Um mitzumachen, melde dich bitte an.
  • Gaumensex

    Diskussion · 15 Beiträge · 5 Gefällt mir · 892 Aufrufe
    daniel_and_more aus Gänserndorf

    Ich liebe Essen, zelebriere es geradezu - bis zum Gaumenorgasmus!

    Kochen ist dabei das Vorspiel: immer mit einem Glas vom Wein oder Prosecco des Speisenbegleiters.
    Erotik in der Küche - ich gerate da regelrecht in einen Flow ...  

    Daher dieser thread über Rezepte, die einfach zu machen sein sollen aber mit dem "gewissen Etwas" besonders schmecken und zum Gaumensex verführen. ;-)

    Wäre toll, wenns ne geile Sammlung wird ...

    Ich beginne....

    ____________________________________

    In 30 Minuten zum
    Branzino im Salzmantel auf halbgegarten Kartoffeln mit kaltem Tomaten-Basilikum Pesto:

    Kochen im Prosecco-Takt

    0. Prosecco genußvoll ploppen und ins Glas fließen lassen - STARTschluck auf gutes Gelingen :-)

    1. Je Fisch ca 1,2kg feines jodfreies Salz mit eineinhalb Eiklar und einem Schuß Wasser zu einem Teig verkneten.
    2. Auf dem Backblech ein 5mm dickes Salzbett vorbereiten.
    3. In den ausgenommenen Fisch einen Rosmarin Zweig stecken.
    4. Fisch aufs Salzbett legen und mit dem restlichen Salzteig lückenlos ca 5mm dick einpacken.
    5. Für rund 25 Minuten in das auf 200° vorgeheizte Backrohr (Heißluft) schieben.
    6. Mit einem kräftigen Schluck Prosecco abschließen!

    7. Ungeschälte Erdäpfel halbieren, in 5mm dicke Scheiben schneiden und in stark gesalzenem Wasser für rund 12 Minuten (halbgar) köcheln lassen. 
    8. Gaumen mit Prosecco kühlen.

    9. Geschmackvolle kleine Tomaten - am besten rote und gelbe Kirschparadeiser - vierteln, mit Basilikum, gehackter roter Zwiebel und etwas Knoblauch mischen, und mit grasigem Olivenöl, Meersalz und einer Prise Pfeffer zu einem fruchtigen Pesto mischen. 
    10. Bei korrektem Vorgehen sind ca. 25 Minuten vergangen und man trinkt den letzten Schluck Prosecco, bevor

    11. der Fisch aus dem Ofen geholt und im hart gebackenen Salzmantel angerichtet wird. Warme Erdäpfel dazu, kaltes Pesto darüber 
    12. dazu einen kleinen Meisel mit Hammer und Gabel & Messer legen
    UND
    13. mit einem frisch eingeschenkten Glas Prosecco servieren. 
     
    Voilà - Ende des Vorspiels, das "Hauptspiel" kann beginnen ...

    Collage Creator_25.png

    09.07.17, 22:17 - Zuletzt bearbeitet 26.07.17, 15:24.

Beiträge

  • STEAK mit WOWeffekt

    Da ja viele ein Problem haben, ein gutes STEAK zuzubereiten, habe ich hier mal ein TUT dafür erstellt:

    Ein perfektes Steak besteht aus zwei Dingen:


    1. eine feine knusprige Kruste mit charakteristischen Röstaromen und Grillmuster
    2. ein zarter saftiger rosa Kern mit vollmundigem Fleischaroma

    So ein „Wasser-im-Mund-Zusammenlauf“ STEAK zuzubereiten ist eigentlich einfach, wenn man weiß wie ...

    Dieses WIE besteht aus 2 getrennten Schritten, und dabei ist die Temperatur entscheidend:

    Steak01.PNG

    Für Schritt 1

    benötigen wir möglichst hohe Temperaturen (>300°), denn nur diese erzeugen die intensiven Röstaromen und brennen dem Fleisch gleichzeitig ein cooles Grillmuster ein.

