Um mitzumachen, melde dich bitte an.
  • Reine Freundschaft zwischen Mann und Frau!?

    Diskussion · 807 Beiträge · 38 Gefällt mir · 15.546 Aufrufe
    Isa1980 aus Siegendorf

    Warum ist eine reine Freundschaft zwischen Mann und Frau eigentlich so kompliziert, schwer,  fast unmöglich?

    Ich war schon in der Schule bei Gruppenaufgaben lieber mit Jungs zusammen, war einfacher.. Kein Zickenkrieg 😁...  Warum ist es als Erwachsene fast unmöglich??

    Auch wenn man im Profil stehen hat "keine Dates - verheiratet" nur Bekanntschaft bzw Freundschaft gesucht, können es die meistens Männer nicht lassen, es doch zu versuchen... Warum? 

    Warum ist eine Freundschaft zwischen Mann und Frau schwer, besonders wenn der Mann Single ist? 

    Was denkt ihr drüber? 

    24.01.18, 14:05

Beiträge

  • 28.06.23, 11:31

    Ich bin etwas verwirrt, in der Übersicht sah ich nur die "Überschrift" und nu den weiteren Text gelesen hierzu, das gibt dem ganzen ein anderen Kontext.

    Zur Überschrift/deinem Beitrag kann ich sagen, es ist möglich..

    Zum übergriffigen Verhalten "mancher" Männer kann ich sagen, es ist traurig gibt's dafür nicht ein "melden Button"? Notfalls den Kontakt blockieren..

    Das traurige finde ich, dass die Plattform für mich ein Weg ist das REALE mehr in mein Alltag zu holen und ironischer weise ist es eine weitere online App 🤣 Real jemand aus dem weg zu gehen ist schwieriger, da muss man schon klare Worte finden und um seine Grenzen wissen und die auch entsprechend "schützen" und für sich einstehen. Nicht einfach aber man kann sich Hilfe holen und wenn es erstmal jemand ist mit dem man über Situationen spricht, denn "normal" ist derart nicht..

  • 28.06.23, 04:11 - Zuletzt bearbeitet 28.06.23, 04:15.
    ✗ Dieser Inhalt wurde von Ehemaliges Mitglied wieder gelöscht.
  • 22.06.23, 15:07 - Zuletzt bearbeitet 22.06.23, 15:11.

    Ich sehe das gespalten. Reine Freundschaft zwischen Mann und Frau geht, ist aber selten. 

    1. Wenn Anziehung im Spiel ist (meistens Einseitig) ist es schon zum Scheitern verurteilt.

    2. Was wirklich oft ist. Wenn einer der beiden wieder eine Partnerschaft eingeht, ist es oft vorbei, da viel Eifersucht oder einfach Tabus im Spiel von Seiten des neuen Partners ist.

    Darum sollte man vorher wissen, was man sucht. Wenn man einfach unkompliziert ist und offen für Freizeitpartner ist, sich weder auf Freundschaft versteift, sondern einfach die tolle Zeit miteinander genießt weil es einem gut tut wäre es wohl für beide besser. Denn was sich daraus entwickelt kann oft spannend sein, es ist nichts geplant und gezwungen es passiert aus freien Stücken. 

    Und da ist es nur wichtig, dass die Wellenlänge passt und man sich sympatisch ist. Fertig.

  • 10.04.23, 19:47

    @Matthias 🤣🤣 mein Mann ist auch älter😉

     

     

     

     

  • 23.03.23, 17:45

    Ist doch normal dass Mann und Frau vor allem in jüngeren Jahren sexuelles Interesse aneinander haben wenn man sich sympathisch und attraktiv findet. Wenn beide kein sexuelles Interesse haben, ist natürlich eine reine Freundschaft zwischen Mann und Frau möglich. Bezüglich Antidating - Symbol habe ich schon von mehreren Frauen gehört dass das bei ihnen nicht so ernst zu nehmen ist aber sie wollen es sich selbst aussuchen 😉

  • 23.03.23, 16:30

    Ich habe schon seit 2 Jahren eine F+ Geschichte und er schwafelt auch immer davon das wir ja ,,nur gute Freunde" sind ;-) bla,bla. Er sagt auch viel das er kein Se* möchte aber dann grabscht und wird er doch wieder anhänglich. 😀 Ich mag ihn zu sehr das ich den Kontakt abbrechen könnte... Meine Meinung geht das nur wenn sich beide oder wenigstens  Eine davon sich nicht Anziehend finden. 🤔

