Um mitzumachen, melde dich bitte an.

Beiträge

  • 11.07.21, 20:46

    Gue (11.07.2021 17:01):

    Weil hier gerade darüber diskutiert wird, eine gesunde Portion Narzissmus finde ich persönlich nicht verkehrt. Gerade in der heutigen Zeit, allerdings macht doch immer die Dosis das Gift ...


    jeder trägt narzisstische Anteile in sich - wie stark sie gelebt werden ist eine andere Sache ich selbst bevorzuge Selbstliebe ;-)

  • Monika (11.07.2021 20:16):

    Ein Mensch mit NPS sucht immer nach Bestätigung von Außen, seine Geltungssucht ist zwanghaft.Er erhöht dich gerne selbst, indem er andere abwertet. Er besitzt null Tolleranz gegenüber Kritik, auch gegen positiv und konstruktive Kritik, die immer als Angriff erlebt wird. Sofort steigt WUT in ihm auf, und er glaubt sich verteidigen zu müssen. Er will über andere die Kontrolle behalten, Durch das Verdrehen der Worte im Mund = Gaslightning,  destabilisiert er das Selbsbewußtsein des anderen. Wenn er Regeln aufstellt, gelten sie für die anderen, und nicht für ihn, entschuldigen kann er sich nicht.

    Negativ wird Narzissmus immer dann, wenn man über die Grenzen des anderen geht, und der Narzist das nicht selber wahrnehmen kann. Der Narzist ist innerlich total einsam, er manipuliert und lügt, nur was er will ist wichtig.

    Der Narzist ist Meister in psychischem und emotionalem Mißbrauch.

    was mir missfällt ist das ständige "Er", als ob Frauen das nicht machen würden ... negativ wird Narzissmus dann wenn der andere nichts dagegensetzen kann, unabhängig vom Geschlecht ;-)

  • 11.07.21, 20:31

    je mehr du dich selbst liebst und dich selbst wertschätzt umso leichter kannst du deine Verhaltensweisen transformieren. Der Weg da hinaus geht immer über einen selbst. Der andere ist ja nur der Spiegle, die Möglichkeit zu lernen und bei sich ganz anzukommen in seiner eigenen Freiheit und Unabhängigkeit...

  • Ein Mensch mit NPS sucht immer nach Bestätigung von Außen, seine Geltungssucht ist zwanghaft.Er erhöht dich gerne selbst, indem er andere abwertet. Er besitzt null Tolleranz gegenüber Kritik, auch gegen positiv und konstruktive Kritik, die immer als Angriff erlebt wird. Sofort steigt WUT in ihm auf, und er glaubt sich verteidigen zu müssen. Er will über andere die Kontrolle behalten, Durch das Verdrehen der Worte im Mund = Gaslightning,  destabilisiert er das Selbsbewußtsein des anderen. Wenn er Regeln aufstellt, gelten sie für die anderen, und nicht für ihn, entschuldigen kann er sich nicht.

    Negativ wird Narzissmus immer dann, wenn man über die Grenzen des anderen geht, und der Narzist das nicht selber wahrnehmen kann. Der Narzist ist innerlich total einsam, er manipuliert und lügt, nur was er will ist wichtig.

    Der Narzist ist Meister in psychischem und emotionalem Mißbrauch.

  • Weil hier gerade darüber diskutiert wird, eine gesunde Portion Narzissmus finde ich persönlich nicht verkehrt. Gerade in der heutigen Zeit, allerdings macht doch immer die Dosis das Gift ...

  • Amasvivon (11.07.2021 15:50):

    Ingrid (11.07.2021 13:57):

    Amasvivon (11.07.2021 10:19):

    Ingrid (11.07.2021 07:57):


    heut gibts fast nur noch Narzissten (in mehr oder weniger ausgeprägter Form)

    Najaaaa....Ingrid😉

    Heut gibts fast nur noch Menschen mit schwarzen T-Shirts... mehr oder weniger...

    ...

    So viel zu Verallgemeinerungen...


