Um mitzumachen, melde dich bitte an.
  • Ich habe den Eindruck, Single- Männer 65+ leiden mehr an Einsamkeit, als gleichaltrige Frauen.

    Diskussion · 79 Beiträge · 8 Gefällt mir · 1.137 Aufrufe

    Frauen haben Familie und Freundinnen,-

    da kommt kaum Einsamkei t auf. (Enkelbetreuung...)

    Männer  von ca 45-65 sind noch Jäger und Einzelgönger,- 

    Später fühlen sich manche einsam

    und allein....

    07.09.17, 11:04

Beiträge

  • Es kommt auf die persönlichen Umstände an. Wenn man etwas älter ist, man keine (funktionierende) Familie mehr hat, längere Zeit im Ausland war, nicht mehr so sportlich ist, dann ist man schon manchmal einsam. Ich glaube Jeder braucht Jemanden für Rede und Wiederrede.

  • 24.03.19, 08:21

    Guten Morgen Edda wie kommst du zur dieser Erkenntnis ich bin 69 und bin bestimmt nicht einsam unternehme sehr viel aber mit einer Partnerin zusammen was unternehmen ist natürlich viel schöner viele grüße vom schönen Wörthersee Peter aus Klagenfurt 

  • @Edda: Also ICH kenne meinen Status 🎀


  • in dem alter schaut man ja auch jeden morgen seine füsse an.

    - geschwollen, net geschwollen, noch gut durchblutet, durchsichtig!

    da ist für mich klar, dass so mancher mensch still vor sich hin sinniert!

    was dann andere über dieses stille in-sich-gehen denken, ist phantasie!

  • Reisen19:

    EDDA:

    Doris:

    Also der Herr mit 70, einem Konto in der Schweiz, einem hübschen 18 m-Böttchen, mit einer hübschen Armbanduhrsammlung - also diese lässigen Typen in der abgerissenen Jean  mit Sportschuhen aus feinstem Leder, die sich in Portofino aus einer roten Kisten schälen und  dann in der ersten Reihe fußfrei einen ganz alten, reifen Wein bestellen - da habe ich noch keinen still leidend vereinsamt seine Pasta schmausend erlebt ;-)

    Oder glaubst du, dass sich ein Oligarch wirklich kränkt um seine Exgattin, die er mit viel Geld aus seinem Leben verbannt - da die Jüngere schon in der Warteschleife steht? ;-)

    Liebe Doris,  der Anteil der von dir beschriebenen Männer ist 1/Millionstel der Bevölkerung.

    Ich meine die Männer ca in unserem Status....

    Außerdem kommt  es NICHT  auf DIE  MÄNNER  mit Konto in der Schweiz,  mit einer Armbanduhrsammlung usw. an ----DIE --sofern sie keine weiteren ( INNEREN ) Werte haben --können mir gestohlen bleiben ! 

    Die werden sich sehr kränken, wenn du so garstig bist zu ihnen. 

    Du scheinst sehr humorbefreit zu sein😉. 

    Alles Gute!

  • 18.03.19, 17:49

    EDDA:

    Doris:

    Also der Herr mit 70, einem Konto in der Schweiz, einem hübschen 18 m-Böttchen, mit einer hübschen Armbanduhrsammlung - also diese lässigen Typen in der abgerissenen Jean  mit Sportschuhen aus feinstem Leder, die sich in Portofino aus einer roten Kisten schälen und  dann in der ersten Reihe fußfrei einen ganz alten, reifen Wein bestellen - da habe ich noch keinen still leidend vereinsamt seine Pasta schmausend erlebt ;-)

    Oder glaubst du, dass sich ein Oligarch wirklich kränkt um seine Exgattin, die er mit viel Geld aus seinem Leben verbannt - da die Jüngere schon in der Warteschleife steht? ;-)

    Liebe Doris,  der Anteil der von dir beschriebenen Männer ist 1/Millionstel der Bevölkerung.

    Ich meine die Männer ca in unserem Status....

    Außerdem kommt  es NICHT  auf DIE  MÄNNER  mit Konto in der Schweiz,  mit einer Armbanduhrsammlung usw. an ----DIE --sofern sie keine weiteren ( INNEREN ) Werte haben --können mir gestohlen bleiben ! 

  • Ich habe den Eindruck, Single- Männer 65+ leiden mehr an Einsamkeit, als gleichaltrige Frauen.

    von EDDA

    ... frommer wunsch!