  • 23.03.23, 13:38

    Das wird hier zum Ewigkeitsthema. Bei Zudringlichkeiten von beiden Geschlechtern müssen viele Vorurteile/Missverständnisse überwunden werden. Und es bleiben vielleicht Vorbehalte. Leider -  und es gibt sie  doch Freundschaft zwischen den beiden Geschlechtern. 😊👋

  • 22.03.23, 17:32

    (Ich habe jetzt nicht alle 800 Beiträge hier gelesen, sondern beziehe mich nur auf den Eingangsbeitrag)

     

    @Isa1980

    Warum ist eine reine Freundschaft zwischen Mann und Frau eigentlich so kompliziert, schwer,  fast unmöglich?

    Ich kann es aus meiner Sicht nur bedingt bestätigen, denn ich (Single) habe viele platonische weibliche Freunde und deutlich mehr als männliche (Verhältnis 70/30 bzw. 80/20). 

     

    Allerdings stelle ich immer wieder fest, dass Männer, die sich für "den Mensch" Frau interessieren in die Schublade "der will mehr" gesteckt werden und die Frau damit nicht umgehen kann... und diese Frauen meistens auf Distanz gehen. 

    Diese Vorgehensweise ist doppelt schlecht. Auf der einen Seite fühlt Mann sich vor den Kopf getreten und falls dann Frau sich doch auf den 2ten Blick verliebt, wird es kompliziert. 

     

    Dazu gibt es das Vorurteil - letztens noch von einer Freundin ;-) gehört - dass es Leute gibt, die sind der Ansicht, dass ein Mann mit einer Frau nur deshalb befreundet sein will, weil er "mehr" von ihr will. 

    Auch dies kann ich nicht bestätigen... ich habe Paare, wo ich mit Ihr und Ihm super befreundet bin und bei einer Trennung auch mit beiden befreundet bleiben würde (und mich nicht an sie ranmachen würde).

    Ebenso hatte ich ein "Date", wo nichts körperliches war, und eine platonische Freundschaft raus wurde.

     

    Ich habe selbst beim Online-Dating Frauen kennengelernt, die damit ein Problem hatten, dass ich hier mit anderen Frauen auf von mir organisierten Wanderungen wandere oder weibliche platonische Freunde habe. Es scheint also auch unter Frauen selbst Zweifel zu geben, dass es solche Freundschaften geben kann. Wenn ihr selbst schon zweifelt, wie soll man dann ohne Vorurteile da ran gehen ? ;-)

     

    Auch wenn man im Profil stehen hat "keine Dates - verheiratet" nur Bekanntschaft bzw Freundschaft gesucht, können es die meistens Männer nicht lassen, es doch zu versuchen... Warum? 

    Wirft man ein Blick auf Dein Profil, stellt man erst mal fest, dass Du sehr attraktiv bist und im besten Alter. Dann unternimmst Du einiges alleine, einiges mit Deinem Mann. Dieser - ohne ihm zu nahe zu treten - sieht älter aus als Du. 

    Ein Mann wird sich vermutlich die Bilder nicht anschauen und wenn er den Text liest "entweder" denken warum bist Du hier angemeldet und unternimmt ihr unterschiedliche Dinge zusammen... oder... er missdeutet "Freundschaft". 

     

    Ich würde Dir raten es gar nicht so detailliert und ausführlich in den Profiltext zu schreiben. 

     

    Ein anderes befreundetes Pärchen hier auf spontacts hat es selbst erlebt, dass eine Frau "ihn" angebaggert hat, während seine Frau direkt daneben saß. Es gibt es also auch auf der anderen Seite.

     

    Ich denke einfach viele Männer verstecken sich hinter der Anonymität des Internets... und können es nicht verstehen, wenn man glücklich verheiratet ist und dennoch seine eigenen Interessen hat, aber eben nur mit dem einen eigenen Mann intim sein möchte. 

     

    Wie ich ja schon in einer anderen Diskussion gefragt habe, ist das Niveau bei vielen Männern einfach sehr gesunken... Eine Frau wird nicht als Wesen, als Mensch betrachtet, sondern als (Sex)Objekt. 

