Um mitzumachen, melde dich bitte an.
  • Die Suche (der Frauen) nach dem "Funken" beim Online-Dating ... oder besser "Slow Love" ?

    Diskussion · 509 Beiträge · 126 Gefällt mir · 11.495 Aufrufe

    Wer heutzutage nach einem Partner/in sucht, der landet zwangsläufig irgendwann beim Online-Dating. 

    Man sieht sich in einem Katalog von vielen potentiellen Partnern wieder,

    schreibt sich, die Interesssen, Hobbys und sonstige Dinge werden abgefragt und passen zu den eigenen...

    (viele Frauen überspringen diese Schreiberei auch gerne)

    Es wird länger telefoniert, die Stimme ist symphatisch, 

    man kann sich sehr gut unterhalten, 

    es kommt zum ersten Date, die Bilder entsprechen der Realität, 

    man unterhält sich anregend und sehr gut...

    am Ende heißt es - vor allem von den Frauen - 

    "Es hat nicht gefunkt"! 

    (So habe ich es früher erlebt, wurde mir berichtet oder liest man immer wieder)

    Das Totschlagargument schlechthin.

    Ein weiteres Kennenlernen ausgeschlossen... 

    Die Frau blättert im Dating-Katalog um und zieht zum nächsten Mann.

    Statt den "Funken" hört man oftmals "Kribbeln", "Wumms", "Umgehauen", "Das gewisse Etwas"... und viele Frauen checken ihren gegenüber in den ersten 30Sek. bis 2 Min. ab und sieht man ihr Urteil schon an. Angeblich hat es aber nichts mit dem Äußerlichen zu tun.

    An dieser Stelle zählt ungeachtet der oftmals negativen Beziehungserfahrungen der Frau überhaupt nicht MEHR die Gemeinsamkeiten, wie zuverlässig ist der Mann, wie redet er mit mir, wie gut kann er sich reflektieren, hat er Emphatie, kann er gut mit Kindern umgehen (wenn man welche hat)... die eigentliche "JAGD" ist für den Mann an dieser Stelle beendet. 

    Der überwiegende Anteil der Frauen, braucht diesen "Funken" beim 1. (!) Date und der kleinere Teil hält es für absoluten unrealistischen Hollywood-Träumerei. 

    Oftmals hört man von den "Funken" Beführworterinnen "Man möchte keine Kompromisse mehr eingehen". Man strebt die 100% Lösung an.

    Wenn zwei Menschen aufeinandertreffen geht man immer Kompromisse ein, mal mehr mal weniger, und wie man "Beziehung lebt" handeln beide miteinander aus. 

    Vor allem was bringt der Funke am 1.Date, wenn der gegenüber diesen nicht hat?

    Dabei gibt es Untersuchungen, dass "Slow Love" - also längeres Kennenlernen - eine viel nachhaltigere, längere, glücklichere und leidentschaftlichere Beziehung nach sich zieht. Bei Partnervermittlungen müssen die Frauen deshalb unterschreiben mindestens 3 Dates zu haben...

    Als damals unsere Vorfahren das Feuer entdeckten, kam der "Funke" auch erst nach langer Zeit (Reibung erzeugt Wärme...) und bis aus dem Funken dann ein Feuer wurde, dauerte es noch länger... daher sollte man sich dieses Bild mal vor Augen führen.

    Die Erwartungshaltung zu haben "Ich gebe mich mit nichts weniger als dem Funken beim 1.Date ab" führt auf beiden Seiten gleichermaßen zu einem hohen Frustfaktor.

    Entweder ist Frau gefrustet, weil sie den Funken nicht spüren, der gegenüber keinen Funken spürt oder nach der ersten Verliebtheit sich herausstellt man passt nicht zusammen... oder man springt von einer Verliebtheit in die nächste. Ist das aber die Lösung zum glücklich sein?

    Die Männer sind widerum gefrustet, weil er machtlos ist und der männliche Charakter nicht zur Geltung kommen konnte.

    Vor allem ist der Körper dem natürlichen Alterungsprozess ausgesetzt, der Charakter dagegen nicht. 

    Ich persönlich finde es sehr oberflächlich einen Menschen in 1-2 Min. abzuchecken oder in einem Date in eine "Du kommst nicht mehr in Frage" Schublade zu packen, denn mit zunehmender Symphatie steigt bei mir auch die Attraktivität und Anziehung des Anderen. 

