Um mitzumachen, melde dich bitte an.
  • Fremdgehen

    Diskussion · 533 Beiträge · 6 Gefällt mir · 9.532 Aufrufe

    Merken Frauen eigentlich wenn der Mann fremdgegangen ist bzw besonders wenn er vl sogar eine Affäre hat??? 

    LG 

    07.08.16, 14:37

Beiträge

  • 26.11.23, 21:07 - Zuletzt bearbeitet 26.11.23, 21:08.

    Erv:

    Doch, bei diesem Thema haben 97% der Frauen gleich reagiert.
     

    Frauen sind von der Natur aus programmiert einen Partner zu suchen, welcher ihr das Überleben/ das Grossziehen des Nachwuchses sichert. Allein versorgen und erziehen ohne Unterstützung/ Aufteilung der Aufgaben ist sehr schwer. Sie sind auf das nicht Fremdgehen angewiesen. 

  • 26.11.23, 20:57

     

    Moni:

     

    Sepp:

    Fremdgehen, existiert sowas überhaupt, wenn man den Ursprung des Menschen aus sicht der Forschung betrachtet?

    Ist es heute sooo viel anders, als es noch keine Autobahnen, Lidl, Migros, UBS usw. gab?

    Männer streb(t)en evolutionär bedingt nach Sex mit möglichst vielen Frauen und für Frauen ist das Problem, dass sie von Natur aus danach streben, sich alle paar Jahre einen neuen Partner zu suchen, nachdem sie den Nachwuchs soweit nötig grossgezogen hat, um neu zu beginnen.

    Das hatte den vorteil zb. mögliche Erbkrankheiten zu minimieren, oder im 'Alter" ein möglicherweise Erwachsenes Kind zu haben, das ihr bis zu ihrem Tod Nahrung usw. zur verfügung stellte......

    du solltest nie Männer schreiben und Frauen (verallgemeinern) weil, nicht alle sind gleich 😉es gibt da zum Glück noch die Anderen, die anders denken - 🤗

     

    Wie jedes andere Säugetier auf diesem Planeten haben wir auch eine Sexualstrategie, die verschwindet nicht weil sie uns plötzlich einen Fernseher, E-Autos und einem Blumentopf hingestellt haben. Ich behaupte das deine Sexualpartnerwahl dem selben Schema folgt wie die deiner UrUr-Irgendwas vor 5000 Jahren.

     

    Ganz allgemein sollte man in diesem Zusammenhang die Biologie nicht mit Moral überladen. Ich verurteile nich die Gottesanbeterin, die nach der Paarung das Männchen frisst. Ich beobachte so etwas nur.

     

    Zum Thema spontaner Sex:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Elaine_Hatfield

     

    72% der Männer waren bereit mit dem Lockvogel ins Bett zu gehen, aber nur 3% der Frauen.

     

    Soviel zum Thema es hat nichts mit Biologie zu tun un wir sind doch nicht alle gleich und man kann nicht verallgemeinern.

     

    Doch, bei diesem Thema haben 97% der Frauen gleich reagiert.

     

  • 26.11.23, 20:55

     

    Sepp:

     

    Elena79:

     

    Habe ich etwas verpasst? Degradieren wir etwa? Die Regel nicht fremdzugehen wurde von der Gesellschaft erschaffen, um den Nachwuchs und ihre Ernährer von unnötigen Krankheiten zu schützen, wo die Sterblichkeit auch ohne Fremdgehen sehr hoch war. Heutzutage darf man eigene Sexualität so ausleben wie man will ohne fremdzugehen. Die Verantwortung für die Gesundheit beider bleibt aber immer noch bestehen.

    Mag alles sein und schon wieder entsteht aus dieser 'Richtigen" Antwort eine neue frage.

    Wer ist stärker, die Gesellschaft, oder die Natur?

    Die Gesellschaft?

    Auch da würde sich dann noch fragen welche Gesellschaft?

    Unsere 'Schweizer" Gesellschaft?

    Auch da kann man sich fragen, welche genau gemeint ist, denn ALLE gibt es ja bekanntlich NICHT und das auch noch bei NICHTS

    Hunger und Überlebenstrieb sind am stärksten. Die sind international. Je nach Lebewesen entwickelt sich auch  spezifische Überlebensstrategie.

     

  • 26.11.23, 20:17

     

    Elena79:

     

    Habe ich etwas verpasst? Degradieren wir etwa? Die Regel nicht fremdzugehen wurde von der Gesellschaft erschaffen, um den Nachwuchs und ihre Ernährer von unnötigen Krankheiten zu schützen, wo die Sterblichkeit auch ohne Fremdgehen sehr hoch war. Heutzutage darf man eigene Sexualität so ausleben wie man will ohne fremdzugehen. Die Verantwortung für die Gesundheit beider bleibt aber immer noch bestehen.

