Um mitzumachen, melde dich bitte an.
  • GEmeinsam weise werden

    Diskussion · 622 Beiträge · 7 Gefällt mir · 5.586 Aufrufe
    Elena aus Basel
    Freizeit (diverse)  ›  Kategorien  ›  Sport  ›  Sonstiges

    Habt ihr nützliche Infos, gute Sprüche, Weisheiten, welche euch durchs Leben helfen, eigene Schlussfolgerungen zu teilen oder zu kritisieren? Dann schreibt einfach alles hier, was euch bewegt und beschäftigt.


    Zitate bitte mit Autoren angeben. 😊

    Bleibt respektvoll zu einander. 
    Alle leidenschaftlichen Redner und Denker sind herzlich willkommen! 🤗
     

    07.07.23, 15:10 - Zuletzt bearbeitet 07.07.23, 16:01.

Beiträge

  • 26.08.23, 10:21

    Methodius:

    Das ist gemütlich weil durch Diskussionen der Glaube man hat etwas wichtiges getan erhalten bleibt. Eigentlich  man hat um den Brei herum geredet... und nichts erreicht, aber hat sich so wohl gefühlt.  Man denkt. Wir haben die Lösung nicht gefunden aber es ist noch einer wie ich. BIn nicht ganz alleine. Das ist gut. Das ist normal. Ich bin normal. Kann weiter so machen. 
     

    Ich wollte dich schon lange fragen, warum du auch an solchen Diskussionen teilnimmst? Was ist deine Motivation?

  •  

    WhoCares:

     

    Methodius:

     

    Den Teufel findet er😂

     

    vom teufel kann man auch einiges lernen zß verführen.

    du aber nicht, du bist selbst dem teufel zu negativ eingestellt ,der sucht vergnügen und spaß.

     

    Alles hat eine höhere und eine Niedere Schwingung. Der, der auch Lichtbringer genannt wird steht auch für Erkenntnis.

  •  

    Elena79:

    Methodius:

    Weise wird man nicht wenn man mit irgendjemand im Internet  diskutiert.  Ist wie Zeitungen lesen. Viel Mühe für wenig gesunde Information. 
     

    Da bin ich nicht einverstanden. Eventuell kommt es auf die Persönlichkeit an. Ich habe von euch allen einiges gelernt und meine Weltanschauung korrigieren können, das wird sich wahrscheinlich noch viele Male ändern. Dafür muss man aber bereit sein seine eigene Meinung/ Standpunkt zu hinterfragen. Ich sehe Diskussion/ Gespräch eher als eine Gelegenheit seinen Horizont zu erweitern. Es gibt viele Menschen hier, die ihre Fragen für sich beantworten ohne direkt zu fragen, durch Beispiele, Erfahrungen anderer oder Assoziationen.

    Deine Weiterentwicklung beginnt bereits wenn Du anfängst entsprechende Fragen zu stellen, anderen und/oder Dir selbst. Das ändert etwas in Dir.Allein das Stellen der Frage ist eine, da brauchst Du noch nichtmal eine Antwort bekommen haben.

  • 25.08.23, 23:03

     

    Methodius:

     

    Elena79:

     

    Wer sucht der findet :-)

    Den Teufel findet er😂

     

    vom teufel kann man auch einiges lernen zß verführen.

    du aber nicht, du bist selbst dem teufel zu negativ eingestellt ,der sucht vergnügen und spaß.

     

  • ✗ Dieser Inhalt wurde von Ehemaliges Mitglied wieder gelöscht.
  • ✗ Dieser Inhalt wurde von Ehemaliges Mitglied wieder gelöscht.
  • 25.08.23, 21:28

     

    Methodius:

    Wie ich meinte. Friendseek ist nicht der Ort wo man Weisheit und Wissen findet.

    Aber ihr seit frei zu suchen.