    Liebe Amasvivon,

    T-Shirts kann man willentlich aus- und anziehen. Der um sich greifende Narzissmus in unserer Zeit ist eher was krankhaftes und nicht sehr natur- und gesellschaftsfähig ?!?!?!

    Gruß

    von Ingrid

    Ist ja auch schon was dran...

    Ich las unlängst mal, dass um 1900-1920 die Hysterie en vogue war ... heutzutage sei es der Narzissmus. 

    Tja, wir leben im ständigen Wandel... und nicht wenige Narzissten wurden von Müttern und Vätern heran gezüchtet...

    Es bedarf einer Korrektur.


    Pete Walker sieht in manchen narzisstischen Reaktionen, den "Kampf" als mögliche Re-aktion auf traumatisierende Ereignisse in der Kindheit, wobei er "Trauma" recht weit fasst im Gegensatz zu der jetzt noch üblichen Definition. Die anderen drei wären Flucht, Abspaltung und Unterwerfung auf Englisch geht sich dass dann mit 4xf Fight, Flight, Freeze und Fawn aus. So gesehen sitzen die Narzissten mit den Co-Abhängigen usw. in einem Boot allerdings getrennt durch extrem geringe Reflexionsmöglichkeit. Und so gehen jene in Therapie wegen derer die eigentlich in Therapie sein müssten....

  • Ingrid (11.07.2021 13:57):

    Amasvivon (11.07.2021 10:19):

    Ingrid (11.07.2021 07:57):


    heut gibts fast nur noch Narzissten (in mehr oder weniger ausgeprägter Form)

    Najaaaa....Ingrid😉

    Heut gibts fast nur noch Menschen mit schwarzen T-Shirts... mehr oder weniger...

    ...

    So viel zu Verallgemeinerungen...


    Liebe Amasvivon,

    T-Shirts kann man willentlich aus- und anziehen. Der um sich greifende Narzissmus in unserer Zeit ist eher was krankhaftes und nicht sehr natur- und gesellschaftsfähig ?!?!?!

    Gruß

    von Ingrid

    Ist ja auch schon was dran...

    Ich las unlängst mal, dass um 1900-1920 die Hysterie en vogue war ... heutzutage sei es der Narzissmus. 

    Tja, wir leben im ständigen Wandel... und nicht wenige Narzissten wurden von Müttern und Vätern heran gezüchtet...

    Es bedarf einer Korrektur.

  • Schmidtchen ... (11.07.2021 13:38):

    Jetzt hier nun mein bisschen off Topic ... Ich frage mich immer wieder, was es mit dieser enormen Menge an Selfies und Selbstdarstellungen in der digitalen Welt auf sich hat (Instagram, Tic Toc, Facebook & Co). Bei dieser ständigen Zurschaustellung seiner äusserlichen Schönheit, seines Körpers und seiner Besonderheiten vor der ganzen Welt denke ich mir schon auch manchmal, ob da nicht schon Aspekte von narzisstischen Zügen in unserer Gesellschaft zunehmen ... das eigene Bild mehr liebend als alles andere um sich herum.

    ... eine sogenannte "Selbstdarstellung" schädigt keine andere Person!

    = kann auch mit "gesehen werden" zu tun haben. 

    auf "gesunde" Art und Weise (oder wie man es nennen mag) finde ich das in Ordnung!

    ... man muss sich ja nicht "beweihräuchern" lassen 😁

  • Amasvivon (11.07.2021 10:19):

    Ingrid (11.07.2021 07:57):


    heut gibts fast nur noch Narzissten (in mehr oder weniger ausgeprägter Form)

    Najaaaa....Ingrid😉

    Heut gibts fast nur noch Menschen mit schwarzen T-Shirts... mehr oder weniger...

    ...

    So viel zu Verallgemeinerungen...


    Liebe Amasvivon,

    T-Shirts kann man willentlich aus- und anziehen. Der um sich greifende Narzissmus in unserer Zeit ist eher was krankhaftes und nicht sehr natur- und gesellschaftsfähig ?!?!?!

    Gruß

    von Ingrid

  • Schmidtchen ... (11.07.2021 13:38):

    Sorry im voraus ... ich schweife jetzt wieder mal etwas vom Thema ab ...