     

    Also, Gusseisenpfanne*1 OHNE Öl so stark erhitzen, bis ein Wasserspritzer nicht mehr verdampft, sondern abperlt. Dann das inzwischen trockengetupfte und leicht mit Öl*2 einmassierte Steak in die Pfanne legen.

    Aber nur für rund 60 bis 90 Sekunden! Das Fleisch auf keinen Fall herumschieben oder gar mehrmals wenden. Nur ein kurzer Blick unter eine Ecke des Steaks zwecks Bräunungstest ist erlaubt.

     

    Zeigt sich ein dunkles Braun, wenden Sie das Fleisch und brennen der gewendeten Seite die Röstaromen ebenfalls ein. Die Hitze darf dabei nur jeweils die Oberfläche bräunen, der Kern muss weiter roh bleiben!

    Blue und medieum Steak.PNG [links roher, rechts medium+ Kern]

    Zu lange anbrutzeln verursacht einen geschmackslosen grauen „well-done“ Streifen zwischen Kruste und Kern - das wollen wir vermeiden.

    Während Schritt 2

    kümmert sich das Backrohr mit einer Kuscheltemperatur von 70-80° um den noch rohen Kern.

     

    Die Garstufe "medium" *3 bedeutet nichts anderes, als 56°Kerntemperatur.

    STEAK rare medium welldone.PNG [rare - medium - well done]

    Diese müssen wir möglichst langsam erreichen, damit das Fleisch sich nicht verkrampft und austrocknet, sondern zart und saftig wird.

    Also, Thermometer*4 mittig ins Fleisch stecken und ab damit ins Backrohr. Durch die niedrige Temperatur benötigt das Steak je nach Dicke circa 10 bis 20 Minuten.

     

    Tipp: gleich den Servier-Teller mit ins Backrohr zum Vorwärmen!

    Während das Steak im Ofen langsam Richtung medium gart, halbieren Sie in aller Ruhe einen Kirschparadeiser, eine Knoblauchzehe und schneiden ein paar Lauchringe dazu.

     

    Dann ein Esslöffel Butter in der restheißen Pfanne aufschäumen lassen, das Geschnittene dazu und ein paar Minuten - ohne dass die Butter braun wird - ziehen lassen. Das ergibt einen wirklich leckeren Überguss *5 für das Steak.

     

    Wenn das Thermometer piepst, ist das Steak ready - und zwar auf den Punkt!

    Ab damit auf den vorgewärmten Teller, vorbereitete Butter-Aromatisierung mit einer Prise frisch geschrotetem Pfeffer darüber und

     

    das „Wasser-im-Mund-Zusammenlauf“ STEAK mit einem herzhaften Schluck Craftbeer genießen!

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    *1 Bitte keine Teflonpfannen verwenden. Sie sind viel zu dünn und verlieren durch das kalte Fleisch viel Temperatur. Damit verlängert sich die Grillzeit und vergrößert den well-done-Streifen. Zusätzlich halten diese dünnwandigen Pfannen hohe Temperaturen nicht gut aus und sie verformen sich. Mit der Zeit löst sich sogar die Teflonschicht ab.

     

    * 2 Öl in der Pfanne ist unnötig, denn es beginnt schnell zu rauchen und spritzen. Fleisch mit Öl kurz einmassieren gibt denselben Effekt ohne unerwünschte Nebenwirkungen.

    Nicht vergessen, das Fleisch vorher trockenzutupfen! Sonst entsteht ein dünner Wasserfilm zwischen Fleisch und Pfanne, der das Steak durch die Verdampfung kühlt, die Grillzeit verlängert und den well-done-Streifen vergrößert.

     

    *3 Die Garstufen rare, medium und well-done sind nur andere Bezeichnungen für die Temperatur des Fleischkerns: rare 48 - 52°, medium 55 - 57°, well-done ab 60°

     

    *4 Ob ein separates Einstechthermometer oder das Einstechthermometer des Backrohrs verwendet wird, ist egal.

    Die zwar effektvolle aber sehr ungenaue Handballen- oder Gesichtsmethode sollte man nicht verwenden. Dazu sind Menschen einerseits zu wenig genormt, andererseits fehlt normalerweise die Erfahrung. Dauernd zu drücken ist auch lästig, da warten wir lieber stresslos auf den Pieps.

