Um mitzumachen, melde dich bitte an.
  • Freundschaften und Einsamkeit

    Frage · 10 Antworten · 8 Unterstützer · 1.047 Aufrufe

    Die Einsamkeit nimmt in der Gesellschaft steigend zu. Jeder weiss, was er/sie vom Gegenüber erwartet, doch haben wir uns auch mal gefragt, was wir bieten? Wie wir sind, was wie geben können?

    und wie steht ihr zum Thema ghosting?

    ich persönlich finde Ghosting feige und respektlos.

    25.04.24, 22:01

Antworten

  • 05.06.24, 06:29

    Männer sind an Freundschaften mit Frauen nicht interessiert ... Männer wollen ja von Frauen mehr. Wieso soll Dich denn Ghosting überhaupt betreffen? Heirate doch einfach jemanden und er wird Dich ja danach nicht ghosten können ;-)

     

    Ghosting ist einfach eine moderne nette Art zu zeigen, dass man nichts mehr zusammen haben will. Moderne Frauen ghosten Männer täglich ... kein Wunder doch, dass Männer das auch tun ... gleiches Recht für alle ;-)

     

    Und die Einsamkeit nimmt mit jedem neuen Jahr immer mehr zu, weil moderne Frauen anstatt mit Männern zusammen zu leben und sie zu heiraten, wie kleine Kinder Bildchen im Internet rum blättern und rum schreiben, aber keine Zärtlichkeiten schenken ... so banal ist ja das alles.

     

    Zickige, arrogante und wählerische Frauen sind doch für Beziehungen ungeeignet. Die BESTEN Frauen sind immer verheiratet ;-)

  • 12.05.24, 11:19 - Zuletzt bearbeitet 12.05.24, 11:56.

    Ghosting ist verletzend. Man kann sich aber auch schütteln, reflektieren, ob man selbst grenzüberschreitend war und dann das Thema beim anderen lassen. Es ist offensichtlich gerade das Einzige, zu was er/sie fähig ist. Warum? Das geht uns nichts an! Wir könnten zugewandt (oder gar mitfühlend) bleiben, dann kommt dieser Mensch vielleicht auch zurück und entschuldigt sich, dann kann auf beiden Seiten Heilung erfolgen. Sind wir verschlossen, wird das nicht passieren.

    Loslassen scheint dabei das Thema zu sein. Loslassen schafft Raum, im Idealfall wertfreien Raum. Und der bietet Raum für Entwicklung.

     

    Wie kann man loslassen? Weniger erwarten.
    Wie kann man weniger erwarten? Selbst weniger bedürftig sein.

     

    Und so schließt sich der Kreis. Die anderen sind immer unser Spiegel. Das tut zuweilen weh, birgt aber auch ein großes Potential für die Entdeckung unserer eigenen Fähigkeiten und wahren Größe. Aber wir haben Angst vor unserer Größe, denn dann stehen wir im Licht und werden gesehen. Das muss man erstmal aushalten können.

  • 12.05.24, 10:18

    Was will man denn machen, wenn jemand etwas nicht kann? 

     

    Niemand kann einfordern, dass jemand das Geben bitteschön zu lernen hat. Er wird es erst lernen, wenn er selbst nicht satt wird und gezwungen ist, sich selbst etwas geben zu müssen.

     

    Erkennen, wie hungrig jemand ist. Schauen, was kann ich geben, ohne selbst dabei leer zu werden. Bereitwillig geben und mit sich selbst zufrieden sein. Anders geht es nicht.

  • 11.05.24, 23:09

    Ich habe da auch das Problem nur alleine zu sein und den richtigen zu finden. Natürlich finde ich das auch nicht schön wenn der andere nicht mehr antwortet. Eigentlich ist man auf der suche nach jemanden der auch für einen da sein kann, aber das ist immer noch sehr schwierig. Mit meinem jetzigen leben bin ich sehr unzufrieden und suche jemanden bei dem ich leben kann, um auch nicht mehr einsam zu sein. Ob sich dann daraus eine Beziehung entwickelt wird sich dann noch heraus stellen. Heiraten muss jetzt nicht unbedingt sein. Mir würde auch zur not einfach nur zusammen leben reichen. Alleine sein wird auf die Dauer deprimierend und keiner da der dir bei den Problemen helfen kann. Mein Betreuer hat ja auch nicht immer Zeit und so. Dann ist es auch nicht das selbe wenn man mit jemanden befreundet oder zusammen ist. Ich habe jetzt eine Therapie stelle gefunden, da ich auch auf der Arbeit in der Werkstatt, massive Probleme habe. Das blöde ist natürlich, das man dort auch nur doof rum sitzt und nichts macht, da sich auch keiner darum kümmert das man was zum arbeiten hat. Selbst dort ist man sehr einsam, weil man wie Luft behandelt wird. Deswegen wäre es schön wenn das Privatleben wenigstens ohne Probleme laufen würde. Naja, wenn sich halt keiner für einen interessiert muss man halt alleine durch. Ich mach vieles alleine und die Hoffnung jemanden zu finden habe ich auf gegeben. Wie sagt man so schön? Abwarten und Tee trinken. Ich lasse es jetzt einfach mal auf mich zu kommen. Vielleicht schreibt mich der richtige ja doch noch an.

