Um mitzumachen, melde dich bitte an.
  • IST "SINGLE-SEIN" WIRKLICH SO TOLL?

    Diskussion · 2.277 Beiträge · 202 Gefällt mir · 45.997 Aufrufe

    Wenn ich meinen Bekannten zuhöre, wie sie von ihrem unabhängigen Single-Dasein schwärmen, habe ich manchmal das Gefühl, dass sie sich oft selbst etwas vormachen. Gewisse Zeit, das kenne ich selbst aus Erfahrung, kann es ja passen, wenn man seine persönliche Freiheit auslebt.
    Aber sind nicht Zweisamkeit, sowie körperliche Nähe menschliche Grundbedürfnisse? Die Aussage: "Ich bin gerade nicht für eine Beziehung zu haben, aber wir können ja ein bisschen Spaß haben", halte ich für gefährlich. Es sind doch immer Gefühle im Spiel, die damit oft zutiefst verletzt werden.
    Vielleicht ist es auch eine Frage des Alters, dass man sich nach einem geliebten Partner sehnt … nach Geborgenheit... nach Vertrautheit. Aber oft sind überzogene Wunschvorstellungen, die kaum erfüllt werden können, ein unüberwindbares Hindernis.
    Man kann es auch praktisch sehen: Zu zweit kann man sich Verpflichtungen aufteilen, sich ergänzen usw.

    Was meint ihr dazu?
    226fdae1992bac9f691b96e1858ed1e7--videos-hamster.jpg
    bc9571dc8782f2b40b9ea6eb6be0104d.jpg
    ich-bin-single-spruch-690x449.jpg

    04.02.19, 11:51

Beiträge

  • 07.02.19, 09:13

    Nein ist sicher nicht toll. Die vielen sogenannten "glücklichen Singles" suchen wie jeder Mensch die Zweisamkeit. Eine Zeit lang mag es ja recht spannend sein unabhängig zu leben ohne Verantwortung für einen Partnerschaft. Aber ein gutes Frühstück zu zweit oder ein gutes Glas Wein am Abend auf der Couch, herumalbern, diskutieren, kuscheln, vielleicht spontan ins Auto setzen und gemeinsam nach Salzburg fahren auf Salzburger Nockerln und und und. Manche Singles haben jedoch zu hohe Erwartungen und suchen nur sehr oberflächlich, im Netz wird jeder der nicht gleich 100% seinen Anforderungen entspricht, weggefiltert. Ich habe in den letzten Jahren sehr viel mit Seniorinnen und Senioren zu tun gehabt. Eines der größten Probleme bei älteren Menschen ist die Vereinsamung. Oft ist der Partner gestorben, sehr oft aber haben viele nicht rechtzeitig den richtigen Partner gefunden.  

  • Ich find deinen Beitrag, Lust auf Meer :-), auch wow und bin voll bei dir! 

    Mich haltet Mann nicht aus! Weil als selbständige Frau, nicht immer das täglich Dasein für den Partner möglich ist! Meine Erfahrungen mit Männer zeigte, dass Mann seine Partnerin gerne bei sich zu Hause und wenn möglich täglich haben möchte, die volle Aufmerksamkeit ihm gerichtet sein solle! 

    Das geht bei mir nicht! Bin auch viel beruflich unterwegs und das möchte ich nicht missen, denn gerade das macht mein Geschäft erfolgreich und ich lebe davon! 

    Das ist das nächste Problem! War nie von jemanden abhängig, hab meine Söhne alleine großgezogen und meine Geschäfte selbst in eine gute Richtung ( gut lebende) Richtung gelenkt 🍀 Danke guter Mitarbeiter sprich einem guten Team! Das haltet oft auch keiner aus! 

    Sprich ich hab den richtigen Partner auch noch nicht gefunden........, aber der richtige wird kommen! 

  • 06.02.19, 06:55 - Zuletzt bearbeitet 06.02.19, 06:56.

    liz:

    Ich bin seit 30 Jahren kein Single und ich kann nur sagen,dass ich ab und zu jeden Single für seine Freiheit und sein / ihr Dasein, ohne Verpflichtung, Rechtfertigung, Verzicht und vieles mehr schon sehr beneide,obwohl ich in einer glücklichen Beziehung lebe.  Ich glaube ,wie es ist,ist man nicht dauerhaft zufrieden.... und es gibt immer etwas das man mehr oder weniger anstrebt. Was man hat das will man nicht und was man nicht hat,das glaubt man , haben zu müssen.  Schon komisch ,wir Menschen. 

    das sind die "Kirschen in Nachbars Garten"..... seh ich auch so, liebe Liz.