    Daher... 

    Gebt einem "symphatischen" Date bitte mehr Zeit... und ein 100%iger umwerfender zuverlässiger Charakter bei einem symphatischen aber nicht "A-T-E-M-B-E-R-A-U-B-E-N-D-E-N" Äußeren ist besser als ein umwerfenden Adonis mit einem toxischen Charakter. 

    Seit ihr eher für den "Funken" beim ersten Date oder für "Slow Love" in mehreren Dates? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

    Ich kann nur jeder Frau wie Mann die folgenden sehr guten Artikel ans Herz legen...

    (An die Admins: Falls die Veröffentlichung von Links ein Problem darstellen, bitte die Links löschen!)

    Wenn die Liebe unsere Herzen heimlich erobert

    Kolumne von Dating Schnecken und Funken die nicht sprühen

    Wann springt der Funke über?

    Beim ersten Treffen können, brauchen aber keine Funken sprühen

    Erstes Treffen sollen sofort die Funken sprühen

    Muss es immer sofort funken? (Forum Diskussion)

    18.10.21, 12:59 - Zuletzt bearbeitet 18.10.21, 15:14.

Beiträge

  • 05.11.21, 21:23

    Viele springen halt schnell in etwas rein, weil sie nicht allein sein können, sie wenig Chancen haben und schnell wird die Realität von einer übergrossen Wunschvorstellung vom Traumprinzen oder der Traumprinzessin überlagert. Ihnen fehlt die Selbstkontrolle  beim Einlassen ( also es langsam angehen zu lassen)  und die Abgrenzung beim Exit. Es ist wie  ein grenzenloses Meer der Gefühle, die tsunamimässig Bahn brechen ohne jeglichen Damm, Wall o.ä.. Ich kenne Menschen , die brauchen Jahre bis sie wieder einigermaßen  in Balance sind. 

  • 05.11.21, 21:20

    Es geht ja darum, warum plötzlich aus und vorbei?? 2 Tage später. Also andere Gründe.. 

    Es soll Männer geben, die den Sex dann noch als "Schmerzensgeld" für den vorher betriebenen Aufwand zum Abschluss mitnehmen. 

  • 05.11.21, 21:17

    Hmmm... Ich meinte eher der eine entwickelt Gefühle, rückt etwas  näher, äußert Erwartungen und Hoffnungen auf mehr gemeinsame Zeit und zukünftigen Aktivitäten allein oder mit Freunden und Bekannten...... 

    Das ist dann ja meist nicht so erklärt, sondern jeder bietet entsprechende Häppchen und Reize bezgl. dem was der andere vermutlich will und hofft damit das zu bekommen, was man selber will - und oft genug auch das eigene Wunschbild des Ablaufs genauso oder mehr vor Augen als das, was die Gegenseite wirklich so sagt oder eben macht. 

    Dann läuft das aufeinander zu und es kommt (ob der romantischen Wirren gefühlt zu guten Teilen eher zufällig) zur Paarbildung oder es läuft aneinander vorbei und wenigstens eine Seite zieht entsprechende Enttäuschung (oder gar beide). Oder wo Anziehung die Differenzen zeitweilig überdeckt, kommt es erst zu Paarbildung und dann später doch noch den Knall. 

  • 05.11.21, 21:14

    Ich bin niemand, der sofort oder bald mit jemandem ins bett geht, da muss schon verdammt viel Sympathie, der Verstand ja sagen  und "bauchgefühl" da sein. Und es hat ja super Spaß gemacht für beide, also das bereue ich nicht. Es geht ja darum, warum plötzlich aus und vorbei?? 2 Tage später. Also andere Gründe.. 

  • 05.11.21, 21:09

    Harald (05.11.2021 21:04):

    Sunny (05.11.2021 20:27):

    Es ist aber auch nicht auszuschließen, dass Männer aber auch Frauen unter Vortäuschung falscher Tatsachen etwas anfangen, um ihren Hunger zu stillen, Hunger nach Zärtlichkeit, Wärme, Sex,  Anerkennung, Eigennutz etc. und nach einigen wenigen Malen merken , dass das Netz sich zuzieht. Das führt dann auch jäh zum Abbruch mit den abenteuerlichsten Erklärungen oder gar einer feigen Blockade. 

    Wenn jemand von "Netz" redet, bin ich mir nicht sicher, wer da explizit mit Vortäuschung falscher Tatsachen oder Hintergedanken operiert. 

