Um mitzumachen, melde dich bitte an.
  • IST "SINGLE-SEIN" WIRKLICH SO TOLL?

    Diskussion · 2.277 Beiträge · 201 Gefällt mir · 45.918 Aufrufe

    Wenn ich meinen Bekannten zuhöre, wie sie von ihrem unabhängigen Single-Dasein schwärmen, habe ich manchmal das Gefühl, dass sie sich oft selbst etwas vormachen. Gewisse Zeit, das kenne ich selbst aus Erfahrung, kann es ja passen, wenn man seine persönliche Freiheit auslebt.
    Aber sind nicht Zweisamkeit, sowie körperliche Nähe menschliche Grundbedürfnisse? Die Aussage: "Ich bin gerade nicht für eine Beziehung zu haben, aber wir können ja ein bisschen Spaß haben", halte ich für gefährlich. Es sind doch immer Gefühle im Spiel, die damit oft zutiefst verletzt werden.
    Vielleicht ist es auch eine Frage des Alters, dass man sich nach einem geliebten Partner sehnt … nach Geborgenheit... nach Vertrautheit. Aber oft sind überzogene Wunschvorstellungen, die kaum erfüllt werden können, ein unüberwindbares Hindernis.
    Man kann es auch praktisch sehen: Zu zweit kann man sich Verpflichtungen aufteilen, sich ergänzen usw.

    Was meint ihr dazu?
    226fdae1992bac9f691b96e1858ed1e7--videos-hamster.jpg
    bc9571dc8782f2b40b9ea6eb6be0104d.jpg
    ich-bin-single-spruch-690x449.jpg

    04.02.19, 11:51

Beiträge

  • 01.01.20, 23:11

    David:

    Also ich bin unfreiwillig Single und denke, man kann es nur als "toll" empfinden, wenn man vielleicht gerade das andere erlebt hat und sich nach "dem grünen Gras auf der anderen Seite des Zauns" gesehnt hat.

    Es gibt natürlich diese Menschen, die auch als Single "Beziehungen" haben (wie man diese dann einklassifiziert...) und solche, die wirklich allein sind in dieser Zeit.

    Vermutlich ist das Singledasein objektiv betrachtet besser als eine schlechte Partnerschaft, in der beide nur noch nebeinander vor sich hin leben, zweckmäßig gebunden sind und jeder für sich einsam ist.

    Ja klar lieber single als in einer Beziehung wo sich nichts mehr entwickelt beiderseits.... Ich kann sehr gut, nein sagen zu einer Beziehung, wenn vieles unstimmig ist .....das ist wie eine Befreiung  dann ungebunden zu sein, und vieles  zu erleben was nie und nimma in der alten abgestorbenen Beziehung passiert wäre.. .... 😉🌻🌈🎶 Freiheit, neue Menschen und neues Leben!!!!!! 

  • 01.01.20, 22:11

    "unfreiwillig" ist  hier für den Status vielleicht nicht ganz das treffendste Wort 😁

  • 01.01.20, 22:07

    David:

    Also ich bin unfreiwillig Single

    Ich war auch schon „unfreiwillig“ in Beziehungen.

    Amor schickt seine Pfeile meuchlings aus dem Hinterhalt und ist ein sehr schlechter Schütze.

  • 01.01.20, 19:06

    Ich bin KEIN glücklicher Single! Lg


  • naujo.....des muas ma se scho leistn kennan :-)

  • 01.01.20, 18:29

    Ingrid:


    schon witzig ..... früher war Alleinsein ein Zeichen von Armut. Heut ist es ein Zeichen von Reichtum :-)

    Reichtum in wohl nur eine Richtung, oder?

    Für monetären Reichtum, ja


  • schon witzig ..... früher war Alleinsein ein Zeichen von Armut. Heut ist es ein Zeichen von Reichtum :-)

  • 01.01.20, 15:44

    Also ich bin unfreiwillig Single und denke, man kann es nur als "toll" empfinden, wenn man vielleicht gerade das andere erlebt hat und sich nach "dem grünen Gras auf der anderen Seite des Zauns" gesehnt hat.