     

    *5 Der buttrige Tomaten-Knoblauch-Lauch-Überguss rundet das Steak raffiniert ab und löst eine vielleicht zu hart geratene Kruste etwas an. Falls der Bräunungsgrad optimal ist, gießen Sie die Sauce einfach dekorativ neben das Fleisch.

     

     

    Weitere Infos:

     

    Wie erkennt man gutes Fleisch:

    https://www.youtube.com/watch?v=-ibfmKana1Y

     

    Warum schmeckt Fleisch so gut?

    https://www.foodaktuell.ch/warum-schmeckt-fleisch-so-gut/

     

    Den Geschmack von Steaks beschreiben:

    https://www.tryfoods.de/blogs/blog/den-geschmack-von-steaks-beschreiben

     

    Das perfekt gegarte Steak – Mythen und Realität

    http://barbiekiu.de/2015/12/03/das-perfekt-gegarte-steak-mythen-und-realitaet/

     

    Maillard Reaktion Nutzen: So stimmt die Chemie in Ihrer Küche!

    https://blog.beilerei.com/maillard-reaktion-sichern

     

    Kerntemperatur für Fleisch und Steaks

    https://vomrost.de/kerntemperatur-fleisch-steak/

  • 01.03.18, 21:56

    daniel_and_more:

    Gaumensex

    Ich liebe Essen, zelebriere es geradezu - bis zum Gaumenorgasmus!

    Kochen ist dabei das Vorspiel: immer mit einem Glas vom Wein oder Prosecco des Speisenbegleiters.
    Erotik in der Küche - ich gerate da regelrecht in einen Flow ...  

    Daher dieser thread über Rezepte, die einfach zu machen sein sollen aber mit dem "gewissen Etwas" besonders schmecken und zum Gaumensex verführen. ;-)

    Wäre toll, wenns ne geile Sammlung wird ...

    Ich beginne....

    ____________________________________

    In 30 Minuten zum
    Branzino im Salzmantel auf halbgegarten Kartoffeln mit kaltem Tomaten-Basilikum Pesto:

    Kochen im Prosecco-Takt

    0. Prosecco genußvoll ploppen und ins Glas fließen lassen - STARTschluck auf gutes Gelingen :-)

    1. Je Fisch ca 1,2kg feines jodfreies Salz mit eineinhalb Eiklar und einem Schuß Wasser zu einem Teig verkneten.
    2. Auf dem Backblech ein 5mm dickes Salzbett vorbereiten.
    3. In den ausgenommenen Fisch einen Rosmarin Zweig stecken.
    4. Fisch aufs Salzbett legen und mit dem restlichen Salzteig lückenlos ca 5mm dick einpacken.
    5. Für rund 25 Minuten in das auf 200° vorgeheizte Backrohr (Heißluft) schieben.
    6. Mit einem kräftigen Schluck Prosecco abschließen!

    7. Ungeschälte Erdäpfel halbieren, in 5mm dicke Scheiben schneiden und in stark gesalzenem Wasser für rund 12 Minuten (halbgar) köcheln lassen. 
    8. Gaumen mit Prosecco kühlen.

    9. Geschmackvolle kleine Tomaten - am besten rote und gelbe Kirschparadeiser - vierteln, mit Basilikum, gehackter roter Zwiebel und etwas Knoblauch mischen, und mit grasigem Olivenöl, Meersalz und einer Prise Pfeffer zu einem fruchtigen Pesto mischen. 
    10. Bei korrektem Vorgehen sind ca. 25 Minuten vergangen und man trinkt den letzten Schluck Prosecco, bevor

    11. der Fisch aus dem Ofen geholt und im hart gebackenen Salzmantel angerichtet wird. Warme Erdäpfel dazu, kaltes Pesto darüber 
    12. dazu einen kleinen Meisel mit Hammer und Gabel & Messer legen
    UND
    13. mit einem frisch eingeschenkten Glas Prosecco servieren. 
     
    Voilà - Ende des Vorspiels, das "Hauptspiel" kann beginnen ...

