Um mitzumachen, melde dich bitte an.
  • Ich habe den Eindruck, Single- Männer 65+ leiden mehr an Einsamkeit, als gleichaltrige Frauen.

    Diskussion · 79 Beiträge · 8 Gefällt mir · 1.143 Aufrufe

    Frauen haben Familie und Freundinnen,-

    da kommt kaum Einsamkei t auf. (Enkelbetreuung...)

    Männer  von ca 45-65 sind noch Jäger und Einzelgönger,- 

    Später fühlen sich manche einsam

    und allein....

    07.09.17, 11:04

Beiträge

  • EDDA:

    daniel_and_more:

    EDDA:

    daniel_and_more:


    da hast du nicht unrecht sunshine. die beiden haben jedoch genug geld, damit sie sich bei bedarf entsprechende pflege leisten können und dafür ihre freiheit nicht aufgeben würden :-)

    Glaubst du etwa, Pflege und Liebe einer Partnerin ist dasselbe?

    Sie sollen jetzt das Leben genießen,- 

    solange es biologisch möglich ist....


    das eine hat mit dem anderen wenig zu tun und war auch nicht thema.

    Du hast das geschrieben: 

    --die beiden haben jedoch genug geld, damit sie sich bei bedarf entsprechende pflege leisten können und dafür ihre freiheit nicht aufgeben würden- 

    Meine Antwort: Bezahlte, 'entsprechende'  Pflege ist nicht gleichwertig einer liebevollen Betreuung durch eine Partnerin.

    Ich kenn mehrere Paare, die miteinand

    'das Leben genießen':

    Da gibts welche, die sind seit 50 Jahren beisammen. Er schenkt ihr jedes Wochenende Blumen!

    Als sie schwer erkrankte, fütterte er sie täglich, damit sie gesund wird und daheim bleiben kann....

    Das ist Liebe!


    ja, liebe geschichte. kann dir unzählige gegengeschichten erzählen,

    hat dennoch nichts mit den beiden zu tun, die lieber ihre freiheit leben.

    natürlich hat ihre freiheit auch nachteile für sie, aber für sie überwiegen jedoch die vorteilen.

    ich persönlich lebe zwar anders, kann aber deren lebensphilosophie nachvollziehen und bei gemeinsamen urlauben auch erleben. sehr glückliche und zufriedene menschen!

    die allten muster von leben lösen sich immer mehr auf. manche leuden darunter, viele erfreuen sich daran und einige gehen sogar bewusst den schritt aus einer partnerschaft heraus in ein neues lebensmodel. ich finds äusserst spannend....

  • Warum wird hier Bindung mit "Aufgabe der Freiheit" gleichgesetzt? Bindung und Liebe sind kein Widerspruch. Reife Beziehungen bedingen freie Menschen, die mit sich und ihren Eigenheiten und mit der Freiheit und den Eigenheiten anderer gut zurecht kommen. Nur so bleibt man auch spannend für den anderen. Das Bindeglied ist die gegenseitige Anziehung, nicht Abhängigkeit nicht Einschränkung, nicht Betulichkeit etc..... 

    Vielleicht sollte das anscheinend negativ behaftete Wort "Bindung" mit "in Beziehung sein" ersetzt werden? Wie sagen die Buddhisten? Liebe ist die größte Freiheit und die größte Bindung. 

  • 10.09.17, 08:48

    daniel_and_more:

    EDDA:

    daniel_and_more:


    da hast du nicht unrecht sunshine. die beiden haben jedoch genug geld, damit sie sich bei bedarf entsprechende pflege leisten können und dafür ihre freiheit nicht aufgeben würden :-)

    Glaubst du etwa, Pflege und Liebe einer Partnerin ist dasselbe?

    Sie sollen jetzt das Leben genießen,- 

    solange es biologisch möglich ist....


    das eine hat mit dem anderen wenig zu tun und war auch nicht thema.

    Du hast das geschrieben: 

    --die beiden haben jedoch genug geld, damit sie sich bei bedarf entsprechende pflege leisten können und dafür ihre freiheit nicht aufgeben würden- 

    Meine Antwort: Bezahlte, 'entsprechende'  Pflege ist nicht gleichwertig einer liebevollen Betreuung durch eine Partnerin.

    Ich kenn mehrere Paare, die miteinand

    'das Leben genießen':

    Da gibts welche, die sind seit 50 Jahren beisammen. Er schenkt ihr jedes Wochenende Blumen!

    Als sie schwer erkrankte, fütterte er sie täglich, damit sie gesund wird und daheim bleiben kann....

    Das ist Liebe!