    Es gibt natürlich diese Menschen, die auch als Single "Beziehungen" haben (wie man diese dann einklassifiziert...) und solche, die wirklich allein sind in dieser Zeit.

    Vermutlich ist das Singledasein objektiv betrachtet besser als eine schlechte Partnerschaft, in der beide nur noch nebeinander vor sich hin leben, zweckmäßig gebunden sind und jeder für sich einsam ist.

  • 01.01.20, 15:42
    ✗ Dieser Inhalt wurde von David wieder gelöscht.
  • 22.05.19, 12:44

    Liralu:


    In meinenm Fall ist das Single sein unfreiwillig, weil mein Schatz vor fast 8 Monaten in meinen Armen verstorben ist. Anfangs konnte ich mir absolut nicht vorstellen dass ich jemals wieder für eine neue Beziehung bereit sein könnte, jetzt fange ich so ganz langsam wieder an drüber nachzudenken.

    Oje, das ist schrecklich ! Mein tiefstes Mitgefühl!!! Lass dir Zeit , Trauer dauert, nichts überstürzen. Alles Liebe dir !

  • 22.05.19, 12:42

    Ich sehe das genau wie du, kaum jemand ist wirklich gern dauerhaft Single, die machen halt aus der Not eine Tugend. Ich war zuletzt vor 29 Jahren Single, aber auch nur für wenige Wochen und möchte es auch nicht sein.

  • Sehe Singledasein als Gegebenheit die man ändern Sollte

  • 13.05.19, 17:40

    Gerhard:

    Gabriele:

    Aus meiner Sicht: ... der Mensch ist ein soziales Wesen ... erst Achtsamkeit sich selbst gegenüber macht es möglich achtsam anderen Mitmenschen gegenüber zu agieren ... eine Beziehung weiter zu führen welcher es an gegenseitiger Wertschätzung Einfühlung 

    und Akzeptanz fehlt verfehlt den Lebenssinn:

    „Liebe ist“  der Sinn des Lebens .... insofern erfordert es eine gewisse Portion an Mut zu erkennen ... erkennen zu wollen ... zu verändern ...   Single sein ist manchmal zweifelsohne nicht einfach aber sinnvoll -nicht zuletzt um sich selbst besser kennenlernen zu können... eine Beziehung auf Augenhöhe zu führen... den Partner zu wertschätzen ... in Würde zu begegnen und Ei in Würde geführtes leben zu leben 

    Die frage ist daher nicht: ist Single sein so toll? ... macht single  sen glücklich ... 

    diie frage ist: was macht mich  glücklich? 

    ... welche Werte lebe ich  ... welche Werte sind mir wichtig 

    worin besteht mein Lebenssinn 

    u.a. 

    WoW ..... du sprichst mir aus dem Herzen .... genau darum geht's

    Hmmm alles gesagt... Klar und genau so ists.. Lg

  • 13.05.19, 17:34

    Angelika:

    Träume leben... Sehe das ganz genauso... Zu zweit ist vieles einfach Sinnvoller... Ich denke nicht dass der Mensch dazu geboren ist.. Allein zu sein... Aber trotzdem finde ich es wichtig . Aus Liebe zusammen zu sein und nicht aus Abhängigkeit .. In welcher Form immer.. 

    Da kann ich dir nur recht gebm... Kurz und bündig und genau so ists... Danke

  • 12.05.19, 16:25

    Violetta:

    Fredl:

    Single sein ist im Grunde genommen Scheiße. Weil alles was man kocht, man dann drei Tage essen muss. Weil die Waschmaschine nie voll wird, nämlich aus 2 Gründen: Was soll ich mich jeden Tag frisch anziehen, wenn mich eh keine auspackt, ergo zweitens weniger Wäsche, und Hemden brauch ich auch keine mehr. Weil so eine kleine Menge Kaffee nix wird, Brotbacken fällt aus, und weil ich von einem Hendl jetzt 12x essen kann, statt 4 mal. Die hübschen Singleladies matchen nicht, genauso wenig wie der geistige Anspruch. Der matched sich mit der Lethargie. Die Müllabfuhrpauschale rechnet sich nicht, einer ehemals schöner Salatkopf verdirbt vorm z'sammessen. Na, es ist Scheiße. Single sein ist wider die Natur. Weil zusammenhalten ein aufeinander hören ergibt ein achtsam sein ergibt ein auch mal nichts reden müssen. Und plötzlich weiß man, was gemeint ist. 

