Um mitzumachen, melde dich bitte an.
  • Kann man auf Basis von Persönlichkeitsanalysen den idealen Partner finden?

    Diskussion · 70 Beiträge · 2 Gefällt mir · 1.359 Aufrufe

    Kennt Ihr das: man trifft einen Menschen und es "funkt" sofort bzw. man ist "auf derselben Wellenlänge"? 

    Und kennt Ihr Paare, die einfach "harmonieren" und sich perfekt ergänzen, während andere sich immer wieder an bestimmten Themen reiben?

    Und dann gibt es die verschiedensten Dating-Plattformen, die versuchen, den idealen Partner zu vermitteln. Der Nachteil hier ist, dass meistens der erste Eindruck, also das Aussehen, zählt. Natürlich ist das wichtig, aber wie sieht es mit der "inneren Schönheit" aus? 

    Kann man auch hier auf Basis von Persönlichkeitsanalysen Aussagen treffen, ob zwei Menschen gut zueinander passen?

    Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit diesem Thema und starte jetzt einfach mal eine Diskussion hier. Gerne teile ich auch meine Erfahrungen, die ich mit solchen Analysen gemacht habe.

    04.03.23, 11:20

Beiträge

  • 07.03.23, 20:03

    ich hab mich ein wenig durch die Beiträge gelesen. habe aber die Gabe mir nur wenig zu merken. deshalb kann man meinen Beitrag hierzu fast als unvoreingenommen bezeichnen. er spiegelt nur meine subjektive Meinung wieder.

     

    ich denke, daß man sich mit sowas große Chancen nehmen kann jemanden kennenzulernen, der vielleicht der richtige Partner wäre. (ich wollte es gendern... aber ich denke, daß "Partner" eh für beide Geschlechter steht, ohne darauf hinweisen zu müssen)

    es fängt ja schon damit an, daß davon auszugehen ist, daß manch Teilnehmer solcher Analysen vielleicht schon falsche Angaben macht, in der Hoffnung so eher jemanden zu finden. sich einem Ideal annähernd.

    die andere Seite wiederum sucht nach genau diesen Punkten. und verliert so möglicherweise den Blick für Wesentliche. weil man doch nur an der Oberfläche kratzt. weil eine Auswahl nach solchen Kriterien auch gewisse Züge von Oberflächlichkeit zeigt.

    ich hatte in meinem Profiltext schon stehen, daß ich keine Ware aus einem Versandkataolog bin. nichts was man sich nach den eigenen Wünschen und Bedürfnissen zusammenbasteln kann.

    und genau darauf scheinen solche Sachen abzuzielen. man sucht nach dem idealsten Partner laut Wunschliste. und lässt die vielleicht bessere Wahl außen vor, weil diese fernab dieser Vorstellung ist.

    ich könnte ja noch viel mehr dazu schreiben. aber ich behalte mir es vor, dies für meine eigene Seite aufzusparen. brauch ja eh immer Sachen über die ich schreiben kann.

     

  • 07.03.23, 18:18

     

    Michael:

     

    Ulrich:

     

    aber genau darum geht es ja. In einem Profiltext kann man schreiben, was man will. Man stellt sich von seiner allerbesten Seite dar, i.d.R. mit ein paar Übertreibungen. Auch bei einem Live-Treffen kann das natürlich passieren, da wir uns ja immer von unserer besten Seite zeigen wollen. 

    Eine gute Persönlichkeitsanalyse zeigt jedoch das "wahre Gesicht" oder besser gesagt, die wahre Persönlichkeit - sofern man die Fragen ehrlich beantwortet. Es gibt aber auch Möglichkeiten, die Persönlichkeit ohne Fragen zu erkennen...

    Wer soll denn die Persönlichkeit analysieren als ich selbst bei einem Treffen zu zweit und einer zwanglosen Unterhaltung ?

    in der Ursprungsfrage ging es ja darum, ob es Sinn macht, vorab - also vor einem Treffen - einen Test oder eine Persönlichkeitsanalyse zu machen, um schon gewisse Gemeinsamkeiten festzustellen. 

