Um mitzumachen, melde dich bitte an.
  • Eure aktuellen Musik-Ohrwürmer...

    Diskussion · 1.411 Beiträge · 13 Gefällt mir · 11.424 Aufrufe
    RoMa aus Suhr

    Was sind euere aktuellen (können auch ältere Songs sein) Ohrwürmer in Sachen Musik? Bitte auch Link zu Youtube reinschreiben...

    19.05.22, 10:26

Beiträge

  • 13.11.22, 09:17 - Zuletzt bearbeitet 13.11.22, 09:18.

    Ich gäbe viel, sie live gesehen zu haben, war aber zu jung:

    Janis Joplin - YouTube

     

    Stattdessen sah ich Barcley James Harvest, was ich heute lieber wieder vergessen würde:

    Loving Is Easy (Fantasy) - YouTube

  • 12.11.22, 07:41 - Zuletzt bearbeitet 12.11.22, 07:41.

    Eine sehr gute Cover-Version dieses Songs:
    Joanne Shaw Taylor - Summertime

  • 10.11.22, 07:44

    RIP Dan McCafferty

     

    Ein neueres Stück von ihm als Solokünstler und nicht als Sänger von Nazareth: Dan McCafferty "You And Me" (Official Music Video) - Album "Last Testament" OUT NOW - YouTube)

  • 10.11.22, 07:42

    Viel Musik und wenig Text: Tartini

     

    Violoncello-Konzert (komponiert vor etwas über einem Vierteljahrtausend):

     

    TARTINI // 'Concerto D Major, GT 1.D34: III. Grave ed espressivo' (Official Video) - YouTube

     

    Tartini-Ton

     

    Der Tartini-Ton ist ein dritter Ton, der in Akkorden gehört werden kann. Die neuere Forschung vermutet, dass er für den unnachahmlichen Klang einiger alter Instrumente verantwortlich ist. (Eine wissenschaftliche Erklärung mit Hörbeispiel findet ihr hier: Tartini Tones - YouTube).

     

  • 08.11.22, 12:11 - Zuletzt bearbeitet 08.11.22, 12:17.

    Etwas Musik und ein ganz klein wenig Text für den Dienstagmorgen*

     

    Als erstes eines der gefühlvollsten klassischen Stücke, das ich kenne. Man darf meinen Horizont aber gerne erweitern:

     

    Chaconne in G Minor - YouTube

     

    Es wird von einem gewissen Jascha Heifetz in der Version eines gewissen Ottorino Respighi gespielt. Das heisst, mit Orgel-Begleitung, in dieser Aufnahme Richard Elsasser, anstatt mit Klavier sowie mit etlichen melodischen Veränderungen gegenüber dem Original. Dieses stammt von niemand geringerem als dem grossen Tomaso Antonio Vitali. Wobei, war da nicht was? Na, sagen wir mal besser, es ist eine manchmal Vitali zugeschriebene Chaconne, die aber ebenso gut viel später von jemand ganz anderem geschrieben und auf Vitali zurückdatiert worden sein könnte. Vitali bot sich nämlich an, da er damals unbekannt gewesen sein dürfte und die Unterschiede in der Komposition dadurch weniger auffielen, und überhaupt, nirgendwo steht mehr als ein blosses "Parte del Tomaso Vitalino". Die Zuschreibung von "Tomaso Vitalino" zu Vitali kam später, und erst durch eben diese Zuschreibung wurde Vitali überhaupt erst in den Olymp der Klassik gehoben. Zur Kontroverse siehe: Chaconne für Violine & Basso continuo in ... | Details | AllMusicll – Wikipedia oder auch gleich Wikipedia: Chaconne g-Moll – Wikipedia.

     

    In der Aufnahme dürfte übrigens die David des Guarneri del Gesù zu hören sein, die zufälligerweise eins der spektakulärsten Instrumente überhaupt ist. Trotzdem würde ich auch eins seiner Celli spielen, stünde es grad rum. Falls jemand weiss, wie ein gewisser David Garrett tönt: der darf auch manchmal eine Guarneri del Gesù spielen, und zwar die wohl etwas ältere Prince Doria. Das höhere Alter ist in diesem Fall kein Vorteil, da Guarneris Instrumente, wenn sie jünger sind, von einem umso älteren und damit erfahreneren Guarneri gebaut worden sind, was im Geigenbau ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist. Wobei man keine Guarneri von der Bettkante stösst, und dies nicht nur aus versicherungstechnischen Gründen. Mehr zur David hier: Bartolomeo Giuseppe Guarneri 'del Gesù', Violine, Cremona, um 1740, die | 'Heifetz, David' Tarisio

     

