Um mitzumachen, melde dich bitte an.
  • Akute Hilfe bei Liebeskummer

    Diskussion · 147 Beiträge · 6 Gefällt mir · 4.412 Aufrufe

    Liebe Community!

    Hat irgendwer von euch vielleicht Tipps zur Bewältigung von akutem Liebeskummer? Ich hätte nicht gedacht, dass mich das jemals wieder betreffen würde, momentan nimmt es mir aber dermaßen die Luft zum Atmen, dass ich nicht mehr weiß, wie ich meinen Alltag bestreiten soll. Natürlich gibt es viele Ratgeber, die ich gelesen habe, ich weiß natürlich, dass ich beginnen muss, mich selbst zu lieben, aber das ist leichter gesagt als getan....

    Falls jemand Tipps von euch hat, bin ich über jede Rückmeldung dankbar.

    13.03.18, 11:38

Beiträge

  • 25.02.19, 09:45

    :-):

    Hallo Sonnenblume, hast du deinen Liebeskummer mittlerweile überwunden 

    Vielen Dank für die Tipps und für die Nachfrage.

    Ich habe ein sehr intensives Jahr hinter mir, natürlich würde ich viele Erfahrungen gerne streichen, aber es waren auch viele wertvolle Begegnungen mit Menschen und Gespräche, Unternehmungen dabei, die jetzt mein Leben bereichern.

  • Hallo Sonnenblume!

    Ich würde meine Trauer ausleben , weinen.... traurig sein.....und so schnell wie möglich Stück für Stück versuchen die Situation zu akzeptieren wie sie jetzt gerade ist. Denn sobald man etwas akzeptiert, findet man sich auch allmählich damit ab.   Klingt einfach, ist es auch. Noch etwas kann hilfreich sein... nicht an die schönen Seiten dieser Beziehung denken,sonder dich mehr am negativen zu orientieren....und sag dir einfach immer wieder ....du brauchst diese Person nicht um glücklich zu sein....  Du wirst sehen,wie schnell das eigentlich funktioniert..... 

    Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute...und du wirst sehen...jeder Kummer macht dich stärker...du wirst es hinter dich bringen.... Die Zeit tut ihres dazu..... in ein paar Wochen siehst du vieles mit anderen Augen.  

  • Hallo Sonnenblume, hast du deinen Liebeskummer mittlerweile überwunden 

  • Andreas:

    Radhexe:

    Es gibt keine Tipps und Ratschläge, die Allgemeingültigkeit haben. Ich habe Liebeskummer immer so verarbeitet: Trauer zulassen, denn das ist ein wichtiger Prozess, aber nicht zu lange. Rede mit Menschen darüber, denen Du vertrauen kannst. Tun, was einem gut tut: das kann sein:  sich geistig beschäftigen, ein gutes Buch lesen, putzen  -  das reinigt auch die Seele, Weiterbildungen am Abend wahrnehmen,  an  Seminare teilnehmen, all das zu tun wonach man gerade Lust hat, musischen Talenten nachgehen. (die bekanntesten Maler haben die besten Bilder im Liebeskummer gemalt).  Sport betreiben: das bringt die Glückshormone so richtig in Schwung.  Im Anschluss daran, ausgehen und immer lächeln, das zieht an.  Den Grant und das Jammern in ein Paket packen und mit einem One Way Ticket ins All schicken,  Telefonnummer löschen, alles was Dich an diese Person erinnert löschen.  Sich einen eigenen Humor zulegen  (man kann auch Witze auswendig lernen), beim Kennenlernen nie über den/die Ex reden. Wenn man danach gefragt wird, das Thema wechseln. Das Wetter ist ein hervorragendes Thema für Small Talk, strahlen und sich selbst was Gutes tun. Du wirst sehen, all das kann Dir helfen, nur helfen kannst Du Dir (leider) nur selber. lg die lustige Radhexe

    Dem ist nichts hin zu zu fügen👍

    Sehr gut formuliert.