    😇

    Ingrid (11.07.2021 07:57):

    heut gibts fast nur noch Narzissten (in mehr oder weniger ausgeprägter Form)

    Zuerst mal ... Hallo, und voll schön, liebe Ingrid, wieder einmal etwas von dir zu hören bzw. zu lesen. Es ist in letzter Zeit ja ziemlich still geworden rund um die üblichen fleißigen Schreiberlinge der vergangenen Monate. 🌻

    Jetzt hier nun mein bisschen off Topic ... Ich frage mich immer wieder, was es mit dieser enormen Menge an Selfies und Selbstdarstellungen in der digitalen Welt auf sich hat (Instagram, Tic Toc, Facebook & Co). Bei dieser ständigen Zurschaustellung seiner äusserlichen Schönheit, seines Körpers und seiner Besonderheiten vor der ganzen Welt denke ich mir schon auch manchmal, ob da nicht schon Aspekte von narzisstischen Zügen in unserer Gesellschaft zunehmen ... das eigene Bild mehr liebend als alles andere um sich herum.

    Meine bildhafte Antwort dafür sind die 3 Aggregatzustände von Materie ... 

    FEST, FLÜSSIG, GASFÖRMIG

    So wichtig es auch war, dass sich die Gesellschaft aus einer festen, überholten und starren Form in etwas Fließendes, Durchmischendes und sich ständig Veränderndes gewandelt hat, so schwierig scheint nun aber auch dieser Übergang in diese quasi gasförmige, flüchtige und vollkommen ungebundene Form unserer digitalen Gesellschaft zu sein ...

    Haltlos? Grenzenlos? Maßlos? Rücksichtslos? Unberührbar? Flüchtig? Konturlos? Spurlos? Unbegreiflich? Nirgendwo ganz da? etc.

    ​​​​Diese Prädikate mögen vielleicht negativ klingen, sind sie aber nicht. Sie sind nur eine Realität im Leben von einem Molekül, welches eben diesen dritten Aggregatzustand angenommen hat.

    Diese unendlich große Freiheit eines Moleküls im gasförmigen Zustand hat nun mal einen sehr hohen Preis in Bezug auf seine Möglichkeiten, als etwas Beständiges und Ganzheitliches wahrgenommen zu werden; und auch um in Berührung und Verbundenheit mit den Anderen zu kommen.

    Instragram & Co werden dafür wohl keine Lösung sein. Ich bin wirklich neugierig, wie sich da unsere Menschheit noch und wieder verändern wird. Und ich bin aber auch unbeschreiblich dankbar, meine eigenen Wurzeln noch in einer Zeit erlebt zu haben, welche ich als eben solche im Aggregatzustand SÄMIG (cremig, dickflüssig) empfunden habe 😉

    Also daaaanke, dass du das jetzt geschrieben hast. Ich wollte auch schon darauf was sagen, doch so wie du es jetzt mitgeteilt hast, hätte ich es nicht gekonnt! 👍. Back to the roots. Einfacher gesagt als getan!

  • 11.07.21, 13:38 - Zuletzt bearbeitet 11.07.21, 14:24.

    Sorry im voraus ... ich schweife jetzt wieder mal etwas vom Thema ab ...

    😇

    Ingrid (11.07.2021 07:57):

    heut gibts fast nur noch Narzissten (in mehr oder weniger ausgeprägter Form)

    Zuerst mal ... Hallo, und voll schön, liebe Ingrid, wieder einmal etwas von dir zu hören bzw. zu lesen. Es ist in letzter Zeit ja ziemlich still geworden rund um die üblichen fleißigen Schreiberlinge der vergangenen Monate. 🌻

    Jetzt hier nun mein bisschen off Topic ... Ich frage mich immer wieder, was es mit dieser enormen Menge an Selfies und Selbstdarstellungen in der digitalen Welt auf sich hat (Instagram, Tic Toc, Facebook & Co). Bei dieser ständigen Zurschaustellung seiner äusserlichen Schönheit, seines Körpers und seiner Besonderheiten vor der ganzen Welt denke ich mir schon auch manchmal, ob da nicht schon Aspekte von narzisstischen Zügen in unserer Gesellschaft zunehmen ... das eigene Bild mehr liebend als alles andere um sich herum.