    Wer sucht der findet :-)

  • ✗ Dieser Inhalt wurde von Ehemaliges Mitglied wieder gelöscht.
  • 25.08.23, 19:35

    "Wenn du die Zeitung nicht liest, bist du nicht informiert. Wenn du die Zeitung liest bist du desinformiert" 

     

    namentlich nicht bekannter Dichter aus der Zeit der ersten Print-Medien um 1700 n.Ch.

    wie-lange-noch-den-esel-reiten-L-o0YoMY.jpeg

     

    Einige Jahre später schrieb er:

     

    "Es gibt keine Originale mehr - nur noch Kopien auf zwei Beinen"

     

    Ein zeitloser Spruch aus den 70er Jahren:

     

    WO LASSEN SIE DENKEN?!

  • 25.08.23, 16:24

    "Lasset sie fahren! Sie sind blind und Blindenleiter. Wenn aber ein Blinder den andern leitet, so fallen sie beide in die Grube."

     

    klingt für mich eher nach einem anderen Matthäus, Lothar Matthäus.

  • 25.08.23, 16:00 - Zuletzt bearbeitet 25.08.23, 16:03.

     

    Methodius:

    Elena79:

    Da bin ich nicht einverstanden. Eventuell kommt es auf die Persönlichkeit an. Ich habe von euch allen einiges gelernt und meine Weltanschauung korrigieren können, das wird sich wahrscheinlich noch viele Male ändern. Dafür muss man aber bereit sein seine eigene Meinung/ Standpunkt zu hinterfragen. Ich sehe Diskussion/ Gespräch eher als eine Gelegenheit seinen Horizont zu erweitern. Es gibt viele Menschen hier, die ihre Fragen für sich beantworten ohne direkt zu fragen, durch Beispiele, Erfahrungen anderer oder Assoziationen.

    Sie gehen in die Schule um von den Menschen die Erfahrung und Wissen gesammelt haben zu lernen. 

    Wir können diskutieren ob die Lehrer kompetent sind und Pädagogik kennen. Aber das Prinzip bleibt. 

     

    Sie lernen von dennen die einen bestimmten Bereich vertieft haben und die Dinge verstehen. Und nicht von Leute die keine Ahnung haben. 

     

    Erstens müssen sie ehrlich sein und kapieren dass sie keine Ahnung haben. Erst dann können sie jemanden suchen von dem man lernen kann.  

     

    Dann werden sie herausfinden wie man sich informiert. Es sind auf dieser Welt sehr gescheite Leute von denen man lernen kann wenn man wirklich möchte. Die findet man nicht auf Friendseek. 

     

    Was wollen sie lernen? Blödsinnige Dinge oder etwas nützliches?

     

    Man weisst einiges seit Jahrtausende.

     

    Matthäus 15:14

     

    "Lasset sie fahren! Sie sind blind und Blindenleiter. Wenn aber ein Blinder den andern leitet, so fallen sie beide in die Grube."

    Kommt mir recht überheblich vor dieser Post. 

     

    Und gleichzeitig etwas schwarz weiß. Denn er lässt vollkommen außer Acht das Menschen irren können, glauben wollen und sich gerne klüger darstellen als sie sind. 

     

    Weisheit ist nicht gleich wissen. Klingt bei dem Post aber irgendwie so 🤔

    Und ohne auszutausch lernt man so viel schlechter. 

     

    Ich verstehe daher nicht ganz was kernaussage hinter diesem Post ist. Einerseits gibt er vor es gäbe Menschen von denen man lernen kann, und andere nicht, Andererseits sagt er im Internet kommt man generell nicht weiter. Beides ist nicht vollkommen falsch aber für sich gesehen auch nicht vollkommen richtig 🤔

  • 25.08.23, 15:56

     

    Elena79:

    Methodius:

    Weise wird man nicht wenn man mit irgendjemand im Internet  diskutiert.  Ist wie Zeitungen lesen. Viel Mühe für wenig gesunde Information. 
     

    Da bin ich nicht einverstanden. Eventuell kommt es auf die Persönlichkeit an. Ich habe von euch allen einiges gelernt und meine Weltanschauung korrigieren können, das wird sich wahrscheinlich noch viele Male ändern. Dafür muss man aber bereit sein seine eigene Meinung/ Standpunkt zu hinterfragen. Ich sehe Diskussion/ Gespräch eher als eine Gelegenheit seinen Horizont zu erweitern. Es gibt viele Menschen hier, die ihre Fragen für sich beantworten ohne direkt zu fragen, durch Beispiele, Erfahrungen anderer oder Assoziationen.

    ich habe mal gelesen, dass sich selbst "belügen" eine wichtige überlebensstrategie des menschen ist.

    würde sich der mensch bei allen dingen des lebens die bei ihm nicht funktionieren immer selbst die "schuld geben"(selbst wenn das der fall wäre), dann gäbe es eine sehr hohe suizid-quote .