    IMG_20190409_143955293.jpg

    Restaurant Fattoush, blaues Zimmer, 

    Haifa, Israel

    IMG_20190330_121146829.jpg

    Kunstfindling, Grazer Hausmauer

    IMG_20190412_152503354.jpg

    blühende Rosmarinhecke, Flughafen Ben Gurion, Tel Aviv

    Mir kommt es vor, das du kannst nicht was anfangen mit deine Single sein........und du lasst dich fallen....

    Bei mir ist alles in Gegenteil worden, seit ich Single bin!

    Bis ich in eine Beziehung lebte, ich schuftete von 6 Uhr früh bis 22 Uhr Abend JEDEN Tag. Inkl. Sonn. und Feier Tagen. Aufräumen,Putzen, Kochen, Waschen, Bügeln, Einkaufen (vor die Pensionierung arbeitete auch noch)...in endlos schleife...mich schön machen, Ausgehen, Freizeitprogramm... mir waren nur mehr wunschträume..... und das genauso gelaufen bei meine ALLE Beziehungen! Am Anfang schön, perfekt...aber nach einige Monaten, 1-2 Jahren wurde IMMER-WIEDER in diese "typische Frauenrollen" - gedrängt, durch manipulierte Umständen, aber auch durch die Gesellschaftliche Einstellung, welchen oft lassen keine andere Wahl, nur diese "Frauenaufgaben" übernehmen müssen....

    Jetzt läuft alles anders! MEINE GELD einteile selbst, keine hängt dran, oder drängt mich zu Ausgaben welchen ich nicht will. Ich koche nicht mehr, ich bestelle Menü.Billiger, keine arbeit damit und vielseitig, sogar zu meine Diät angepasst. In Gartenarbeiten (2000 m²) helfen habe eine Gärtner eingestellt. Alle Monat 1 x kommt eine Hausperle helfen großputz machen.

    So habe genügend Freizeit mich pflegen , ins Thermen gehen, wandern gehen, Zeit für Kulturelles (wo ich hole derzeit sehr viel auf!). Mit Angehörigen und Freunde treffen ( langsam baut sich auf um mir eine nette Kreis )..also ich, als Single blühe erst mal richtig auf! Ich bedauere sehr, das ich nicht früher dafür entscheiden habe.

    Ich wünsche nur eine nette Freund oder Freundin, mit wem eine tiefere Freundschaft aufbauen kann, mit ähnliche Interessen, gedanken austauschen kann,  einige gemeinsame Programme, Reisen, und feiern zusammen...das alles, aber sonst jede bleibt in ihren eigenen Heim.


    Liebe Violetta, es muss ja auch nicht jeder etwas mit dem Singel Dasein anfangen können :-) und was jeder zulassen mag oder nicht ist eh sein Ding. Das miteinander leben nicht nur Honeymoon ist , weiss man ab einem gewissen Alter ja sowieso. Dennoch sind wir Menschen aus meiner Sicht nicht als Inselwesen geschaffen. Wenn das so wäre, gäbs doch die Liebe nicht....oder? Ich glaube wenn man es schafft die Person zu bleiben die man ist, und dadurch den Partner als Bereicherung empfindet, sich anpasst weil man es will und nicht muss und die Beziehung nicht wie ein Konto aufrechnet, hat man gute Chancen den Menschen zu finden, der dein Leben bunter, lebendiger, wärmer und heller macht. Ab und zu auch deinen Blutdruck in die Höhe treibt..lach..aber das nennt sich dann Leben.