  • 07.03.23, 17:52

     

    Ulrich:

     

    Michael:

    Gemeinsame Interessen sind natürlich von Vorteil, ansonsten halte ich nichts von Persönlichkeitsanalysen nach einer Checkliste wie bei einem Gebrauchtwagen. Beim persönlichen Kennenlernen merke ich sehr schnell ob man auf einer Wellenlänge ist oder nicht. Und wer macht denn die Persönlichkeitsanalyse, keiner wird auf seinem Profil was Negatives über sich schreiben.

    aber genau darum geht es ja. In einem Profiltext kann man schreiben, was man will. Man stellt sich von seiner allerbesten Seite dar, i.d.R. mit ein paar Übertreibungen. Auch bei einem Live-Treffen kann das natürlich passieren, da wir uns ja immer von unserer besten Seite zeigen wollen. 

    Eine gute Persönlichkeitsanalyse zeigt jedoch das "wahre Gesicht" oder besser gesagt, die wahre Persönlichkeit - sofern man die Fragen ehrlich beantwortet. Es gibt aber auch Möglichkeiten, die Persönlichkeit ohne Fragen zu erkennen...

    Wer soll denn die Persönlichkeit analysieren als ich selbst bei einem Treffen zu zweit und einer zwanglosen Unterhaltung ?

  • 07.03.23, 17:47

     

    Michael:

     

    Christine:

     

    Das Gegenüber kann aber auch ein bisschen bluffen und man braucht schon etwas länger und auch das Interesse muss da sein . Aber auch der erste Eindruck ist sehr oft der echten Persönlichkeit ähnlich . 

    Beim online Dating kann man ja viel mehr bluffen, wenn ich die Frau persönlich sehe und mich eine Weile mit ihr unterhalte, weiß ich mit meinen Instinkten und beruflicher Menschenkenntnis meisten sehr schnell woran ich bin und man sieht auch wie man tatsächlich aussieht 😉 

     Dann hast du es ein bisschen leichter im Leben . Ich versuche nur etwas kritischer und vor allem , durch Erfahrungen in meinem Leben, vorsichtiger sein . Auch ohne besonderen Studien .

  • 07.03.23, 17:35

     

    Christine:

     

    Michael:

    Gemeinsame Interessen sind natürlich von Vorteil, ansonsten halte ich nichts von Persönlichkeitsanalysen nach einer Checkliste wie bei einem Gebrauchtwagen. Beim persönlichen Kennenlernen merke ich sehr schnell ob man auf einer Wellenlänge ist oder nicht.

    Das Gegenüber kann aber auch ein bisschen bluffen und man braucht schon etwas länger und auch das Interesse muss da sein . Aber auch der erste Eindruck ist sehr oft der echten Persönlichkeit ähnlich . 

    Beim online Dating kann man ja viel mehr bluffen, wenn ich die Frau persönlich sehe und mich eine Weile mit ihr unterhalte, weiß ich mit meinen Instinkten und beruflicher Menschenkenntnis meisten sehr schnell woran ich bin und man sieht auch wie man tatsächlich aussieht 😉 

  • 07.03.23, 17:32

     

    Michael:

    Gemeinsame Interessen sind natürlich von Vorteil, ansonsten halte ich nichts von Persönlichkeitsanalysen nach einer Checkliste wie bei einem Gebrauchtwagen. Beim persönlichen Kennenlernen merke ich sehr schnell ob man auf einer Wellenlänge ist oder nicht. Und wer macht denn die Persönlichkeitsanalyse, keiner wird auf seinem Profil was Negatives über sich schreiben.

    aber genau darum geht es ja. In einem Profiltext kann man schreiben, was man will. Man stellt sich von seiner allerbesten Seite dar, i.d.R. mit ein paar Übertreibungen. Auch bei einem Live-Treffen kann das natürlich passieren, da wir uns ja immer von unserer besten Seite zeigen wollen. 

    Eine gute Persönlichkeitsanalyse zeigt jedoch das "wahre Gesicht" oder besser gesagt, die wahre Persönlichkeit - sofern man die Fragen ehrlich beantwortet. Es gibt aber auch Möglichkeiten, die Persönlichkeit ohne Fragen zu erkennen...

  • 07.03.23, 17:25

     

    Michael:

    Gemeinsame Interessen sind natürlich von Vorteil, ansonsten halte ich nichts von Persönlichkeitsanalysen nach einer Checkliste wie bei einem Gebrauchtwagen. Beim persönlichen Kennenlernen merke ich sehr schnell ob man auf einer Wellenlänge ist oder nicht.