     

    Ich finde die Männer sollten mehr Interesse am Wesen "Frau" haben und Frauen sollten dieses auch zulassen... und Online so schwer wie möglich machen. 

    (Tipp: In Settings einstellen, dass nur Kontakte Euch anschreiben dürfen... und Kontakte nur zulassen, die ihr mehrmals offline getroffen habt.)

  • 18.03.23, 21:51 - Zuletzt bearbeitet 18.03.23, 21:51.

     

    Roland:

     

    Manu:

    Sofern es sich um tiefergehende Freundschaften handelt die über bloße Freizeitaktivitäten und lockere Gespräche hinausgehen, finde es deutlich entspannter, mit Männern befreundet zu sein. Es gibt da weniger Missverständnisse und keinen erotischer Subtext und damit einhergehende unausgesprochene Hoffnungen und Erwartungen auf der einen oder anderen Seite. 

    Beachtlich, dass DU die andere Seite so gut beurteilen kannst 😁😁😁

    Ich kann nur auf meine eigenen Erfahrungen mit Freundschaften mit Frauen zurückgreifen. Da war immer (!) mehr als Freundschaft mit im Spiel. nicht immer ausdrücklich, aber unterschwellig. Gelegentlich ist daraus dann auch „mehr“ geworden, und das hat der Freundschaft nicht immer gut getan.

  •  

    Manu:

    Sofern es sich um tiefergehende Freundschaften handelt die über bloße Freizeitaktivitäten und lockere Gespräche hinausgehen, finde es deutlich entspannter, mit Männern befreundet zu sein. Es gibt da weniger Missverständnisse und keinen erotischer Subtext und damit einhergehende unausgesprochene Hoffnungen und Erwartungen auf der einen oder anderen Seite. 

    Beachtlich, dass DU die andere Seite so gut beurteilen kannst 😁😁😁

  • Sofern es sich um tiefergehende Freundschaften handelt die über bloße Freizeitaktivitäten und lockere Gespräche hinausgehen, finde es deutlich entspannter, mit Männern befreundet zu sein. Es gibt da weniger Missverständnisse und keinen erotischer Subtext und damit einhergehende unausgesprochene Hoffnungen und Erwartungen auf der einen oder anderen Seite. 

  •  

    Philosophin:

    Das kann funktionieren, wenn beiderseits keine erotische Anziehung da ist und man einander schätzt z.B. wegen gleicher Wertvorstellungen. Dann kann das sogar sehr bereichernd sein, weil man dann die männliche oder weibliche Perspektive außerhalb einer Beziehung bekommt. Das wiederum kann auch einer bestehenden Beziehung gut tun.

    … genau, wenn…

    Das ist ja genau das Thema! Das WENN kann sich bei bei Frau u Mann wandeln, … 😏

  • 03.03.23, 11:38

     

    Paco:

     

    Philosophin:

    Das kann funktionieren, wenn beiderseits keine erotische Anziehung da ist und man einander schätzt z.B. wegen gleicher Wertvorstellungen. 

    Und wenn man sich beim nächsten Thema, das politisch-medial hochgekocht wird, mal nicht einig ist? Endet dann die Freundschaft wegen unterschiedlicher "Wertvorstellungen"?

     

    Also ich bevorzuge Freunde, mit denen ich auch diskutieren kann, die mir offen ihre Meinung sagen dürfen und auch dann meine Freunde bleiben wenn wir unterschiedlicher Meinung sind.

    Das sehe ich genauso! 

    Mein bester und ich sind grade bei politischen Themen selten einer Meinung. Kommt das Thema auf, legt jeder seinen Standpunkt dar und wir einigen uns auf einen Themenwechsel. Keiner versucht den anderen zu 'bekehren'. Es gibt zig andere Dinge, die wir an einander schätzen und Themen, über die wir uns einig sind. 

  • 02.03.23, 07:55

     

    Paco:

     

    Philosophin:

    Das kann funktionieren, wenn beiderseits keine erotische Anziehung da ist und man einander schätzt z.B. wegen gleicher Wertvorstellungen. 

    Und wenn man sich beim nächsten Thema, das politisch-medial hochgekocht wird, mal nicht einig ist? Endet dann die Freundschaft wegen unterschiedlicher "Wertvorstellungen"?