     

    Das gab es schon bevor irgend ein Zusammenhang der Krankheiten bekannt war.

     

    Sobald es Vermögens- und Machtstrukturen gab erlangte die Vaterschaftssicherheit Bedeutung, man möchte die Ernte der Arbeit ja nicht an jeden übergeben.

    Wenn du so willst: Der böse Kapitalismus.😉

  • 26.11.23, 19:54

     

    Sepp:

    Fremdgehen, existiert sowas überhaupt, wenn man den Ursprung des Menschen aus sicht der Forschung betrachtet?

    Ist es heute sooo viel anders, als es noch keine Autobahnen, Lidl, Migros, UBS usw. gab?

    Männer streb(t)en evolutionär bedingt nach Sex mit möglichst vielen Frauen und für Frauen ist das Problem, dass sie von Natur aus danach strebten, sich alle paar Jahre einen neuen Partner zu suchen, nachdem sie den Nachwuchs soweit nötig grossgezogen hat, um neu zu beginnen.

    Das hatte den vorteil zb. mögliche Erbkrankheiten zu minimieren, oder im 'Alter" ein möglicherweise Erwachsenes Kind zu haben, das ihr bis zu ihrem Tod Nahrung usw. zur verfügung stellte......

    ich habe den Eindruck, dass du schon wieder versuchst dem Partner fremdzugehen schönzureden, sogar als Normalität darzustellen, dafür zu propagieren. 

  • 26.11.23, 19:36

     

    Elena79:

     

    Sepp:

    Fremdgehen, existiert sowas überhaupt, wenn man den Ursprung des Menschen aus sicht der Forschung betrachtet?

    Ist es heute sooo viel anders, als es noch keine Autobahnen, Lidl, Migros, UBS usw. gab?

    Männer streb(t)en evolutionär bedingt nach Sex mit möglichst vielen Frauen und für Frauen ist das Problem, dass sie von Natur aus danach strebten, sich alle paar Jahre einen neuen Partner zu suchen, nachdem sie den Nachwuchs soweit nötig grossgezogen hat, um neu zu beginnen.

    Das hatte den vorteil zb. mögliche Erbkrankheiten zu minimieren, oder im 'Alter" ein möglicherweise Erwachsenes Kind zu haben, das ihr bis zu ihrem Tod Nahrung usw. zur verfügung stellte......

    Habe ich etwas verpasst? Degradieren wir etwa? Die Regel nicht fremdzugehen wurde von der Gesellschaft erschaffen, um den Nachwuchs und ihre Ernährer von unnötigen Krankheiten zu schützen, wo die Sterblichkeit auch ohne Fremdgehen sehr hoch war. Heutzutage darf man eigene Sexualität so ausleben wie man will ohne fremdzugehen. Die Verantwortung für die Gesundheit beider bleibt aber immer noch bestehen.

    Mag alles sein und schon wieder entsteht aus dieser 'Richtigen" Antwort eine neue frage.

    Wer ist stärker, die Gesellschaft, oder die Natur?

    Die Gesellschaft?

    Auch da würde sich dann noch fragen welche Gesellschaft?

    Unsere 'Schweizer" Gesellschaft?

    Auch da kann man sich fragen, welche genau gemeint ist, denn ALLE gibt es ja bekanntlich NICHT und das auch noch bei NICHTS

  • 26.11.23, 19:27

     

    Sepp:

    Fremdgehen, existiert sowas überhaupt, wenn man den Ursprung des Menschen aus sicht der Forschung betrachtet?

    Ist es heute sooo viel anders, als es noch keine Autobahnen, Lidl, Migros, UBS usw. gab?

    Männer streb(t)en evolutionär bedingt nach Sex mit möglichst vielen Frauen und für Frauen ist das Problem, dass sie von Natur aus danach strebten, sich alle paar Jahre einen neuen Partner zu suchen, nachdem sie den Nachwuchs soweit nötig grossgezogen hat, um neu zu beginnen.

    Das hatte den vorteil zb. mögliche Erbkrankheiten zu minimieren, oder im 'Alter" ein möglicherweise Erwachsenes Kind zu haben, das ihr bis zu ihrem Tod Nahrung usw. zur verfügung stellte......

    Habe ich etwas verpasst? Degradieren wir etwa? Die Regel nicht fremdzugehen wurde von der Gesellschaft erschaffen, um den Nachwuchs und ihre Ernährer von unnötigen Krankheiten zu schützen, wo die Sterblichkeit auch ohne Fremdgehen sehr hoch war. Heutzutage darf man eigene Sexualität so ausleben wie man will ohne fremdzugehen. Die Verantwortung für die Gesundheit beider bleibt aber immer noch bestehen.

  • 26.11.23, 19:15 - Zuletzt bearbeitet 26.11.23, 19:18.