  • Ich wollte dir nur einen Tipp geben. Deine Entscheidung.

  • 26.04.24, 10:11

    (Teil 2) - Fortsetzung - 

     

    "Ghosting" bezieht sich ebenfalls auf Partnerschaft und Beziehung, steht aber in keinstem Zusammenhang mit "Einsamkeit". Ursprünglich ist Ghosting ein Schutzmechanismus des "inneren verletzten Kindes", um sich am Ende einer Beziehung vor weiteren Verletzungen (=Wahrheiten) zu schützen. 
    Inzwischen wird der Begriff "Ghosting" aber auch beim Dating verwendet... aber auch hier auf der Plattform weit verbreitet. 

    Was heißt "Ghosting"? Den Kontakt abbrechen, nicht mehr antworten, App löschen bzw. blockieren und dem gegenüber in keinster Weise mehr die Möglichkeit zu antworten. 

     

    Menschen die "ghosten" haben ein erhebliches Problem mit sich selber... in der Regel starke Minderwertigkeitsgefühle und -komplexe, die wiederum aus starken Verletzungen aus der Vergangenheit herrühren und eben genannten "Selbstliebe". Wenn ich weiß was ich wert bin, kann ich dem gegenüber gegenübertreten ohne Angst zu haben vor dem was mich erwartet... denn die Wahrheit bringt einen nur in der Entwicklung weiter. 

     

    Aber... 

    "Diese Themen wurden hier bereits gefühlte 850 mal diskutiert. Scroll mal....."

    ... ich muss Heidi an dieser Stelle zustimmen. Dieses Thema "Einsamkeit" und sich "einsam fühlen" wurde allein hier zig mal diskuttiert. 

     

    Was Du tun kannst? Wenn Du weiß was Du willst und magst, dann werde "MitBestimmer"... und wenn Du weißt wer Du bist, dann prallt Ghosting an Dir ab, wenn Dir bewußt wird, dass der gegenüber ein massives tiefsitzendes Problem hat. 

     

    In diesem Sinne ein schönes aktives nicht einsames Wochenende.

  • 26.04.24, 10:10

    (Teil 1) 

     

    Liebe Angie, erst mal verwechseln viele "Einsamkeit" und "einsam fühlen" miteinander. 
    Die einen fühlen sich einsam, wenn Sie alleine Abends auf der Couch sitzen, weil sie sich über eine Partnerschaft "definieren" und nicht ihr eigenes Leben führen können. Sie brauchen einen Partner, der sie mitzieht. 

    Was wir da geben können ist erst mal... lernen sich selbst zu lieben, zu definieren, eigene Wünsche zu kennen und sein eigenes Leben zu leben. Denn kein Mensch möchte einen Partner, der sich selber nicht liebt und nicht weiß etwas mit sich anzufangen... solche Menschen sind langweilig. 

     

    Dann gibt es Leute, die fühlen sich einsam, sitzen aber zuhause rum und suchen im "außen" (bei Anderen, Äußere Umstände) die Gründe für ihre Einsamkeit... 

     

    Du solltest Dich nicht einsam fühlen, denn Du sitzt abends nicht alleine auf der Couch, gehst regelmäßig raus und kommst mit vielen Menschen ins Gespräch... das ist das Leben eine Hundebesitzers.

     

    Ganz nebenbei ist es ein Widerspruch auf einer Aktivitätenseite eine Diskussion über Einsamkeit zu starten. Denn hier muss sich keiner "einsam" fühlen, wenn er mehrere Regeln befolgt. 

    Die meisten sind aber "Mitläufer", also Teilnehmer, die wenigsten sind "MitBestimmer" (=Orgas). 

  • 26.04.24, 08:29 - Zuletzt bearbeitet 26.04.24, 08:29.

    @Heidi...Alle Themen sind schon bestimmt mal diskutiert worden. Man kann auch mit Respekt dem neuen Thread begegnen und was dazu sagen, wenn man möchte oder auch nicht.

     

  • 26.04.24, 05:08 - Zuletzt bearbeitet 26.04.24, 05:08.

    'WIR" bieten Jammern und eingeschränkte Kontaktfunktion.....(alles zwischen 32 J. und 36 J. ist gut🤪😝)

  • Diese Themen wurden hier bereits gefühlte 850 mal diskutiert. Scroll mal.....

Interesse geweckt? Jetzt kostenlos registrieren!

Du bist nur einen Klick entfernt. Die Registrierung dauert nur 1 Minute.