    Collage Creator_25.png

    Sehr coole Idee! 👍 bin gespannt 😋🍴😍

  • 02.01.18, 20:31

    daniel_and_more:

    Gaumensex

    Ich liebe Essen, zelebriere es geradezu - bis zum Gaumenorgasmus!

    Kochen ist dabei das Vorspiel: immer mit einem Glas vom Wein oder Prosecco des Speisenbegleiters.
    Erotik in der Küche - ich gerate da regelrecht in einen Flow ...  

    Daher dieser thread über Rezepte, die einfach zu machen sein sollen aber mit dem "gewissen Etwas" besonders schmecken und zum Gaumensex verführen. ;-)

    Wäre toll, wenns ne geile Sammlung wird ...

    Ich beginne....

    ____________________________________

    In 30 Minuten zum
    Branzino im Salzmantel auf halbgegarten Kartoffeln mit kaltem Tomaten-Basilikum Pesto:

    Kochen im Prosecco-Takt

    0. Prosecco genußvoll ploppen und ins Glas fließen lassen - STARTschluck auf gutes Gelingen :-)

    1. Je Fisch ca 1,2kg feines jodfreies Salz mit eineinhalb Eiklar und einem Schuß Wasser zu einem Teig verkneten.
    2. Auf dem Backblech ein 5mm dickes Salzbett vorbereiten.
    3. In den ausgenommenen Fisch einen Rosmarin Zweig stecken.
    4. Fisch aufs Salzbett legen und mit dem restlichen Salzteig lückenlos ca 5mm dick einpacken.
    5. Für rund 25 Minuten in das auf 200° vorgeheizte Backrohr (Heißluft) schieben.
    6. Mit einem kräftigen Schluck Prosecco abschließen!

    7. Ungeschälte Erdäpfel halbieren, in 5mm dicke Scheiben schneiden und in stark gesalzenem Wasser für rund 12 Minuten (halbgar) köcheln lassen. 
    8. Gaumen mit Prosecco kühlen.

    9. Geschmackvolle kleine Tomaten - am besten rote und gelbe Kirschparadeiser - vierteln, mit Basilikum, gehackter roter Zwiebel und etwas Knoblauch mischen, und mit grasigem Olivenöl, Meersalz und einer Prise Pfeffer zu einem fruchtigen Pesto mischen. 
    10. Bei korrektem Vorgehen sind ca. 25 Minuten vergangen und man trinkt den letzten Schluck Prosecco, bevor

    11. der Fisch aus dem Ofen geholt und im hart gebackenen Salzmantel angerichtet wird. Warme Erdäpfel dazu, kaltes Pesto darüber 
    12. dazu einen kleinen Meisel mit Hammer und Gabel & Messer legen
    UND
    13. mit einem frisch eingeschenkten Glas Prosecco servieren. 
     
    Voilà - Ende des Vorspiels, das "Hauptspiel" kann beginnen ...

    Collage Creator_25.png


     einen guten abend

  • 27.12.17, 20:42

    Lachs-Spinat-Rolle

    Zutaten: 

    200g tiefgefrorenen Blattspinat 

    200g Philadelphia

    200g Räucherlachs

    4 Eier

    Sahnemeerrettich

    Salz, Pfeffer, Muskat

    Zubereitung:

    Aufgetaut Spinat mit den Eiern verquirlen mit Salz und Pfeffer sowie Muskat würzen.

    Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und bei 180 Grad 10-12 Minuten backen, damit die Masse stockt. Aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen. 

    Philadelphia auf der gestockten Eierschicht gleichmäßig verstreichen. Die Lachsscheiben darauf verteilen. 

    Alles zusammenrollen  und mit Alufolie 20171227_202501.jpg abgedeckt kalt stellen. 