  • EDDA:

    daniel_and_more:


    da hast du nicht unrecht sunshine. die beiden haben jedoch genug geld, damit sie sich bei bedarf entsprechende pflege leisten können und dafür ihre freiheit nicht aufgeben würden :-)

    Glaubst du etwa, Pflege und Liebe einer Partnerin ist dasselbe?

    Sie sollen jetzt das Leben genießen,- 

    solange es biologisch möglich ist....


    das eine hat mit dem anderen wenig zu tun und war auch nicht thema.

  • 09.09.17, 23:37

    daniel_and_more:


    da hast du nicht unrecht sunshine. die beiden haben jedoch genug geld, damit sie sich bei bedarf entsprechende pflege leisten können und dafür ihre freiheit nicht aufgeben würden :-)

    Glaubst du etwa, Pflege und Liebe einer Partnerin ist dasselbe?

    Sie sollen jetzt das Leben genießen,- 

    solange es biologisch möglich ist....


  • diese "egoisten"unterstellung kommt zwar oft, mag bei manchen sinles wie pärchen zutreffen, ist aber in den mir bekannten fällen nicht der fall.

  • 09.09.17, 23:34

    Hab bei vielen Frauen + 50 festgestellt dass sie gar nicht eine neue Partnerschaft wollen je länger sie alleine leben...ist das bei Männern auch so?  Das birgt ja die Gefahr, so wie Du Rainer richtig feststellst, dass sich gewisse Eigenheiten einschleichen, ja man wird sogar sehr egoistisch und....bindungsunwilliger....ob das eine "gesunde" Einstellung ist ist dahingestellt...


  • da hast du nicht unrecht sunshine. die beiden haben jedoch genug geld, damit sie sich bei bedarf entsprechende pflege leisten können und dafür ihre freiheit nicht aufgeben würden :-)

  • 09.09.17, 23:16

    Ich denke auch, dass im Alter Zweisamkeit besser ist, man kann sich z.B. bei Krankheiten oder nach Operationen unterstützen, aber bitte jetzt nicht glauben, dass das die einzigen Vorteile sind.:-)

  • EDDA:

    daniel_and_more:

    EDDA:

    daniel_and_more:


    sollte man ne sozialstudie machen, um klarere antwort zu bekommen.

    aber an meinem freundesumkreis sehe ich eher gegenteiliges. die sind froh "solo" zu sein und genießen richtiggehend die angenehmen seiten dieses lebens in vollen zügen...

    Das sind genau die 'Jäger' bis ca 65 !

    Wenn sie nicht auch beständige Kontakte aufgebaut haben, sind sie mit ca 65 allein....

    das waren sie seit den 50er, sind es mit 60 und sicher noch mit 70. eine bindung an ne frau kommt für die meisten nicht mehr in frage. aber nicht leidend sondern voller lebensfreude.

    für mich wärs wiederum nichts, ich liebe die zweisamkeit, aber so hat halt jeder sein lebenskonzept.

    Wenn sie 60 sind, sind manche noch Jäger, holen Versäumtes nach,-

    wie sie sich mit 65, 70 verhalten,

    wird sich zeigen....

    Wenn bei manchen die Potenz vergeht,

    Verringern sich  auch ihre Eroberungen....

    Dann würden sie eine beständige Partnerin brauchen, die ihnen Liebe gibt, und nicht nur Sex.....


    naja, ich habe freunde um die 70. potenz ist da weniger ihr problem, sondern lässtige frauen. sie genießen das leben lieber ohne dauernden anhang. und die wenige male wo es sie nach sex dürstet, haben sie genug auswahl.... auch in anderen altersschichten. aber deren lebensinteresse ist halt ganz wo anders.... was für die einen nach einsamkeit und leid klingt, dass ist für gerd und roman freiheit und pure

  • 09.09.17, 23:08

    sunshine:

    Genau wie bei den Frauen wird es auch bei den Männern sein, die einen können  das Leben auch allein geniessen, die anderen fühlen sich nur mit einem Partner wohl. Je langer man allein lebt, desto schwieriger wird es, eine Partnerschaft wieder eingehen zu können.


    Das ist richtig ... dennoch ist Zweisamkeit erstrebenswert ... denn es ist nur einmal so, dass siche gewisse Eigenheiten einschleichen .. die dann ggf unangenehm auffallen und dann  einer neuen Partnerschaft im Wege stehen ... Das ist dann auch so wenn man sehr zurückgezogen lebt ...

  • 09.09.17, 23:05

    daniel_and_more:

    EDDA:

    daniel_and_more:


    sollte man ne sozialstudie machen, um klarere antwort zu bekommen.

    aber an meinem freundesumkreis sehe ich eher gegenteiliges. die sind froh "solo" zu sein und genießen richtiggehend die angenehmen seiten dieses lebens in vollen zügen...