     

    methodiius du müsstest auch  mal bei deinen ansichten-weisheiten-theorien bleiben. ich kann mich

    nämlich noch erinnern das du mal geschrieben hast , du hast anfangs sehr viele bücher gelesen.

    dann hast du aber gemerkt das diese dir keine richtigen antworten-lösungen etc liefern, und hast 

    das selbst übernommen.

    übrigens, in welcher sprache sind die bücher geschrieben?

     

    es gibt bei büchern etc noch ein anderes problem ( va bei fachbüchern).wenn ich laie auf einem gebiet bin,

    wie soll ich  auf der suche nach spez. wissen beurteilen , ob die quellen dafür geeignet sind/die wahrheit zeigen/

    die theorien stimmen ?

     

    bei philosophen etc  kann ich deren theorien gar nicht praktisch real überprüfen-unter festgelegten voraussetzungen testen, da es oft nur gedanken sind die ua nur in dieser zeit folgerichtig waren.

     

    deshalb glaube ich, dass die wesentlichen fragen des lebens jeder für sich selbst beantworten muss.

    es gibt zu jedem thema unzählige ratgeber regeln informationen, und trotzdem scheitern die menschen zß

    an einer diät, heute genauso wie vor x jahren.

     

    durch das internet hätte man derzeit in jeder ausführung sogar auf alles zugriff, (geschrrieben-als video.nur audio).

    ich glaube die wichtigsten faktoren im leben sind genetik-kindheit-fleiß und eine art bauernschläue.

     

    ich unterscheide auch zw bildung und intelligenz.

  • 25.08.23, 15:01 - Zuletzt bearbeitet 25.08.23, 15:04.
    ✗ Dieser Inhalt wurde von Ehemaliges Mitglied wieder gelöscht.
  • 25.08.23, 13:25

    Methodius:

    Weise wird man nicht wenn man mit irgendjemand im Internet  diskutiert.  Ist wie Zeitungen lesen. Viel Mühe für wenig gesunde Information. 
     

    Da bin ich nicht einverstanden. Eventuell kommt es auf die Persönlichkeit an. Ich habe von euch allen einiges gelernt und meine Weltanschauung korrigieren können, das wird sich wahrscheinlich noch viele Male ändern. Dafür muss man aber bereit sein seine eigene Meinung/ Standpunkt zu hinterfragen. Ich sehe Diskussion/ Gespräch eher als eine Gelegenheit seinen Horizont zu erweitern. Es gibt viele Menschen hier, die ihre Fragen für sich beantworten ohne direkt zu fragen, durch Beispiele, Erfahrungen anderer oder Assoziationen.

  • 25.08.23, 13:10
    ✗ Dieser Inhalt wurde von Lucy wieder gelöscht.
  •  

    Elena79:

     

    WhoCares:

     

    viel. beteiligen sich hier nur wenige, weil die einen schon weise sind, und die anderen nicht weise werden wollen ?

     

    Weil es für die anderen nicht spannend genug ist. 
    Aus diesem Grund wird Desinformation bevorzugt. Viele Journalisten sagen, dass sie gerne über wichtige und wertvolle Sachen berichten würden, diese Informationen finden jedoch zu wenig Nachfrage. 
     

    Übrigens, noch eine Dokumentation über Fake News…

    https://www.arte.tv/de/videos/111783-000-A/die-zerstoererische-macht-von-fake-news/


     

    Lucy:

    WO LASSEN SIE DENKEN?!
     

    Dort, wo einem etwas bringt würde ich sagen. Das objektive Denken ist eine Illusion. Jeder Mensch/ jedes Land denkt und handelt aus seiner Interessen heraus. Die Tatsache finde ich nicht so schlimm. Das ist etwas ganz Natürliches. Anstatt dies jedoch offenzulegen, werden Ideologien und Vorwände geschaffen, wofür man etwas macht oder kämpft. 