  • 18.03.19, 12:17

    Roman:


    EDDA da magst schon recht haben warum das so ist. Es sagen viele Frauen ab 60 warum keinen jüngeren Partner und somit bleiben die 65+ relativ alleine.

    Anstatt sich zb in einen Verein zu bemühen Bewegung machen und dort in netter Gesellschaft zb. Kontakte knüpfen und vielleicht auch an dem Vereinsleben teilnehmen sitzen sie zu Hause vor der Klotze und vegitieren, Leben kann man das nicht nenen.

    Bei mir im Verein (Bogensport) herrscht Gesseligkeit und Gemütlichkeit und unser ältester der ist 80 und gallopiert übers Feld wie oft nicht einmal mehr ein 25er.

    Es kommt immer auf die innere Einstellung darauf an, aufgeben kann man Postpakete und Briefe aber niemals sich selbst. 

    Es hilft nur: die Damen anschreiben!

    Kontakt aufnehmen!

  • 18.03.19, 12:14

    Doris:

    Also der Herr mit 70, einem Konto in der Schweiz, einem hübschen 18 m-Böttchen, mit einer hübschen Armbanduhrsammlung - also diese lässigen Typen in der abgerissenen Jean  mit Sportschuhen aus feinstem Leder, die sich in Portofino aus einer roten Kisten schälen und  dann in der ersten Reihe fußfrei einen ganz alten, reifen Wein bestellen - da habe ich noch keinen still leidend vereinsamt seine Pasta schmausend erlebt ;-)

    Oder glaubst du, dass sich ein Oligarch wirklich kränkt um seine Exgattin, die er mit viel Geld aus seinem Leben verbannt - da die Jüngere schon in der Warteschleife steht? ;-)

    Liebe Doris,  der Anteil der von dir beschriebenen Männer ist 1/Millionstel der Bevölkerung.

    Ich meine die Männer ca in unserem Status....

  • 09.03.19, 08:24


    EDDA da magst schon recht haben warum das so ist. Es sagen viele Frauen ab 60 warum keinen jüngeren Partner und somit bleiben die 65+ relativ alleine.

    Anstatt sich zb in einen Verein zu bemühen Bewegung machen und dort in netter Gesellschaft zb. Kontakte knüpfen und vielleicht auch an dem Vereinsleben teilnehmen sitzen sie zu Hause vor der Klotze und vegitieren, Leben kann man das nicht nenen.

    Bei mir im Verein (Bogensport) herrscht Gesseligkeit und Gemütlichkeit und unser ältester der ist 80 und gallopiert übers Feld wie oft nicht einmal mehr ein 25er.

    Es kommt immer auf die innere Einstellung darauf an, aufgeben kann man Postpakete und Briefe aber niemals sich selbst. 

  • Markus:

    Ingrid:


    was ich meine lieber Markus.....!

    Das geht leider nicht aendern. Die Einschränkungen sind auf Lebenszeit, Geld hat mit dem nichts zu tun, ich geh ja arbeiten wie viele Andere auch. 

    Hi Markus. Geht es doch um die INNEREN Veränderungen und nicht um die äußeren.....nur das zählt wirklich :-)

    Lieben Gruß von Ingrid

  • Also der Herr mit 70, einem Konto in der Schweiz, einem hübschen 18 m-Böttchen, mit einer hübschen Armbanduhrsammlung - also diese lässigen Typen in der abgerissenen Jean  mit Sportschuhen aus feinstem Leder, die sich in Portofino aus einer roten Kisten schälen und  dann in der ersten Reihe fußfrei einen ganz alten, reifen Wein bestellen - da habe ich noch keinen still leidend vereinsamt seine Pasta schmausend erlebt ;-)

    Oder glaubst du, dass sich ein Oligarch wirklich kränkt um seine Exgattin, die er mit viel Geld aus seinem Leben verbannt - da die Jüngere schon in der Warteschleife steht? ;-)

  • 08.03.19, 16:14

    Ingrid:


    was ich meine lieber Markus.....!

    Wenn man krank ist oder eingeschränkt und evt wenig Geld hat, dann  liegt es auf der Hand etwas zu verändern. oder ?

    Nicht wegen des Geldes.....Aber wegen des Wohlbefindens und das ist nicht abhängig von körperlicher Gesundheit (die es angeblich eh nicht zu 100 % gibt) und auch nicht von Geld und auch nicht von der Akzepanz anderer.

    Soweit die Theorie :-) Aber ein Versuch ist´s wert :-)

    Gruß

    Ingrid

    Das geht leider nicht aendern. Die Einschränkungen sind auf Lebenszeit, Geld hat mit dem nichts zu tun, ich geh ja arbeiten wie viele Andere auch. 