    Die Rolle in dünne Scheiben schneiden und mit Sahnemeerrettich servieren. Baguette und Rosesekt oder -Wein runden die Lachs-Spinat-Rolle gut ab. Gutes Gelingen 😉

  • 1000 g             Weizenmehl 480, wenn rustikaler gewünscht,

                             dann teilweise mit 700 (80/20%) ersetzen

    700 g               Wasser,  handwarm/ca. 26°

    10 g                 Hefe

    5 g                    Zucker (=TL) oder 20g Honig

    25g                   Salz (Himmalaya Kristalsalz)

    etwas               Rosmarien, je nach Lust & Laune

    ITALIENISCIIE -verdrehte- FRÜHSTÜCKSWECKERL.jpg
                            Teigvorbereitung für die Autolyse 

    1000g              Mehl 

    650g                Wasser

                             in der Küchenmaschine langsam mischen. Dann 

    30min              Teig ruhen lassen. 

     

                            Hauptteig:

    10 g                 Hefe in

    50 g                 Wasser auflösen und mit

    5 g                    Zucker in Küchenmaschine langsam mit

                             der Autolyse mischen, dann

    10-12min        intensiv kneten und danach

    15 g                  Salz einmischen und weitere

    2 min               kneten.

     

    40min              bei Raumtemp ruhen lassen und

                             dann in geölte Gefäß geben, abdecken und

    12-24h in        Kühlschrank gären lassen (feinporiger, etwas geschmacksvoller)   ODER

    ca. 2-3h           bei Raumtemperatur, bis teig sich ca. 2,4 fach vergrößert hat

     

                            Backen:

                            auf bemehlte Arbeitsfläche vorsichtig den Teig ausleeren.

                            so wenig als möglich die Luft aus dem Teig pressen und 

                            Oberseite leicht bemehlen. Davon

    5x10cm           Stücke vorsichtig abstechen (damit Gärung nicht ausgepresst wird)

                            und auf Bachpapier ausgelegtem Blech -eingedreht- legen und

                            sehr tief schräg einschneiden und mit

    etwas              Rosmarien oder Mehl bestreuen

     

    10min              ruhen lassen, danach bei

    12-25min        (Dickenabhängig) bei 220 ° mit Schwade (Intervall) backen

     

    ca. 1h              ruhen lassen, damit "harte" Außenhaut "softiger" wird

     ITALIENISCIIE -verdrehte- FRÜHSTÜCKSWECKERL 01.jpg

  • 28.07.17, 08:27

    Jeder hat so seine Lieblingsrezepte und geizt damit sie herzugeben.

    Auf der Suche an Ausgefallenem ist mir folgendes Rezept untergekommen, welches ich aber nicht ausprobiert habe.

    Wie koche ich einen Mann ein ...

    In den nächsten Monaten wickle man ihn ständig um den kleinen Finger (inzwischen immer rasten lassen),

    klopfe ihn gehörig weich,

    koche ihn ordentlich ein,

    sodass das Schmalz gehörig rinnt,

    lasse ihn aber nicht anbrennen!

    Man kann ihn zwischendurch auch immer wieder dunsten lassen.

    Damit er nicht zerrinnt,

    lege man ihn auf Eis und stelle ihn kalt,

    bis er wieder schön geschmeidig wird.

    Falls er jetzt zusammenfällt,

    kann man ihn mit hefehältigen Getränken wieder aufrichten.

    Vor dem Vernaschen bitte hübsch garnieren!

    Mein Tipp:

    Vorsicht beim Genuss! :)

  • Renate:

    Himbeer-Topfen-Obers-Törtchen 

    habs ausprobiert...   sehr lecker, wenngleich nicht so schön bei mir ;-)

    gerade eben:

    sauerrahmsuppe alla daniel:

    A. den plopp des PERRIER JOUET genießen,

    der sein entstehen einer wunderbare Liebesgeschichte verdankt...

    und genau in diesem geiste einen zärtlichen schluck nehmen, danach

    1 tl kümmel mit

    1,5 tl salz und

    0,75l wasser 7 min kochen

    B. und natürlich zwischendurch am glas nippen, sowie

     

    250 g sauerrahme mit

    25 g mehl mischen und

    C. wieder den mund mit feinen Aromen verführen, sowie

    ins heiße wasser fein einquirln und

    3 minuten kochen

    danach in den Kühlschrank kaltstellen und 

    in der Wartezeit mit den gästen diesen wunderbaren Schampus genießen

    D. nach erkalten des Süppchen

    eierschwammerl mit

    wenig gehackten zwiebel,

    etwas knoblauch und

    brotstücken anbraten und

    E.

