Um mitzumachen, melde dich bitte an.
  • Braucht man überhaupt eine feste Beziehung um glücklich zu sein?

    Diskussion · 240 Beiträge · 10 Gefällt mir · 5.386 Aufrufe
    DAni aus Wien

    Nach zwei missglückten "festen Konstellationen" beschäftigt mich die Frage zunehmend

    Bin gespannt, was Ihr meint...

    25.05.19, 14:04 - Zuletzt bearbeitet 25.05.19, 14:19.

Beiträge

  • 07.10.23, 09:08

    Brauchen tut man es nicht. Ich denke das ist auch immer von der Lebenssituation abhängig. Für alles gibt es die richtige Zeit und den richtigen Ort. Manchmal sieht man den Wald auch vor lauter Bäumen nicht. Dafür war mein Leben das beste Beispiel :-)

  • 30.09.23, 11:59

    Nein braucht man nicht es geht auch ganz locker mit offener Beziehung 

  • 30.09.23, 10:46

     

    Till:

    https://www.instagram.com/reel/CxkbL8VgPU_/?utm_source=ig_web_copy_link
     

    Ihre Antwort auf die Frage ist wohl: Nein!!

    Naja.. kein Wunder, bei der (zeitgeistlich gesehenen) "Underperformance" 😌

  • 30.09.23, 09:00
  • 29.09.23, 10:44

     

    Lucy:

    Welches MIND-SET braucht man um glücklich zu sein?!!!

    MUuuuuuuusiK!.........

  • 15.09.23, 22:13

    Einfach ruhig bleiben und aus 

  • 15.09.23, 17:11

    Welches MIND-SET braucht man um glücklich zu sein?!!!

  • 15.09.23, 11:34

    Es wäre gut, jemanden zu haben, mit dem man glückliche und vielleicht auch traurige Augenblicke teilen kann. Familie, Verwandtschaft, Bekannte oder gute Freunde können das wahrscheinlich nicht immer übernehmen.

  • 14.09.23, 00:04

     

    WhoCares:

     

    Linda:

     

    Das entscheidet die Person immer für sich selbst. Fraglich ist auch, ob die Person es überhaupt bemerkt, ob es der / die richtige Partner ist. Das bezweifle ich (Achtung subjektive Meinung), Die andere Person kann auf Dauer das Ungleichgewicht nicht auffangen, auch wenn sie sich noch sehr bemüht.

    Eine Frage, die sich nicht so ohne weiteres beantworten lässt.

    aber könnte -würde die neue person nicht generell auf unterschiedliichen ebenen gut tun, und "der problemfall" durch den rückenwind neuenm gesprächspartner und befreit von der single-denk-spirale nicht helfen, dass gemeinsam zu bewältigen.

    Funktioniert nur begrenzt für einen gewissen Zeitraum und holt den Betroffenen früher oder später wieder ein.

     

     

  • 13.09.23, 22:09

     

    Linda:

     

    WhoCares:

    was macht mann-frau wenn sie nicht mit sich im einklange ist, und-aber den richtigen partner findet.

     

    ablehnen weil er zum falschen zeitpunkt kommt, be careful, fangfrage 

    Das entscheidet die Person immer für sich selbst. Fraglich ist auch, ob die Person es überhaupt bemerkt, ob es der / die richtige Partner ist. Das bezweifle ich (Achtung subjektive Meinung), Die andere Person kann auf Dauer das Ungleichgewicht nicht auffangen, auch wenn sie sich noch sehr bemüht.

    Eine Frage, die sich nicht so ohne weiteres beantworten lässt.

    aber könnte -würde die neue person nicht generell auf unterschiedliichen ebenen gut tun, und "der problemfall" durch den rückenwind neuenm gesprächspartner und befreit von der single-denk-spirale nicht helfen, dass gemeinsam zu bewältigen.

  • 13.09.23, 21:57

     

    WhoCares:

    was macht mann-frau wenn sie nicht mit sich im einklange ist, und-aber den richtigen partner findet.

     

    ablehnen weil er zum falschen zeitpunkt kommt, be careful, fangfrage 

    Das entscheidet die Person immer für sich selbst. Fraglich ist auch, ob die Person es überhaupt bemerkt, ob es der / die richtige Partner ist. Das bezweifle ich (Achtung subjektive Meinung), Die andere Person kann auf Dauer das Ungleichgewicht nicht auffangen, auch wenn sie sich noch sehr bemüht.