    ... finde ich auch :-)

  • 18.06.18, 10:21

    Hallo zusammen. Die Ratschläge sind allesamt recht gut und schön, dennoch ist jeder Einzelne von uns anders empfänglich und geht anders damit um. Es ist sicherlich ein guter Ansatz etwas zu unternehmen, raus aus der Wohnung, Haus oder was auch immer. Abends oder ein paar Tage später kommt jeder wieder nach Hause und die Erinnerungen und Gedanken fangen wieder an zu galoppieren. Also alles eine kurzfristige Linderung. Ich habe die Erfahrung gemacht sich ein Hobby zu suchen das ernsthaftes interesse weckt und sich damit ausführlich beschäftigt. Da hilft es nicht 2-3 Stunden mit dem Rad unterwegs zu sein oder mal auf einen Berg zu gehen, ein Hobby mit dem man unter Umständen den ganzen Tag oder WE beschäftigt ist. Man trifft neue Leute, hat etwas zu Tun und man denkt  nur noch wenig, im Idealfall gar nicht an das was gewesen ist und vielleicht ergibt sich für einen selbst eine neue Bekanntschaft die ausbaufähig ist ;-))). Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht und auch wenn ich zur Zeit niemanden habe so ist es doch das Hobby welches mir den Rückhalt gibt die Vergangeheit zu vergessen. 

     

  • 0573154C:

    Markus:

    Miha:

    Markus:

    Ich kenns leider auch aktuell, haben derzeit ausgemacht daß wir nur guten Morgen und gute Nacht sms schicken, wie lang weiß i  ned. Tut weh

    Auch wenn du Themenwechsel beantragst...das ist ein typisches Verhalten um sich den anderen warm zu halten...denk drüber nach, ob du nicht mehr wert bist

    Ich möcht mir Niemanden warmhalten, tut unnötig weh, vielleicht ist es eine Zeit wo ich trotzdem meine innere Ruhe finden kann

    Naja, ich habe nicht direkt dich gemeint...ich weiß ja nicht, von wem die Idee aufgekommen ist.

    Aber aus eigener schmerzvoller Erfahrung heraus weiß ich, dass der totale Kontaktabbruch besser ist, um eine Beziehung innerlich zu verarbeiten und zu beenden (mein Exfreund hatte es über Monate geschafft, mich an sich weiter zu binden)

    Keine SMS oder Anrufe, kein FB oder sonstiges...alles andere bringt zu viele Erinnerungen hoch, wir neigen auch dazu, alles Negative zu vergessen und die Beziehung zu idealisieren, wir tun uns selbst dabei nur weh und es entstehen im Unterbewusstsein Hoffnungen.

    Das ist einfach nur mein Rat an euch

    Wie jeder mit einer Trennung umgeht, was ihm gut tut, muss er selbst herausfinden.

    Den einem hilft sich mal anzutrinken, dem anderen Sport, dem anderen sich auszuweinen und zurückzuziehen, dem anderen viel Kontakt zu anderen Leuten...wir sind unterschiedliche Individuen...und das ist gut so! Und jeder hat andere Bedürfnisse 

    Wie wahr ....

  • Ich empfehle, deine Gefühle nicht zu unterdrücken. Es ist ein Verlust und es darf getrauert werden. Das tut weh, aber hilft dir dabei wieder ganz du selbst und glücklich zu werden. Ganz wichtig: mache dich selbst nicht runter! Da muss jeder nach einer Trennung durch. Ablenkung hilft nur kurz. Sowas braucht seine Zeit. Doch es wird besser!! :)

  • Grüß dich liebe Sonnenblume!

    der liebeskummerschmerz reißt, zerrt wie die fluten im stürmischen meer.

    wasche dich..obwohl du sauber bist...du bist nackt...oder im bademantel...Jetzt nimm deine gedanken und richte deine arme als würdest du ein kind wiegen. ..lege dein Inneres Kind hinein und wiege es... dein Selbst ...deine seele ...dein herz...dein du...deinen Schatten...doch denke an dein inneres kind...an deine noch immer vergrabene heile welt...wiege dein inneres Kind...sprich zu deinem inneren kind „ ich liebe dich“ wiederhole  ich liebe dich...weil, du es immer Wert bist...weil, du einzigartig bist...weil, es dich nur einmal gibt....viele menschen lieben dich...weil, du so bist wie und was du bist..deine handfläche liegt zum körperschauend daraus fließt deine energie...deine vergrabene liebe...dein glücklichsein...lass nicht locker bei jeden schmerzanfall...schaue in den spiegel und suche die schöne erinnerung...weil, du ein wunderbarer mensch bist...ich wünsche dir die kraft der freude...die stärke der linderung...das heil der seele...ich umarme dich kostbar ...erni

  • 12.05.18, 22:58

    liebe sonnenblume ! gut tut in jedem fall auspowern in der natur...laufen, in die berge gehen, u.s.w. und auch soziale kontakte mit guten freunden pflegen...und wer weiß für was es gut ist, alles liebe 

    robert 😐😯😀


  • Mein Tipp bei Liebeskummer. Alles was dich an deinen ehemaligen Partner erinnert wergzuräumen. Vergangenheit ist Vergangenheit. Keine Fotos mehr. Alles wegräumen und denk nach vorne. Nicht in diese "ach , da war es so schön mit ihm" hineinfallen.