    Wobei ich vermute, dass da beide Seiten entsprechend die Präzisionsarmut "romantischer" Kommunikation nutzen, um hinter den Kulissen die Lage in ihre Interessensrichtung zu zerren zu versuchen. 

    Hmmm... Ich meinte eher der eine entwickelt Gefühle, rückt etwas  näher, äußert Erwartungen und Hoffnungen auf mehr gemeinsame Zeit und zukünftigen Aktivitäten allein oder mit Freunden und Bekannten...... 

  • 05.11.21, 21:07

    Also ich mach dem anderen nix vor.. ich sag meine Hobbys, Kinder und hund/Katze stört mich  nicht, bin skeptisch bei Schalker etc. Da geht der Verein meistens vor, bin kein Vegetarier,das äußere gefällt einem, etc und dementsprechend sortiert jeder vor.. ist nun mal so . Damit wenigstens ein paar Gemeinsamkeiten da sind als Basis.. alles weitere muss eben herausfinden 

  • 05.11.21, 21:04

    Sunny (05.11.2021 20:27):

    Es ist aber auch nicht auszuschließen, dass Männer aber auch Frauen unter Vortäuschung falscher Tatsachen etwas anfangen, um ihren Hunger zu stillen, Hunger nach Zärtlichkeit, Wärme, Sex,  Anerkennung, Eigennutz etc. und nach einigen wenigen Malen merken , dass das Netz sich zuzieht. Das führt dann auch jäh zum Abbruch mit den abenteuerlichsten Erklärungen oder gar einer feigen Blockade. 

    Wenn jemand von "Netz" redet, bin ich mir nicht sicher, wer da explizit mit Vortäuschung falscher Tatsachen oder Hintergedanken operiert. 

    Wobei ich vermute, dass da beide Seiten entsprechend die Präzisionsarmut "romantischer" Kommunikation nutzen, um hinter den Kulissen die Lage in ihre Interessensrichtung zu zerren zu versuchen. 

  • 05.11.21, 21:02 - Zuletzt bearbeitet 05.11.21, 21:07.

    Andrea m. (04.11.2021 09:58):

    Was mir auch ein paar Mal passiert ist.. Man trifft sich (Kino, Spaziergang) versteht sich super, hat eine Menge spaß ( auch der sex war toll für beide, oder ich müsste mich Total irren, aber so blöd schätze ich mich nicht ein🤔nicht zu erkennen, ob jemand wenigstens ein bisschen in mich verknallt ist ) und nach 3 oder treffen kommt ganz plötzlich per WhatsApp: es hätte bei ihm nicht gefunkt!!, es würde nicht passen ( trotz gleicher Interessen) und ich soll ihn vergessen.. 😥... 

    🤔

    Hm ... schon vor dem 3-ten Date im Bett gelandet und Sex gehabt, da würde ich selber doch eher an eine Art verlängerter ONS denken. Was kann ich wirklich von meinem Gegenüber noch erwarten, wenn ich so schnell schon alles von mir zeige und gebe? Bei einem ONS ist es ja klar definiert, da passt es ja auch mit der schnellen Intimität.

    Liegt da vielleicht ein gegenseitiges Missverstehen vor, nämlich, dass "ER", vielleicht angeregt durch Gedanken, wie sie Sunny so gut beschreibt (Zitat unten), sich selber doch etwas vormacht, und daher ein sehr schnelles Angebot von "IHR" bedenkenlos annimmt?

    Denn für F+ wird so ein Beziehungsstart ja wahrscheinlich auch nicht optimal sein, da sich i.d.R. ja zuerst das Freundschaft entwickeln will, und das + dann doch später mal dazukommen kann.

    Sunny (05.11.2021 20:27):

    Es ist aber auch nicht auszuschließen, dass Männer aber auch Frauen unter Vortäuschung falscher Tatsachen etwas anfangen, um ihren Hunger zu stillen, Hunger nach Zärtlichkeit, Wärme, Sex,  Anerkennung, Eigennutz etc. ... 

    💬 ... Ich würde da sogar auch SELBSTtäuschung schreiben, denn meistens ist es das wohl auch. Nicht böse gemeint, nicht absichtlich vorgenommen, sondern einfach so passiert ... eben wegen diesem großen Hunger.