  • was ich meine lieber Markus.....!

    Wenn man krank ist oder eingeschränkt und evt wenig Geld hat, dann  liegt es auf der Hand etwas zu verändern. oder ?

    Nicht wegen des Geldes.....Aber wegen des Wohlbefindens und das ist nicht abhängig von körperlicher Gesundheit (die es angeblich eh nicht zu 100 % gibt) und auch nicht von Geld und auch nicht von der Akzepanz anderer.

    Soweit die Theorie :-) Aber ein Versuch ist´s wert :-)

    Gruß

    Ingrid

  • 08.03.19, 09:02

    Ingrid:


    Hi Liz und Michael.

    Das geht auch mit wenig Geld und krank :-) -

    bzw da erst recht !!!! meiner MEinung nach :-)

    Lieben 'Gruß

    Ingrid

    Ingrid:


    Hi Liz und Michael.

    Das geht auch mit wenig Geld und krank :-) -

    bzw da erst recht !!!! meiner MEinung nach :-)

    Lieben 'Gruß

    Ingrid

    Guten Morgen, hab nur derzeit verdienten Urlaub und da les ich kurz was es Neues gibt nach dem Frühstück, auch Aktivitäten für den Tag.

    Thema....bzw. da erst recht...??..

    Wenn du leicht körperliche Einschränkungen hast schaut dich sowieso kein Mensch mehr an.

    Sitze gestern beim Heringsalat verkosten in einem EKZ auf einer Bank neben mir sitzt eine etwa Frau im Pensionsalter. Plötzlich setzt sich weiblich etwa 45 auch salatessend genau zwischen uns weil halt Platz war. Da setzt sie sich mit dem Rücken zu mir hin und beginnt sich mit der aelteren zu unterhalten. Die aeltere Dame scheint schwerhörig zu sein. Die junge Frau merkt das steht auf und geht.

    Wie sonderbar, ich habe auch leichte Einschränkungen aber die sieht man wenn ich Sitze ja nicht


  • Hi Liz und Michael.

    Das geht auch mit wenig Geld und krank :-) -

    bzw da erst recht !!!! meiner MEinung nach :-)

    Lieben 'Gruß

    Ingrid

  • Michael:

    Da hast du wohl recht. Aber ich fühle mich auch oft sehr einsam

    Michael.... es ist sicher nicht angenehm, dieses Gefühl von ,sich einsam fühlen....das glaub ich dir. Aber wenn man gesund ist und finanziell nicht zu knapp,dann kann man sehr viel tun um dieses Gefühl,oder diese Situation zu ändern.. 

    Natürlich ist es für einen Außenstehenden nicht einfach zu beurteilen, was für einen Charakter du hast,aber wenn du nicht zu introvertiert bist,sollte es nicht so schwer sein, etwas gegen deine Einsamkeit zu unternehmen...

    Interessen und Hobbys wären da natürlich sehr hilfreich.....

     

  • Ich würde sagen,dass das nicht auf das Geschlecht,sondern auf denjenigen Typ , dessen Persönlichkeit ankommt. Weiß jemand mit sich etwas anzufangen...  vielseitig interessiert....Sport, Kultur...Reisen...etc....  Freundeskreis... etc...

    Dann sind Männer sicher nicht einsamer , als Frauen im gleichen Alter....

    Was natürlich nicht fehlen darf,ist die Gesundheit.... Wenn man da eingeschränkt ist,dann ist es wurscht ,ob man Weibl oder Mandl ist.... dann wirds sicher etwas schwieriger....

  • Da hast du wohl recht. Aber ich fühle mich auch oft sehr einsam

  • 24.10.17, 23:22

    sunshine:


    Gerade die Generation Männer 60+ hat es schwer, sich mit der "Neuen Generation Frau" zurechtzufinden. Sie haben es bei ihren Eltern noch gesehen, dass der Vater das Sagen hat und die Mutter sich anpasst. Nach ein paar gescheiterten Beziehungen geben sie auf und leben neue Lebenskonzepte. In  Wirklichkeit können sie sich aber nicht anpassen und sind nicht kompromissbereit.

    das liegt daran das sie neue lebenskonzepte gehen,du sagst es selber-sehe eher die bequemlichkeit bei vielen,angst vor neuen dingen-ist viel hirnsache!

Interesse geweckt? Jetzt kostenlos registrieren!

Du bist nur einen Klick entfernt. Die Registrierung dauert nur 1 Minute.