Um mitzumachen, melde dich bitte an.
  • Fremdgehen

    Diskussion · 533 Beiträge · 6 Gefällt mir · 9.478 Aufrufe

    Merken Frauen eigentlich wenn der Mann fremdgegangen ist bzw besonders wenn er vl sogar eine Affäre hat??? 

    LG 

    07.08.16, 14:37

Beiträge

  • 27.11.23, 13:24

     

    Till:

    Eva Maria:

     

    Bin ganz deiner Meinung. Trotzdem lässt sich nicht alles verbessern, was man nicht auflösen WILL.

     

    Dann muss man es ertragen. Oder seinen Willen ändern und eben doch trennen.

     

    Und, ja, das ist überhaupt nicht einfach. Ich weiss das wohl. Aber alles andere ist doch keine wirkliche Lösung. 

    Es gibt Situationen, für die es keine Lösung gibt.

  • 27.11.23, 13:21

    Eva Maria:

     

    Bin ganz deiner Meinung. Trotzdem lässt sich nicht alles verbessern, was man nicht auflösen WILL.

     

    Dann muss man es ertragen. Oder seinen Willen ändern und eben doch trennen.

     

    Und, ja, das ist überhaupt nicht einfach. Ich weiss das wohl. Aber alles andere ist doch keine wirkliche Lösung. 

  • 27.11.23, 13:17

    Elena79:

    Erv:

    Bei Frauen habe ich nur eine Vermutung.

    Bei diesen Dokus waren die Männer die domestizierte und durchgegenderte Form. Zum Teil wohnten sie zusammen, während sie mit Mann1 einen romatischen Abend verbrachte ist Mann2 in der Küche gestanden um etwas zu kochen. Nachher haben beide Männer vielleicht noch gemeinsam PS4 gespielt.😂

    Ich glaube das diese Frauen mangelnde Qualität durch Quantität ersetzen.
     

    Ganz ehrlich, wenn es den Männern nicht vorwiegend um Sex gehen würde, sondern um eine Kombination der Bedürfnisse wie bei der Frauen, würde ich Ja zu mehreren Männern sagen. Jeder hätte dann eine Funktion, wessen Ausführung meinem Glück beisteuern würde. 😃

     

    Dann suche doch mal. Musst halt einfach vom Anfang an klar sagen dass du keine exklusive Beziehung eingehen wirst. 
     

    Ich prophezeie: du wirst nicht zufrieden und glücklich werden.

  • 27.11.23, 13:16

     

    Till:

    Elena79:

     

    Wir hatten das Thema in eine anderen Diskussion schon: es sollte 50/50 sein 

     

    Ich finde es sollte 0/0 sein. Niemand sollte fremdgehen, lügen und betrügen. Dysfunktionale Beziehungen sollte man verbessern oder auflösen.

    Bin ganz deiner Meinung. Trotzdem lässt sich nicht alles verbessern, was man nicht auflösen WILL.

  • 27.11.23, 13:08

     

    Till:

    Elena79:

     

    Wir hatten das Thema in eine anderen Diskussion schon: es sollte 50/50 sein 

     

    Ich finde es sollte 0/0 sein. Niemand sollte fremdgehen, lügen und betrügen. Dysfunktionale Beziehungen sollte man verbessern oder auflösen.

    Du weisst, dass dem „sollte„ hier nicht diese Bedeutung von mir preisgegeben worden ist. 

  • 27.11.23, 12:58

    Elena79:

     

    Wir hatten das Thema in eine anderen Diskussion schon: es sollte 50/50 sein 

     

    Ich finde es sollte 0/0 sein. Niemand sollte fremdgehen, lügen und betrügen. Dysfunktionale Beziehungen sollte man verbessern oder auflösen.

  • 27.11.23, 12:17

    Till:

    Mir scheint sehr oft ist die Konstellation dass nur einer der beiden "Partner" die Offenheit nutzt
     

     

    Genau das ist das Problem 👍

     

    Es ging mir aber nicht darum das Konzept "Offene Beziehung" abzuhandeln, sondern der hier teilweise vorzufindenden Idee dass Fremdgehen vorwiegend etwas für Männer sei zu widersprechen.

     


     

    Wir hatten das Thema in einer anderen Diskussion schon: es sollte 50/50 sein 

  • 27.11.23, 12:14

    Erv:

    Bei Frauen habe ich nur eine Vermutung.

    Bei diesen Dokus waren die Männer die domestizierte und durchgegenderte Form. Zum Teil wohnten sie zusammen, während sie mit Mann1 einen romatischen Abend verbrachte ist Mann2 in der Küche gestanden um etwas zu kochen. Nachher haben beide Männer vielleicht noch gemeinsam PS4 gespielt.😂

    Ich glaube das diese Frauen mangelnde Qualität durch Quantität ersetzen.
     