    Das Gegenüber kann aber auch ein bisschen bluffen und man braucht schon etwas länger und auch das Interesse muss da sein . Aber auch der erste Eindruck ist sehr oft der echten Persönlichkeit ähnlich . 

  • 07.03.23, 17:12 - Zuletzt bearbeitet 07.03.23, 17:19.

    Gemeinsame Interessen sind natürlich von Vorteil, ansonsten halte ich nichts von Persönlichkeitsanalysen nach einer Checkliste wie bei einem Gebrauchtwagen. Beim persönlichen Kennenlernen merke ich sehr schnell ob man auf einer Wellenlänge ist oder nicht. Und wer macht denn die Persönlichkeitsanalyse, keiner wird auf seinem Profil was Negatives über sich schreiben.

  • 07.03.23, 16:03 - Zuletzt bearbeitet 07.03.23, 16:04.

    Hallöchen, 

    hier den Artikel hab ich mal gefunden, könnte eine Antwort sein. 

     

    https://www.suedkurier.de/ueberregional/wissenschaft/Paartherapeut-Michael-Mary-ueber-Probleme-bei-der-Partnersuche-Singles-neigen-zum-Aussortieren;art1350069,9566288

  • 07.03.23, 15:04

     

    Thomas B. - Untergiesing:

    Meine Antwort. Bei der Online- Suche ganz klar JA, was die Beiden dann draus machen, steht auf einem andern Stern ... aber es ist scho hilfreich die Spreu vom Weizen zu trennen UND Ausnahmen bestätigen die Regel. In diesem Sinne .....

    Ich bin der selben Meinung ! 

  • Meine Antwort. Bei der Online- Suche ganz klar JA, was die Beiden dann draus machen, steht auf einem andern Stern ... aber es ist scho hilfreich die Spreu vom Weizen zu trennen UND Ausnahmen bestätigen die Regel. In diesem Sinne .....

  • 07.03.23, 11:08

     

    Tierliebe:

    Ich glaube schon, dass das wichtig ist, sehen aber wohl nur wenige Menschen wirklich so. Ich selber bin nicht auf Partnersuche, habe mich aber immer sehr für das Zwischenmenschliche allgemein interessiert. Ich denke, online ist es leichter, den "Richtigen" oder die Richtige zu finden, wenn man nicht nur auf Äußerlichkeiten Wert legt. Mir war immer wichtig, auf einer Wellenlänge mit Menschen zu sein, auch mit Freunden. Vor allem ähnlliche politische Meinung ist wichitg, denn es ist fas alles Politik, was man tut im Leben, ob man Tiere liebt oder diese nur am Teller mag z.B., ob man empathisch ist, einem vor allem das Emotionele wichtig ist, oder mehr an Erfolg und Karriere orientiert, da kommen Gefühle oft ein wenig zu kurz, so meine Ansicht. Auch die Art der Musik, die man mag (oder nicht) sagt viel aus, ob man gern liest und was....

    Danke für deinen Beitrag. Ich glaube, gerade das Thema "gleiche Wellenlänge" wird häufig unterschätzt. Neben dem rein physischen Körper besitzen wir ja auch einen energetischen Körper, der etwas "ausstrahlt", aber eben auch Energien wahrnimmt. Letztendlich suchen wir meistens jemanden, der uns nicht nur körperlich, sondern auch energetisch das gibt, was wir suchen. Ein sehr spannendes "Forschungsfeld", mit dem ich mich gerade auseinandersetze. 

  • 07.03.23, 10:58

     

    christine:

    Die Antwort auf diese Frage ist ganz klar: NEIN.


    Es gibt bis heute keine einzige Referenz welche eine eigene Partnerwahl auf eine (kommerzielle) Persönlichkeitsanalyse zurückführt. 

     

    Insoferne ist deine Frage und die dadurch angestossene Diskussion bloß eine Hypothetische und keine für die Alltagpraxis taugliche und angewandte.

     

    Allerding  anlysieren wir ununterbrochen unser Gegenüber. Bloß nicht mit standardisierten Fragebögen. schon die Frage: "wie gehts dir?" ist eine analyse Frage.