    Ich habe auch sehr bedrückende und schlimme, aber auch sehr schöne Erfahrungen gemacht, hab grad ein Jahr Zeit gehabt eine sehr heftige Erfahrung zu verdauen.... hab gehadert, war zornig, tief verletzt und wollte von der Liebe nix mehr wissen....aber die Liebe aus meinem Leben auszuschließen geht eben doch nicht. Die Liebe ist oft der einzige Grund für ein "Wieso..."

    Unterm Strich, egal wie man das sieht, zählt es   für mich zu den schönsten Dingen zu lieben, geschätzt und auch für das was und wie man ist, geliebt zu werden. Und das erfüllen Freunde in einem anderen Segment als Partner. Schön für dich , dass Du mit deinem solitären Partnerleben glücklich bist, ich wünsche Dir dass es so bleibt. Ich möchte es auf Dauer nicht, aber ich suche auch nicht mit Zwang und Druck...wenn es passt, dann wird es so sein....einstweilen hab ich Zeit mich und meine "Extras" gut kennenzulernen und zu spüren was ich will und was nicht und was ich auch halten kann...

  • 12.05.19, 16:12

    Regina:

    Liralu:


    In meinenm Fall ist das Single sein unfreiwillig, weil mein Schatz vor fast 8 Monaten in meinen Armen verstorben ist. Anfangs konnte ich mir absolut nicht vorstellen dass ich jemals wieder für eine neue Beziehung bereit sein könnte, jetzt fange ich so ganz langsam wieder an drüber nachzudenken.

    Oh je mein tiefes Mitgefühl...alles gute lg Regina 

    Liralu:

    Regina:

    Liralu:


    In meinenm Fall ist das Single sein unfreiwillig, weil mein Schatz vor fast 8 Monaten in meinen Armen verstorben ist. Anfangs konnte ich mir absolut nicht vorstellen dass ich jemals wieder für eine neue Beziehung bereit sein könnte, jetzt fange ich so ganz langsam wieder an drüber nachzudenken.

    Oh je mein tiefes Mitgefühl...alles gute lg Regina 

    Dankeschön, dir auch alles Gute.


    Liebe Liralu, Worte können da nicht helfen, das zu erleben erschüttert bis ins Mark... ich wünsche Dir, dass Du einen Weg findest damit zu leben... weiterleben tust du ja, aber ich meine "wirklich" damit leben können und wieder Freude am Leben finden. Unbekannter Weise von mir gedrückt.....

  • 08.05.19, 20:24

    Regina:

    Liralu:


    In meinenm Fall ist das Single sein unfreiwillig, weil mein Schatz vor fast 8 Monaten in meinen Armen verstorben ist. Anfangs konnte ich mir absolut nicht vorstellen dass ich jemals wieder für eine neue Beziehung bereit sein könnte, jetzt fange ich so ganz langsam wieder an drüber nachzudenken.

    Oh je mein tiefes Mitgefühl...alles gute lg Regina 

    Dankeschön, dir auch alles Gute.

  • 08.05.19, 19:56

    Liralu:


    In meinenm Fall ist das Single sein unfreiwillig, weil mein Schatz vor fast 8 Monaten in meinen Armen verstorben ist. Anfangs konnte ich mir absolut nicht vorstellen dass ich jemals wieder für eine neue Beziehung bereit sein könnte, jetzt fange ich so ganz langsam wieder an drüber nachzudenken.

    Oh je mein tiefes Mitgefühl...alles gute lg Regina 

  • 08.05.19, 19:54


    In meinenm Fall ist das Single sein unfreiwillig, weil mein Schatz vor fast 8 Monaten in meinen Armen verstorben ist. Anfangs konnte ich mir absolut nicht vorstellen dass ich jemals wieder für eine neue Beziehung bereit sein könnte, jetzt fange ich so ganz langsam wieder an drüber nachzudenken.

  • 07.05.19, 21:03

    ne single sein ist alles andere als überzeugend, wie ich jünger was hab ich auch gemeint ach was is eh wurscht, aber so wurscgt ist es dan halt doch nicht (blöde Sache)  

Interesse geweckt? Jetzt kostenlos registrieren!

Du bist nur einen Klick entfernt. Die Registrierung dauert nur 1 Minute.