    Wenn man jung ist, denkt man es läuft etwas davon, wenn man mit immer dem selben Partner zusammen ist - und da geb ich unserem gesellschaftlichen System schon "die Schuld",

    weil es für die Wirtschaft natürlich viel ertragreicher ist, wenn wir uns aus den Großfamilien/Sippen lösen und ein reines Mutter/Vater/Kind Dasein führen. Das ist zu eng....... !!!

    Für mich ist ein Zusammenleben (Familie, Freunde, Sippe...) nicht unbedingt mit Sex verbunden. Da halt ich´s wie die Frauen im Matriarchat :-)

    Lichtvolle Grüße

    von Ingrid

  • Vl sollte man das wirklich als Single einmal lernen...!?
    51187688_2111906498867928_604596443109392384_n (2).jpg

  • 05.02.19, 22:18

    Wow und dies von einem Mann...sehr treffend geschrieben...gratuliere...aber woran scheitert es dann letztendlich das Frau und Mann doch nicht zusammenkommen...für mich persönlich würde ich eigentlich sehr gerne wieder eine Beziehung leben aber Mann braucht und will das eigentlich nicht...es ist mit Verantwortung, Kompromissen und ein wenig Selbstaufgabe verbunden was nicht jeder kann und will...aber im Grunde ist es doch schöner zu zweit oder? Zumindest auf lange Sicht...lg Regina 

  • LUSTAUFMEER:

    IST "SINGLE-SEIN" WIRKLICH SO TOLL?

    Wenn ich meinen Bekannten zuhöre, wie sie von ihrem unabhängigen Single-Dasein schwärmen, habe ich manchmal das Gefühl, dass sie sich oft selbst etwas vormachen. Gewisse Zeit, das kenne ich selbst aus Erfahrung, kann es ja passen, wenn man seine persönliche Freiheit auslebt.
    Aber sind nicht Zweisamkeit, sowie körperliche Nähe menschliche Grundbedürfnisse? Die Aussage: "Ich bin gerade nicht für eine Beziehung zu haben, aber wir können ja ein bisschen Spaß haben", halte ich für gefährlich. Es sind doch immer Gefühle im Spiel, die damit oft zutiefst verletzt werden.
    Vielleicht ist es auch eine Frage des Alters, dass man sich nach einem geliebten Partner sehnt … nach Geborgenheit... nach Vertrautheit. Aber oft sind überzogene Wunschvorstellungen, die kaum erfüllt werden können, ein unüberwindbares Hindernis.
    Man kann es auch praktisch sehen: Zu zweit kann man sich Verpflichtungen aufteilen, sich ergänzen usw.

    Was meint ihr dazu?

    226fdae1992bac9f691b96e1858ed1e7--videos-hamster.jpg

     

    bc9571dc8782f2b40b9ea6eb6be0104d.jpg

     

    ich-bin-single-spruch-690x449.jpg

    Ich bin seit 30 Jahren kein Single und ich kann nur sagen,dass ich ab und zu jeden Single für seine Freiheit und sein / ihr Dasein, ohne Verpflichtung, Rechtfertigung, Verzicht und vieles mehr schon sehr beneide,obwohl ich in einer glücklichen Beziehung lebe.  Ich glaube ,wie es ist,ist man nicht dauerhaft zufrieden.... und es gibt immer etwas das man mehr oder weniger anstrebt. Was man hat das will man nicht und was man nicht hat,das glaubt man , haben zu müssen.  Schon komisch ,wir Menschen. 

  • Also kurz gesagt, ich finde es überhaupt nicht schön. Ich teile gerne und allein macht alles keinen Spaß
    11191.png

  • 05.02.19, 21:00

    ich habe da etwas gefunden, dass ich selbst nicht verfassen hätte können...
    nomanisanisland-sm.jpg

  • 05.02.19, 20:52

    Hihihi..jetzt haben wir vor lauter angeregtem Schreiben, uns aus dem Diskussionsforum herausgeschrieben? Hatte keine Ahnung, das ich hier schreiben sollte.:)...Sorry...

    Ich selbst habe mich immer als Single bezeichnet, weil ich sonst keine andere Bezeichnung dafür hatte...Monoistin wäre vielleicht auch ok..hmmm... Aber ich glaube das Wort gibt es noch gar nicht...

  • 05.02.19, 20:19

    Ingrid:


    die Erziehungswissenschaftlerin Marianne Gronemeyer schreibt:

    "die große Unabhängigkeitsidee, die mit dem Leben als Single verknüpft war, hat keineswegs verhindert, dass sich Menschen nicht doch sehr einsam fühlen, sehr verloren, wie eine Daunenfeder im Windkanal hin- und hergetrieben. Es bedarf der Zusammenschlüsse von Menschen" :-)


    Wunderschön zusammengefasst! Danke dafür!