    Die Frage "wie gehts" dir, ist eher eine Floskel, denn sehr oft passiert es, dass, wenn  man sagt "nicht so gut", das Gegenüber das gar nicht so genau wissen will. :-) 

  • 07.03.23, 10:57

    Ich glaube schon, dass das wichtig ist, sehen aber wohl nur wenige Menschen wirklich so. Ich selber bin nicht auf Partnersuche, habe mich aber immer sehr für das Zwischenmenschliche allgemein interessiert. Ich denke, online ist es leichter, den "Richtigen" oder die Richtige zu finden, wenn man nicht nur auf Äußerlichkeiten Wert legt. Mir war immer wichtig, auf einer Wellenlänge mit Menschen zu sein, auch mit Freunden. Vor allem ähnlliche politische Meinung ist wichitg, denn es ist fas alles Politik, was man tut im Leben, ob man Tiere liebt oder diese nur am Teller mag z.B., ob man empathisch ist, einem vor allem das Emotionele wichtig ist, oder mehr an Erfolg und Karriere orientiert, da kommen Gefühle oft ein wenig zu kurz, so meine Ansicht. Auch die Art der Musik, die man mag (oder nicht) sagt viel aus, ob man gern liest und was....

  • 05.03.23, 14:07

     

    christine:

    Die Antwort auf diese Frage ist ganz klar: NEIN.


    Es gibt bis heute keine einzige Referenz welche eine eigene Partnerwahl auf eine (kommerzielle) Persönlichkeitsanalyse zurückführt. 

     

    Insoferne ist deine Frage und die dadurch angestossene Diskussion bloß eine Hypothetische und keine für die Alltagpraxis taugliche und angewandte.

     

    Allerding  anlysieren wir ununterbrochen unser Gegenüber. Bloß nicht mit standardisierten Fragebögen. schon die Frage: "wie gehts dir?" ist eine analyse Frage.

    Ja, wir analysieren unentwegt unser Gegenüber und zwar auf Basis unserer Erfahrungen, Denkmuster und Glaubenssätze. Dadurch ist unser Bild sehr stark verzerrt. Wir projizieren ein Bild auf den anderen, welches so höchstwahrscheinlich gar nicht stimmt.

    Es geht nicht darum, sich nur auf die Persönlichkeitsanalyse zu verlassen und darauf basierend den Partner zu wählen. Das wäre fatal. Und dennoch glaube ich, dass ein wissenschaftlich fundierter Test oder eine ganzheitliche Analyse der Persönlichkeit viele Hinweise geben kann, worauf man beim potenziellen Partner achten sollte. 

    Bsp.: wenn jemand eine sehr hohe Ausprägung in "Ordnung" hat, wird er sich wahrscheinlich schwer tun mit jemandem, der gerne die Sachen rumliegen lässt ; )

  • 05.03.23, 14:01

     

    christine:

    Ich habe das mal chat gpt gefragt. Hier die Antwort:

     

    Persönlichkeitsanalysen können dabei helfen, bestimmte Persönlichkeitsmerkmale und -präferenzen zu identifizieren und zu vergleichen. Auf dieser Grundlage können Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen potenziellen Partnern ermittelt werden.

     

    Obwohl Persönlichkeitsanalysen also eine nützliche Ergänzung bei der Partnerwahl sein können, sollte man jedoch bedenken, dass die Persönlichkeit nur ein Aspekt einer erfolgreichen Beziehung ist. Es gibt viele andere Faktoren, die dazu beitragen, ob eine Beziehung funktioniert oder nicht, wie zum Beispiel gemeinsame Interessen, Wertvorstellungen, Lebensziele, emotionale Stabilität, Kommunikation und vieles mehr.

     

    Daher ist es nicht empfehlenswert, ausschließlich auf Persönlichkeitsanalysen zu setzen, um den idealen Partner zu finden. Vielmehr sollte man diese Analysen als ein Werkzeug unter vielen anderen betrachten, um eine informierte Entscheidung zu treffen. Letztendlich sind Empathie, Verständnis und eine offene Kommunikation oft wichtiger als jede Analyse, wenn es darum geht, eine erfolgreiche und erfüllende Beziehung aufzubauen.

    da stimme ich Chat gpt sogar zu. Die Betonung liegt darauf, dass es "ein Werkzeug unter vielen" ist. Es ersetzt natürlich nicht die ganzen anderen Faktoren, die hier auch genannt werden. Und dennoch bin ich der Meinung, dass eine gute Persönlichkeitsanalyse hilfreich sein kann.