     

    Moni:

     

    Sepp:

    Fremdgehen, existiert sowas überhaupt, wenn man den Ursprung des Menschen aus sicht der Forschung betrachtet?

    Ist es heute sooo viel anders, als es noch keine Autobahnen, Lidl, Migros, UBS usw. gab?

    Männer streb(t)en evolutionär bedingt nach Sex mit möglichst vielen Frauen und für Frauen ist das Problem, dass sie von Natur aus danach streben, sich alle paar Jahre einen neuen Partner zu suchen, nachdem sie den Nachwuchs soweit nötig grossgezogen hat, um neu zu beginnen.

    Das hatte den vorteil zb. mögliche Erbkrankheiten zu minimieren, oder im 'Alter" ein möglicherweise Erwachsenes Kind zu haben, das ihr bis zu ihrem Tod Nahrung usw. zur verfügung stellte......

    du solltest nie Männer schreiben und Frauen (verallgemeinern) weil, nicht alle sind gleich 😉es gibt da zum Glück noch die Anderen, die anders denken - 🤗

    wie gut kennst du die Forschung und welche Forschung meinst du genau? 🤔Meinst du evtl. die Biologen? 

  • 26.11.23, 18:55 - Zuletzt bearbeitet 26.11.23, 19:07.

     

    Sepp:

    Fremdgehen, existiert sowas überhaupt, wenn man den Ursprung des Menschen aus sicht der Forschung betrachtet?

    Ist es heute sooo viel anders, als es noch keine Autobahnen, Lidl, Migros, UBS usw. gab?

    Männer streb(t)en evolutionär bedingt nach Sex mit möglichst vielen Frauen und für Frauen ist das Problem, dass sie von Natur aus danach streben, sich alle paar Jahre einen neuen Partner zu suchen, nachdem sie den Nachwuchs soweit nötig grossgezogen hat, um neu zu beginnen.

    Das hatte den vorteil zb. mögliche Erbkrankheiten zu minimieren, oder im 'Alter" ein möglicherweise Erwachsenes Kind zu haben, das ihr bis zu ihrem Tod Nahrung usw. zur verfügung stellte......

    du solltest nie Männer schreiben und Frauen (verallgemeinern) weil, nicht alle sind gleich 😉es gibt da zum Glück noch die Anderen, die anders denken - 🤗

  • 26.11.23, 18:48 - Zuletzt bearbeitet 26.11.23, 18:52.

    Fremdgehen, existiert sowas überhaupt, wenn man den Ursprung des Menschen aus sicht der Forschung betrachtet?

    Ist es heute sooo viel anders, als es noch keine Autobahnen, Lidl, Migros, UBS usw. gab?

    Männer streb(t)en evolutionär bedingt nach Sex mit möglichst vielen Frauen und für Frauen ist das Problem, dass sie von Natur aus danach strebten, sich alle paar Jahre einen neuen Partner zu suchen, nachdem sie den Nachwuchs soweit nötig grossgezogen hat, um neu zu beginnen.

    Das hatte den vorteil zb. mögliche Erbkrankheiten zu minimieren, oder im 'Alter" ein möglicherweise Erwachsenes Kind zu haben, das ihr bis zu ihrem Tod Nahrung usw. zur verfügung stellte......

  • 26.11.23, 18:14

    dann seinen Partner/in womöglich mit diesen Krankheiten anstecken, (keiner hat das Recht dazu), finde ich schon total daneben, der ja nichts von der Untreue seines "Freundes" weiss. Deshalb ist Ehrlichkeit in Partnerschaften etwas vom Wichtigsten. So kann sich der Partner entscheiden, ob er noch mit dieser Person zusammensein möchte.

  • 26.11.23, 16:29 - Zuletzt bearbeitet 26.11.23, 16:30.

     

    Erv:

     

    Sepp:

    Auch in der EINSEITIG Monogamen Ehe, kann mir niemand den Tripper verwehren😝

    (Die aktuellen STI Zahlen sind entsprechend hoch und wurden lediglich durch Corona leicht gebremst, nur um danach mit noch höherem Tempo anzusteigen)

    Auch in der ZWEISEITIG Monogamen Ehe kann dir niemand den Tripper verwehren.

    Schließlich hatte man vor dieser Beziehung ebenso eine Beziehung wo man monogam lebte. Und dieser Partner hatte auch eine Beziehung wo er monogam lebte, usw.

    Angeblich hat man bei uns im Schnitt 5 Sexualpartner im Leben.

    Findet das wer eine "magere Ausbeute" oder ist das ok?😜

    Stimmt

    Was ist eine Monogame Beziehung?

    Eine Beziehung von einer Stunde, einen Tag, einen Monat, ein Jahr, 10, 20......Jahre?

    Wer definiert das?