    Obwohl 🤔

    Die Täuschung ist auch etwas ganz Natürliches, um die Schwächeren hinter sich zu lassen und am meisten profitieren zu können 😵‍💫

     

    Ein Land denkt handelt wahrscheinlich immer in eigenen Interessen. Und das es die wahren Beweggründe nicht offen sagt, wird analog ebenso aus egoistischen Gründen gemacht.

    Nicht besonderes ehrenwert, etwas mehr Rückgrat fände ich nicht schlecht. 
     

  • 25.08.23, 06:32 - Zuletzt bearbeitet 25.08.23, 06:54.

     

    WhoCares:

     

    Elena79:

     

    Das wäre eine gute Idee übrigens 🙃

    Vielleicht wäre dann auch Diskussion lebhafter 😁

    viel. beteiligen sich hier nur wenige, weil die einen schon weise sind, und die anderen nicht weise werden wollen ?

     

    Weil es für die anderen nicht spannend genug ist. 
    Aus diesem Grund wird Desinformation bevorzugt. Viele Journalisten sagen, dass sie gerne über wichtige und wertvolle Sachen berichten würden, diese Informationen finden jedoch zu wenig Nachfrage. 
     

    Übrigens, noch eine Dokumentation über Fake News…

    https://www.arte.tv/de/videos/111783-000-A/die-zerstoererische-macht-von-fake-news/


     

    Lucy:

    WO LASSEN SIE DENKEN?!
     

    Dort, wo einem etwas bringt würde ich sagen. Das objektive Denken ist eine Illusion. Jeder Mensch/ jedes Land denkt und handelt aus seiner Interessen heraus. Die Tatsache finde ich nicht so schlimm. Das ist etwas ganz Natürliches. Anstatt dies jedoch offenzulegen, werden Ideologien und Vorwände geschaffen, wofür man etwas macht oder kämpft. 


    Obwohl 🤔

    Die Täuschung ist auch etwas ganz Natürliches, um die Schwächeren hinter sich zu lassen und am meisten profitieren zu können 😵‍💫

     

  • 25.08.23, 06:17 - Zuletzt bearbeitet 25.08.23, 06:31.
    ✗ Dieser Inhalt wurde von Ehemaliges Mitglied wieder gelöscht.
  • 25.08.23, 01:28

     

    Josh:

     

    ....(griechischer Weiser, dessen Namen man kennen sollte 😉) 

     

    Sawwas..?

     

    Sooorry, ich konnte einfach nicht widerstehen 🙈

  • 25.08.23, 01:02 - Zuletzt bearbeitet 25.08.23, 01:07.

     

    Lucy:

    "Wenn du die Zeitung nicht liest, bist du nicht informiert. Wenn du die Zeitung liest bist du desinformiert" 

     

    namentlich nicht bekannter Dichter aus der Zeit der ersten Print-Medien um 700 n.Ch.

     

    Einige Jahre später schrieb er:

     

    "Es gibt keine Originale mehr - nur noch Kopien auf zwei Beinen"

     

    Ein zeitloser Spruch aus den 70er Jahren:

     

    WO LASSEN SIE DENKEN?!

     

     

    Als Medienwissenschaftler muss ich sagen

    Nicht die Zeitung ist das Ausschlagebende sondern der Glaube an deren Inhalt. Wenn ich der einen Zeitung glaube ohne sie zu prüfen, die andere aber obwohl sie Unsinn ist, nicht prüfe bin ich zu dem Schlafschaf geworden, was ich anderen gern als Vorwurf mache. 

     

    700 n Chr gab es übrigens keine Zeitungen 🤔

    - Vorformen, aber nichts was man Zeitung nennen kann

     

    Um aber noch etwas zum Weisheitskontext beizutragen zitiere ich nur eine Person:

     

    "Ich weiß, dass ich nicht weis" (griechischer Weiser, dessen Namen man kennen sollte 😉) 

Interesse geweckt? Jetzt kostenlos registrieren!

Du bist nur einen Klick entfernt. Die Registrierung dauert nur 1 Minute.