    Ganz ehrlich, wenn es den Männern nicht vorwiegend um Sex gehen würde, sondern um eine Kombination der Bedürfnisse wie bei der Frauen, würde ich Ja zu mehreren Männern sagen. Jeder hätte dann eine Funktion, wessen Ausführung meinem Glück beisteuern würde. 😃

  • 27.11.23, 10:24 - Zuletzt bearbeitet 27.11.23, 10:25.

    Elena79:

     

    Ich sehe einfach immer noch nicht ein, wie die offene Beziehung der Frau mehr Vorteile bringen soll als dem Mann 🤔

     

    Von dem was ich so mitbekomme gibt es da ja die verschiedensten Konstellationen. Mir scheint sehr oft ist die Konstellation dass nur einer der beiden "Partner" die Offenheit nutzt. Oft ist das auch der Mann. Und deren Frauen haben dann natürlich keinen Vorteil. Sie erdulden nur etwas. Wenn aber eine Frau sich die Offenheit wünscht dann wird es ihr um ein Vielfaches leichter fallen entsprechende Partner zu finden. Dann ist es eben der Mann, der erduldet.

     

    Eine wirkliche Gleichberechtigung, in der beide fröhlich und offen ihre Sexualität ausleben und vollauf zufrieden sind, also diese Bild das uns der Modetrend vorstellen möchte, das gibt es, glaube ich, sehr, sehr selten. Und von den anderen, die so einem Paar dann zur Verfügung stehen müssen als Sexualitätsausleber ist noch gar nicht gesprochen. Auch da habe ich Geschichten gehört, bis zu Verzweiflung und Selbstmord.

     

    Es ging mir aber nicht darum das Konzept "Offene Beziehung" abzuhandeln, sondern der hier teilweise vorzufindenden Idee dass Fremdgehen vorwiegend etwas für Männer sei zu widersprechen.

  • 27.11.23, 09:39

     

    Elena79:

     

    Till:

     

    Und? Hat ja auch niemand behauptet.

    Ich sehe einfach immer noch nicht ein, wie die offene Beziehung der Frau mehr Vorteile bringen soll als dem Mann 🤔

     

    Ich glaube nicht das Frauen mehr Vorteile daraus ziehen, ich vermute das die Motivation so etwas zu beginnen eine Andere ist.

     

    Bei Männern mal ganz eindeutig der stärkere Sexualtrieb. Zu Zeiten so mancher Religionsgründungen hatte die Ehe mit bis zu 4 Frauen auch einen praktischen Nutzen. In Kriegszeiten waren weniger Männer verfügbar, gleichzeitig konnte eine Religionsausbreitung nur über die Demografie erreicht werden. Das funktioniert dann wie im Hühnerstall....

     

    Bei Frauen habe ich nur eine Vermutung.

    Bei diesen Dokus waren die Männer die domestizierte und durchgegenderte Form. Zum Teil wohnten sie zusammen, während sie mit Mann1 einen romatischen Abend verbrachte ist Mann2 in der Küche gestanden um etwas zu kochen. Nachher haben beide Männer vielleicht noch gemeinsam PS4 gespielt.😂

    Ich glaube das diese Frauen mangelnde Qualität durch Quantität ersetzen.

  • 26.11.23, 23:39

     

    Till:

    Moni:

     

    natürlich ist es keinen Treuebruch, wenn jemanden ungebunden ist. Ich verstehe nur nicht, aus welchem Grunde Leute die nicht fähig sind treu zu bleiben, unbedingt noch einen Partner zu Hause haben müssen.

     

    Da gibt es einige Gründe:

    Emotionale Stabilität, Haushaltsführung, nach den Kindern schauen, Lebenskosten teilen. 


    Und jetzt sag bitte ja nicht dass es nur Männer sind die alles mitnehmen. War noch nie so und ist es heute noch weniger. Wem nutzt denn dieser Modetrend der „offenen Beziehung“? Vor allem Frauen und einigen wenigen Männern.

    was meinsch du genau mit em 2. Satz? 😃

  • 26.11.23, 23:39

     

    Eva Maria:

     

    Elena79:

     

    Ich sehe einfach immer noch nicht, wie die offene Beziehung der Frau mehr Vorteile bringen soll als dem Mann 🤔

    So wie ich es verstanden habe ist es Vorteil der Frau mehr Möglichkeiten zu haben und das ohne besondere Anstrengung .....

    In die Praxis setzen dies jedoch wenige um. Bei den Jüngeren ist es jetzt mehr verbreitet. 

  • 26.11.23, 23:20

     

    Elena79:

     

    Till:

     

    Und? Hat ja auch niemand behauptet.

    Ich sehe einfach immer noch nicht, wie die offene Beziehung der Frau mehr Vorteile bringen soll als dem Mann 🤔

    So wie ich es verstanden habe ist es Vorteil der Frau mehr Möglichkeiten zu haben und das ohne besondere Anstrengung .....

  • 26.11.23, 23:15 - Zuletzt bearbeitet 26.11.23, 23:22.

     

    Till:

     

    Elena79:

     

    Genau deswegen wird es nicht mehr Seitensprünge bei Frauen als bei Männern geben, weil Frauen a) weniger interessiert sind und b) wählerisch sind 

    Und? Hat ja auch niemand behauptet.