  • die Erziehungswissenschaftlerin Marianne Gronemeyer schreibt:

    "die große Unabhängigkeitsidee, die mit dem Leben als Single verknüpft war, hat keineswegs verhindert, dass sich Menschen nicht doch sehr einsam fühlen, sehr verloren, wie eine Daunenfeder im Windkanal hin- und hergetrieben. Es bedarf der Zusammenschlüsse von Menschen" :-)


  • Hallo "Lustaufmeer" - meine bescheidene Meinung zu diesem sehr interessanten Thema:

    ich glaub auch, dass der Mensch kein Einzelgänger ist.

    Allerdings kann man/frau sehr gut ohne Sexualpartner leben, wenn er/sie in einer Familie oder Sippe eingebunden ist mit entsprechender Zuwendung und Körperkontakt :-)

    Lieben Gruß von Ingrid

  • 05.02.19, 17:46

    LUSTAUFMEER:

    IST "SINGLE-SEIN" WIRKLICH SO TOLL?

    Wenn ich meinen Bekannten zuhöre, wie sie von ihrem unabhängigen Single-Dasein schwärmen, habe ich manchmal das Gefühl, dass sie sich oft selbst etwas vormachen. Gewisse Zeit, das kenne ich selbst aus Erfahrung, kann es ja passen, wenn man seine persönliche Freiheit auslebt.
    Aber sind nicht Zweisamkeit, sowie körperliche Nähe menschliche Grundbedürfnisse? Die Aussage: "Ich bin gerade nicht für eine Beziehung zu haben, aber wir können ja ein bisschen Spaß haben", halte ich für gefährlich. Es sind doch immer Gefühle im Spiel, die damit oft zutiefst verletzt werden.
    Vielleicht ist es auch eine Frage des Alters, dass man sich nach einem geliebten Partner sehnt … nach Geborgenheit... nach Vertrautheit. Aber oft sind überzogene Wunschvorstellungen, die kaum erfüllt werden können, ein unüberwindbares Hindernis.
    Man kann es auch praktisch sehen: Zu zweit kann man sich Verpflichtungen aufteilen, sich ergänzen usw.

    Was meint ihr dazu?

    226fdae1992bac9f691b96e1858ed1e7--videos-hamster.jpg

     

    bc9571dc8782f2b40b9ea6eb6be0104d.jpg

     

    ich-bin-single-spruch-690x449.jpg

    Es ist ganz einfach (so): alles hat Vor- und Nachteile ....nicht mehr und nicht weniger :))

  • 05.02.19, 17:36

    Auch ich bin da zu 100%bei dir.ubd die Aussage Beziehung nein,  Spaß ja ist dann in OK,  Wenn es von vornherein ausgeausgemacht und für beide OK ist.  Auch diese Art von Beziehung verpflichtet einem zu etwas. Ich würde sehr gerne jemanden an meiner Seite haben jedoch,  Wenn das Herz nicht mitspielt,  was willst du tun,  dich selbst und deinen "Partner" belügen. Dann ist ja noch unser alter wo man einfach schon viel erlebt hat und nicht mehr so einfach jemanden in sein Leben lässt, weil man genauer hinsieht,  als aus jünger Mensch. Man hat sich auch seine Gewohnheiten und Rituale angewöhnt und viele wollen das auch gar nicht mehr aufgeben. Oder, Ich z. B würde sehr gerne irgendwann wieder eine Wohngemeinschaft haben.. .Viele wollen das halt nicht mehr und getrennte Wohnungen. Der Gründe gibt es endlose 

  • 100% deiner Meinung, ist aber leider nicht einfach, wen zu finden, wo man sich wohl fühlt, wo man so sein kann, wie man ist, ohne sich verstellen zu müssen. Es gibt so viele Egoisten und es sind sehr wenige bereit, eine Beziehung zu führen. LG Karin

  • 04.02.19, 14:18


    Single-spruch.png Bitte warten, bitte warten kann auch manchmal dauern (siehe unten) ... :-D
    Singlecharts.jpg

  • 04.02.19, 14:03

    Ich kann mich nur zu 100 % deinen Worten anschließen! Das sind auch meine Gedanken dazu und für mich stellt sich auch die Frage: geht´s den Menschen vielleicht (???!!!) ... (SCHEINbar) ... besser damit, wenn sie sagen, sie sind glücklicher Single? Kurzzeitig glaube ich schon, dass man gerne Single ist, auch ich durfte dies so bei mir kennenlernen, aber auf längere Sicht .. ?

    Wo bleibt das Miteinander TUN? Das Miteinander SEIN? Und das mit ein- und derselben Person?

    Hmmmm ... ich bin nachdenklich ...

    Lieben Gruß, Renate

Interesse geweckt? Jetzt kostenlos registrieren!

Du bist nur einen Klick entfernt. Die Registrierung dauert nur 1 Minute.