    Weg is weg. Klingt hart, ist es auch. Aber mir hilft es. LG Gary

  • 11.05.18, 23:29

    Liebe Sonnenblume,

    hab keine Angst vor der Veränderung,- 

    vor der Unsichheit der Zukunft!

    Es ist ein Neubeginn -

    und hält dir -sicher-eine neue Liebe- bereit.

    Du  bist noch so jung !

    Du wirst neu glücklich werden!

  • Schreifehler: sollte man immer muß das heißen

  • 10.05.18, 19:09 - Zuletzt bearbeitet 10.05.18, 19:14.

    Es ist schon länger her, aber es war ein schleichender Prozess. Eventuell spürt man das schon vorher, dass manches in einer Beziehung nicht so läuft, zumindestens war es bei mir so. Das es einem aus der Bahn wirft keine Frage. Ich habe meine Küche neu gestaltet, Motto Ablenkung geht nur zum Teil da ja, die Gedanken Kreisen. Gib deinen Gedanken ein STOPSchild. Zum anderen kann man diesen Moment der Verweiflung als eine Wandlung sehen. Und das wichtigste sich selbst Lieben und keinen Gedanken verschwenden warum, das bringt nichts sonst wärst du nicht in dieser Situation. Und die Chance wahrnehmen sich selbst besser kennenzulernen. Ein Buchtipp EAT, PRAY, LOVE,

    das hat mir damals eine Freundin empfohlen. Und zum anderen es gab ein Leben davor und danach geht es auch weiter. Und auch das Lieben. Ich wünsche dir einen lieben Schutzengel und wirst sehen alles braucht seine Zeit...🌞❤️Lesen hat mir auch geholfen.

    PS: Von der Seele schreiben !

  • 09.05.18, 19:33

    Marko:

    Mir hats geholfen, meine Hunde und die Outdoorausrüstung ins Auto zu laden, in die Berge zu fahren und nur mit dem Nötigsten im Rucksack, also Kaffee, Proviant, Schlafsack usw... ganz ungeplant ein paar Tage ohne Ablenkung von Telefon, FB, Familie und Chef zu reflektieren, an was es gescheitert ist. Hab gemerkt, daß die Trennung schon längst überfällig, und die Beziehung nur noch Gewohnheit war.

    Danach war ich wieder geerdet und bereit, wieder zu lachen und neue Leute kennen zu lernen.

    Hut ab, dass du das so geschafft hast.

    Dazu muss man sehr selbstreflektiert  sein und ein gewisses Maß an Stärke haben.

    Denn sich in Einsamkeit ohne jeglicher Ablenkung, noch dazu wenn man gerade tief verletzt ist sich bewusst mit dem ICH auseinander zu setzten, dass kann nicht jeder. 

  • ✗ Dieser Inhalt wurde von Ehemaliges Mitglied wieder gelöscht.

  • das absolut wichtigste ist wohl vollkommen und innerlich zu akzeptieren, dass es aus ist. es kein "vielleicht doch" gibt. die kleinste hoffnung ist der grösste marterpfahl.

    der schmerz ist legitim. er ist es, der der vergangenheit wert zeugt. aber nun ist aus. punkt. mach dir das in jeder minute klar. eindeutig und unmissverständlich. ohne wenn und aber.

    desto öfters du das tust, umso schneller "konditionierst" du dich frei... 

    anfangs hat es kaum wirkung. dann merkst du, es wird leichter. du beginnst es innerlich zu akzeptieren. und plötzlich ists vorbei....und du frei!

    just do it!

  • Ich denke, da gibt es keine Patentlösung, weil wir alle individuell sind und das ist auch gut so, das zeichnet uns auch aus.

    Bitte trete Ratschläge wie "Saufen", One-Night-Stands, Rachesex und dergleichen ind ie Tonne. Völliger Schwachsinn. Damit schadest du nur dich selbst und verschreckt mögliche andere anständige ehrliche nette Menschen.