    Nun ratet mal, was man Jascha zu einer gewissen Zeit in einem gewissen Land vorwarf? Er spiele äusserst gefühlskalt, was typisch für seine Herkunft sei. Nun ja, Jascha trat danach nie wieder in Deutschland auf. In Israel setzte er hingegen durch, den dort mehr oder wenig verbotenen Strauss zu spielen, weswegen er nicht nur verbal, sondern auch tätlich angegriffen und dadurch an seiner Bogenhand verletzt wurde. Davon erholte er sich zum Glück, musste knappe zwanzig Jahre später aber aufgrund einer Schulterverletzung das Konzertieren doch aufgeben und starb schliesslich weitere knappe zwanzig Jahre später an den Folgen eines Sturzes. Man merke: Guarneri spielen kann ganz schön gefährlich sein!

     

    Für alle, die hören möchten, wie die ursprünglichere Version des Stücks eher getönt haben könnte, hier eine Version von und mit Arthur Grumiaux, die bei genauerem Hinhören so ganz und gar nicht wie die Chaconne tönt, die man einfach so Vitali zuschreibt, jedenfalls manchmal oder zumindest früher: Arthur Grumiaux : Vitali, Chaconne - YouTube

     

    Ganz schön kriminell, diese Klassik!

     

    PS: Falls jemand an der David von Guarneri del Gesù zweifelt, ein Zitat: "Heute gibt es viel Technik und die Möglichkeit, Messungen vorzunehmen, um festzustellen, wie eine Geige bestimmte Klänge erzeugen kann. Doch Geigenbauer können heute nicht die gleichen Ergebnisse erzielen, die man manchmal bei sehr alten Instrumenten findet. Zu der Zeit, als die [David von Guarneri]  hergestellt wurde, war sogar das Holz, das sie verwendeten, bereits 200 Jahre alt, von einer Fichtensorte im Libanon, die es heute nicht mehr gibt. Eine Theorie besagt, dass das Klima zu dieser Zeit viel kühler war, was zu einem Holz mit viel höherer Dichte und der Fähigkeit führte, einen reicheren Klang zu liefern. Der Lack, den sie verwendet haben, ist auch eine Möglichkeit. Aber der Grund für den unverwechselbaren Klang bleibt ein Rätsel – was mich freut. Nicht alles in der Musik lässt sich erklären. Es muss etwas Magie geben." Und hier gibt's Details zur David: Bartolomeo Giuseppe Guarneri 'del Gesù', Violine, Cremona, um 1740, die | 'Heifetz, David' Tarisio. Fun Fact: Ihr früherer Besitzer ist kein geringerer als Ferdinand David. Daher auch der Name. Wobei, war da nicht was? Na, sagen wir mal besser, einer der früheren Besitzer war der höchst umstrittene Ferdinand David, war er's doch, der die Chaconne transkribiert und ev. auch gleich selbst komponiert, aber mit Vitali angeschrieben hat. Gekonnt hätt' er es.

     

    PPS: Wer eine Guarneri del Gesù besitzt, wird, ob er will oder nicht, nämlich automatisch, Mitglied eines äusserst exklusiven Clubs und in der Folge von dessen Gründer zu jährlichen Treffen eingeladen, niemand geringerem als ein gewisser David, der allerdings, wie erwähnt, bloss die Prince Doria spielt, was er mit ebendiesen Treffen zu ändern gedenkt ;)

     

    PPPS: Der Schlagzeuger der ursprünglichen Mr. Bungles ist ein Grosskind von  Jascha namens Danny Heifetz, der sich vor allem als ausgezeichneter Interviewpartner erweist, aber vielleicht auch Musik kann. Entscheidet selbst:

    * Sorry, wenn's jetzt schon Mittag und nicht mehr Dienstagmorgen ist. Ich bin eine Schnecke bei der Recherche. Und dann noch das ganze Tippen. Apropos Recherche: Hinweise auf Fehler halte man bitte für sich. Bei Gefallen sage man es gerne weiter. Oder umgekehrt. Ich brauch jetzt erst mal einen Tee.

  • 07.11.22, 22:54

    https://youtu.be/mnH5fsaTZQc

  • 07.11.22, 22:23 - Zuletzt bearbeitet 07.11.22, 22:24.

     

    BlueTom:

     

    Corinne:

    Für meinen Montagmorgen die neue Platte von Nazareth:

     

    Nazareth - "Surviving the Law" - Official Album Stream - YouTube

    Passt nicht nur für den Montagmorgen!
    Das war das erste Lied, das ich von Nazareth gehört habe:
    This flight tonight

    Ich mag die Stimme des aktuellen Sängers Sentance sehr, auch  wenn er mal Musicals sang ;) Nazareth sind zum Glück unaufhaltbar und produzieren weiterhin am laufenden Band. Ich glaube "Woke Up This Morning" war eins meiner ersten: Woke Up This Morning (2009 - Remaster) - YouTube

     

    Mein Nachbar hat sich mal eine Platte ausgeliehen, und sie kam nie mehr zurück, weil seine Mutter vom Cover so geschockt war, dass sie es zerstörte. Es war "No Mean City". Heul!