    Meine bildhafte Antwort dafür sind die 3 Aggregatzustände von Materie ... 

    FEST, FLÜSSIG, GASFÖRMIG

    So wichtig es auch war, dass sich die Gesellschaft aus einer festen, überholten und starren Form in etwas Fließendes, Durchmischendes und sich ständig Veränderndes gewandelt hat, so schwierig scheint nun aber auch dieser Übergang in diese quasi gasförmige, flüchtige und vollkommen ungebundene Form unserer digitalen Gesellschaft zu sein ...

    Haltlos? Grenzenlos? Maßlos? Rücksichtslos? Unberührbar? Flüchtig? Konturlos? Spurlos? Unbegreiflich? Nirgendwo ganz da? etc.

    ​​​​Diese Prädikate mögen vielleicht negativ klingen, sind sie aber nicht. Sie sind nur eine Realität im Leben von einem Molekül, welches eben diesen dritten Aggregatzustand angenommen hat.

    Diese unendlich große Freiheit eines Moleküls im gasförmigen Zustand hat nun mal einen sehr hohen Preis in Bezug auf seine Möglichkeiten, als etwas Beständiges und Ganzheitliches wahrgenommen zu werden; und auch, um in Berührung und Verbundenheit mit den Anderen zu kommen.

    Instragram & Co werden dafür wohl keine Lösung sein. Ich bin wirklich neugierig, wie sich da unsere Menschheit noch und wieder verändern wird. Und ich bin aber auch unbeschreiblich dankbar, meine eigenen Wurzeln noch in einer Zeit erlebt zu haben, welche ich als eben solche im Aggregatzustand SÄMIG (cremig, dickflüssig) empfunden habe 😉

  • Ingrid (11.07.2021 07:57):


    heut gibts fast nur noch Narzissten (in mehr oder weniger ausgeprägter Form)

    Najaaaa....Ingrid😉

    Heut gibts fast nur noch Menschen mit schwarzen T-Shirts... mehr oder weniger...

    ...

    So viel zu Verallgemeinerungen...


  • heut gibts fast nur noch Narzissten (in mehr oder weniger ausgeprägter Form)

  • 11.07.21, 02:00

    Gue (10.07.2021 22:41):

    IDNA(Idna Andi Dian) (10.07.2021 12:25):

    Ich denke, ein gewisses Risiko... seine Grenzen austesten... neue Wege ausprobieren... Neugier... Forschung... Wissensdrang... gehört zum Leben.

    Sonst würden wir heute noch vor dem Feuer und in der Höhle sitzen 😉

    Man sollte halt die "Vernunft" nicht aus dem Auge verlieren.

    Vermute, die Richtigkeit oder Sinnhaftigkeit mancher Aktionen hängt v. Typ-Mensch ab, aber das ist wieder eine andere Geschichte... wenn es andere in Gefahr bringt usw... 

    Da gebe ich dir recht, wenn ich mir ansehe wie die "SM" Szene durch Bücher und Filme populär wurde. Für die meisten die das nachspielen ist "SSC" ein komplettes Fremdwort und auch das man jemanden nicht nur physisch verletzen kann. Wissen was man tut, es gibt halt einmal zu viele Amateure und Dilettanten, gerade in der Communitie. Das Spiel mit dem Feuer reizt viele, aber das sich daraus auch eine Verantwortung ergibt wollen halt auch viele nicht wissen. Menschen die ihr "Spiel" in den Alltag verschleppen und nie verstanden haben das der Alltag - Augenhöhe bedeutet. Ich werde wohl für meine Offenheit gesteinigt werden, hier. Nur machen das halt viele, zu viele, die den/die PartnerIn als Eigentum betrachten ... Hab das leider gerade live in meinem Bekanntenkreis wieder erlebt.