    Das sind genau die 'Jäger' bis ca 65 !

    Wenn sie nicht auch beständige Kontakte aufgebaut haben, sind sie mit ca 65 allein....

    das waren sie seit den 50er, sind es mit 60 und sicher noch mit 70. eine bindung an ne frau kommt für die meisten nicht mehr in frage. aber nicht leidend sondern voller lebensfreude.

    für mich wärs wiederum nichts, ich liebe die zweisamkeit, aber so hat halt jeder sein lebenskonzept.

    Wenn sie 60 sind, sind manche noch Jäger, holen Versäumtes nach,-

    wie sie sich mit 65, 70 verhalten,

    wird sich zeigen....

    Wenn bei manchen die Potenz vergeht,

    Verringern sich  auch ihre Eroberungen....

    Dann würden sie eine beständige Partnerin brauchen, die ihnen Liebe gibt, und nicht nur Sex.....

  • 09.09.17, 22:52

    Genau wie bei den Frauen wird es auch bei den Männern sein, die einen können  das Leben auch allein geniessen, die anderen fühlen sich nur mit einem Partner wohl. Je langer man allein lebt, desto schwieriger wird es, eine Partnerschaft wieder eingehen zu können.

  • EDDA:

    daniel_and_more:


    sollte man ne sozialstudie machen, um klarere antwort zu bekommen.

    aber an meinem freundesumkreis sehe ich eher gegenteiliges. die sind froh "solo" zu sein und genießen richtiggehend die angenehmen seiten dieses lebens in vollen zügen...

    Das sind genau die 'Jäger' bis ca 65 !

    Wenn sie nicht auch beständige Kontakte aufgebaut haben, sind sie mit ca 65 allein....

    das waren sie seit den 50er, sind es mit 60 und sicher noch mit 70. eine bindung an ne frau kommt für die meisten nicht mehr in frage. aber nicht leidend sondern voller lebensfreude.

    für mich wärs wiederum nichts, ich liebe die zweisamkeit, aber so hat halt jeder sein lebenskonzept.

  • 09.09.17, 14:15

    daniel_and_more:


    sollte man ne sozialstudie machen, um klarere antwort zu bekommen.

    aber an meinem freundesumkreis sehe ich eher gegenteiliges. die sind froh "solo" zu sein und genießen richtiggehend die angenehmen seiten dieses lebens in vollen zügen...

    Das sind genau die 'Jäger' bis ca 65 !

    Wenn sie nicht auch beständige Kontakte aufgebaut haben, sind sie mit ca 65 allein....

  • 09.09.17, 14:15

    daniel_and_more:


    sollte man ne sozialstudie machen, um klarere antwort zu bekommen.

    aber an meinem freundesumkreis sehe ich eher gegenteiliges. die sind froh "solo" zu sein und genießen richtiggehend die angenehmen seiten dieses lebens in vollen zügen...

    Hat die Edda also recht, wenn sie sagt: 50. - 60 sind die Manner vielfach nicht bindungswillig und genießen. die gewonnene Freiheit.

  • 09.09.17, 14:13

    Rainer:


    Wo ???? (grins) Ja nu ... es ist so das im "Alter" die Bezüge zur "Umgebung" doch einer Veränderung entgegenstehen ... Man hat ja alles .. oder ?

    Ja, die Bezüge verändern sich gewaltig!

    nach einer gewissen 'Umstellungsphase'-

    ähnlich einer Trauerphase- kann man wieder neu beginnen.


  • sollte man ne sozialstudie machen, um klarere antwort zu bekommen.

    aber an meinem freundesumkreis sehe ich eher gegenteiliges. die sind froh "solo" zu sein und genießen richtiggehend die angenehmen seiten dieses lebens in vollen zügen...

  • 09.09.17, 13:54


    Wo ???? (grins) Ja nu ... es ist so das im "Alter" die Bezüge zur "Umgebung" doch einer Veränderung entgegenstehen ... Man hat ja alles .. oder ?

  • 09.09.17, 13:45

    Rainer:


    Überhaupt ... der Wille zu Veränderungen muss vorhanden sein ... ohne den geht garnix .... sicher von heut auf morgen .. läuft auch nix .. und die Entfernungen spielene auch eine Rolle ...

    Das stimmt schon,- es gibt sicher auch Frauen, die nicht ortsgebunden sind und

    ins Salzkammergut übersiedeln würden!

Interesse geweckt? Jetzt kostenlos registrieren!

Du bist nur einen Klick entfernt. Die Registrierung dauert nur 1 Minute.