     

    Also ich bevorzuge Freunde, mit denen ich auch diskutieren kann, die mir offen ihre Meinung sagen dürfen und auch dann meine Freunde bleiben wenn wir unterschiedlicher Meinung sind.

    Freundschafte entwickeln sich. Sie verändern sich auch bis zur Auflösung. Es sind eben Beziehungen zwischen Menschen auf emotionaler Ebene ohne Abhängigkeiten ganz freiwillig. 

  • 02.03.23, 07:51

     

    Stefan:

     

    Sabine:

     

    Vorteil? Man pflegt Freundschaften aus Sympathie, gleiche Interessen. 

    Die Frage ist durchaus gerechtfertigt. Solche Antworten find ich Ur Empathielos und weltfremd.

    Es gibt durchaus auch Nachteile für Männer in Freundschaften mit Frauen.....

    Mich würden die Nachteile aus Deiner Sicht interessieren. Vielleicht habe ich auch nur wenig Phantasie. 

  • 02.03.23, 07:46

     

    Philosophin:

    Das kann funktionieren, wenn beiderseits keine erotische Anziehung da ist und man einander schätzt z.B. wegen gleicher Wertvorstellungen. 

    Und wenn man sich beim nächsten Thema, das politisch-medial hochgekocht wird, mal nicht einig ist? Endet dann die Freundschaft wegen unterschiedlicher "Wertvorstellungen"?

     

    Also ich bevorzuge Freunde, mit denen ich auch diskutieren kann, die mir offen ihre Meinung sagen dürfen und auch dann meine Freunde bleiben wenn wir unterschiedlicher Meinung sind.

  • 02.03.23, 07:03

     

    Sabine:

     

    Roland:

     

     

    Ich gebe dir recht und möchte dir eine Frage stellen: Wenn du sagst, dass Freundschaften mit Männern entspannter und auch unkomplizierter sind - wenn kein sexuelles Interesse vorhanden ist - dann erkläre mir bitte, wo der Vorteil dann für einen Mann ist, eine "Freundschaft" mit einer Frau zu führen??? 

    Vorteil? Man pflegt Freundschaften aus Sympathie, gleiche Interessen. 

    Die Frage ist durchaus gerechtfertigt. Solche Antworten find ich Ur Empathielos und weltfremd.

    Es gibt durchaus auch Nachteile für Männer in Freundschaften mit Frauen.....

  • 26.02.23, 11:30

     

    Roland:

     

    Jacky:

    Ich persönlich finde eine Freundschaft zu Männern meistens auch entspannter, so lange von beiden Seiten kein sexuelles Interesse vorhanden ist. Also ja reine Freundschaft zwischen Mann und Frau kann es wirklich geben. 
    Freundschaften mit Frauen sind meist viel komplizierter… so meine bisherigen Erfahrungen. Viele sagen das liegt am Konkurrenzdenken.🤷‍♀️

     

    Paco:

     

    Also "Ausschalten" wird schwierig. Das ist wie Hunger, den kann man auch nicht beliebig ein- und ausschalten, aber jeder lernt damit umzugehen und man hat natürlich nicht auf alles Appetit 😉

    Ich gebe dir recht und möchte dir eine Frage stellen: Wenn du sagst, dass Freundschaften mit Männern entspannter und auch unkomplizierter sind - wenn kein sexuelles Interesse vorhanden ist - dann erkläre mir bitte, wo der Vorteil dann für einen Mann ist, eine "Freundschaft" mit einer Frau zu führen??? 

    Vorteil? Man pflegt Freundschaften aus Sympathie, gleiche Interessen. 

  • 26.02.23, 11:26

    doch, geht eigentlich. Ich habe einen uralt Freund seit uber 30 Jahren und einen weil unsere Kinder schon seit dem Kindergarten befreundet sind. waren sogar schon im Urlaub mit den Kids. Null Interesse außer befreundet zu sein.

  • 26.02.23, 11:13

    Das kann funktionieren, wenn beiderseits keine erotische Anziehung da ist und man einander schätzt z.B. wegen gleicher Wertvorstellungen. Dann kann das sogar sehr bereichernd sein, weil man dann die männliche oder weibliche Perspektive außerhalb einer Beziehung bekommt. Das wiederum kann auch einer bestehenden Beziehung gut tun.

Interesse geweckt? Jetzt kostenlos registrieren!

Du bist nur einen Klick entfernt. Die Registrierung dauert nur 1 Minute.