    Warum denkst du das hier nicht schreiben zu können? Stimmt ja, viele denken in Machtstrukturen. Lassen jede Laune aus. Es gibt keine Regeln, nur ihre eigenen. 

    Sie spielen mit einem ohne dran zu denken dass sie auch verlieren könnten. 

    Und was meint ihr sind Menschen die Ego-Shooter lieben oft diese Kategorie von Mensch?

    Gue (10.07.2021 22:41):

    IDNA(Idna Andi Dian) (10.07.2021 12:25):

    Ich denke, ein gewisses Risiko... seine Grenzen austesten... neue Wege ausprobieren... Neugier... Forschung... Wissensdrang... gehört zum Leben.

    Sonst würden wir heute noch vor dem Feuer und in der Höhle sitzen 😉

    Man sollte halt die "Vernunft" nicht aus dem Auge verlieren.

    Vermute, die Richtigkeit oder Sinnhaftigkeit mancher Aktionen hängt v. Typ-Mensch ab, aber das ist wieder eine andere Geschichte... wenn es andere in Gefahr bringt usw... 

    Da gebe ich dir recht, wenn ich mir ansehe wie die "SM" Szene durch Bücher und Filme populär wurde. Für die meisten die das nachspielen ist "SSC" ein komplettes Fremdwort und auch das man jemanden nicht nur physisch verletzen kann. Wissen was man tut, es gibt halt einmal zu viele Amateure und Dilettanten, gerade in der Communitie. Das Spiel mit dem Feuer reizt viele, aber das sich daraus auch eine Verantwortung ergibt wollen halt auch viele nicht wissen. Menschen die ihr "Spiel" in den Alltag verschleppen und nie verstanden haben das der Alltag - Augenhöhe bedeutet. Ich werde wohl für meine Offenheit gesteinigt werden, hier. Nur machen das halt viele, zu viele, die den/die PartnerIn als Eigentum betrachten ... Hab das leider gerade live in meinem Bekanntenkreis wieder erlebt.

    Gue (10.07.2021 22:41):

    IDNA(Idna Andi Dian) (10.07.2021 12:25):

    Ich denke, ein gewisses Risiko... seine Grenzen austesten... neue Wege ausprobieren... Neugier... Forschung... Wissensdrang... gehört zum Leben.

    Sonst würden wir heute noch vor dem Feuer und in der Höhle sitzen 😉

    Man sollte halt die "Vernunft" nicht aus dem Auge verlieren.

    Vermute, die Richtigkeit oder Sinnhaftigkeit mancher Aktionen hängt v. Typ-Mensch ab, aber das ist wieder eine andere Geschichte... wenn es andere in Gefahr bringt usw... 

    Da gebe ich dir recht, wenn ich mir ansehe wie die "SM" Szene durch Bücher und Filme populär wurde. Für die meisten die das nachspielen ist "SSC" ein komplettes Fremdwort und auch das man jemanden nicht nur physisch verletzen kann. Wissen was man tut, es gibt halt einmal zu viele Amateure und Dilettanten, gerade in der Communitie. Das Spiel mit dem Feuer reizt viele, aber das sich daraus auch eine Verantwortung ergibt wollen halt auch viele nicht wissen. Menschen die ihr "Spiel" in den Alltag verschleppen und nie verstanden haben das der Alltag - Augenhöhe bedeutet. Ich werde wohl für meine Offenheit gesteinigt werden, hier. Nur machen das halt viele, zu viele, die den/die PartnerIn als Eigentum betrachten ... Hab das leider gerade live in meinem Bekanntenkreis wieder erlebt.

  • IDNA(Idna Andi Dian) (10.07.2021 12:25):

    Ich denke, ein gewisses Risiko... seine Grenzen austesten... neue Wege ausprobieren... Neugier... Forschung... Wissensdrang... gehört zum Leben.

    Sonst würden wir heute noch vor dem Feuer und in der Höhle sitzen 😉

    Man sollte halt die "Vernunft" nicht aus dem Auge verlieren.

    Vermute, die Richtigkeit oder Sinnhaftigkeit mancher Aktionen hängt v. Typ-Mensch ab, aber das ist wieder eine andere Geschichte... wenn es andere in Gefahr bringt usw... 

