Um mitzumachen, melde dich bitte an.
  • Hallo zusammen, würde mich gern austauschen über Kinder mit Autismus.

    Diskussion · 34 Beiträge · 1 Gefällt mir · 635 Aufrufe

    Würde gern was unternehmen mit meinem Jungen, weiß aber nicht wirklich wohin mit ihm... und mit ein paar gleichgesinnte Elternteile wäre es am aller besten. Also freue mich auf alles was kommt 😁 

    09.08.23, 01:29

Beiträge

  • 24.09.23, 11:03

    Reizarme Aktivitäten sind immer zu empfehlen. Sollte aber bei deinem Kind eine besondere Vorliebe vorhanden  sein, dann kann man aufjedenfall das Risiko eingehen es zu fordern. So ist es bei meine Tochter. Für ihre Interessen und Vorlieben überwindet sie sich. Finde heraus was dein Sohn gerne macht und begleite ihn dabei. LG Monica

  • Ich betreue zurzeit auch ein diagnostiziertes Kind im Kindergarten.

    Am meisten Spass hat er im Turnunterricht. Er kann noch nicht ohne Mutter bleiben. Aber Wettrennen oder das Spiel" wet hat Angst vor dem grossen Bär" findet er cool. Da rennt er mit seiner Mutter mit und strahlt über beide Backen. Auch Bälle und Reifen faszinieren ihn. Musik und tanzen dazu auch. 

    Im Kindergarten hat er Freude an Räder und Dinge welche sich bewegen. Kneten liebt er sehr.

    Aber mit Kinder spielen? Nein, das tut er nicht. Er guckt ihnen nicht mal gross zu. Weicht eher aus.

    Er sitzt nun mit ihnen am Znünitisch, das ist schon viel. 

    Aber in dem Stuhlk reis kommt er immer noch nicht. Und er kann nun besser sich mit den Kindern im Raum sich aufhalten. Vorher wich er immer in die Garderobe aus.

    Auch wir Lehrpersonen können nicht viel Interaktion mit ihm machen. Es muss immer nach seinem Willen gehen und er kommt schnell in ein " Machtspiel" wer setzt sich durch. Hauptsache er kann bei der Mutter sein. Spricht dazu noch Fremdsprache.

     

    Er wurde trotz diagnostizierte Entwicklungsverzögerung normal in den öffentlichen Kindergarten eingeschult. Leider reichte es knapp nicht für die vollständige Autismusdiagnose. So gehört das Kind irgendwie nirgends richtig hin. Und die Spezialschulen sind total überfüllt- selbst wenn wir wollten, gibt es keinen Platz für ihn. Also hat er einfach dann und wann eine Assistenzperson. Aber offen gestanden: Bis jetzt bringt das noch nicht das erhoffte Resultat .

     

    Das Ziel wäre zu gucken, ob er ohne Mutter mehr Fortschritte erzielen würde.

     

    Aber davon sind wir noch Meilen entfernt...

     

    Ich weiss nicht, ob Dir meine Schilderung was bringt. Das Kind kommt gern, hat aber verkürzte Unterrichtszeit. 

     

    Also auf Deine Frage zurück geführt, wohin mit dem Kind, damit es in Interaktion kommt mit anderen Kindern: Forciere das nicht zu sehr. Weniger Auswahl ist mehr....

    Täglich kurz ist besser als ab und zu lang.

    Zum Beispiel Spielpatzbesuch.

  • Dieses "Problem" wird durch Impfungen verursacht ... 

  • 13.08.23, 16:08

     

    Besnik:

     

    mICHA:

    Hallo Besnik,

    dann drücke ich Dir die Daumen dass Du hier gleichgesinnte Eltern findest, Ich habe Jahrelang ehrenamtlich einen Jugendlichen mit Autismus einmal die Woche betreut. 

    lg Michaela

    Hallo Micha, das ist schön zu hören das es Leute wie dich gibt und die so etwas machen. Was war das beste was du mit ihm machen konntest? Lg

    Hallo Besnik, ehrlicht gesagt habe ich nicht so viel mit ihm gemacht. Ich habe versucht seine Welt ein bißchen zuverstehen. lg Michaela

  • 13.08.23, 11:50
    ✗ Dieser Inhalt wurde von Besnik wieder gelöscht.
  • 13.08.23, 09:25

    Lade doch mal die App herunter…sie heisst Porta 

  • 13.08.23, 09:23

     

    Heike:

    Hallo Besnik, 

    ich arbeite in einem Kindergarten, wo wir nur Kinder mit ASS haben. 