    dann mit der kühlschrankkalten suppe und der heißen schwammerlmenge servieren...

    und natürlich dann mit der liebesgeschichte im glas anstoßen! Sauersuppe Daniel.jpeg

  • 23.07.17, 15:12

    Apropo Fisch in Salzkruste: man kann schon Kochsalz nehmen, es wird halt sehr hart und man muss mit Hammer und Stemmeisen umgehen können. ggg

  • 23.07.17, 14:08

    20160708_053757.jpg  mM nach darf ein Dessert nicht fehlen :-) 

    Himbeer-Topfen-Obers-Törtchen 

    Biskuit : 5 Eier

                      110g Staubzucker

                      Vanillezucker

                      130g Mehl 

    Topfen-Obers-Creme : 250g Topfen

                                                   180g Staubzucker

                                                   Vanilleschote 

                                                   Saft u. Schale v. 1/2 Zitrone

                                                   3 Eigelb

                                                    10g Blattgelatine

                                                    1/2 l Schlagobers 

    300g Beeren nach belieben

    rotes Tortengelee

    Biskuit herstellen, dünn ausbacken, gut auskühlen, kl. Tortenformen ausstechen, nicht aus der Form herrausnehmen 

    Creme: Topfen +Zucker+Vanille+Zitrone+Eigelb schaumig rühren, Gelatine nach Anleitung beifügen, Schlagobers ( steif geschlagen) unterheben , in die Formen füllen ( 2/3 ) 

    1 Stunde kalt stellen 

    Früchte : für Deko einige Beeren zur Seite geben, Rest mit Mixstab zerkleinern, rotes Tortengelee zubereiten, Früchte einrühren und die Formen auffüllen , kalt stellen , vor dem Servieren mit den restlichen Beeren garnieren 

    kann man auch mit Joghurt machen, dann Gelatinenanteil erhöhen  :-D 

  • 23.07.17, 11:55

    Und hier kommt ein ganz einfaches Rezept zum Abnehmen: verschiedene Blattsalate, am besten ein Mix aus Lollo rosso, Vogerlsalat u. Bologneser, aromatische Tomaten, ein kleines Stück Gurke, Zwiebel und 40 dag kleine Eierschwammerl (große mit sehr dickem Stil vom Ausland sind oft wurmig) . 20 dag Schwammerl in Butter mit Petersilie durchrösten, salzen und pfeffern, abkühlen lassen, währendessen Salat marinieren je nach Geschmack, Schwammerl darüber und fertig.

    Nächsten Tag wieder Blattsalat und die restlichen 20 dag Eierschwammerl mit Petersilie und Rührei zubereiten. Besonders an heißen Tagen sehr geeignet und man nimmt damit ein halbes bis 1 kg  ab, vorausgesetzt, man verzichtet an beiden Abenden auch auf Kohlehydrate, isst nur Obst wie Kirschen, Wasser- od. Zuckermelone. Habe ich selber schon öfters ausprobiert und Gewichtsabnahme funktioniert immer.

  • 23.07.17, 00:35

    marie:

    1,2 kg salz? do konn wos net stimmen oder?

    Ah, das ist schon realistisch!  Stimmt scho´ so!

    Einen Fisch in Salz zu hüllen und zu backen ist simpel und geht schnell. Nur beim Salz muss die richtige Wahl getroffen werden.

    Gewöhnliches Haushaltssalz eignet sich nicht. 
    Wohl aber "Sel de Guérande", ein graues Meersalz, das sich am tonerdigen Beckenboden der Salinen sammelt. 
    Eine Alternative ist grob kalibriertes Salz für Salzmühlen, wie es in vielen Restaurants auf den Tischen steht. 
    Davon braucht man zwei Kilo – und eine Küchenmaschine mit Schlagwerkaufsatz.

    Zubereitung:
    Die 2 kg Salz mit bis zu 200 ml Wasser vermischen, die Mischung darf nicht fließen, aber auch nicht mehr rieseln...