    Ich finde das Zauberwort heißt "LOSLASSEN" und "SOZIALE KONTAKTE".

    Verflixt, aber wie - denn immerhin ist jeder einzigartig und individuelles Wesen. Also können wir da Wikipedia usw wieder nicht anwenden.

    Mir hilft raus in die Natur, Kopf freikriegen, Ausflüge usw. Wenn dabei Erinnerungen an gemeinsame glücklichen Erlebnissen auftreten - dann dürfen die auch sein. Es war ja auch nicht alles schlecht in der Beziehung.

    Wenn dann einem die Traurigkeit packt, dann hilft es, wenn man eine nette Begleitung hat, die einen stützt und Halt gibt.

    Was spricht dagegen, einfach das Telefon in die Hand nehmen und Leute anrufen, bei denen man sich schon länger nicht gemeldet hat.

    Was ich sagen will, es braucht einfach Zeit und irgendwann wird der Liebeskummer blasser und blasser und die Sonne beginnt wieder stärker zu strahlen.

    Beste Grüße, Peter

  • 22.04.18, 18:14

    Ich glaub, ein echtes Ende einer Beziehung,- das nicht vorhersehbar war-,  ist wie ein Todesfall...

    Ich bin eher für langsam loslassen....

    Andreas:

    Radhexe:

    Ich denke privates gehört privat und finde es richtig mutig von Nina, ihre private Situation zu beschreiben.  Welcher Mann täte es? Ich habe noch keinen einzigen kennengelernt, der zugibt: Liebeskummer zu haben. lg Radhexe

    Ich täte es, warum nicht, ist doch menschlich wenn man Gefühle zeigt.

    In den jüngeren Jahren eher nicht, aber heute ist man reifer und steht zu gewissen Dingen.



    Susanne:

    Liebe Sonnenblume,

    am Anfang glaubt man, es gibt keinen Trost, alles erscheint düster und leer. Doch das ist es nicht! Im Leben lässt sich nichts erzwingen, schon gar nicht in der Liebe. Die Hoffnung ist oft eine Verbündete, doch sie kann auch weh tun. Oft hilft es den Blickwinkel etwas zu verschieben und es von einer anderen Seite zu betrachten. Bleib neugierig, die Welt hat so viel Schönes zu bieten, es wartet nur entdeckt zu werden!

    Schicke dir viel Kraft und für die Sonnenblume ganz wichtig, viiieeel Sonnenschein!🌞🌞🌞🌼🌼🌼

    Susanne

  • Markus:

    Miha:

    Markus:

    Ich kenns leider auch aktuell, haben derzeit ausgemacht daß wir nur guten Morgen und gute Nacht sms schicken, wie lang weiß i  ned. Tut weh

    Auch wenn du Themenwechsel beantragst...das ist ein typisches Verhalten um sich den anderen warm zu halten...denk drüber nach, ob du nicht mehr wert bist

    Ich möcht mir Niemanden warmhalten, tut unnötig weh, vielleicht ist es eine Zeit wo ich trotzdem meine innere Ruhe finden kann

    Naja, ich habe nicht direkt dich gemeint...ich weiß ja nicht, von wem die Idee aufgekommen ist.

    Aber aus eigener schmerzvoller Erfahrung heraus weiß ich, dass der totale Kontaktabbruch besser ist, um eine Beziehung innerlich zu verarbeiten und zu beenden (mein Exfreund hatte es über Monate geschafft, mich an sich weiter zu binden)

    Keine SMS oder Anrufe, kein FB oder sonstiges...alles andere bringt zu viele Erinnerungen hoch, wir neigen auch dazu, alles Negative zu vergessen und die Beziehung zu idealisieren, wir tun uns selbst dabei nur weh und es entstehen im Unterbewusstsein Hoffnungen.

    Das ist einfach nur mein Rat an euch

    Wie jeder mit einer Trennung umgeht, was ihm gut tut, muss er selbst herausfinden.

    Den einem hilft sich mal anzutrinken, dem anderen Sport, dem anderen sich auszuweinen und zurückzuziehen, dem anderen viel Kontakt zu anderen Leuten...wir sind unterschiedliche Individuen...und das ist gut so! Und jeder hat andere Bedürfnisse 

Interesse geweckt? Jetzt kostenlos registrieren!

Du bist nur einen Klick entfernt. Die Registrierung dauert nur 1 Minute.