    Gehe mal auf einen Spielplatz, wenn möglich der nicht so gut besucht ist….und lass deinen Sohn? schaukel oder wippen…macht er das gerne, wiederhole es….mach ein Foto von ihm und der Aktivität und zeige ihm das Poktobild immer vorab, damit er weiss was auf ihm zukommt…mit der Zeit lässt er auch ( vielleicht ) andere Gespänli mit schaukeln/ wippen….und vielleicht kommt ihr so in Kontskt zu anderen Familien und Kindern.  

    Viel Glück 🙋‍♀️

    Das hört sich sehr gut an, nehme ich dankend an. Lg

  • 13.08.23, 09:22

     

    Heike:

    Frage, wie kommunizierst du mit deinem Sohn? Gebärden nach Porta? Pikto oder habt ihr einen Pecs Ordner/ oder sogar schon einen Computer?! 

    Hallo Heike, ich rede sehr viel mit ihm, zeige ihm alles mit Hand und Fuß. Halte ihn eigentlich komplett aus dem virtuellen raus. ( er ist 6 Jahre alt)

  • 13.08.23, 09:20

     

    Sabine:

    Autismus kann sehr verschieden sein. 

    Wald und Wiese sind immer reizarm aber interessant. Je nach Interessenlage und Alter kann man Sachen suchen, Tiere beobachten, Käfer/Pflanzen sammeln und zuhause bestimmen, schnitzen, mit Grashalmen pfeifen oder auch einfach mal nichts müssen und einfach gucken was passiert, wenn man sich als Eltern zurückhaltend danebensetzt.

    Hallo Sabine, danke für den Tipp. So etwas in der Art mache ich auch. Er liebt es alles in den Mund zu schieben 🙈

  • 13.08.23, 09:18

     

    mICHA:

    Hallo Besnik,

    dann drücke ich Dir die Daumen dass Du hier gleichgesinnte Eltern findest, Ich habe Jahrelang ehrenamtlich einen Jugendlichen mit Autismus einmal die Woche betreut. 

    lg Michaela

    Hallo Micha, das ist schön zu hören das es Leute wie dich gibt und die so etwas machen. Was war das beste was du mit ihm machen konntest? Lg

  • 12.08.23, 11:51

    Frage, wie kommunizierst du mit deinem Sohn? Gebärden nach Porta? Pikto oder habt ihr einen Pecs Ordner/ oder sogar schon einen Computer?! 

  • 12.08.23, 11:35

    Hallo Besnik, 

    ich arbeite in einem Kindergarten, wo wir nur Kinder mit ASS haben. 

    Gehe mal auf einen Spielplatz, wenn möglich der nicht so gut besucht ist….und lass deinen Sohn? schaukel oder wippen…macht er das gerne, wiederhole es….mach ein Foto von ihm und der Aktivität und zeige ihm das Poktobild immer vorab, damit er weiss was auf ihm zukommt…mit der Zeit lässt er auch ( vielleicht ) andere Gespänli mit schaukeln/ wippen….und vielleicht kommt ihr so in Kontskt zu anderen Familien und Kindern.  

    Viel Glück 🙋‍♀️

  • 10.08.23, 19:03

    Autismus kann sehr verschieden sein. 

    Wald und Wiese sind immer reizarm aber interessant. Je nach Interessenlage und Alter kann man Sachen suchen, Tiere beobachten, Käfer/Pflanzen sammeln und zuhause bestimmen, schnitzen, mit Grashalmen pfeifen oder auch einfach mal nichts müssen und einfach gucken was passiert, wenn man sich als Eltern zurückhaltend danebensetzt.

  • 09.08.23, 18:45

    Hallo Besnik,

    dann drücke ich Dir die Daumen dass Du hier gleichgesinnte Eltern findest, Ich habe Jahrelang ehrenamtlich einen Jugendlichen mit Autismus einmal die Woche betreut. 

    lg Michaela

Interesse geweckt? Jetzt kostenlos registrieren!

Du bist nur einen Klick entfernt. Die Registrierung dauert nur 1 Minute.