen Sie auch in 30Minuten oder so beantworten können. Und ja schmeicheln, Lob und Tamtam war für mich nie wichtig. Ich hoffe aber für jeden Mann der Dich anschreibt das Du den persönlichen Teil auch erkennst und nach Möglichkeit honorierst.

    Mit Komplimenten zurückhalten find ich gut! Aber warum so viel Aufwand und so viel Text? Mehrstündige Arbeit? Ansichten kopieren? 

    Frag sie doch einfach etwas, wenn sie Interesse hat: wird sie dir antworten.

  • Michael (07.11.2021 20:59):

    NERO (07.11.2021 20:30):

    Michael (07.11.2021 19:53):


    Das sind alles so Mythen, die uns aufgedrängt werden. Von Abliefern und Analogien zur Werbung.

    Und wenns schon ums Verkaufen geht: Wir sind im Bereich des Privatverkaufs. Also

    wenn man ein Einzelstück zu verkaufen hat, zählt nicht, dass sich 20 leute das anschauen und fast gekauft hätten, sondern, dass es eine Person gibt, die kauft. Wende ich mich an alle wirds gar nix.

    Wir sind also auf willhaben oder auf dem schwarzen Brett beim Billa und nicht in der TV-Sendezeit Prime Time oder 200 000 Folder "an einen Haushalt".

    ####

    Wenn eine Kontaktaufnahme wie:

    "Hallo, ich hab gesehen du warst auch in Neapel, wie hat dir xyz gefallen.

    LG Name"

    "Hallo, xyz lese ich auch sehr gerne. LG Name"

    "Du lebst in Stockerau, wie geht es dir mit der Ruhe dort? ;) LG Name"

    zu keinem Feedback führt ..

    dann braucht man auch keine ausgefeilten Wettbewerbstexte zu schreiben.

    So meine ich aber vielleicht hat jemand anderer andere Erfahrungen gemacht.

    ######

    Das selbe bei Jobs. Ohne passenden Lebenslauf oder dass der Schwager der Cousine dort schon arbeitet und nachfragt wirds zuerst einmal gar nix mit einem Vorstellungsgespräch und kommt es dann dazu zählt Authetizität, die Chemie und dass der Lebenslauf mit dem persönlichen Bild, das man abgibt, halbwegs übereinstimmt.

    wenn das 1 date wie ein privatverkauf wäre,noch schlimmer

    denn dort steht immer,genommen wie gesehen, rückgabe und  reklamation nicht möglich


    Das Thema Verkauf kam von dir und was dann dort noch steht? Hier stellst du eine neue These auf, um die es nicht ging.

    Wir sind ja hier nicht bei Talk im Hangar ;)

    bei  dem thema kann man nur verrückt werden,  oder ich war es  schon vorher

  • 07.11.21, 21:20 - Zuletzt bearbeitet 07.11.21, 21:23.

    Frage 10 Frauen, welchen Anschreibtext sie gerne hätten, und du wirst 10 Antworten bekommen. 

    Wenn ich so überlege, ich handhabe das sehr unterschiedlich, kann auch nur ein Einzeller sein, oder auch länger, kann ein Scherz sein, etwas aus meinen Profiltext oder ein Bezug zu meinen Fotos oder sonst irgendwas. 

    Ich entscheide dann auch sehr individuell, nach Foto und Text im Profil des anderen, wie ich antworte, wobei ich versuche so authentisch zu sein, wie ich bin, und wenn ich zb gerade müde bin, dann schreibe ich auch keine Romane und wenn mir danach ist, aber auch zeitweise mehr. 

    Also ich habe da keine Liste mit Regeln, wie das Anschreiben sein soll, plumb und blöd solls halt nicht sein, aber das ist wahrscheinlich sowieso klar. 

  • 07.11.21, 21:08

    Sonja (07.11.2021 20:12):

    und dann gibt es noch die, die eine schmeichlerische Einleitung mit viel Lob und freundlichem Tamtam schreiben und wirklich lang, aber Du weißt genau, DAS schreiben sie JEDER exakt genauso (hab ich mit einer Bekannten auch gegengecheckt). Ein Massentext also. Sowas merke ich (die andere Dame hat’s nicht gecheckt).

    Schrieb als ich noch viele Frauen kennenlernen wollte (etwa vor 25Jahren) auch relativ viel. Das schreibe ich meistens auch heute noch (auch bei meinen Veranstaltungstexten oder sonstigem) habe mir aber vorgenommen in Zukunft weniger zu schreiben dafür in besserer Qualität. (Dafür muss ich aber Zeit haben und in der richtigen Stimmung sein) Gibt sicher solche welche einen Standardtext haben.  Meistens dürfte es aber eine Mischung sein aus verschiedenen Teilen. Und ja der Persönliche Teil geht dann genau auf die Frau ein. Meine Ansichten konnte ich dann kopieren  den sonst wäre es meistens eine mehrstündige Arbeit geworden. Glaube allerdings das die meisten Frauen gar nicht einen so langen Text wollen sondern einen welchen Sie auch in 30Minuten oder so beantworten können. Und ja schmeicheln, Lob und Tamtam war für mich nie wichtig. Ich hoffe aber für jeden Mann der Dich anschreibt das Du den persönlichen Teil auch erkennst und nach Möglichkeit honorierst.

  • 07.11.21, 20:59
    ✗ Dieser Inhalt wurde von Michael wieder gelöscht.
  • Sonja (07.11.2021 20:43):

    Das sehe ich wieder anders.

    smalltalk, der wirklich sehr oberflächlich ist „wie geht’s Dir heute?“ „was gibt es zu Mittag“ etc. brauche ich auch nicht, aber wenn ich mich mit jemanden schriftlich gut unterhalten kann, das muss kein Roman sein und auch kein hochgeistiger Text, dann weiß ich, dass ich mich beim Kaffee im RL mit dieser Person zumindest ebenso gut unterhalten kann auch wenn’s für einen oder beide nicht passt.

    Leere Kilometer will ich mir aber gerne ersparen und mit allen die mich anschreiben kann ich mich ohnehin nicht treffen, also ist der Einstieg und eine kurze nette und zumindest ein bissl geistreiche oder auch witzige Unterhaltung für mich die Eintrittskarte für ein Treffen mit RL.  

    Das mag bis zu einem gewissen Grad der Fall sein, ich hab aber durchaus schon die Erfahrung gemacht, dass man schriftlich gut zusammen kommt und reale Treffen dann sehr gezwungen waren.

    Ich hab hier sicher den Vorteil, dass 95% meiner Dates in irgendeiner Form aus einem Spaziergang mit Hunden bestehen. Wenn's also auch sonst ein Reinfall war, so war ich immerhin mit meinen Hunden unterwegs (die müssen sowieso raus) und wenn ich ein Stück gefahren bin, hab ich eine neue Umgebung erkundet. Hat auch was :)

Interesse geweckt? Jetzt kostenlos registrieren!

Du bist nur einen Klick entfernt. Die Registrierung dauert nur 1 Minute.