    Bei jeder (Richtigen) Antwort die man glaubt gefunden zu haben, eröffnen sich neue Fragen

  • 26.11.23, 16:21

     

    Sepp:

    Auch in der EINSEITIG Monogamen Ehe, kann mir niemand den Tripper verwehren😝

    (Die aktuellen STI Zahlen sind entsprechend hoch und wurden lediglich durch Corona leicht gebremst, nur um danach mit noch höherem Tempo anzusteigen)

    Auch in der ZWEISEITIG Monogamen Ehe kann dir niemand den Tripper verwehren.

    Schließlich hatte man vor dieser Beziehung ebenso eine Beziehung wo man monogam lebte. Und dieser Partner hatte auch eine Beziehung wo er monogam lebte, usw.

    Angeblich hat man bei uns im Schnitt 5 Sexualpartner im Leben.

    Findet das wer eine "magere Ausbeute" oder ist das ok?😜

  • 26.11.23, 16:07 - Zuletzt bearbeitet 26.11.23, 16:08.

    Auch in der EINSEITIG Monogamen Ehe, kann mir niemand den Tripper verwehren😝

    (Die aktuellen STI Zahlen sind entsprechend hoch und wurden lediglich durch Corona leicht gebremst, nur um danach mit noch höherem Tempo anzusteigen)

  • 23.11.23, 21:30

     

    Moni:

     

    Moni:

     

    ah ja, i ha gseh was du meinsch, stimmt, das geit eigentlech scho nid unter Lüge, das Bsp. mit Arzt geit eher richtig Empathie. Isch öpis ganz anders. Ds gwöhnleche, primitive Lüge us egoistische Gründ, geit sicher nid unter prosoziale Fähigkeit, das isch de eher e Unfähigkeit. Ach ja, die Statistike 😂

    versteihsch keis Bärndütsch, Erv? 🤣

    Nach 3x durchlesen geht´s dann schon.🤣

  • 23.11.23, 21:24

     

    Moni:

     

    Erv:

    Steht doch im Artikel, Lügen zu können ist eine prosoziale Fähigkeit.

    Wobei diese 25 Lügen sicher einer sehr eng gesteckten Definition folgen.

    Beispiel: Wenn ein Arzt eine unangenehme Diagnose vermittelt ist das keine Lüge sondern der schonende Versuch jemand an die Wahrheit heranzuführen.

    ah ja, i ha gseh was du meinsch, stimmt, das geit eigentlech scho nid unter Lüge, das Bsp. mit Arzt geit eher richtig Empathie. Isch öpis ganz anders. Ds gwöhnleche, primitive Lüge us egoistische Gründ, geit sicher nid unter prosoziale Fähigkeit, das isch de eher e Unfähigkeit. Ach ja, die Statistike 😂

    versteihsch keis Bärndütsch, Erv? 🤣

  • 23.11.23, 05:40 - Zuletzt bearbeitet 23.11.23, 06:06.

     

    Erv:

    Steht doch im Artikel, Lügen zu können ist eine prosoziale Fähigkeit.

    Wobei diese 25 Lügen sicher einer sehr eng gesteckten Definition folgen.

    Beispiel: Wenn ein Arzt eine unangenehme Diagnose vermittelt ist das keine Lüge sondern der schonende Versuch jemand an die Wahrheit heranzuführen.

    ah ja, i ha gseh was du meinsch, stimmt, das geit eigentlech scho nid unter Lüge, das Bsp. mit Arzt geit eher richtig Empathie. Isch öpis ganz anders. Ds gwöhnleche, primitive Lüge us egoistische Gründ, geit sicher nid unter prosoziale Fähigkeit, das isch de eher e Unfähigkeit. Ach ja, die Statistike 😂

  • 21.11.23, 23:24 - Zuletzt bearbeitet 21.11.23, 23:42.

     

    WhoCares:

     

    Michael:

    Die Deutschen sind auch nicht mehr das was sie einmal waren, nicht mal beim Fußball könnt ihr gegen uns gewinnen 😜

    früher war der marketingname des deutschen  teams "die mannschaft" ,der neue lautet "running gag "

    Mal wieder Deutsch reden, dann kommt die Würde zurück 😁

  • 21.11.23, 23:14

     

    Michael:

    Die Deutschen sind auch nicht mehr das was sie einmal waren, nicht mal beim Fußball könnt ihr gegen uns gewinnen 😜

    früher war der marketingname des deutschen  teams "die mannschaft" ,der neue lautet "running gag "

  • 21.11.23, 23:10

    Die Deutschen sind auch nicht mehr das was sie einmal waren, nicht mal beim Fußball könnt ihr gegen uns gewinnen 😜

Interesse geweckt? Jetzt kostenlos registrieren!

Du bist nur einen Klick entfernt. Die Registrierung dauert nur 1 Minute.