  • 05.11.21, 21:01

    ich verstehe den unterschied zwischen dem ungefragten verschicken pornografischer bilder und nötigung nicht. es geht um ein machtverhältnis -> der andere ist ausgeliefert und kann nichts dagegen tun.

    denn die rechtslage ist so, dass das in österreich aktuell nicht einmal eine straftat ist.

    Weiss nicht wie die Rechtslage in der Schweiz ist aber es würde mich sehr verwundern wenn das erlaubt wäre. Für mich klar sexuelle Nötigung. 

  • 05.11.21, 20:54
    ✗ Dieser Inhalt wurde von Michael wieder gelöscht.
  • 05.11.21, 20:27

    Es ist aber auch nicht auszuschließen, dass Männer aber auch Frauen unter Vortäuschung falscher Tatsachen etwas anfangen, um ihren Hunger zu stillen, Hunger nach Zärtlichkeit, Wärme, Sex,  Anerkennung, Eigennutz etc. und nach einigen wenigen Malen merken , dass das Netz sich zuzieht. Das führt dann auch jäh zum Abbruch mit den abenteuerlichsten Erklärungen oder gar einer feigen Blockade. 

  • 05.11.21, 20:09

    Andrea m. (05.11.2021 19:08):

    Mich intressiert  auch dieser sinneswandel um 180 Grad nach kurzer Zeit..wie gesagt,  man versteht sich super und hat schöne Momente und plötzlich alles aus und vorbei. warum bloß?? Weil man erwartet, das man sich weiter trifft? Sollte doch eigentlich so sein. Oder weil man feststellt,  der eine mag Wein und Schoko, der andere lieber Bier und Chips?? Beim Fim auf dem Sofa geht doch beides..oder der eine schläft nur auf dem Sofa bei tv,  der andere im Bett in Ruhe und dunkeln. Ist das so schlimm?? Sind solche für mich sorry Lappalien der Grund , zu sagen der Mensch passt nicht mehr zu mir, weg damit und neu her... und alles wiederholt sich?? Irgendwie 

    Kann nicht jeder bisschen Individualität behalten? 

    Ist halt am Ende die Frage, ob es genügend Gemeinsamkeiten gibt um über das Trennende hinweg zu kommen. Und so ein Band muss am Anfang ja auch erst geschmiedet werden und meinem Empfinden nach ist da halt oft auch nicht viel außer optische Anziehung.

    Manchen Leuten reicht das alleine schon und andere brauchen da etwas mehr und damit eben auch mehr Gemeinsamzeit. Die wiederum braucht dann erst einmal einen anderen Treiber als schon "Anziehung", denn genau die trägt zu dem Zeitpunkt ja gerade ausdrücklich noch nicht. 

    Und da sehe ich die Frage entscheidend: Was kann man mit der Person denn dann auch schon als "Kumpel" gemeinsam unternehmen? - und da scheint es häufig dann doch keine Überschneidungen zu geben und das Ganze verhungert folglich ohne "Futter" wieder. 

  • 05.11.21, 20:05

    @ Sunny

    👍🙂

    Besonders das gefällt mir sehr, weil es genau den Anfangszustand beschreibt:

    ... weil doch alles noch fragil ist

  • 05.11.21, 19:59

    Andrea m. (05.11.2021 19:08):

    Mich intressiert  auch dieser sinneswandel um 180 Grad nach kurzer Zeit..wie gesagt,  man versteht sich super und hat schöne Momente und plötzlich alles aus und vorbei. warum bloß?? Weil man erwartet, das man sich weiter trifft? Sollte doch eigentlich so sein. Oder weil man feststellt,  der eine mag Wein und Schoko, der andere lieber Bier und Chips?? Beim Fim auf dem Sofa geht doch beides..oder der eine schläft nur auf dem Sofa bei tv,  der andere im Bett in Ruhe und dunkeln. Ist das so schlimm?? Sind solche für mich sorry Lappalien der Grund , zu sagen der Mensch passt nicht mehr zu mir, weg damit und neu her... und alles wiederholt sich?? Irgendwie 

    Kann nicht jeder bisschen Individualität behalten? 

    Aus Gesprächen mit meinen Freundinnen und Bekannten kann ich nur sagen, jeder entscheidet individuell. Meistens beruht dies auf positiven oder negativen Erfahrungen, die man im Leben gemacht hat und hängt zudem davon ab, ob man seine Entscheidungen mehrheitlich emotional, instinktiv oder rational  trifft. 