  • 05.03.23, 13:49 - Zuletzt bearbeitet 05.03.23, 13:52.

    Die Antwort auf diese Frage ist ganz klar: NEIN.


    Es gibt bis heute keine einzige Referenz welche eine eigene Partnerwahl auf eine (kommerzielle) Persönlichkeitsanalyse zurückführt. 

     

    Insoferne ist deine Frage und die dadurch angestossene Diskussion bloß eine Hypothetische und keine für die Alltagpraxis taugliche und angewandte.

     

    Allerding  anlysieren wir ununterbrochen unser Gegenüber. Bloß nicht mit standardisierten Fragebögen. schon die Frage: "wie gehts dir?" ist eine analyse Frage.

  • 05.03.23, 13:42

    Ich habe das mal chat gpt gefragt. Hier die Antwort:

     

    Persönlichkeitsanalysen können dabei helfen, bestimmte Persönlichkeitsmerkmale und -präferenzen zu identifizieren und zu vergleichen. Auf dieser Grundlage können Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen potenziellen Partnern ermittelt werden.

     

    Obwohl Persönlichkeitsanalysen also eine nützliche Ergänzung bei der Partnerwahl sein können, sollte man jedoch bedenken, dass die Persönlichkeit nur ein Aspekt einer erfolgreichen Beziehung ist. Es gibt viele andere Faktoren, die dazu beitragen, ob eine Beziehung funktioniert oder nicht, wie zum Beispiel gemeinsame Interessen, Wertvorstellungen, Lebensziele, emotionale Stabilität, Kommunikation und vieles mehr.

     

    Daher ist es nicht empfehlenswert, ausschließlich auf Persönlichkeitsanalysen zu setzen, um den idealen Partner zu finden. Vielmehr sollte man diese Analysen als ein Werkzeug unter vielen anderen betrachten, um eine informierte Entscheidung zu treffen. Letztendlich sind Empathie, Verständnis und eine offene Kommunikation oft wichtiger als jede Analyse, wenn es darum geht, eine erfolgreiche und erfüllende Beziehung aufzubauen.

  • 05.03.23, 13:39

    Innere Werte sind genauso wichtig wie Aussehen. Erstmal sollte man den Partner kennenlernen. Gemeinsame Interessen Abenteuer unternehmen. Kann alles Mögliche sein. Tanzen, Wandern etc. Vertrauen aufbauen und das offen und ehrlich miteinander kommuniziert wird. 

    The energy we send out we get back. That’s why always love yourself first. 

  • 05.03.23, 13:19

     

    Maria:

    Die "Abkürzung" beim Kennenlernen über einen Persönlichkeitstest funktioniert leider nicht. 😉 

     

    Da der Mensch und das Zusammenleben nicht nüchtern erfasst und vorab in einem Test analysiert und beurteilt werden kann. 

     

    Würde es wirklich so funktionieren, dann wäre diese Methode gleichzusetzen mit den Blick in die Zukunft, ein Blick in die Kristallkugel sozusagen. 

     

    Habe jetzt aus Interesse nachgegoogelt, wieviele Paare von "Hochzeit auf den ersten Blick" (Datingsendung, wo Menschen anhand eines Persönlichkeitstest einen völlig Fremden heiraten) noch zusammen sind... war sehr ernüchternd. 

     

    Herzlichen Dank für deinen Beitrag. Dass das mit der "Hochzeit auf den ersten Blick" nicht funktioniert, verwundert nicht. Natürlich gehört ein längeres Kennenlernen dazu, bevor man diesen Schritt geht. Ich glaube dennoch, dass eine gute Persönlichkeitsanalyse die Basis sein kann, indem diese gewisse Persönlichkeitsmerkmale aufzeigt. Wenn sich das potenzielle Paar dann offen darüber austauscht, werden zumindest schon mal erste Trigger-Möglichkeiten erkannt - aber natürlich auch Gemeinsamkeiten. Bsp.: wenn jemand sehr abenteuerlustig ist und jedes Wochenende was unternehmen möchte, der Partner aber lieber gemütlich zuhause die Zeit verbringt, dann kann es zur Herausforderung werden.   

Interesse geweckt? Jetzt kostenlos registrieren!

Du bist nur einen Klick entfernt. Die Registrierung dauert nur 1 Minute.