    Da gebe ich dir recht, wenn ich mir ansehe wie die "SM" Szene durch Bücher und Filme populär wurde. Für die meisten die das nachspielen ist "SSC" ein komplettes Fremdwort und auch das man jemanden nicht nur physisch verletzen kann. Wissen was man tut, es gibt halt einmal zu viele Amateure und Dilettanten, gerade in der Communitie. Das Spiel mit dem Feuer reizt viele, aber das sich daraus auch eine Verantwortung ergibt wollen halt auch viele nicht wissen. Menschen die ihr "Spiel" in den Alltag verschleppen und nie verstanden haben das der Alltag - Augenhöhe bedeutet. Ich werde wohl für meine Offenheit gesteinigt werden, hier. Nur machen das halt viele, zu viele, die den/die PartnerIn als Eigentum betrachten ... Hab das leider gerade live in meinem Bekanntenkreis wieder erlebt.

  • 10.07.21, 20:04

    Karin (10.07.2021 12:25):

    Liebe Nelly.

    Ich weiss zwar nicht was genau du unter tox.Beziehung meinst.

    Es gibt viele Arten, aber bitte bedenke:was es auch ist-du lässt es zu.

    Glg aus Steyr

    Eine Traumvorstellung alles mit dem eigenen Verhalten steuern zu können.

    Würdest du mich kennen dann wüsstest du ich grenze mich ab wie eine Dame dies eben tut. Das ändert aber nicht unbedingt was ein anderer entscheidet zu tun oder zu sagen.

  • Karin (10.07.2021 12:25):

    Liebe Nelly.

    Ich weiss zwar nicht was genau du unter tox.Beziehung meinst.

    Es gibt viele Arten, aber bitte bedenke:was es auch ist-du lässt es zu.

    Glg aus Steyr

    Das ist eine doch sehr begrenzte Sicht der Dinge...🤔

  • Liebe Nelly.

    Ich weiss zwar nicht was genau du unter tox.Beziehung meinst.

    Es gibt viele Arten, aber bitte bedenke:was es auch ist-du lässt es zu.

    Glg aus Steyr

  • Martin (10.07.2021 10:46):

    Eines noch, vlt. werden mich jetzt viele steinigen und blöd ansehen!?

    Warum bringen sich Extremsportler in Gefahr? Warum gehen Menschen auf ihrem Weg nach links, obwohl sie nach rechts gehen sollten? Warum gehen viele Menschen in ihrer Freizeit auf den Berg und kommen dann nicht mehr vor oder zurück? Warum überholt man mit dem Auto an einer unübersichtlichen Stelle? Warum, Warum, Warum?

    Wie ist es damit? Was ist mit diesen Menschen? Was ist dabei mit UNS allen?

    Ich denke, ein gewisses Risiko... seine Grenzen austesten... neue Wege ausprobieren... Neugier... Forschung... Wissensdrang... gehört zum Leben.

    Sonst würden wir heute noch vor dem Feuer und in der Höhle sitzen 😉

    Man sollte halt die "Vernunft" nicht aus dem Auge verlieren.

    Vermute, die Richtigkeit oder Sinnhaftigkeit mancher Aktionen hängt v. Typ-Mensch ab, aber das ist wieder eine andere Geschichte... wenn es andere in Gefahr bringt usw... 

  • Chrissi (10.07.2021 11:55):

    genau so <3

    Dani (10.07.2021 10:44):

    Zusammengefasst: Hass ist nicht die richtige Reaktion, um mit sowas umzugehen. Die beste "Rache" - (Sry, die Ausdrucksweise) nach sowas ist wieder aufzustehen und es sich gut gehen lassen und besser werden als vorher. Man kann daraus mehr Energie, Kraft und Selbstbewusstsein entwickeln. Und das ist aus meinen Erfahrungen, was passiert. Man wird sogar noch reifer! 

    So ist es!😉

Interesse geweckt? Jetzt kostenlos registrieren!

Du bist nur einen Klick entfernt. Die Registrierung dauert nur 1 Minute.