    Ich habe auch schon 180 Grad Wenden hingelegt, weil die andere Seite sehr schnell zu nah kam und schon weit in die Zukunft zu planen begann und ich noch am Anfang stand und mich fragte, ob es zukunftsträchtig ist.  

    Mit dem Annähern stellt man doch erst fest, wie und wo jd verankert ist, wie jd tickt, ob die anfänglich Begeisterung sich weitertragen lässt, ob dem Gesagten auch Taten folgen  Obs passt. 

    Und ja auch lächerliche Dinge könne am Anfang entscheidend sein, weil doch alles noch fragil ist. Wenn der eine es im Sommer kalt und der andere heiss hat, will ich ihn/sie doch nicht gleich schon dauerhaft ins Gästezimmer schicken, oder?  Mancheiner möchte auch gleich sein Necessaire oder Kamotten deponieren, Man stellt im Verlauf eine grosse Zeit unüberbrückbare  Differenz im Nähe /Distanzverhältnis fest . Da können zarte Gefühle sehr schnell abkühlen. Ach ja Kommunikation ist auch ein entscheidender Faktor. Kommunizieren würde helfen, aber manche Dinge lassen sich nicht einfach ändern ( und wer will sich denn schon zu Beginn ändern lassen?) oder aber... wer will schon kompliziert erscheinen, also macht man einen auf cool  und sammelt Negatives, bis man zu der Entscheidung kommt.... Das wird nichts. 

    Dabei gibt es sehrwoh Verhaltensweisen , die einem egal und unwichtig und manche wichtig sind. Allerdings wenn es zu mühevoll wird, dann ist es vermutlich nicht der Richtige. 

    Ich persönlich bin nicht so der " ich verliebe mich" , sondern schaue tiefer, bin kopflastiger  aber ich weiss wenn mein Date mich nicht fängt. Auch wenn ich noch ein Treffen dranhänge, man merkt schnell , ob eine Basis da ist.  Der Funke iheisst sich wohl und verstanden fühlen,  Begeisterung spüren, eine gewisse Ähnlichkeit, tönt einfach .... ist aber schwer zu finden. Und es lohnt sich ,so meine Erfahrung nach auf so jd zu warten und nicht zu schnell irgendwo rein zu springen, ansonsten übersteht der Versuch keine 6  Monate. 

    Und dann ist da natürlich auch eine gewisse äusserliche Attraktivität /körperliche Anziehung erforderlich , und das schränkt die Auswahl doch erheblich ein. 

  • 05.11.21, 19:53 - Zuletzt bearbeitet 05.11.21, 19:58.

    Andrea m. (05.11.2021 19:08):

    Mich intressiert  auch dieser sinneswandel um 180 Grad nach kurzer Zeit..wie gesagt,  man versteht sich super und hat schöne Momente und plötzlich alles aus und vorbei. warum bloß?? Weil man erwartet, das man sich weiter trifft? Sollte doch eigentlich so sein. Oder weil man feststellt,  der eine mag Wein und Schoko, der andere lieber Bier und Chips?? Beim Fim auf dem Sofa geht doch beides..oder der eine schläft nur auf dem Sofa bei tv,  der andere im Bett in Ruhe und dunkeln. Ist das so schlimm?? Sind solche für mich sorry Lappalien der Grund , zu sagen der Mensch passt nicht mehr zu mir, weg damit und neu her... und alles wiederholt sich?? Irgendwie 

    Kann nicht jeder bisschen Individualität behalten? 

    Buh! Schwierig zu sagen, warum dieser plötzliche Sinneswandel.

    Was ich in meinem Bekanntenkreis miterlebt habe, zu Beginn verbiegt man sich gerne, man lernt sich nicht wirklich kennen. Man passt sich an und dann lehnt man aber gewisse Gewohnheiten wieder ab, weil man es ja im Grunde sowieso nie mochte.

    Für den Partner erscheint das irritierend.

    "Aber warum willst du plötzlich nicht mehr Chips und Bier am Sofa....?"

    Vielleicht, weil man den Geruch von Bier hasst und nur der neuen Liebe zuliebe es zu Beginn toleriert hat? 

    Dann kommt es darauf an, wie tolerant ist man eigentlich, ist es mir egal, der Biergeruch am Abend am Sofa oder muss ich sofort ein Fenster aufreissen, weil es so stinkt? 🤭

    Weiß nicht, ob es wirklich nur Lappalien sind.🤔

    Da geht's doch um viel mehr, um Vorstellungen, Wünsche, Werte??? 