     

    Von den neueren Platten gefällt mir Big Dogz am besten. Und dir?

     

  • 07.11.22, 19:45

     

    Corinne:

    Für meinen Montagmorgen die neue Platte von Nazareth:

     

    Nazareth - "Surviving the Law" - Official Album Stream - YouTube

    Passt nicht nur für den Montagmorgen!
    Das war das erste Lied, das ich von Nazareth gehört habe:
    This flight tonight

  • 07.11.22, 05:43

    Für meinen Montagmorgen die neue Platte von Nazareth:

     

    Nazareth - "Surviving the Law" - Official Album Stream - YouTube

  • Ein gutes MontagMorgenlied für die neue Woche: Küsschenlied - YouTube

  • 06.11.22, 18:39

    Geht auch so in die Richtung von Marillion.
    Blue Öyster Cult - Last Days of May

  • 06.11.22, 18:36

     

    TiMo:

    Bei meinem nächsten Konzertbesuch in der kommenden Woche freue ich mich auf die Liveversion dieses Songs von Marillion - und weiterem musikalischen Verarbeiten der Klimakatastrophe. Nun, bald geht in der Welt das Licht aus? Für uns noch "an hour before it´s dark." Aber in der Nacht singt auch die Nachtigall. Es sind nicht nur Krähen unterwegs, oder? 

    "The crow and the nightingale".

    https://youtu.be/JqH11jOO0-0

    (Marillion muss man meist 2-3 Male hören, um die schlauen Kompositionen zu erfassen)

    Marrillion war schon immer eine Super-Band!

  • 05.11.22, 19:31
    ✗ Dieser Inhalt wurde von TiMo wieder gelöscht.
  • 05.11.22, 19:13

     

    BlueTom:

    Mit einer der besten Deep Purple  Cover-Bands:

    Perfect Strangers
    Strange kind of woman

    Wow, danke!

  • 05.11.22, 17:30

    Mit einer der besten Deep Purple  Cover-Bands:

    Perfect Strangers
    Strange kind of woman

  • 05.11.22, 11:36

    Für Fans von Vinylplattencovers die Orte, an denen sie aufgenommen wurden sowie Hintergrundinfos:

    PopSpots - Album Cover Locations und Pop Culture Spots (www.popspotsnyc.com)

     

    Hier geht's direkt zu CCR: Creedence Clearwater Revival Albumcover Standorte (popspotsnyc.com)

  • 05.11.22, 11:31

    Joe Strummers Fantastic in einem Video-Tribute von Lance Bangs: Joe Strummer - Fantastic (Official Music Video) - YouTube

  • 05.11.22, 11:01

     

    Daniel:

     

    Corinne:

    Das beste Creep-Cover ever (oder habt ihr bessere?):

     

    Creep - Vintage Postmodern Jukebox Radiohead Cover ft. Haley Reinhart - YouTube

    Meiner Meinung nach sogar besser als das Original :-)
    Mit Haley Reinharts glockenklarer Stimme kann sich Thom Yorke natürlich nicht messen. 

    Die Instrumentalbesetzung bildet einen perfekten Hintergrund für die Stimme Reinharts.

    Natürlich darf man dem Original nicht die Ehre absprechen. Ohne dieses gäbe es ja auch nicht die Version von Reinhart.
    Radiohead war in den 90ern wirklich ein Musik Erlebnis. Diese Begeisterung für Populärmusik habe ich in diesem Jahrtausend bei mir nicht mehr entdecken können. Kann aber nicht sagen, ob es an fehlender jugendlicher Begeisterung liegt oder an den allgemein schrecklichen Erscheinungen populärer Musik seit Beginn dieses Jahrtausends. 

    Interessant finde ich, dass Creep tausendfach gecovert wurde und in fast jeder Talentshow gesungen wird, aber kaum je ein Song von Creedence Clearwater Revival gecovert wird, obwohl es kaum simplere Songs gibt. Oder kennt ihr gute Coverversionen?

  • 04.11.22, 23:41

    Falls mal wieder lästige Hausarbeit ansteht - hiermit gehts leichter von der Hand:

    https://www.youtube.com/watch?v=pR_NtrkSnE8

     

    "No foolish dreams to make me cry"

Interesse geweckt? Jetzt kostenlos registrieren!

Du bist nur einen Klick entfernt. Die Registrierung dauert nur 1 Minute.