    Ich sehe einfach immer noch nicht ein, wie die offene Beziehung der Frau mehr Vorteile bringen soll als dem Mann 🤔

  • 26.11.23, 23:10

     

    Elena79:

     

    Till:

     

    Das ist ganz klar nicht richtig. Männer sind a) viel mehr interessiert und b) deutlich weniger wählerisch.

    Genau deswegen wird es nicht mehr Seitensprünge bei Frauen als bei Männern geben, weil Frauen a) weniger interessiert sind und b) wählerisch sind 

    Und? Hat ja auch niemand behauptet.

  • 26.11.23, 23:04 - Zuletzt bearbeitet 26.11.23, 23:06.

     

    Till:

    Elena79:

     

    Wenn es um Sex geht, alle suchen sich den/ die möglichst attraktiven Partner/-in. Es ist unabhängig vom Geschlecht. 

     

    Das ist ganz klar nicht richtig. Männer sind a) viel mehr interessiert und b) deutlich weniger wählerisch.

    Genau deswegen wird es nicht mehr Seitensprünge bei Frauen als bei Männern geben, weil Frauen a) weniger interessiert  und b) wählerisch sind 

  • 26.11.23, 23:03

     

    Till:

     

    Eva Maria:

     

    viel mehr interessiert .... woran? An der Frau? An einem möglichen Abenteuer? 

    Bei "deutlich weniger wählerisch" sehe ich die Absicht dahinter. Je mehr gewollt/ersehnt wird desto wählerischer. Da funktioniert das Schönsaufen nicht mehr. Abstriche gibt es vielleicht  bei ONS, bevor der Notstand ausgerufen wird.

    Es ging um casual sex, um unverbindliche Sextreffen.

     

    Mir haben mehrere Frauen- teilweise ü50 und übergewichtig - die für solche Treffen offen und auf entsprechenden Portalen angemeldet waren, berichtet wie leicht es ihnen fiel interessierte Kandidaten zu finden. 

    nun dann finden sich wohl auch die dafür offenen Männer auf diesen entsprechenden Portalen.

  • 26.11.23, 23:00

     

    Eva Maria:

     

    Till:

     

    Das ist ganz klar nicht richtig. Männer sind a) viel mehr interessiert und b) deutlich weniger wählerisch.

    viel mehr interessiert .... woran? An der Frau? An einem möglichen Abenteuer? 

    Bei "deutlich weniger wählerisch" sehe ich die Absicht dahinter. Je mehr gewollt/ersehnt wird desto wählerischer. Da funktioniert das Schönsaufen nicht mehr. Abstriche gibt es vielleicht  bei ONS, bevor der Notstand ausgerufen wird.

    Es ging um casual sex, um unverbindliche Sextreffen.

     

    Mir haben mehrere Frauen- teilweise ü50 und übergewichtig - die für solche Treffen offen und auf entsprechenden Portalen angemeldet waren, berichtet wie leicht es ihnen fiel interessierte Kandidaten zu finden. 

  • 26.11.23, 22:56

     

    Till:

    Elena79:

     

    Wenn es um Sex geht, alle suchen sich den/ die möglichst attraktiven Partner/-in. Es ist unabhängig vom Geschlecht. 

     

    Das ist ganz klar nicht richtig. Männer sind a) viel mehr interessiert und b) deutlich weniger wählerisch.

    viel mehr interessiert .... woran? An der Frau? An einem möglichen Abenteuer? 

    Bei "deutlich weniger wählerisch" sehe ich die Absicht dahinter. Je mehr gewollt/ersehnt wird desto wählerischer. Da funktioniert das Schönsaufen nicht mehr. Abstriche gibt es vielleicht  bei ONS, bevor der Notstand ausgerufen wird.

  • 26.11.23, 22:48 - Zuletzt bearbeitet 26.11.23, 22:51.

     

    Elena79:

     

    Till:

     

    Weil es Frauen um ein hohes Vielfaches leichter fällt Partner für reine Sextreffen zu finden als Männern. Und weil die Frauen hierfür aus der grossen Menge an Kandidaten nur die Attraktivsten Männer aussuchen. 

    Wenn es um Sex geht, alle suchen sich den/ die möglichst attraktiven Partner/-in. Es ist unabhängig vom Geschlecht. 

     

    Da muß ich leider wiedersprechen. Männer sind eher bereit Abstriche zu machen. Das derbe Sprichwort: "Ich muß mir die Alte erst schön saufen" hat einen wahren Kern.

     

    Zweiter Hinweis die Knochenfunde unserer Vorfahren: 

    80% der Frauen aber nur 40% der Männer haben sich demnach reproduziert so die Genanalyse. Also Frauen haben wesentlich strenger selektiert, Männer waren recht leicht zufriedenzustellen.

Interesse geweckt? Jetzt kostenlos registrieren!

Du bist nur einen Klick entfernt. Die Registrierung dauert nur 1 Minute.