  • 05.11.21, 19:08

    Mich intressiert  auch dieser sinneswandel um 180 Grad nach kurzer Zeit..wie gesagt,  man versteht sich super und hat schöne Momente und plötzlich alles aus und vorbei. warum bloß?? Weil man erwartet, das man sich weiter trifft? Sollte doch eigentlich so sein. Oder weil man feststellt,  der eine mag Wein und Schoko, der andere lieber Bier und Chips?? Beim Fim auf dem Sofa geht doch beides..oder der eine schläft nur auf dem Sofa bei tv,  der andere im Bett in Ruhe und dunkeln. Ist das so schlimm?? Sind solche für mich sorry Lappalien der Grund , zu sagen der Mensch passt nicht mehr zu mir, weg damit und neu her... und alles wiederholt sich?? Irgendwie 

    Kann nicht jeder bisschen Individualität behalten? 

  • 05.11.21, 19:02

    Richard (05.11.2021 18:56):

    Maria (05.11.2021 18:51):

    Richard (05.11.2021 16:36):

    Maria (05.11.2021 15:34):

    Richard (05.11.2021 15:14):

    Ich habe festgestellt, dass es sehr gesund ist, mir niemals irgend etwas von einem Menschen zu erwarten, den ich nicht gut oder etwa gar nicht kenne. Das Verhalten ist all zu oft nicht nachzuvollziehen, und mir darüber jedes Mal den Kopf zu zerbrechen, wär mir zu blöd. 

    Ich glaub, dass irgendwann die Richtigen schon zusammen finden, egal ob man einfach nur Freundschaften oder etwas anderes sucht. 

    Volkommen richtig zu Absatz 1. 👍

    Bei Absatz 2 bin ich eher vorsichtig mit dieser Aussage, zwar wird das einem immer vermittelt, aber ich kenne genug Menschen auch, die diese 1 Person nie gefunden haben.

    Hallo Maria, die Aussage bezieht sich auf alle möglichen zwischenmenschliche Kontakte, nicht nur auf eine Suche nach einem Partner. 

    Was die Liebe und die Suche danach angeht, war meine eigene Erfahrung, dass sie (die Liebe) immer eher mich gefunden hat, als umgekehrt. 

    Meinst, du wurdest ausgesucht und weniger du hast gewählt? 

    Nein.

    Aha. 

  • Maria (05.11.2021 18:51):

    Richard (05.11.2021 16:36):

    Maria (05.11.2021 15:34):

    Richard (05.11.2021 15:14):

    Ich habe festgestellt, dass es sehr gesund ist, mir niemals irgend etwas von einem Menschen zu erwarten, den ich nicht gut oder etwa gar nicht kenne. Das Verhalten ist all zu oft nicht nachzuvollziehen, und mir darüber jedes Mal den Kopf zu zerbrechen, wär mir zu blöd. 

    Ich glaub, dass irgendwann die Richtigen schon zusammen finden, egal ob man einfach nur Freundschaften oder etwas anderes sucht. 

    Volkommen richtig zu Absatz 1. 👍

    Bei Absatz 2 bin ich eher vorsichtig mit dieser Aussage, zwar wird das einem immer vermittelt, aber ich kenne genug Menschen auch, die diese 1 Person nie gefunden haben.

    Hallo Maria, die Aussage bezieht sich auf alle möglichen zwischenmenschliche Kontakte, nicht nur auf eine Suche nach einem Partner. 

    Was die Liebe und die Suche danach angeht, war meine eigene Erfahrung, dass sie (die Liebe) immer eher mich gefunden hat, als umgekehrt. 

    Meinst, du wurdest ausgesucht und weniger du hast gewählt? 

    Nein.

  • 05.11.21, 18:51

    Richard (05.11.2021 16:36):

    Maria (05.11.2021 15:34):

    Richard (05.11.2021 15:14):

    Ich habe festgestellt, dass es sehr gesund ist, mir niemals irgend etwas von einem Menschen zu erwarten, den ich nicht gut oder etwa gar nicht kenne. Das Verhalten ist all zu oft nicht nachzuvollziehen, und mir darüber jedes Mal den Kopf zu zerbrechen, wär mir zu blöd. 