    [Schnell im I-Net recherchiert)  ;-) 

  • 22.07.17, 06:30

    1,2 kg salz? do konn wos net stimmen oder?

  • 19.07.17, 07:37

    Marokkanisches Huhn

    Zutaten für 6 Portionen

    4                                 Hühnerkeulen (1, 25 kg)

    4                                 Hühnerbrüste (1, 25 kg)

    8                                 Kardamom Kapseln

    1 TL                           Kreuzkümmel

    2 EL                           Pfefferkörner

    2 Döschen               Safran

    1 TL                           Muskatnuss

    ½ TL                          Muskatblüte gemahlen

    1,5 TL                        Zimt

    200 gr                                    Zwiebel

    100 gr.                       Ingwerwurzel frisch

    2                                 Limetten

    2 EL                           Honig flüssig

    2 EL                           frischer Thymian gehackt

    100 gr                        Mandelsplitter

    100 gr.                       Feigen getrocknet

    100 gr.                       Kurpflaumen, ohne Stein

    100 gr.                       Grosse dunkle Rosinen; am besten kalifornische

    Butter

    Die Hühnerkeulen im Gelenk durchtrennen. Die Hühnerbrüste längs halbieren und die Hälfte quer durchschneiden (ergibt bezogen auf 6 Personen 16 Hühnerteile).

    Für die Würzpaste die Kardamomkapseln aufbrechen und die Kerne herauslösen. Kardamom und Kreuzkümmel ,Schwarzen Pfeffer, Safran, Muskatnuss, Muskatblüte und Zimt. Zwiebeln, Ingwer, in der Küchenmaschine zu einem Brei verrühren, beides Limettenschale dünn abreiben, Saft auspressen. Schale und Saft zu den Gewürzen geben und gut mischen. (KEIN SALZ DAZUGEBEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!)

    Die Hähnchenteile mit der Gewürzpaste bestreichen. Dabei auch etwas Paste unter die Hühnerhaut streichen. Die Hähnchen zugedeckt in einer Arbeitsschale 24 Stunden marinieren.

    Feigen und Kurpflaumen in Scheiben schneiden und zusammen mit den Rosinen 2 Stunde im lauwarmen Wasser (1/4 Liter ) einweichen. Nach einer Stunden diese mit Mixer zu einer Sauce zerkleinern und Mandeln dazugeben sowie etwas Salz.

    Butter und Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Hähnchenteile darin portionsweise kurz von beiden Seiten anbraten. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

    Die Hähnchenteile mit der Hautseite nach oben dicht an dicht auf die Saftpfanne legen und mit dem restlichen Fett aus der Pfanne und der restlichen Marinade begießen. Die Hähnchenteile salzen .Die Hähnchenteile im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten 45 Minuten garen.

    Die Hähnchenteile herausnehmen in dem Bräter die Sauce der Feigen kurz aufkochen, die Hähnchenteile dann hineinlegen und im Rohr 15 Minuten bei 170 Grad köcheln dann auf 100 Grad zurück auf eine ofenfeste Platte legen, mit Alufolie zudecken und im ausgeschalteten Backofen warm halten.

    Den Bratfond von der Saftpfanne in einen Topf gießen und bei starker Hitze 4-5 Minuten einkochen lassen. Eventuell nachsalzen. Das eingeweichte Trockenobst mit der Flüssigkeit zugeben und einmal aufkochen lassen. Jetzt auch die gerösteten Mandelhälften zugeben.

    Die Hähnchenteile mit der Hälfte der Sauce begießen, die restliche Sauce getrennt servieren.

    Zum marokkanischen Huhn Couscous mit Karotten und Lauch servieren

  • 14.07.17, 18:20

    der sex des älteren menschen ist das essen ;-)

  • 09.07.17, 23:24

    Könnt´ tatsächlich ne °ne geile Sammlung° werden!    :-) 

    • Die Königin der Kochrezepte ist die Phantasie!

Interesse geweckt? Jetzt kostenlos registrieren!

Du bist nur einen Klick entfernt. Die Registrierung dauert nur 1 Minute.