    Eine Frage, die sich nicht so ohne weiteres beantworten lässt.

  • 13.09.23, 20:50

    was macht mann-frau wenn sie nicht mit sich im einklange ist, und-aber den richtigen partner findet.

     

    ablehnen weil er zum falschen zeitpunkt kommt, be careful, fangfrage 

  • 13.09.23, 20:18

    Ein eindeutiges NEIN !

    Für mich ist die Grundlage zum glücklich sein mich selbst zu lieben. Wenn ich mich nicht selber liebe, versuche ich durch andere Menschen (Partner) glücklich zu werden...

  • 03.09.23, 21:01

    Ja, eine feste Beziehung zu sich selbst.

     

    "Der Suchende selbst ist der Gesuchte" Franz von Assisi 

  • 03.09.23, 01:41

    Seltsame Fragestellung. Wer ist "man"?

    Ich bin verwirrt.

    Aber als Antwort, wenn ich mich als Element der Gruppe "man" definiere: jein.

  • 01.09.23, 18:19

    Ich sehe es so, dass man mit sich im reinen sein muss, dann kann auch eine Beziehung funktionieren. Eine Beziehung macht Dich nicht glücklicher, wenn Du mit Dir selbst nicht sein magst.

    in den ersten Wochen mag das vielleicht so sein, es scheint aber nur so. Nach der ersten Verliebtheit holt es einen wieder ein. Ein Partner/ eine Partnerin kann Dein Ungleichgewicht nicht auffangen, auch wenn er oder sie es so gern übernehmen möchte.

    Meine ganz persönliche Meinung.

  • 29.08.23, 23:33

     

    Martin:

    In einer funktionierenden Beziehung braucht man beides,  eine fixe Beziehung und eine Freundschaft plus,  nur dann funktioniert es in einer Partnerschaft !Im Prinzip ist jeder Mann immer auf der Suche und irgendwann wird jede Beziehung einmal langweilig , deshalb sollte sich ein Mann rechtzeitig mit Freundschaften plus absichern ,ansonsten hat er vielleicht im Alter ein Problem..😉

    AU WEIA. Das wird NIE funktionieren

  • 29.08.23, 21:23

    In einer funktionierenden Beziehung braucht man beides,  eine fixe Beziehung und eine Freundschaft plus,  nur dann funktioniert es in einer Partnerschaft !Im Prinzip ist jeder Mann immer auf der Suche und irgendwann wird jede Beziehung einmal langweilig , deshalb sollte sich ein Mann rechtzeitig mit Freundschaften plus absichern ,ansonsten hat er vielleicht im Alter ein Problem..😉

  • 27.08.23, 18:19

    Das ist zunächst eine  Frage der  individuellen Lebensphilosophie.  Weiters - die Definition des Glücks!?

    Die Wertigkeiten des Glücks können sehr diffizil  sein. Darüber könnte man sehr lange philosophieren.

    Und vermutlich ohne reales allgemein gültiges Ergebnis. 

    Vereinfacht gesehen: Wenn es sich in einer Beziehung vordergründig um sexuelle Interessen handelt, ist es durchaus möglich, Toleranz vorausgesetzt, darin längerfristig glücklich zu sein. 

    Wer allerdings  nur glücklich sein kann  wenn  seelische Harmonie, vertraute Zuneigung, intellektuelle Bindung,  Verlässlichkeit  und  liebevolle Gefühlsebene  dafür erforderlich sind, wird es vermutlich nur in einer festen Beziehung finden.

     

    Eine gut funktionierende Partnerschaft  stellt aber auch sehr hohe Ansprüche an BEIDE Partner.

    DAni:

    undefined

     

     

  • 27.08.23, 10:22

    Hallo!

    hängt von vielen Faktoren ab, somit es gibt keine universale Antwort.

    Jeder soll für sich selbst entscheiden, von der Vergangenheit, Erwartungen, eigenen Persönlichkeit abhängig. 

Interesse geweckt? Jetzt kostenlos registrieren!

Du bist nur einen Klick entfernt. Die Registrierung dauert nur 1 Minute.