    Ich glaub, dass irgendwann die Richtigen schon zusammen finden, egal ob man einfach nur Freundschaften oder etwas anderes sucht. 

    Volkommen richtig zu Absatz 1. 👍

    Bei Absatz 2 bin ich eher vorsichtig mit dieser Aussage, zwar wird das einem immer vermittelt, aber ich kenne genug Menschen auch, die diese 1 Person nie gefunden haben.

    Hallo Maria, die Aussage bezieht sich auf alle möglichen zwischenmenschliche Kontakte, nicht nur auf eine Suche nach einem Partner. 

    Was die Liebe und die Suche danach angeht, war meine eigene Erfahrung, dass sie (die Liebe) immer eher mich gefunden hat, als umgekehrt. 

    Meinst, du wurdest ausgesucht und weniger du hast gewählt? 

  • 05.11.21, 18:43

    Den Danny DeVito hast du nicht mehr erwähnt. 😉

    Matthias (05.11.2021 16:23):

    Maria

    Anderes Thema, mein Exfreund war handysüchtig.

    Mich regt es auch auf, wenn Menschen dies in der Gesellschaft anderer tun. Ich selber schalte tatsächlich Internet am Smartphone an, wenn ich es brauche und aus, wenn ich meine Ruhe haben möchte. 

    Allerdings frag ich mich bei solchen Themen generell... Warum lasst ihr Euch dies gefallen? 

    Wisst ihr nicht was ihr "wert" seit oder kennt ihr Eure persönlichen Grenzen nicht? 

    Wenn ich eine Frau mit einem derartigen Verhalten kennenlernen würde, würde ich sie niemals als die "Freundin" (Partnerin) bezeichnen, denn dieser Mensch hat kein Respekt und schätzt meine Anwesendheit nicht wert (Wertschätzung). Das sind Eckpfeiler einer zwischenmenschlichen Beziehung...

    Ein Mensch ohne Respekt und Wertschätzung hat in meinem Leben als Freund/in und schon recht als Partner defintiv keinen Platz. Da kann dieser Mensch noch so toll aussehen oder eine so große Anziehung da sein. Ich würde das Gespräch suchen und wenn er es nicht ändert... Ciao Bella. 

    Nero

    der verfasser des threads hat selbst den beitrag für beendet erklärt 

    ... weil diejenigen welche hier weiter fleißig diskuttieren, Dich eingeschlossen, persönlich wurden und meinten das Thema könnte man auch "zerreden" oder "Tod reden". 

    (Daraufhin habe ich dem netten Support gebeten diese Diskussion zu schließen, was man selber nicht mehr kann, sobald ein Beitrag verfasst wurde... und da die Teilnehmer, die eigentlich keinen Bock mehr hatten fleißig weiter diskuttierten, haben wir uns entschlossen die Diskussion weiter fortzuführen, weshalb ich auch weiter diskuttiere.)

    "Narzisten": 

    Ich habe nicht vor irgendwelche Menschen zu heilen, sondern nur festgestellt, dass Männer mit ähnlichen Verhaltensmustern, die als Modewort oftmals Narzistisch eingestuft werden, vorwiegend Frauen misserabel in Beziehungen behandeln ... und die Frauen oft als innerlich verletztes Wesen zurück lassen. Diese Frauen verhalten sich unterbewußt anders und brauchen viel mehr Geduld und müssen Vertrauen aufbauen, als Frauen die aus "normalen" Beziehungen kommen. Man merkt dann recht schnell, dass sie noch nicht bereit sind, wenn man als Mann Emphatie mitbringt. Leider gibt es sehr viele Frauen, die aus solchen "miserablen" Beziehungen kommen. 

    Wenn ich als Frau aus so einer Beziehung kommen würde, würde ich halt nicht auf den "Funken" setzen, sondern mir Zeit nehmen rauszufinden wie wertschätzend dieser gegenüber mit mir (und mit meinen Kindern) umgeht. Wenn Mann auf eine Frau aus einer toxischen Beziehung kommt, braucht es viel Liebe, Einfühlungsvermögen und Emphatie und ZEIT... um Vertrauen, was der Ex zerstört hat, und das Selbstwertgefühl (der Frau) wieder aufzubauen. Wenn man diesen Prozess "heilen" nennt, dann passt es... 

Interesse geweckt? Jetzt kostenlos registrieren!

Du bist nur einen Klick entfernt. Die Registrierung dauert nur 1 Minute.